Wer hat vergeben?

Eifersucht ist oft verbunden mit dem Verlust von Vertrauen. Es braucht nicht immer einen Anlass dazu. Ob nun durch einen Seitensprung oder auch ohne scheinbaren Grund, hier ist der Raum, wo über diese Gefühle gemeinsam Überlegungen möglich sind. Haben Sie oder Ihr Partner einen Seitensprung erlebt und müssen einiges verarbeiten, dann ist das hier ebenso der richtige Ort. Stichworte: Seitensprung, Eifersucht Therapie, Eifersucht Angst, krankhafte Eifersucht.

Dieses Thema im Forum "Seitensprung + Eifersucht - Hilfe + Therapie" wurde erstellt von NeuAnfängerin, 19 April 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    So ich bin per Zufall über dieses Forum gestolpert und habe mich etwas durchgeklickt bevor ich mich entschied mich anzumelden.

    Zu den Fakten, ich bin seit 3 jahren und nem Monat mit meinem Schatz zusammen, seit 2 Jahren sind wir verlobt und seit einem wohnen wir zusammen. Kinder haben wir bisher keine.
    Er hat mir vor 5 Monaten gebeichtet, dass er mich 1Jahr lang (Von November 2009 nach dem Tod seiner Mutter bis November 2010) gut 10x mit Prostituierten betrogen hat, wobei ich der fernbeziehung (november 2009 bis märz 2010) am meisten so gut 6-8x.
    Er hats mir unter Tränen gebeeichtet, wollte das ich ihn verlasse, kam nicht einmal mit billigen ausreden, hasste sich selbst dafür und hat mir gebeichtet, dass er sogar mit dem Gedanken gespielt hat sich umzubringen, weil ers ncht ertragen hat mir so weh zu tun, aber unser sex nun mal grottig war (ich selbst hätte ihn wohl betrogen wenn meine Freundinnen mich nicht so abgehalten hätten und für mich da gewesen wären).
    Dazu sei gesagt, es ist seine erste beziehung von nem 2wöchigen intermezzo abgesehen, und meine 3. wobei die anderen beiden nicht länger als 2monate hielten.
    Wir haben nie gelernt über sex zu reden und zogen alles ins lächerliche, waren kreuz unglücklich. Er wählte die Nutten, weil er kei One-night stand oder Affäre wollte, er meinte das hät er sich nie verzeihen können, da sind gefühle mit bei und mehr iniative und er würde mich so sehr lieben dass das nie in frage kam.
    Die Nutten waren für ihn wie Puppen. Er fühlte sich eklig danach, hasst seine tat. Ich würde es fast wie eine Art Drogensucht beschreiben.

    Nun mir war von anfang an klar, dass ich ihm verzeihe und vergeben will. Ich liebe ihn und man merkte in jedem Wort in jeder Tat das es ihm leid tut das er dazu steht mit allen konsequenzen.
    Er hat sich den tag (er musste arbeiten) frei genommen, wir haben 3 Tage lang geredet und ich hab nur geheult. Ich durfte ihn fragen was ich wollte. Er meinte es sei ihm unangenehm aber er würde alles tun was ich bräuchte.

    wir sind noch zusammen, es geht mir immer besser. Und ich bin froh das ich geblieben bin. Viele Alpträume und Tränen haben mich begleitet. Aber je mehr Tage und Wochen vergehene desto besser gehts desto weniger tuts weh und desto mehr glaub ich an unsere Zukunft.

    Wir haben Beratungsgespräche bei der ev. Kirche wahrgenommen, er hat mir ne zeit lang von sich aus bewiesen wo er gerade ist, hat mich in den arm genommen wenn ichs brauchte und abstand gehalten wenns nötig war(die ersten 2wochen nach der beichte war ich sehr auf abstand das tat ihm weh, aber ich konnt mich nicht mal mehr vor ihm umziehen). Der Sex ist nun geil, und wir reden ehrlich, alleine das ist ein Punkt der mir echt wichtig war.
    bald wollen wir in den Kletterwald ich hab Höhenangst, dort kann ich lernen dass ich mich auf ihn verlassen kann.
    Ich war allerdings immer sehr verständnisvoll, vor gut nem Monat hab ich ihn dann endlich deswegen zusammen geschriene wir waren nachher beide heiser, aber seitdem gehts mir um einiges besser. Es liegt mir nicht mehr auf der seele.
    Außerdem war ich selbst nicht das unschuldlamm, wollte mich auf gewissen plattformen anmelden hab mit anderen geflirtet. Dazu sei gesagt er hatte auch n Kumpel der ihn immer wieder zum betrug geträngt hat, er hat gerade die wichtigste person verloren (seine Ma), ich war im abistress und war extrem genervt uvm.



    SO
    Ich dachte die vorgeschichte wäre wichtig. Ich hab ihm vergeben, ich vertraue ihm noch nicht wieder 100% aber es wird langsam,. Ich will allen Mut machen, ich will gegen die Meinung ankämpfen das Betrug ein Tabu ist und man sich direkt trennen muss, sondern dass es einen näher zusammen bringt und probleme aufdecken kann, denen man sich sonst nie gestellt hätte.
    Fremdgehen als Chance so zusagen. Ich hab dabei meine beste Freundin verloren, die mich vor die wahl stellte er oder sie und eine andere gewonnen, die zu mir stand und mich ermutigte.

    Wer hat noch verziehen/vergeben? Wer hat noch eine schwere Zeit durchegmacht und ist dennoch froh darüber? Wer möchte gerne vergeben?
    ich bin neugierig und ich will zeigen, dass es auch anders geht, als rachsüchtig und verbittert zu werden oder hassen zu müssen. :)

    In diesem Sinne
    Lg
     


  2. picassa84

    picassa84 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    26 September 2010
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Hallo

    habe mir eben deinen Beitrag durch gelesen. Zuerst weiß man nicht wirklich ob das nur ein Fake ist, weil sich das ganz schon echt merkwürdig liest und man meiner Meinung nach bei jedem Satz einfach nur den Kopf schütteln könnte.

    Zum einen will ich nur mal sagen das man den Tod eines engen Verwandten nicht als Grund für Untreue nehmen sollte. Dies als Ausrede zu nehmen ist echt eine Schande.

    Mein Mann hat insgesamt vier enge Verwandten in den letzten 23 Jahren verloren, und hat dies nie als Grund genommen einer seiner Partnerinnen oder mich zu betrügen indem er wie dein Verlobter beispielsweise in den Puff geht.
    In der Zeit steht einem glaube ich der Kopf anderswo und nicht in der sexuellen Befriedigung.

    Bei einem Satz versteht man nicht genau ob du ihn nun auch betrogen hast oder nicht?
    Finde es auch traurig das man einen Menschen vom betrügen abhalten muss.
    Auch wenn es die erste Beziehung ist, ist das keine Entschuldigung.

    sorry für meine ehrliche Meinung, aber nachdem Beitrag muss ich das glaube ich mal kurz so los werden.

    Man wählt Professionelle, da man da ohne große Worte rein und ohne große Worte wieder raus kann. Man ist niemanden Erklärungen schuldig. Niemand versucht einem hinter her zu laufen oder es besteht nicht die Gefahr das man sich verliebt, beiderseits nicht. Außerdem ist da der Sex nach den Wünschen des Kunden abgestimmt. Einfach nur sagen was man will und das passende Geld hinhalten und los gehts.

    Und ob es nun Nutten oder einfach nur andere normale Frauen gewesen wären, sowas tut weh und betrogen ist betrogen. Ich denke nicht das da ein großer Unterschied besteht bis auf das Geld wie gesagt.
    Wenn es wie eine Drogensucht ist, so schreibst du das ja, kannst du dich darauf gefasst machen, das es professioneller Hilfe bedarf dies wieder in den Griffzu bekommen, denn sonst passiert das bald wieder.

    Es ist zwar schön, wenn du ein Weg gefunden hast damit umzugehen und ihm zu verzeihen, aber ich glaube ihr beide bräuchtet da wirklich therapeutische Hilfe, weil man sowas ja nicht so einfach verarbeitet. Ob da die Kirche so das richtige ist weiß ich nicht.

    Wenn ihr jetzt besser über eure sexuellen Wünsche und Neigungen sprechen könnt, seit ihr ja schon mal einen ganzen Schritt weiter.

