Wie haltet ihr es mit Altersfreigaben?

Hier erfahren Sie mehr über Ihre Lieblingsbücher und -Filme und können Meinungen über Gesehenes und Gelesenes austauschen.

Dieses Thema im Forum "Film- und Bücher-Forum" wurde erstellt von Duroc, 2 Mai 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Duroc

    Duroc Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Es würde mich interessieren, wie andere das handhaben.

    Das ist so eine Sache bei uns... Bei fünf Geschwistern, die zwischen 10 und 15 sind und trotzdem viel Zeit miteinander verbringen und Filme eigentlich immer gemeinsam ansehen, ist das ein gewisses Problem.

    Ich muss gleich dazusagen, dass ich von der Zeit her, die ich in den USA verbracht habe, das Parental Guidance-Prinzip gewohnt bin - sprich: in Begleitung der Eltern darf ein Kind in die meisten Filme rein. Fixe Altersschranken gibt es kaum (abgesehen von NC-17; sogar bei R lassen manche Kinos Kinder rein, wenn die Eltern dabei sind). Bis jetzt war die einzige Regel, dass untertags nur Filme geschaut werden dürfen, wenn sie im englischen Original geschaut werden. Also habe ich über Altersfreigaben kaum nachgedacht - bis vor kurzem.
    Ich habe mir abends (bzw nachts) noch Saw im Fernsehen angesehen, und Cedric hat sich dazugesetzt. Etwas später tauchten dann noch die Zwillinge auf, die nicht schlafen konnten, und gesellten sich zu uns aufs Sofa... und da hatte ich dann doch kein so tolles Gefühl dabei, als ich daran dachte, dass die beiden erst 13 sind. Die härtesten Szenen (für meinen Geschmack) waren zwar schon vorbei, aber trotzdem... Ich muss allerdings gestehen, dass ich sie weder zurück ins Bett geschickt habe noch den Fernseher abgedreht. Im nachhinein betrachtet war das vielleicht keine so gute Idee. Andererseits... über das Internet kommen sie ohne Probleme an alle möglichen Dinge heran, und mir ist es eigentlich lieber, wenn sie so etwas in meiner Gegenwart sehen, als wenn ich nicht dabei bin.

    Am nächsten Tag habe ich mal ein wenig über die Sache mit den Altersfreigaben nachgedacht und mal auf den Hüllen von unseren DVDs nachgesehen und dabei festgestellt, dass da doch einiges dabei ist, das erst ab 16 freigegeben ist, also eigentlich für niemanden von den fünfen, und sehr viele von den übrigen Filmen sind ab 12, also offiziell für Philipp noch nicht "zugelassen".
    Bei einigem ist mr das ehrlich gestanden ziemlich egal, zB haben wir oft genug zusammen Torchwood geschaut und ich sehe nicht ganz ein, warum das ab 16 freigegeben ist (language, moderate violence and sexual content, so ungefähr, aber in keinem so hohen Ausmaß, dass ich dieses rating als zwingend ansehen würde). Andere Dinge haben sie schon so oft gesehen, dass es komplett schwachsinnig wäre, es ihnen wegnehmen zu wollen (Favoriten wie The Lord of the Rings, The Mummy, Buffy the Vampire Slayer, ...), und generell finde ich es nur im äußersten Notfall angebracht, Kindern bzw Jugendlichen etwas einfach wegzunehmen.
    Im Endeffekt wird es also wohl weiterhin auf meine "Parental Guidance" hinauslaufen.

    Wie macht ihr das? Haltet ihr euch strikt an Altersfreigaben, beurteilt ihr im Einzelfall, was eure Kinder sehen dürfen, lasst ihr sie einfach ansehen, was sie wollen? Seht ihr euch die Filme, die sie ansehen, im allgemeinen auch an? Wer bestimmt, was im Fernsehen angesehen wird? Und geht ihr normalerweise ins Kino mit, oder gehen eure Kinder immer allein (ab einem gewissen Alter wohl fast immer letzteres)?
     


  2. Kamira

    Kamira Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16 Februar 2010
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich hab Horrorfilme geliebt früher und die Saw-Reihe kenn ich auch. Heute ist es so, dass mein Mutterherz solche Streifen einfach nicht mehr schafft. Da habe ich teilweise tagelang dran zu knabbern. Also lass ich es einfach. Ich halte mich grob an die Altersbegrenzungen. Ich weiß zum Beispiel das meine 8-jährige den 6 Harry Potter zu unheimlich fänd, also darf sie den nicht schauen. Alle anderen hat sie gesehen. Aber letztens hat sie sich Dragonheart angeschaut mit mir. Der ist eigentlich auch ab 12.
    Man muß wirklich abwägen ob ein 15-jähriger schon Saw sehen sollte. Du mußt wissen wie dein Bruder "tickt". Aber alles darunter ist meiner Meinug nach definitiv zu früh.
     


  3. Leonie

    Leonie Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2006
    Beiträge:
    2.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Erst mal :respekt dass du dir als großer Bruder da Gedanken drum machst, finde ich echt lobenswert.

    Bei uns ist das so, dass ich im Einzelfall entscheide. Im großen und ganzen schaue ich schon auf die Altersangaben, nehme diese aber lediglich als Richtwerte. Wenn ich mir unsicher bin, schaue ich einen Film "vor" und entscheide dann.

    Z.B. "New Moon": ich habe über diesen Film gelesen und war sehr erschrocken, dass er "schon" ab 12 freigegeben war. Meine sind beide absolute Twilight-Fans. Also habe ich ihn mit der Großen zuammen angeschaut, als nicht schlimm empfunden und bin dann mit der kleinen (damals 10 Jahre) auch nochmal ins Kino gegangen. Sie fand den Film auch cool und nicht schlimm.

    Da gibt es echt schlimmeres... Es kommt glaub ich immer auch auf die Kinder an, wie die was verstehen. Bei sehr sensiblen Kindern die schnell Angst bekommen würde ich ganz anders entscheiden, als bei Kindern die schon eher was verstehen und sich Spannung wünschen...

    Aber wenn ich deine Beiträge so lese, hast du glaub ich ein gutes Bauchgefühl für deine Geschwister. Verlaß dich darauf :zwinker:
     
  4. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Ich denke auch, dass man da von kind zu kind unterscheiden sollte.
    ich nehme Altersbegrenzungen als Richtwert un entscheide dann den ich kenne mein kin am besten ob es den film schauen kann oder nicht.
    Mein großer weis, dass das nur Film ist und nichts avon der Wahrheit entspricht aber ich weis auch was ihm Angst macht. Danach entscheide ich dann.
    Mal ein beispiel von mir. Meine Schwester ist 10 jahre älter und sie ist mit mir als ich 10 war ins Kino gegangen. Es lieg roger rabbit. Der Film war offiziel ab 12. An der Kinokasse haben haben sie nach meinen Alter gefragt was meine Schwester wahrheitsgemäs angab da sie nicht wusste das der Film erst ab 12 war. Sie haben uns zwar komisch angeschaut aber durchgelassen.
    Ich fand den Film bei weiten nicht so schlimm als dass ich ihn nicht hätte ansehen dürfen.

    Einige jahre später ich war 15 und sie wollte wieder mit mir ins kino ein film FSK 16 sie liessen mich nciht rein udn die Filmwahl wurde geändert.


    Mit 13 habe ich mir nachts heimlich Es im fernsehn angeschaut ja es war gruslig aber ein film daher hatte cih keine probleme damit. Das meine ich mit man muss das Kind einschätzen können.

    Daher gibt es mitlerweile in en kinos auch die Altersangabe mit einem + Was bedeutet, dass auch jüngere Kinder den film sehen können wenn ein Erziehungsberechtigter dabei ist, er das Kind kennt und weis ob es den Film verkraftet.
    Finde ich eine sehr gute Sache.
     
  5. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Klar, Eltern können am besten entscheiden, was ihre Kinder schon vertragen.

    Aber was die Kinder vertragen, hängt vielfach von der Gewöhnung ab.

    Meine Kinder lehnen freiwillig alle Filme mit FSK 6 ab, obwohl sie zwischen 8 und 12 Jahre alt sind. Die sind ihnen viel zu spannend.
     
  6. schnupe

    schnupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dezember 2003
    Beiträge:
    864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Ich entscheide.

    Ich habe meiner großen (bald 16) vor 2 Jahren: Wir Kinder vom Bahnhofzoo gekauft....wir haben zusammen geschaut, und einige Anläufe genommen, bis sie bereit war, ihn bis zu Ende zu sehen.

    Vor einigen Wochen haben wir Familientag im Kino gemacht (absolutes Highlight, wegen der Kosten halt)

    Uns ( 38, 16, 15, 12 und 6) blieb nur ein Film zur Auswahl: FSK 6, die großen maulten, Zeichentrick, wie uncool etc....Ende vom Lied war....den Film fanden ALLE klasse, und haben viel gelacht.

    DVD s oder so haben wir zwar auch, die großen schauen sie an, die kleine nutzt beim fern sehen noch den KiKa
     
  7. Duroc

    Duroc Mitglied

    Registriert seit:
    18 März 2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Danke für eure Beiträge! :banane:

    Stimmt, es hängt immer vom einzelnen Kind ab. Und die Gewöhnung hat sicher auch damit zu tun.

    @ Kamira: Du hast recht, ich bin da gar nicht groß darauf eingegangen, dass auch Cedric ein Stück zu jung für Saw ist (wobei ich nicht weiß, ob das im Fernsehen eine zensierte Fassung ab 16 war oder die Originalfassung, die ab 18 freigegeben ist; ich gehe aber eher vom Original aus). Ehrlich gesagt vergesse ich manchmal, dass Ced erst 15 ist, so reif und selbständig, wie er meist rüberkommt. Dazu kommt, dass er bis jetzt der einzige ist, der im Stimmbruch ist (bei den Zwillingen macht sich die Pubertät noch kaum bemerkbar), was den Eindruck von einem größeren Altersabstand noch irgendwie verstärkt.

    @ Ilona: Ja, manchmal kontrollieren die echt nach einem komischen Muster, teilweise seh ich Jugendliche im Kino, die sicher noch nicht 16 sind, und das nächste Mal wurde ich gefragt, ob Philipp schon 10 ist...

    Manche Altersfreigaben sind aber auch etwas schwer nachvollziehbar, zB war Sweeney Todd hier bereits ab 14 (wirkt zwar durch die Skurrilität nicht realistisch, aber ich hätte da doch eher 16 angesetzt), während beide Verfilmungen von Dune ab 16 sind, was ich nicht ganz verstehe (ich hätte da eher 12 gegeben).

    Auf IMDb (************) kann man ja manchmal nachlesen, was die exakten Gründe für das rating sind; das finde ich eigentlich recht hilfreich.
     
  8. onomatomate

    onomatomate Mitglied

    Registriert seit:
    1 Februar 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Dune ab 16 freizugeben find ich eigentlich ganz gut, der Film ist dann doch sehr düster, typisch Lynch.


    Aber klar, es kommt natürlich immer darauf an, wie derjenige "tickt", der die Filme guckt; die Altersgreifabe ist da nur erstmal eine Richtlinie.

    ich z.B. schau auch erstmal selber in einen Film oder zumindest seine Bewertungen rein, bevor meine Kids den sehen; oder wir gehen halt auch gemeinsam ins Kino und müssen uns dann nur einigen. :)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden