Idee/Tipp - Wer hat sich als Tagesmutter schon selbständig gemacht?

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Schneehase, 12 Mai 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Schneehase

    Schneehase Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2003
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    ICQ:
    0
    :respekt
    guten morgen,
    ich spiele mit dem gedanken, wenn meine kleine auf der welt ist und ich sowieso erstmal nicht mehr in meinen alten beruf reinkomme die nä.jahre, mich als tagesmutter ab nä.jahr zu betätigen. ich hätte da sogar ab 1.1.05 schon ein 6 monate altes kind.

    wer hat zu diesem thema eigenen erfahrungen sammeln können oder kann mir sagen, wer was weiss--gute websites, freunde ect??

    über infos bin ich dankbar.

    :preg
     


  2. Kasmira

    Kasmira Guest

    ich hatte mir das auch überlegt... zumal ich keinen kiga-platz kriegen soll :angryfire

    mir wurde gesagt, aus versicherungstechnischen gründen müsse man erstmal eine ausbildung (kurs) zur tm durchlaufen... den bietet hier das aa an, man müsse ihn aber selbst bezahlen... und natürlich die möglichkeit, ihn zu besuchen haben :angryfire :angryfire :angryfire ...
     


  3. Schneehase

    Schneehase Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2003
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    ICQ:
    0
    oh danke vorerst für diese info. dh.also man sollte es dann offiziell besser sein lassen, in diesem bürokratischen deutschland. uki.
    na ja es gibt ja noch andere möglichkeiten für heimarbeit.

    besten dank nochmals.
     
  4. Kasmira

    Kasmira Guest

    ja??? gibt es??? sag mir mal welche :-D ... alles, was ich mir überlegt habe - und besorgen wollte - nun, dazu fehlt mir die möglichkeit... :rolleyes:
     
  5. Schneehase

    Schneehase Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2003
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    ICQ:
    0
    hallo ikt,
    verstehe ich nicht.
    ???
    dann machst du eben nicht "tagesmutter"- sondern, passt hin und wieder mal auf ein kind von einer freundin aus freundschaft auf---))
    dazu müsste man sich auf den spielplätzen umsehen und so- (spontane idee)
    oder du machst von zu hause aus telefonmarketing,( infos einholen oder termine machen für versicherungen; was gibts sonst noch für möglichkeiten??? tupper, jafra kosmetik, avon kosmetik, :sonne
    alles mögliche wo man nebenbei was verdienen kann.

    wozu hast du denn lust und zeit?
     
  6. Kasmira

    Kasmira Guest

    zeit hab ich massig... ich bin ja nun den ganzen tag zuhause... aber an bekannten fehlt es hier in der gegend - und die brauch man nunmal für tupper und so... kenne hier keinen menschen - nur seltsame essener ;D ...

    mit telefonmarketing hatte ich auch schon mal versucht - allerdings hapert es an der heimarbeit. und das mit den kindern aus freundschaften hat sich leider auch - meine freunde haben "karriere" gemacht, sind also samt und sonders kinderlos...
     
  7. Schneehase

    Schneehase Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2003
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    ICQ:
    0
    hallo ikt,
    auch diese karriere frauen, könnten ja noch mal kinder bekommen...( siehe bei mir ich war 20 jahre im aussendienst und das thema war eigentlich tabu...) und DANN braucht man auch seinen freundinnen. lass mal den kopf nicht hängen. die essener mentalität kenne ich nicht. aber an jede neue stadt und deren gewohnheiten muss man erstmal durch.
    vielleicht fällt dir noch was ein?ß
     
  8. Kasmira

    Kasmira Guest

    ja. ich möchte denen geraten haben, noch mal kinder zu kriegen ;D - sonst komme ich ja völlig um mein recht zur patenschaft :rofl ... aber das wird wohl mal noch dauern...

    hast du dich denn nochmal nach der tagesmutter-sache erkundigt? ob das was für dich ist? respektive, du die möglichkeit dazu hast?

    lg
    kathi
     
  9. Schneehase

    Schneehase Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2003
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Homepage:
    ICQ:
    0
    ich habe eine anfrage einer mutti aus dem geb.vorbereitungskurs. das kind wäre im selben alter wie meine kleine.
    bis jetzt....insgesamt sind es aber 4 mütter die interesse hätten in den nä.monaten oder jahren. offiziell laufen lassen? nein danke, für so einen aufwand nicht. ich würde halt nur so aufpassen,als freundin :))
    geht schon klarooooo.
     
  10. Kasmira

    Kasmira Guest

    ja... babysitter sind gern gesehen, nicht ;D ?!

    ich kann dir trotzdem nur den tip geben, es mal mit der versicherung abzusprechen... die tochter meiner bekannten macht jetzt einen babysitterkurs, weil die haftpflicht im falle des falles, der ja nun immer kommen kann, sonst nicht hätte einspringen wollen...
     
  11. Idgie

    Idgie Guest

    Hallo ihr beiden,
    als Tagesmutter eine offizielle Anmeldung braucht ihr nur, wenn die Mutter, die das Kind bei euch abgibt, die Kosten für die Betreuung nicht bezahlen kann und das Jugendamt bittet , diese zu übernehmen. Dann allerdings müsstet ihr beim JA gemeldete Tagesmutter sein.
    Euer Verdienst läuft bei der Steuer unter Aufwandsentschädigung, ist eh so gering, das er nicht versteuert werden braucht. Ob ihr ihn allerdings angeben müsst, da solltet ihr mit den Eltern des betreuten Kindes reden, da diese eventuell die Betreuungskosten von der Steuer absetzen.
    Ansonsten kann es selbstverständlich unter der Hand regelt werden, machen eh fast alle so.
    Kurse, Fortbildungen etc. sind nur in den Fällen relevant, in denen ihr Kinder vermittelt haben wollt, z.B. über das Jugendamt oder über den SkF (Sozialdienst katholischer Frauen - sitzt in Essen).

    Tageskinderbetreuung macht viel Spaß, viel Arbeit und fordert bei berufstätigen Eltern von euch Zuverlässigkeit in der Betreuung.

    LG
    Idgie
     
  12. Kasmira

    Kasmira Guest

    ehrlich ?( ???

    mir wurde damals in der alleinerziehendengruppe gesagt, die ganze abwicklung etc. liefe komplett über das arbeitsamt, ich solle mich dort mal erkundigen.

    die gute frau, mit der ich sprach, teilte mir dann mit, um versicherungs- wie arbeitsrechtlich abgesichert zu sein, sei unabdingbar ein kurs, den auch das aa anbietet, erforderlich... der kostet nicht nur geld, ich wüßte auch nicht, wie ich das machen sollte - kinder kann man natürlich nicht mitbringen :rolleyes: ...

    nach deiner avatar-unterschrift gehe ich einfach mal davon aus, daß du ein bißchen ahnung von der materie hast ;D - definitiv werde ich mich montag mal bei meiner versicherung selbst schlau machen!!!

    denn das wäre zumindest endlich mal eine möglichkeit, wieder ein bißchen finanzielle eigenständigkeit zu entwickeln, die auch für mich in betracht kommt...

    danke,
    lg
    kathi
     
  13. Idgie

    Idgie Guest

    Hallo Kathi,

    hab mittlerweile ne andere Versicherung ;-)

    Ich habe über 10 Jahre in Essen gewohnt, dabei 3 verschiedene Tageskinder gehabt, arbeite mittlerweile in Essen in einer Tagesgroßpflege.
    Ich habe keine Ahnung, wer dir diese Informationen gegeben hat und ob sie sich auf eine feste Stelle als Tagesmutter z.B. in einer Firma für die dortigen Angestellten beziehen.
    Ich musste definitiv, auch als Tagesmutter über das Jugendamt und den SkF keinerlei Kurse etc. machen. Ich weiß aber, dass du eine Art Fortbildung machen solltest, wenn du dich über den SkF vermitteln lassen willst. Dann bist du dort auch unfallrechtlich abgesichert.
    Aber wenn du dir deine Tageskinder selber aussuchst, fragt da kein Mensch nach!
    Da geht es um gegenseitige Sympathie!
    Meine Güte ne, das Arbeitsamt -kopfschüttel-

    LG
    Idgie
    Ach ja, polizeiliches Führungszeugnis und Gesundheitszeugnis wurden von mir verlangt.
     
  14. Kasmira

    Kasmira Guest

    dann muß ich ja doch angst haben :rofl ...

    nein, ich wollte die kinder schlicht hier in meiner wohnung betreuen - allzuviele ohnehin nicht, max. zwei zu meiner tochter, sonst würd ich wohl im anschluß einen therapeuten reich machen :-D ...

    wie sieht es denn sonst mit der versicherung aus - ohne diese kurse? wenn einem kind mal was passiert (davon kann sich ja nun keiner freisprechen, daß immer was passieren KANN) - bin ich denn dann auch ohne diese kurse abgesichert? und über welche versicherung? über meine eigene oder die der eltern?

    lg
    kathi
     
  15. maro

    maro urlaubsreif

    Registriert seit:
    19 Juli 2003
    Beiträge:
    800
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Hallo,
    ich mache gerade über´s Jugendamt einen Kurs für Tagesmütter mit.Der ist ingesamt 7 Abende,bezahlen muss ich den nicht.
    Ich mache das auf diesem Weg,weil ich auch nicht wußte wie das so versicherungsmäßig läuft,und wie das mit dem Betreuungsvertrag ist....
    Jedenfalls hat man uns da erzählt,man braucht eine spezielle Haftpflichtversicherung,die so etwa 20 Euro im Jahr kosten soll.Manchmal allerdings ist das in der eigenen Haftpflicht auch schon drin,also mal die Versicherung fragen.
    Der Kurs selbst hat mit der Versicherung nichts zu tun (ich meine damit,man ist nicht versichert,nur weil man den Kurs gemacht hat).
    Wenn man sich bei uns dann über das Jugendamt vermitteln lässt,braucht man noch ein Gesundheitszeugnis und ein polizeiliches Führungszeugnis.
    Übrigens:Unter www.laufstall.de kann man sich einen Betreuungsvertrag ausdrucken.
     
  16. Kasmira

    Kasmira Guest

    das meinte ich auch nicht... ich meinte, daß die versicherung ohne diesen kurs im falle des falles nicht einspringen würde... so jedenfalls hat die gute frau vom aa mir das gesagt... ich werde mich auf jeden fall heute nochmal erkundigen... vielleicht erwisch ich ja nochmal die gleiche sachbearbeiterin :mua :mua :mua :mua ... das hätte ich nämlich unheimlich gerne... in so einer stelle arbeiten - und falsche informationen rausgeben :angryfire
     
  17. Erika38

    Erika38 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2004
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich kann mich Idgie nur anschließen.Ich hatte vom JA Tageskinder und habe dort einen Kurs für TM mitgemacht der kostenlos war.Eine JA Mitarbeiterin ist auch zu mir nach Hause gekommen und hat sich angeschaut ob genug Platz ist.Ich hatte auch Privatkinder und da wurde auch alles privat geregelt.Vers. waren die glaube ich über die Eltern.Ist schon so lang her.
     
  18. Kasmira

    Kasmira Guest

    hm... ja, mit dem kurs ist das so eine sache... ich weiß nicht, wohin mit der kleinen in dieser zeit... :shake - sie jedesmal über 60km weit weg zu bringen (mit bus und bahn), um dann für eine stunde an so einem kurs teilzunehmen - naja, das wird sie wohl nicht mitmachen :rolleyes: ...

    ich hab übrigens jetzt ähnliche auskünfte gekriegt... vom ja, das aa hab ich gar nicht mehr angerufen...
     
  19. Erika38

    Erika38 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Januar 2004
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Wenn Du nur Privat Kinder annimmst brauchst Du den Kurs ja nicht unbedingt.
     
  20. Hallo Ikt
    der Kurs ist kein muss, auch nicht wenn das Jugendamt dich zur Vermittlung nimmt. Sicher führen sie ein Gespräch mit dir und sehen sich die Wohnung an.
    Eine billige Versicherung (würde ich in jedem Fall empfehlen) kann man über den Tagesmütterverein abschliessen.
    Er kostet unter 20 Euro pro Jahr.
    Es kann immer was passieren, es ist eine Unfall- und Haftpflichtversicherung. Das Kind ist in deinem Haushalt nicht versichert auch wenn ihr als Familie oder das Kind private Versicherungen habt, wenn es betreut wird und die eigene Mutter nicht dabei ist ist es eine Versicherungslücke. Und hierbei geht es nicht um ein zerbrochenes Glas oder so es kann auch mal ein Haus abbrennen - und dann?
    Tagesmutter ist - meiner Meinung nach - kein Job mal für kurz um ein Haushaltsloch zu stopfen. Die Verantwortung ist groß und wenn man den gesamten Aufwand rechnet bleibt nicht wirklich viel übrig.
    Ich bin seit 14 Jahren Tagesmutter, werde von Tagesmütterverein und vom Jugendamt vermittelt - wenn ihr Fragen habt wendet euch gerne an mich.
    In der Steuer (blatt für selbständiges Einkommen) muss man das Geld übrigends immer angeben, auch wenn man meist keine Steuern zahlt, weil man eine Aufwandspauschale abrechnen kann und so wenig verdient.
    Ich gehe davon aus das die Eltern die Kosten heutzutage immer absetzen wollen, da es vor ein paar Jahren eine Gesetzesänderung gab und sie diese in diesem Punkt gleichgestellt wurden.
    So werden dann unter den Finanzämtern die Daten abgeglichen und wenn die Eltern es absetzen und es in deiner Steuer nicht erscheint - das ist es nicht wert.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden