Verlassensängste

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Marie_01, 1 März 2007.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Marie_01

    Marie_01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Meine 5 jährige Tochter hat tierische Verlassensängste, sie soll demnächst in die Tagespflege und ich habe jetzt schon Angst davor.
    Wie kann ich ihr die Ängste nehmen?
    Ich habe Sie noch nie unpünktlich irgendwo abgeholt.
    Sie bekommt panisch angst wenn ich gehe, obwohl sie ja weiß das ich wieder komme.
    Ich muss Arbeiten und bin alleinerziehend, meine Eltern können aus gesundheitlichen Gründen die Betreuung nicht mehr übernehmen.

    Gruß
    Marie
     


  2. wallitoeff

    wallitoeff Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    6 September 2006
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    424941646
    Vieleicht spürt sie deine Ängste und ist deshalb auch unsicher... meine Große konnte ich am Anfang auch nicht abgeben hatte immer Angst ihr könnte was zustoßen und ab sie festgehalten beim abgeben... bis mir ne Erzhierin gesagt hat das es für Kinder einfacher ist wenn man versucht Cool zu bleiben und so signalisierst das alles in Ordnung ist und alles so kurz wie möglich halten... hat bei mir geholfen kein gehäule mehr beim abgeben ...

    Drük dir die Daumen das du es auch schaffst... :druecker
     


  3. Tanja

    Tanja Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 März 2004
    Beiträge:
    1.464
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Julia ist jetzt 7 und immer noch ist es ein Thema "Holst Du mich auch wieder ab?".

    Sie hat auch wahnsinnige Verlustängste und ich war auch nie unpünktlich oder habe sie je einmal nicht abgeholt.

    Manchmal geht es besser, manchmal geht es gar nicht gut, ist auch Tagesformabhängig.
    Im Kiga ist das noch einfacher, weil man sie da gleich einer Erzieherin übergeben kann. In der Schule muss sie alleine ihren Weg machen.

    Bislang haben wir das immer thematisiert "Aber Du weißt doch, dass wir wiederkommen usw."
    Jetzt versuchen wir es mit Tränen wegwischen und losschicken und nicht weiter drauf eingehen. Ist nicht einfach. Mir selbst tut es sehr weh wenn sie so weint und unglücklich ist. Aber ich bringe sie hin und hole sie ab.
    Ich hoffe, dass sie sich über die Konsequenz helfen kann. Dass weinen eben nichts am Tschüß sagen verändert.

    Ich würde an deiner Stelle versuchen, die Verabschiedung kurz zu halten und gegebenenfaööls vorher mal mit den Erzieherinnen dort zu sprechen, dass sie sich nicht leicht löst.
    Julia wurde anfangs im Kiga immer an der Tür des Gruppenraumes von einer Erzieherin in Empfang genommen und gleich ins Tagesgeschehen verwickelt. Das klappte eigentlich sehr gut. Später hat sie sich dann schnell ein Kind geschnappt zum Spielen.
    Wenn sich Deine dran gewöhnt hat, wird es bestimmt auch besser werden.
     
  4. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo MAire,

    kannst du evtl. die Einrichtung schon vorher mit ihr besuchen mal für ein paar stunden usw.
     
  5. Marie_01

    Marie_01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Habe mich glaube ich ein wenig falsch ausgedrückt :verleg

    Sie ist schon im Kiga, sie soll aber zur einer Tagesmutter demnächst gehen da ich erst Nachmittags nach Hause komme.
    Ich bin auch da sehr konsequent, verabschiede mich und gehe (meistens ohne mich noch mal umzudrehen).
    Sie hat immer Angst das ich nicht wieder komme, es gab mal das Thema "Tot"
    Ich sagte ihr "wenn" mir mal was passiert geht sie zum Onkel X und zu seiner Frau die sie über alles liebte, vor ca einem Jahr ist die Frau gestorben. Seit dem hat sie noch mehr Verlassensängste entwickelt. sie sagt mir öfters wenn ich sie zum Kiga bringe "du darfst nicht sterben" :sn7
    Im Kindergarten klappt es mitlerweile schon ganz gut, sobald die aber auch mal außerhalb vom Kindergarten was unternehmen schreit sie wie am spieß.
     
  6. uschi

    uschi auf neuen Wegen

    Registriert seit:
    26 April 2005
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Meine Kids hatten als sie im sep. in den Kindergarten gekommen sind,auch panische Angst!
    Als mein Mann dann wieder anfing zu arbeiten wurde es ganz schlimm!

    Sie wollten nicht mehr in den KG, haben eingenässt,sind nachts schreiend wach geworden usw usw!
    Es hat lange gedauerd,aber mitlerweile ,durch gutes Zureden und Verständnis haben wir es wieder im Griff!

    Sie gehen gerne in den Kindergarten,ich kann auch mal wieder einkaufen gehen, wenn mein Mann da ist! ( sie hatten immer angst das ich "auch" weg gehe!)

    Und sogar allein Pipi machen darf ich wieder,ohne das mir jemand am Bein hängt :rofl

    Es wird werden! Zeig ihr das Du dahinter stehst und das Du immer für sie da bist! Aber sei Konsequent! Meine haben mich ganz schön versucht auszuspielen!

    Ich drück euch die Daumen! :druecker :druecker :druecker
     
  7. maro

    maro urlaubsreif

    Registriert seit:
    19 Juli 2003
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Es gibt ein schönes Bilderbuch, das heißt "Eine Tagesmutter für Marie". Verlag Heinrich Ellermann ISBN 3-7707-5542-1
    Marie in dem Buch geht auch zum Kindergarten und soll jetzt danach zu einer Tagesmutter, weil ihre Mutter wieder arbeiten geht- und hat auch Angst, dass ihre Mutter sie dort nicht mehr abholt.
    Vielleicht lest ihr das mal zusammen!?
     
  8. mafa

    mafa Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4 Februar 2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Verlassensängste der anderen Art...bitte nicht nachmachen..!


    ..leicht gekürzt..

    Dienstag, 20. März 2007
    Zimmer nicht aufgeräumt
    Kinder im Wald ausgesetzt

    Die eigene Mutter und deren Freund haben zwei vier und sieben Jahre alte Mädchen in einem Wald bei Uttenweiler (Baden-Württemberg) ausgesetzt, weil sie ihr Zimmer nicht aufgeräumt hatten. Eine Spaziergängerin entdeckte schließlich die verängstigten und frierenden Kinder auf dem Berg Bussen und alarmierte die Polizei.

    Die Geschichte, die die Kinder den Beamten erzählten, schien dem Grimmschen Märchen Hänsel und Gretel entsprungen. "Wenn ihr nicht aufräumt, kommt ihr in den Wald", soll die 29-jährige Mutter den Geschwistern gedroht haben, wie die Polizei nun mitteilte.

    Demnach machte der 24-jährige Lebensgefährte der Frau die Drohung am Freitagnachmittag wahr: Er brachte die Mädchen samt einer Decke und Spielsachen in das mehrere Kilometer vom Wohnort entfernte Waldstück und ließ sie dort allein zurück. Am Abend dann der Schreck für den Mann: Die Mädchen waren nicht mehr dort, wo er sie zurückgelassen hatte.

    Die allein erziehende Mutter von insgesamt vier Kindern im Alter von vier bis zehn Jahren war den Behörden bisher nicht aufgefallen......

    ......Was das Paar dazu gebracht hat, die kleinen Mädchen allein im Wald zu lassen, lasse sich noch nicht sagen. Bisher habe man vor allem die Version der Kinder gehört. Als nächstes werde geprüft, welche Konsequenzen das Verhalten der Eltern nach sich ziehe und ob es überhaupt zu einer Anzeige kommen werde.
    Adresse:
    http://www.n-tv.de/780619.html
     
  9. wallitoeff

    wallitoeff Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    6 September 2006
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    424941646
    :wow :shake echt Sprachlos :shake armen Kinder....dachte Hänsel und Gretel wär nur ein Märchen...
     
  10. darksaga

    darksaga Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    1.989
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Meine Süße hatte auch so eine Phase mit ca. 11 Monaten. Die hielt etwa 2 Monate an. Ich mußte bei der Tagesmutter bleiben und immer in Sichtweite. Zuhause war sofort Geschrei sobald ich nur duschen wollte ("Hilfe....Mama macht die Tür zu!!!")

    Schnellwaschgang mit nem brüllenden Kind auf dem Badezimmer-Teppich :shake

    Zu Glück ist das vorbei. Aber unsere Maus hat sich IHRE Tagesmutter auch selbst ausgesucht. Beim Start mit etwa 6 Monaten hatte sie bei der 1 . Dame permanent gebrüllt und war erst ruhig , wenn sie wieder im Auto saß. Bei der 2. geht es ihr Heute super.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden