Ab 18 ! - Was ist der unterschied zwischen ritalin und medikinet

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Zappeline28, 4 August 2008.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Zappeline28

    Zappeline28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4 August 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    hallo an alle.

    meine tochter ist acht jahre alt und bekommt seit einem halben jahr medikinet.
    ich würde gerne mal den genauen unterschied zwischen den beiden medikamenten wissen??
    vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen weiter helfen.
    meine eltern machen mir jetzt vorwürfe das das sehr gefährlich ist usw und bevor ich mit meinen eltern eine diskussion anfange hätte ich das gerne mal genauer erfahren. denn sie denken ich würde meiner tochter ritalin geben.

    ich bin dankbar für jeden eintrag

    Mfg
    Zappeline28
     


  2. freddilysie

    freddilysie Urlaubsreif

    Registriert seit:
    7 Mai 2003
    Beiträge:
    3.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Eigentlich informiert man sich doch über sowas bevor die Kinder sowas nehmen.

    Sorry aber da verstehe ich dich nicht, ich bin nicht gegen Medikamente, wenn es sein muß muß es sein. Bei meiner Tochter hieß es auch erst sie hat ADS und da habe ich mich schon im Vorfeld informiert über die Medis.
     


  3. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also der Wirkstoff von Medikinet ist Ritalin. Ritalin hat - wie viele andere Mittelchen - hat unterschiedliche Namen.

    Der Wirkstoff ist Ritalin, aber das Medikament heißt Medikinet....
     
  4. Felicitas

    Felicitas ständig auf Achse

    Registriert seit:
    19 April 2003
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0

    Na du hast ja den genauen Durchblick :nanana

    Der Wirkstoff ist bei allen Medikamenten die bei ADS eingesetzt werden ausser bei Strattera Methylphenidat.
    Der Unterschied zwischen Ritalin und Medikinet liegt in der Trägersubstanz.

    Einmal ist der Träger Maisstärke und einmal Weizenstärke, deshalb kann eventuell eine unterschiedliche Wirkdauer eintreten.

    Ansonsten liegt zwischen beiden Medikamenten kein Unterschied in der Wirkungsweise bzw. Indikation.

    Das Wort Ritalin schreckt viele auf, ich habe niemals erzählt das mein Sohn Ritalin bekommt, sondern ich habe immer von Methylphenidat gesprochen und niemals habe ich mir Sprüche anhören müssen.

    Aber Freddilysie hat Recht, im Internet gibt es 1000 Möglichkeiten sich zu informieren.

    Feli
     
  5. sandra

    sandra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 April 2003
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    160464497
    :shake :shake :shake

    sorry da fällt mir grad nichts weiter zu ein...
     
  6. Betty

    Betty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 September 2007
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    409651837
    schmunzel....also wir haben Erfahrungen mit Methyphendidat Hexal Einzeldosierung ( Nichtretadiert) , Medikinet nichtretadiert, Equasym Retard, Ritalin LA und Concerta gemacht...alle haben den selben Wirkstoff. Nur sind die wirkungszeiten unterschiedlich und die nebenwirkungen von Kind zu Kind verschieden. Bei Medikinet z.b. hatte mein sohn einen sehr starken rebound und den ganzen Tag keinen Apetitt was bei Ritalin und concerta nicht der fall war....jedes ist in der Zusammensetzung anders...

    in der Regel informiert einen aber der Doc bzw Kinderpsychiater ausführlich über das Medikament
     
  7. seba

    seba Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 April 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo erstmal, also erstmal zu freddilysie antwort, ich finde das unmöglich jemanden der Rat sucht eine solche Antwort zu geben, die Situation mit einem ADHS-Kind ist schwierig genug, und wenn man keine Ahnung von solcher Problematik hat, gratuliere ich dazu weil man nicht betroffen ist, und Demokratie heisst, das man zu allem eine Meinung haben kann, nicht muss, einfach mal die Klappe halten, wenn man keine Ahnung hat !

    Musste mal gesagt sein, sorry, nun zu dir liebe Zappeline28

    Vom Wirkstoff her Methylphenidathydrochlorid sind alle drei bekannten Medikamente gleich, Ritalin, Medikinet und Equasim.

    Unterscheiden tun sie sich in den Trägersubstanzen, also das was beigefügt wird, damit die Masse eine Tablette wird.

    Medikinet
    Mikrokristalline Cellulose,vorgekleisterte Maisstärke,Calciumhydrogenphosphat,lactose-Monohydrat,Magnesiumstearat.

    Equasym
    HCI Lacatose,Magnesiumstearat,>Cellulose,Poly(O-carboxmethylstärke,Natriumsalz

    Ritalin
    HCI Laktose-Monohydrat,magnesiumstearat,Tricalciumphosphat,
    Weizenstärke,Gelantine.

    Auf den ersten Blick ist das erstmal wichtig ob jemand gegen Maisstärke bei Medikinet oder gegen Weizenstärke bei Ritalin eine unverträglichkeit oder Alergie hat, medizinisch erreicht man wie gesagt aber immer das gleiche da ja Methylphenidathydrochlorid in allen der drei Medikamente gleich ist, so wohl auch bei Concerta, was ein Retard ist, also eine Kapsel die den Wirkstoff langsam über den Tag abgibt, und wohl sehr praktisch sein soll, da man es einmal morgens nimmt und nicht vergessen kann, Concerta habe ich als einzigstes allerding nie selbst genommen, habe also hier keine Erfahrungen, zu allen anderen drei genannten kann ich dir aber folgendes sagen, da ich sie selbst genommen habe, bzw. nehme, für den Patienten ist der Unterschied zwischen den 3 Medikamenten Medikinet, Equasym, Ritalin erheblich größer als man von ausen annehmen mag.

    Ritalin:

    Ich sags mal plastisch, nach der Einnahme macht das ca 10 Minuten später "Pink" und die Wirkung ist fühlbar da, mir geht es so damit das ich am Frühstückstisch dann sehr schnell spreche, ich merke das zwar, ist aber nicht bewusst, nach einer kurzen Zeit ist das dann vorbei, ähnlich wie ein Laberkick auf Kokain, bei der folgenden Dosierung, Mittags / Nachmittags, ist das nicht zwingend der Fall, tritt oft nur bei der Morgengabe auf, der Vorteil hierbei ist das man sich der Wirkung bewusst wird, also sich nicht unbeding fragt, hab ich die schon genommen oder nicht....

    Equasym:

    hab ich sie genommen oder nicht, ist eher hier die Frage, die Wirkung setzt hier behutsamer ein.

    Medikinet:

    findet sich für mich zwischen beiden wieder, wobei ich zumindest in den ersten Wochen, etwas nervöser bin, körperliches leichtes Zittern in der Einstellungsphase zumindest möglich, aber nicht tragisch, wenn deine Tochter nicht wie ich Zigaretten dreht morgens... plastische Träume in der Schlafphase sind uneingeschränkt da, was ich als sehr positiv sehe, also die Erinnerung nach dem Aufwachen an die Rem-phase des schlafes, was ich so bei Ritalin und Equasym nicht bemerkt habe

    Ich persönlich werde mit meinem Artz darüber sprechen, ob nicht Morgens Ritalin / Mittags Equasym / Nachmittags Medikinet eine option sind, klingt strange, aber scheint mir Theroretisch am besten, bzw, Morgens Ritalin / Mittags Nachmittags Equasym, ist auch nicht unüblich Mischanwendung herzustellen, allerdings bin ich 37 und habe die Diagniose erst mit 28 bekommen..

    Zu deiner Situation rate ich dir ganz dringend EQUASYM als erste alternative für dein Kind zu wählen, da es sehr schleichend und unauffällig wirkt, also ein Kind am wenigsten beeinträchtigt, und ich denke seine natürliche Entwicklung am wenigsten stört.

    Ritalin ist auch sehr gut, insbesondere durch den Pink Effekt, nur dadurch das deine Tochter die Tabletten ja durch dich bekommt denke ich, brauch sie diesen "Vorteil" nicht.

    Medikinet würde ich vom anfänglichen Wirkungsgrad dazwischen setzten, das ich eine reale Traumphase habe sehe ich sehr positiv, und habe ich erst bei Medikinet festgestellt, kann aber auch an den Lebensumständen liegen, ist also nicht ausgeschlossen, die selbe Wirkung bei Ritalin zu bemerken.

    Wie gesagt, bei Kindern auf jeden Fall EQUADYM / falls der Effekt nicht zufriedenstellen ist, die Symthome sind ja sehr vielseitig, und auch unterschiedlich zwischen Jungs und Mädchen, RITALIN.... Medikinet halte ich vom wahrnehmen der 3 genannten als am wenigsten Ratsam, das es in der wahrnehmnung mehr als Kompromiss zwischen den ersten beiden einzuordnen ist, also Konzentrationssteigernd sind alle 3 Ritalin pusht halt etwas mehr als Equsym, red mit deiner Tochter über ihre Wahrnehmung der Medikamente, und bezieh sie in die Entscheidung mit ein, Concerta ist halt praktisch wegen der Einmalgabe hierzu habe ich persönlich keine Erfahrung, aber im Bekanntenkreis habe ich darüber positives bei Kindern gehört, ich persönlich dosier lieber selber, da es auch ein wenig vom Tagesempfinden abhängt wieviel man braucht, soviel wie nötig, sowenig wie möglich ist da mein Motto

    Ich hoffe dir diesbezüglich eine kleine Hilfe gewesen zu sein, Tipps bei Verhaltensauffälligkeiten gebe ich dir auch gerne, wenn du die bedarfst, alles gute für dich und deine Famillie
     
  8. Littl bird

    Littl bird Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 August 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hi, du schreibst, das bei dir erst mit 28 ADHS erkannt wurde. Ich würde gerne wissen, haben deine Kinder auch ADHS?
    Lg. :zwinker:
     
  9. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    nur mal so nebenbei:

    Equasym wurde vom Markt genommen, gibt es nicht mehr.
     
  10. svenistwiederda

    svenistwiederda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15 April 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    ritalin bestellen

    Beitrag von der Moderatorin gelöscht
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden