Frage - Wie lange mit 9 Jahren alleine draußen spielen?

Autoritär oder Laisser-faire? Grenzensetzen - nur wie? Wie gehe ich mit Aggressionen und Trotzphase um? Im Forum Kindererziehung können Sie mit anderen über Ihre Erziehung diskutieren und Fragen zu den unterschiedlichen Methoden und Aspekten stellen. Stichworte: Kindererziehungszeiten, Kindererziehungsgeld, Kindererziehung Eltern, Forum Kindererziehung.

Dieses Thema im Forum "Kindererziehung - Erziehungsfragen + Erziehungsber" wurde erstellt von suessemotte, 29 Juli 2012.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. suessemotte

    suessemotte Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo,
    ich hab mal eine Frage, meine 9 Jährige Tochter spielt jeden Tag mit ihren Freundinin alleine draußen. Dabei bleibt sie immer in der Nähe und sagt bescheid, wenn sie mal zum Kiosk geht oder bei einer Freundin zuhause spielen will.

    Wie lange darf sie abends alleine draußen spielen? Jetzt in den Ferien lasse ich sie bis ca. 21.00 Uhr draußen, in der Schulzeit muss sie um 20.30 Uhr zuhause sein. Irgendwie kommt mir das aber ein bisschen lang vor. Wie lange bleiben eure Kinder abends alleine draußen?

    lg Nici
     


  2. Pumba

    Pumba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2003
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi schönen Sonntag erstmal also ehrlich gesagt meinGroßer ist 8 wird 9 im september... der ist max. bis 18 Uhr auf dem Spielplatz ... und 19 Uhr 30 im bett .

    Ich finde es bisel arg lange draussen bis 20:30 ist da denn noch ein Kind draussen ????
     


  3. suessemotte

    suessemotte Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    hallo, danke erstmal für deine antwort.
    ja das sind 6 mädchen und 2 jungen die immer zusammen draußen sind, die anderen kinder dürfen erschreckenderweise bis 22 uhr draußen bleiben in den ferien (alle zwischen 6 und 12 jahre alt). ich möchte auch keine spielverderber sein, aber ich finde 22 uhr viel zu lang.
     
  4. Pumba

    Pumba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2003
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    und wie lange bleiben sie dann draussen wenn sie 14 sind ? Selbst in den Ferien geht sowas nicht ausser man ist mit den Eltern beim Lagerfeuer oder so aber nie allein

    ich weiss nicht ... :shake wenn hier um die Zeit noch ein Kind so spät unterwegs ist kommt die Polizei und fragt nach. Wahlweise Jugendamt... Aktion wachsamer Nachbar ..
     
  5. suessemotte

    suessemotte Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    ich muss mal ergänzen das meine kleine tochter mit 2 jahren gegen 19 uhr ins bett geht, die große ist 7 jahre älter und ich habe ihr das recht eingeräumt, während der schulzeit bis um 20.30 uhr auf zu bleiben, erst dann muss sie schlafen.
    in den ferien, räumt sie morgens ihr zimmer auf und lernt für die schule, nach dem mittag essen darf sie dann raus gehen und muss um 18.30 uhr zum abendessen wieder zuhause sein. danach geht sie dann zum nachbarhof und spielt nur da ( also die kinder streunen nicht in der gegend rum sondern bleiben in sichtweite).
     
  6. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Mein großer ist 8 wird im Oktober 9
    Er darf in der Schulzeit bis maximal 19 Uhr draußen bleiben und in den Ferien auch mal bis 20 uhr.
    Meistens spielt er auf dem Spielplatz den ich vom Balkon gut einsehen kann, geht er woanders hin sagt er mir bescheid.

    In der Schulzeit ist er spätestens um 20:30 im Bett und in den Ferien spätestens 21 Uhr.

    Allerdings darf er auch erst seit kurz vor den ferien so lange draußen bleiben, davor musste er um 18 Uhr (bei Schule), 19 Uhr (Ferien) zu Hause sein.
     
  7. suessemotte

    suessemotte Mitglied

    Registriert seit:
    9 Januar 2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    ist hier auch erst seit kurzem so. vorher war die große gegen sieben zuhause... am wochenende auch mal um acht..

    ich hab mit meiner tochter nochmal gesprochen und wir haben nun die regellung getroffen das sie in der woche in den ferien um 20.30 uhr zuhause sein muss, wenn die kiddis da ne kleine feier machen dann darf sie am wochenende bis 21 uhr raus.. allerdings nur wenn ferien sind.

    in der schulzeit muss sie um 20 uhr zuhause sein und am wochenende dann um 20.30 uhr..

    vorraussetzung dafür ist das sie jeden tag für die schule lernt ne stunde und ihr zimmer ordentlich hält und ihre kleineren aufgaben hier erledigt. je nachdem wie sie sich benimmt.
     
  8. papamartin

    papamartin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Meiner Meinung nach reicht 18 Uhr in dem Alter vollkommen aus. Wenn es denn mal 18.30 wird ist auch nicht schlimm. Aber das Kind sollte nicht zu spät ins Bett gehen und ich mein man kann ja auch nochmal zusammen Abendbrot essen, ein Buch lesen, über den Tag reden etc. Dan ist ganz schnell 8 Uhr...
     
  9. Sanny

    Sanny *extrem* (GL N8Bar)

    Registriert seit:
    31 Oktober 2005
    Beiträge:
    5.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    meine Hexe ist ab 19 Uhr in Rufweite, wenn sie noch aufm Hof spielt dann darf sie bis 21.30.Allerdings nur in den Ferien oder am WE !! Sonst ist um spätestens 20 Uhr Schluss.

    PS. ich kann sie immer übers Handy erreichen u. weiß somit immer, wo sie sich rumtreibt :druecker
     
  10. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    meine waren in dem Alter in den Ferien auch schon länger draußen. Wir wohnen sehr ländlich und es waren immer ca. 10 Kinder die in den Ferien meist mit den Inlinern unterwegs. Sie durften dann auch mal bis es dunkel wurde draußen bleiben. Und auch schon mal im Garten zelten.

    Während der Schulzeit (ausgenommen Freitag / Samstag) war um 19 Uhr Schluß, um 20 Uhr war da Bett angesagt.

    Mir war immer lieber sie waren draußen mit Freunden zum spielen als wenn sie vor der Glotze saßen.

    LG :bye: Cordu
     
  11. Achim Dohr

    Achim Dohr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10 August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo suessemotte,
    wie lange ein Kind in welchem Alter abends draußen sein darf, hängt meiner Erfahrung nach (ich habe in 2 Ehen insgesamt 9 Kinder groß gezogen) von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen muss der Aufenthaltsort des Kindes dem Alter und der Uhrzeit entsprechend sicher sein. Dies scheint bei Deinem Kind der Fall zu sein.
    Ein weiterer Punkt ist der Schlafbedarf eines Kindes, der sehr unterschiedlich sein kann.
    Bei meinen zwei Jüngsten schläft der 6 jährige nicht mehr als 8 bis maximal 9 Stunden. Der 8-jährige benötigt ein bis zwei Stunden mehr. Wichtig ist, dass das Kind so rechtzeitig ins Bett kommt, dass genügend Zeit zum Schlafen übrig bleibt, damit es ausgeschlafen ist, wenn es am nächsten Morgen aufstehen muss. Es bringt somit nichts, das Kind zu bestimmten Zeiten zum Schlafen zu zwingen, wenn es sowieso nicht schläft.
    Meine beiden Jüngsten sind in den Ferien auch noch bis 22:00 Uhr bei uns im Garten und haben ihren Spass. Regeln und Grenzen sind wichtig, aber sie haben nur dann eine positive Wirkung, wenn sie sinnvoll sind. Ich bin immer bemüht, die Selbstbestimmung meiner Kinder nur dann zu beeinflussen, wenn es eine hohe Wichtigkeit hat. Somit erhält man das angeborene Selbstbewusstsein eines Kindes und zerstört es nicht durch unnötige fixierte Regelungen. Somit überlege ich mir je nach Jahreszeit, Ferienzeit und Situation, wie lange die Kinder draußen (sicheres Umfeld) spielen dürfen. In der Regel kommen sie von selbst rechtzeitig herein, ohne dass man sie auffordern muss. Nur wenn man eine fest Uhrzeit setzt, unabhängig von der vorhandenen Situation, dann versuchen die Kinder, über diese Grenze hinaus zu gehen, wenn sie unvernünftig erscheint und dann gibt es unnötige Diskussionen, die nicht selten in einem Machtkampf zwischen Kind und Eltern enden. Fixierte Zeiten, die keine sinnvolle Notwendigkeit erkennen lassen, bedeuten eine unvernünftige Einschränkung des Selbstbewusstseins und unvernünftige Regeln führen zu unvernünftigen Handlungen. Das Leben ist für viele Menschen unfrei genug, lassen wir unseren Kindern innerhalb vernünftiger Grenzen und Regeln doch so viel Freiheit wie möglich. Aus meiner Erfahrung entwickeln sie sich dann prächtig und man kann später stolz auf seine Kinder sein (ich bin es bei meinen Kindern).

    Liebe Grüße
    Achim Dohr
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden