1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! - Warum ist die Namens-Suche eigentlich so schwer?

Wie soll Ihr Baby heissen? Sagen Sie es den anderen Mitgliedern und lesen Sie die Reaktionen! Sie sind auf der Suche nach einem beliebten und schönen Vornamen für Ihr Kind? Suchen Sie einen männlichen oder einen weiblichen Vornamen, einen nordischen, englischen oder deutschen Vornamen? Ist Ihnen die Bedeutung des Vornamen wichtig und Sie möchten ein Vornamenslexikon zu Rate ziehen? In diesem Forum diskutieren Sie nach Herzenlust mit anderen Müttern und Vätern über den zukünftigen Namen Ihres Kindes!

Dieses Thema im Forum "Vornamen - weibliche + männliche Babynamen" wurde erstellt von chesterr, 8 Dezember 2011.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. chesterr

    chesterr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8 Dezember 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hey Leute!

    Ich bin das erste Mal im 5. Monat schwanger. Nun tut sich da diese Frage mit den Vornamen auf...

    Bei den Mädchennamen haben wir es nicht so schwer, wir waren uns zwar noch nicht einig, fanden aber viele Namen, die wir beide schön finden.

    Nun war ich aber gerade wieder beim Ultraschall - und es sieht wohl so aus, als würden wir einen Jungen bekommen.

    Nur: Egal, was ich mache und wo ich nachschaue, ich finde keine Namen, die mir gefallen. Oder aber, sie sind in unserem Umkreis bereits vertreten, oder wurden leider abgelehnt. (Diese waren u. A. Elias, Noah, Linus, Paul)

    Ich hätte einerseits gern einen Namen, der "neumodisch" ist, andererseits aber auch nicht so oft vorkommt. (Ich weiß, mitlerweile sind auch Namen wie Elias oder Noah oft vertreten...) Namen für ein Mädchen wären z. B. Lana, Emmely, Leonie, Fiona. Am Ende fanden wir dann Hannah besonders passend, und dieser Name ist nun nicht unbedingt selten.

    Also, wie gesagt - selten ist schön, aber kein MUSS. Es muss einfach passen. Mein Mann ist total begeistert von dem Namen Ryan - dieser kommt für mich allerdings maximal als Zweitname in Frage, weil ich ihn ZU englisch finde. Der Nachname ist Grabe.

    BITTE helft mir! Egal in welche Richtung, schlagt mir gern alles vor! Manchmal entwickeln sich daraus ja auch wieder ganz andere Ideen...

    Viele mögen meinen, wir hätten ja noch Zeit - aber ich möchte schon gern zwei, drei Monate vor der Geburt Zeit haben, mich an den Namen zu gewöhnen. Immerhin bleibt er ein Leben lang! ;-)

    Liebste Grüße, Jenny
     


  2. Lilo72

    Lilo72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hi
    ganz wichtig ist, dass der name dir gefällt.
    lass dich nicht zu sehr von anderen beeinflussen. wenn du mal einen oder mehre favoriten hast, dann sag sie niemanden mehr. man wird sonst so beeinflusst, vor allem von tanten und der eigenen mutter :rofl
     
  3. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe auch ein einziges Mal, bei der ersten Schwangerschaft, auf Anfrage meiner Schwiegermutter Auskunft gegeben über unseren Namensfavoriten. Das Folgende war eine so bittere Erfahrung, dass ich nie mehr mit jemand anderem als meinem Mann über Namensgebung gesprochen habe. Es tut so weh, wenn irgendwer an dem Namen rumkrittelt, den man ausgesucht hat und den man für perfekt hielt.

    Und wenn man dann auch noch verschiedenen Leuten den Namen zur Diskussion gibt, findet man erstrecht nie einen, der jedem gefällt.

    Wenn man aber sein süßes Baby jemandem in den Arm legt und dazu sagt: "Das ist dein Enkel/Neffe...XYZ!", dann hält erfahrungsgemäß jeder Zyniker verzückt die Klappe.
     
  4. Lilo72

    Lilo72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ganz genau so ist es!
    jeder hat da andere vorstellungen vom "perfekten" namen. das ist eine so persönliche wahl.
    leider sind da manche echt verletzend.
    viel erfolg noch bei der suche!!
    lgl
     
  5. Heidi72

    Heidi72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Januar 2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Wir hatten bis zwei Wochen vor der Geburt keinen Namen und weil es dann wirklich dringend wurde, haben wir uns mit einem Vornamenbuch in den Park gesetzt (mein Sohn ist ein Junikind), sind das Buch durchgegangen, haben dann alle Namen auf einen Zettel geschrieben, die meinem Mann oder mir gefallen haben. Da hatten wir dann etwa 50 Namen pro Geschlecht auf der Liste. Dann hat jeder für sich zehn Favoriten rausgesucht. Darunter gab es dann bei den Jungen drei Übereinstimmungen und bei den Mädchennamen eine.

    Die drei Jungennamen haben wir dann ausdiskutiert und dabei die Namensbedeutung in Erwägung gezogen, den Zusammenklang mit dem Nachnamen, einfache Rechtschreibung, Häufigkeit...

    Es wurde dann ein Junge und der heißt Hanno.

    Und es stimmt, auf gar keinen Fall vorher mit anderen über die Namenspläne sprechen!! Da will dann noch jeder seine Meinung sagen. Wenn der Name erst vergeben und amtlich ist, nimmt ihn halt jeder als gottgegeben hin und freundet sich mit ihm an.
     
  6. Lilo72

    Lilo72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Da muss ich dir recht geben. Der Vor- und Nachname müssen eine homogene Einheit bilden.
    Ich finde es ganz schlimm, wenn die beiden Namen ausgesprochen schrecklich klingen.
    Beispielsweise ein ganz moderner Vorname zu einem klassischen Nachnamen. Der Nachname ist einfach die Basis, auf der man aufbauen muss. Man sollte auch darauf achten, dass die beiden Namen insgesamt nicht zu lange sind. Ist immer unpraktisch, wenn man ein Formular ausfüllt etc.
    LGL
     
  7. Lena1979

    Lena1979 Mitglied

    Registriert seit:
    1 März 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Es ist so schwer den passenden Namen für das Kind zu finden, weil folgende Kriterien behandelt werden müssen und auch zur Zufriedenheit aller beantwortet werden müssen und sollten:

    -Der Vor- und Name name müssen zusammen passen
    -Der Name sollte ein Name sein der den Eltern gefällt
    -Der Name muss zu den Geschwister Namen passen
    -Der Name muss ein Name sein bei dem das Kind nicht gehänselt wird
    -Der Name muss ein Name sein mit dem sich das Kind später wohlfühlt.

    Lena
     
  8. Marco6

    Marco6 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 Dezember 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,
    ich finde es auch ebsonders wichtig, das Vor- und Nachname zueinander passen.
    Was ich echt schlimm finde, ist wenn der Vorname ein neumodischer englischer ANme ist und dann der NAchname typisch deutsch so wie Müller.
    Aber das muss natürlich jeder selbst wissen.
     
  9. Nora123

    Nora123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Chesterr,

    ich bin auch der Meinung, dass der Name immer schon ein Ausdruck der Persönlichkeit ist.
    Ich habe viele Menschen getroffen und immer wieder festgestellt, dass es Namen gibt, die immer einen Personentyp beschreiben. Ich kann es nicht anders erklären, aber es ist so. Und das obwohl die Eltern sich solche Gedanke machen. Obwohl bei den vielen neuen Namen z.B.: Chantal-Noira oder so wird es wohl eher bei einer ablehnenden Haltung bleiben, auch ohen Erfahrung....
     
  10. Fritzi86

    Fritzi86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Januar 2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hey, ersteinmal solltest du ruhig bleiben! Der Name kommt schon. Meine Schwester hatte sich sooo schwer getan, hat sich irgendwann auf einen Namen "festlegen" lassen - von ihrer Schwiegermutter. Sie selbst fand den Namen eher "ok". Als der Kleine dann auf der Welt war sah sie ihn an und sagte "eigentlich sieht er eher aus wie ein Robert, nicht wie ein Maurice"... Ich sagte, dann soll sie ihn Robert nennen und es sollte ihr egal sein, was die Schwiegermama sagt. Jetzt heißt er Robert ;)
     
  11. Nora123

    Nora123 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25 Januar 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ja, so sehe ich das auch.
    Aber vielleicht hilft dir ja so ein Vornamen Buch weiter? Oder hast du so eins schon? EIne Freundin hatte sich so eins gekauft und am Ende konnte sie sich gar nicht mehr entscheiden, weil so viele dabei waren, die sie gut fand :) Aber ich denke auch, wenn man das Kind anschaut, kann aufeinmal ein ganz anderer Name aufkommen....
     
  12. Lilo72

    Lilo72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ganz wichtig ist auch noch, dass man keine schei**** abkürzungen aus dem namen machen kann.
    zb: ignanz könnte richtig in die hose gehen. und das findet dann keiner witzig.
    LG
     
  13. Lilo72

    Lilo72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21 August 2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    sorry ich meinte natürlich ignaz.
    lg
     
  14. Lischen Müller

    Lischen Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Wenn euch Hannah gefiel wie wehre es mit einer männlichen Variante davon wie zB
    Hanno oder Hannes.
     
  15. Juergen99

    Juergen99 Mitglied

    Registriert seit:
    12 Februar 2013
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Es ist nicht schwer einen Jungennamen zu finden , es ist nur schwer sich zu entscheiden. Welchen ich noch ganz schön finde ist: Matheo
     
  16. BiancaB

    BiancaB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1 April 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Stimmt finden ist nicht schwer. Ich habe ungefähr 30 Jungennamen und mindestens genauso viel Mädchennamen gefunden die mir gefallen haben. Und wenn ich mich heute für einen entschieden habe, habe ich meine Meinung morgen geändert. Das war auch ein Grund warum ich einen Geschlechtertest gemacht habe, das hat mein Kopfzerbrechen um 50% reduziert, ich muß mich nur noch um Jungennamen kümmern. Entschieden habe ich mich aber immer noch nicht
     
  17. meliissa

    meliissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 April 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ach bei unseren Kindern war es auch ein hin und her.. Beim ersten haben wir den Fehler gemacht, dass wir unsere Eltern in die Namensfindung mit reingezogen haben, was zu einem riesengroßen Chaos geführt hat.

    Nehmt einfach den Namen der euch gefällt und lasst euch dort nicht so rein fuschen. Ihr müsst den Namen eures Sohnes so lange hören und nicht irgendwelche Freunde oder Verwante.
     
  18. ima dumi

    ima dumi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juli 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielleicht wirst Du wissen, wie er heißt, wenn Du ihn das erste Mal im Arm hältst. Der Name muss ja auch zur Person passen und vielleicht spürst Du dann wie er heißt.
    Ich finde Kaspar ist ein wunderschöner Name, und selten. Ich bin mir aber auch bewußt, dass der Name auch ein Problem sein kann.
     

Diese Seite empfehlen