    Und mit dem Kumpel würde ich den Kontakt ebenfalls abbrechen. Wenn er zu betrügen anstatt zum aussprechen miteinander rät, hat er keinen wirklichen Stellenwert als wirklicher Kumpel.

    Darf man fragen wie alt ihr beiden seit?

    Ich persönlich bin ehrlich. Ich würde das nicht verzeihen. Bei mir gäbe es auch keine Entschuldigungen. Ich setze in einer Partnerschaft vorraus, das man miteinander spricht, auch über sexuelle Wünsche und Neigungen. Das war für uns beide von anfang an klar. auch die Treue ist für uns beide ein sehr wichtiger Punkt.
    Gespräche muss man in der Partnerschaft führen. Das ist wichtig. Sonst funktioniert das nicht. Denn eine Beziehung bedeutet Arbeit. Tag für Tag muss man daran arbeiten.
     


  3. knöllchen

    knöllchen träumerin***

    Registriert seit:
    22 August 2007
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Im Gegensatz zu Picassa halte ich das zum einen nicht für fake (viel zu viel Text ) und zum andern erntest du bei mir ein verständnisvolles Kopfnicken ;-)
    Vielleicht weil ich schon einmal in einer ähnlichen Situation war oder einfach eine andere Meinung dazu habe.

    Ich finde es toll, dass du nicht aus Prinzip die Beziehung beendet hast und dich mit den Problemen eurer Beziehung beschäftigst, statt ihm einfach den Laufpass zu geben.Obwohl dich verletzt hat, was dein Freund getan hat, stehst du noch zu ihm und suchst sogar Fehler bei dir, fängst sozusagen vor deiner eigenen Tür an, bevor du ihn verurteilst. Davor habe ich Respekt!

    Viele machen es sich doch heute so einfach und springen von einer in die nächste Beziehung, statt für eine zu kämpfen. Manchmal ist es sicherlich sinnlos für etwas zu kämpfen, aber wenn es passiert ist, wie du schreibst, sehe ich in eurer Zukunft viel potential zum glücklich werden :druecker

    Mal ehrlich, er hätte es dir -wahrscheinlich- nicht sagen müssen und hat es doch getan.Er hat sich dir gestellt, obwohl du -wahrscheinlich- nie dahinter gekommen wärst. Und er hat sich Prostituierte dafür ausgesucht, statt eine Romanze mit einer Anderen anzufangen. Für mich ist da schon ein Unterschied.
     
  4. Retina

    Retina Guest

    Ich finde es ganz große Klasse, wie ihr das gemeistert habt. Super! Ich finde nämlich auch, dass es keinen Sinn macht, Fremdgehen pauschal zu verurteilen.
    Schließlich muss auch der Betrogene sich mal fragen, wie es dazu kam. Meist gibt es durchaus Gründe.
    Und in deinem Fall, wurde ja auch nicht einfach gesagt "oh tschuldigung, dass das passiert ist" und als antwort "okay, ich verzeihe dir" sondern ihr habt ausführlich gesprochen und arbeitet jetzt daran, dass die Beziehung besser wird. Kein Verdrängen, keine Rache. Ick find dat juut!
     
  5. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nun ich bin kein fake, aber jeder darf seine Meinung haben, ich provoziere ja auch sehr.

    Also ich sehe den verlust eines familien mitgliedes nicht als entschuldigung oder begründung aber als faktor.

    Ich weiß das ich selbst viel Mist gebaut hab in der zeit, betrogen hab ich ihn nicht (dank Rückhalt) aber oft mit dem Gedanken gespielt, weiterhin war ich kaum für ihn da.

    Er weiß das er Mist gebaut hat und er hätte es mir nicht erzählen müssen, ich hatte in keiner Weise eine vermutung, es kam aus dem Nichts.

    Die ev beratung war prima, sie war studierte sozialpädagogin mit weiterbildung als familien therapeutin.

    ich versuche nicht zu rechtfertigen, ich versuche zu verstehen, zu lernen und nicht gleich zu fliehen.

    Und Verzeihung aber du kennst ihn nicht und daher finde ich Kritik in Ordnung, aber Verurteilungen ziemlich (wie drück ich das aus) daneben. Es hat miich viel Kraft und Mühe gekostet und das ich inzwischen lockerer drüber schreiben kann, hat eine Menge Arbeit vorrausgesetzt und ich dachte ich könnte Frauen unterstützen, die wie ich gehandelt haben....



    @die anderen beiden:
    danke an euch besser hätte mans nicht ausdrücken können, dass ist genau meine ansicht.
    ich weiß ich schreib manchmal leicht verwirrend, aber das passiert mir öfter wenn ich mich wo reinsteiger, da verliere ich manchmal den faden, dafür ein großes sorry.

    Das Thema sollte sich an eben die richten, die es geschafft haben zu vergeben oder unterstützung dabei brauchen, an die die nicht den einfacheren weg wählen.
     
  6. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    achja:
    ich bin 21 und er 24.
    Mit seinem Kumpel hat er seit Monaten keinen Konntakt mehr, und ich hab nur oberflächlich meiner Geschichte beschrieben, erstens wäre es zu lang geworden und zweitens sollte sie in den hintergrund rücken
     
  7. Retina

    Retina Guest

    Ich finde nicht, dass Dein Text irgendwie verwirrend war. War doch alles klar zu verstehen.
    Nicht jeder kann mit so etwas umgehen. Für viele ist der Gedanke, solch einen Fehltritt zu verzeihen völlig abwegig.
    Wer weiß, vielleicht war es für euch ja das beste was passieren konnte, weil ihr euch endlich öffnen könnt und vielleicht eine ganz tole und innige Beziehung haben werdet...
     
  8. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ja da haste wohl Recht, damals ist mir deswegen mir meine beste Freundin in den Rücken gefallen. Sie hat gefordert dass ich mich zwischen ihr und ihm entscheide, die wahl fiel mir nicht schwer. Ich war sogar wütender auf sie als auf ihn.
    Und ich seh das wie du. Ich denke es war der wachruf den wir gebraucht haben, ohne den (auch ohne Betrug) unsere Beziehung bald untergegangen wäre.
    Die meisten gehen an ihrem verletzten Ego kaputt, stürzen sich in die nächste Beziehung und erleben unter umständen wieder das selbe, weil keiner an sich selbst arbeitet, oder sie geben die wahre liebe auf und stellen erst nach jahren fest was sie getan haben.
    Und er liebt mich, daran habe ich nie gezweifelt, nicht eine Sekunde.
    Weiterhin kann ich einen Menschen nicht für etwas verurteilen, was ich ohne Freundin, die mich abgehalten hat, selbst getan hätte und das obwohl ich ihn überalles liebe.
     
  9. Retina

    Retina Guest

    Deine s.g. Freundin war ja wohl die Härte. Wie kann sie Dich vor solch eine Entscheidung stellen? Ist mir unerklärlich. Klar, kann man anderer Meinung sein aber aus welchem Grund, ließ sie Dich zwischen ihr und ihm entscheiden? Hat sie da was nicht mitbekommen, z.B. dass es dabei nicht um sie geht?
    Darf ich mal fragen, ob ihr schon vor der Krise verlobt wart oder habt ihr das erst danach beschlossen?
     
  10. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Huhu.
    Vielleicht hilft dir das weiter: Eins von mehreren untrüglichen Zeichen dafür, dass ein Mann seine Partnerin liebt, ist, wenn er es ausspricht, ihr gesteht.
    Wir modernen Männer sind halt viel zu sehr auf Äusserlichkeiten getrimmt (worden).
    Dabei sind die Frauen aus demselben Fleisch & Blut wie wir Männer - und wir können sie auch noch aus einem ganz anderen Grund lieben: Und das sind all die anderen Werte (die man sicht sehen kann) wie z.B. Vertrauen, Friede und Gemeinsamkeiten.

    :bye:
     
  11. Lys

    Lys Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 April 2004
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Respekt für so viel Größe und auch Selbstbewusstsein! :respekt

    Ich finde es toll, wenn man sowas kann. Ich weiss selbst, dass es Situationen geben kann, wo man den eigentlich geliebten Partner betrügt. Ist mir zwar noch nicht wirklich passiert, aber es war schon mal verdammt knapp in meiner ersten Beziehung.

    Mein Mann hat mich vor ein paar Monaten zwar nicht wirklich körperlich betrogen, jedoch viel mit anderen Frauen geflirtet, gechattet etc. und bei der Art von Beziehung, die wir vorher hatten, war das für mich wie ein Schlag ins Gesicht.

    Nach grossem hin und her hab ich mich entschlossen, doch zu bleiben, obwohl es sehr knapp war.
    Ich bereue das nicht, aber ich bin noch immer sehr verletzt und das Vertrauen in ihn und unsere Beziehung wird niemals mehr so sein wie früher. Das ist ein Fakt und wir beide müssen lernen damit zu leben.

    Ich weiss nicht, ob ich "echten" körperlichen Betrug verzeihen könnte, aber ich gebe Dir recht....manchmal ist es richtig, für eine Beziehung zu kämpfen, auch wenn alles verloren scheint.
    Wenn man sich trotz Allem der Liebe des Anderen noch sicher ist, kann es wohl funktionieren, ich denke aber, es wird immer irgendwo Zweifel bleiben wie ein Stachel tief im Fleisch und die Beziehung wird niemals mehr völlig unbeschwert.

    Trotzdem wünsche ich Euch beiden, dass Ihr es schafft und ich hoffe, dass er weiss, was für einen Schatz er an Dir hat.
     
  12. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nun ich hatte sie heulend angerufen, eine Woche später teilte ich ihr mit, dass ich mich für ihn entschieden habe. Er schrieb hr ne Mail, dass er weiß, dass sie es weiß und das er hofft dass sie ordentlich miteinander umgehen können, weil ich es eh schwer genug hätte uvm (sehr erwachsen und versöhnlich).
    darauf bekam ich ne Mail, ich hätte sie jawohl nimmer alle das ich bei so nem arsch bleibe u dahinter könne sie nicht mehr stehen, über ihn wolle sie nimmer reden, und für beziehungsprobleme sei sie auch nimmer zu haben, ich sei naiv, würd mich selbst kaputt machen und sie hätte da keinen nerv mehr drauf.

    Wir waren vorher verlobt, ca. 9monate und dann ging alles bergab und wir haben uns beide verloren. Schicksalschläge, mangelnde kommunikation, unerfülltes sexleben, fernbeziehung, missverständnisse, mich wundert fast dass wir uns nicht getrennt haben in der zeit.
    Mitlerweile ist es prima so gut war unsere beziehung noch nie und er hat sich ganz und gar für mich entschieden und ich mich für ihn.



    @gehard: ja so habe ich das auch gesehen, erstens wars "nur" körperlich, er hat sich keine andere partnerin gesucht, zweitens hat ers gebeichtet und das obwohl ich keine vermutung hatte, einfach aus dem nichts und er gibt sich so viel mühe man merkt in allem das ich ihm wichtig bin und von daher bereue ich es absolut nicht bei ihm geblieben zu sein.
    Hätte ich ihm nichts bedeutet, hätte er kein mieses gewissen gehabt, hätte sich nicht umbringen wollen deswegen, und hätte es mir nicht gebeichtet, nein hätte sich vielleicht sogar ne andere gesucht....
    Es ist schwer als Frau Sex und Gefühle zu trennen, ich bin eher eine von denen die sagt Sex geht auch ohne Gefühle.
    Ich seh das recht locker, ich hab weder mit 3ern noch mit zwingern etc Probleme im Gegenteil, mich reizt es sogar, solange es unbekannte Personen sind und keine Freunde, es nicht im eigenen haus passiert (das unser theritorium), und es grenzen gibt (keine Küsse z.B.) ich finde Küsse allgemein schlimmer als den puren Sex.
    Er guckt Pornos (ich hab ja auch nich immer lust, oder bin mal krank, oder ähnliches), ich find Pornos nicht so reizend, es gibt den ein oder anderen guten aber so grundsätzlich kann ich mit geschichten mehr anfangen, die ich dann auch ab und zu als grundlage nutze. Deswegen liebe ich ihn aber dennoch und er mich ich verstehe auch die Frauen nicht, die mit der SB des Mannes auf Grundlage von Pornos probleme haben, als ob ich immer nur an ihn denken würde.
    Wir reden über sex und unsere wünsche über dinge die uns nicht gefallen und schon alleine das zeigt mir, dass ich das richtige getan habe.
    Noch eine Frage an dich als Mann: So nach allem was du gelesen hast, denkst du es ist klug ihm die Chance zu geben?
    Mich interessiert nur ob ein Mann glaubt, dass ein Mann der seinen Trieben so erlegen war, sich ändern kann? (Wie gesagt wir reden nun über sex und er ist um einiges besser, ichmerk auch das er ehrlich ist weil er auch sagt wenn ihm was nicht gefällt oder er was anders haben will -hat er früher nicht getan --> erz konservative erziehung bei uns beiden über sex wurde nicht gesprochen).


    @lys: danke :) nun ich denke aber auch das misstrauen in jeder beziehung danach bestehen würde (ich neige stark zu verallgemeinerungen), und er weiß damit umzugehen, versteht es und das vetrauen wächst langsam. Vorallem weil er nun gar nicht der fremdgeh typ ist im gegenteil er hat und tut es immer noch die leute immer verurteilt, und verabscheut, deswegen hat er sich ja selbst so gehasst. (dazu sei gesagt ich verabscheue es auch und war kurz davor und gäb es bordelle für frauen, wer weiß ob ich die nicht genuzt hätte). Nun ist er aber wer der aus fehlern lernt, der ich weiterentwickelt und der zu dem steht was er tut und jemand der es nicht schafft mich anzulügen (beichte) und das ne prima basis. beim wem anders könnt ich mir dem nicht sicher sein und würde mit angst und misstrauen wahrscheinlich alles rouinieren.
    Vor allem aber liebe ich ihn, so wie er ist, mit seinen Fehlern und Mackern, mit unseren Problemen, und auch wenn wir uns streiten. Ich liebe ihn und der gedanke mit ihm alt zu werden zaubert mir ein lächeln ins gesicht.
    wir verstehen uns ohne worte, haben zu allem die gleiche ansicht, ragieren oft sogar zeitgleich genau gleich, haben die gleichen ziele, und teilen interessen, wir kennen die fehler und macken des anderen und auch wenn sie uns ab u zu aufregen, lieben wir sie auch. dieses tiefe verstädnis kann purer gefühloser sex nicht zerstören.
    ich kann deswegen diesen menschen nicht aufgeben.

    dazu noch 2 sprüche:
    was du liebst lass frei kommt es zurück, gehört es dir für immer

    liebe heißt, jemanden so zu sehen wie gott ihn gemeint hat
     
  13. Wüstengimpel

    Wüstengimpel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26 April 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich habe das ganze Mal ne Zeit lang mitgelesen und bin etwas erschüttert.

    Ich bin ein Mann und kann es mal aus der sicht eines Mannes schreiben.

    Merkwürdig ist, das er bei jedem Mal wo er zu einer Nutte ist sich jedes ekelig gefühlt hat und ein schlechtes Gewissen hatte. wenn man das schon nach dem ersten Mal hat, lässt mand as doch oder nicht. Warum muss er das dann 9 weitere Male ausprobieren um festzustellen das es jetzt so nicht mehr weiter geht und er es dir nach dem 10. Mal dann mal endlich beichtet. Wenn er dich doch liebt dann wäre es doch nicht zu einem ersten Mal geschweige denn zu einem 10 . Mal gekommen, da sucht man das Gespräch.
    Scheiß auf Äußerlichkeiten oderr sonst was.
    Ich denke eher das es fünf vor zwölf war und er wahrscheinlich mit seiner Geschichte aufgeflogen wäre und sich nun als armes Opfer hinstellt, wobei dieses nebenbei gemerkt das oft eine angewandte Taktik von manchen Männern ist sich rauszureden und die Frau noch mal auf die eigene Seite zu ziehen und somit eine Trennung zu verhindern.

    Das war eine 50 zu 50 Chance und dies hat er riskitert.
    Mag sein das du es sehr wahrscheinlich nie heraus bekommen hättest, aus deiner Sichtweise, aber wer weiß ob der Kumpel nicht sogar mit etwas gedroht hat etc.. Und wenn sich deiner Verlobter dazu überreden lässt mit einer anderen ins Bett zu gehen, dann ist fragwürdig ob da wirklich noch Liebe dahinter steckt und nicht einfach nur das Thema hauptsache da ist noch ne feste Frau im hintergrund.

    Du schreibst das der Sex jetzt besser ist wie vorher. Merkst du nicht das der Sex jetzt so abläuft wie es ihm gefällt? Ich glaube nicht das eine Frau nicht in dem Moment daran denkt wie er es vielleicht mit einer der Nutten gemacht hat, während man mit dem Partner schläft. Das man dem Partner alles in dem Moment gibt was er will, damit diese eine Sache nicht noch einmal vorkommt. Man immer im zugzwang ist um immer zu gefallen.
    Mal ne Frage wie lange kannst du dieses Spiel denn mit spielen? Ich stelle mir das äußerst schwierig vor, denn wann ist die Hemmschwelle übertreten.
    Wenn das meine Frau machen würde, würde ich mich ständig fragen wo sie ist, wenn sie mal zu spät kommt. Vielleicht ist sie bei einem anderen? Was denkst du in diesen Momenten? Und wie lange kann man sich da noch ins Gesicht schauen.
    Wenn ein Mann seine Frau liebt dann ist er ihr treu und da ist es egal welche Missstände aufgetreten sind.

    Anscheinend bist du dir der ganzen Sache nicht wirklich sicher, denn sonst hättest du nicht die Frage gestellt ob es klug wäre ihm die Chance zu geben.

    Und das er dir nun sagt was er beim Sex will, liegt daran, weile r weiß das du es sowieso machen wirst aus angst er könnte dies irgendwann noch einmal machen. So liest es sich zumindest.

    Ist er denn auch für Swinger und 3er offen? Denn normalerweise müsste es ihm ja auch schlecht gehen dabei, wenn er mit einer anderen dort Sex hat.

    Und bzgl manchen Frauen die es super finden das man wieder zueinander gefunden hat etc:
    Als Außenstehende ist es immer einfach das so zu sagen oder zu schreiben, aber wie sieht es aus, wenn man erfährt das der Partner einen betrogen hat und das mit 10x.
     
  14. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    nun ich denke ich kenn ihn gut genug dass ich weiß das es nicht so ist.
    mit dem kumpel hat er seit juni letzten jahres nichts mehr zu tun, und der betrügt seine verlobte und das weiß mein freund, er hätte ihn also ebenso erpressen können. dann wollte er das ich mich von ihm trenne und ich kanns nicht erklären, aber ich versteh ihn, weswegen mich so ausagen auch nicht verunsichern oder an seinem charakter zweifeln lassen...

    mich interessiert einfach die sicht der männer, da sie oft von der der frauen abweicht, das habe ich festgestellt und deswegen bin ich begierig darauf gerade die meinung der männer dazu zu hören...

    ich glaube du siehst das etwas zu schwarz weiß... mein vertrauen wächst langsam... ich weiß es kostet kraft, aber mein misstrauen schrumpft ich frage mich immer weniger ob es stimmt was er erzählt...

    Ich sage ihm auch was mir gefällt und was nicht und ich stehe dazu, ich tue nichts nur weil er es will... wenn es sexuell nicht passen würde wäre ne trennung sinnvoller als sich sein lebenlang zu verbiegen....

    wir stehen aber auf das gleiche, wir haben nur nie drüber gesprochen, weswegen es beim blümchensex blieb, wir haben beide nun ideen und anregungen eingebracht die uns beiden gefallen und probieren dinge aus und können einander ehrlich sagen ob es uns gefallen hat oder nicht....

    ja er ist dafür offen, es ist nicht hinter meinem rücken, dass was ganz anderes...

    Übrigens habe ich auch mal so gesprochen, wenn man jemanden liebt tut man das nicht, ich finde liebe geht aber viel tiefer und bedeutet vielmehr als sex.
    Ich kanns dir nicht erklären und du kennst ihn nicht, aber ich bin mir sicher das ich das richtige tue und ich bin mir sicher, dass es nicht so ist und war wie du beschreibst....

    Das eben immmer schwer rüber zu bringen.... und sehr emotional und persönlich... deswegen fühlt man sich leicht angegriffen bei dem thema und ja es ist eben ein sehr persönliches empfinden.
    und so lange ich sagen kann ich finds richtig, ich find unsren sex gut, ich vertraue ihm immer mehr und ich liebe ihn.... ist doch alles ok



    Übrigens versteh ich immer noch nicht wieso es hier nur um mich geht....
     
  15. NeuAnfängerin

    NeuAnfängerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19 April 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    wäre lieb wenn das jemand löscht, danke
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden