1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieder schwanger!

Nahezu jede werdende Mutter hat Ängste während der Schwangerschaft und vor der Geburt? Geht alles gut, stehe ich das durch? Haben Sie Schwindel oder Übelkeit? Diskutieren Sie hier im Forum Schwangerschaft mit anderen werdenden Müttern über die Entwicklung Ihrer Schwangerschaft. Stichworte: Schmerzen, Ausfluss, Blutungen, Übelkeit, Frühgeburt, Fehlgeburt.

Dieses Thema im Forum "Komplikationen, Frühgeburt und Fehlgeburt" wurde erstellt von Lesemami, 3 September 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Lesemami

    Lesemami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, ihr Lieben,

    im März letzten Jahres bekam ich eine gesunde kleine Tochter. Sie ist das Schönste und Tollste und Beste für uns, eben unser kleiner Sonnenschein. Wir wollten gerne noch ein zweites Kind. Im Januar hatte ich dann eine Fehlgeburt in der 8. Woche.

    Nun liegt hier wieder ein positiver Schwangerschaftstest. Wir freuen uns riesig und hoffen ganz, ganz doll, dass diesmal nichts schiefgeht. Ich ernähr mich gesund, hab schon Folsäure hier, bei uns raucht keiner und Alkohol konnte ich noch nie leiden. Das Baby wird von herzen angenommen und geliebt. Durch die Fehlgeburt hab ich aber natürlich auch etwas Angst, das Mäuschen wieder zu verlieren.

    Wie sind eure Erfahrungen? Gibt es etwas, das ihr raten könnt, worauf man achten könnte oder was man lassen sollte? Unser Töchterlein läuft auch schon sehr viel alleine, will auch kaum noch getragen werden, höchstens mal kleine Strecken und das geht ja problemlos, denk ich.

    Freu mich auf eure Antworten. Vielleicht mag uns jemand die Däumchen drücken...?

    Liebe Grüße von der
    Lesemami
     


  2. Evamaria

    Evamaria Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Glückwunsch zur Schwangerschaft !
    Ich drück dir ganz feste die Daumen das alles Gut geht

    Viele Grüße
    Evamaria
     
  3. waves2me

    waves2me Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3 September 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Auch ganz festes Daumen Drücken von mir - finde es auch wirklich wirklich toll! Gratuliere! Rat - einfach in der Freude Leben. Nicht zu viel einschränken, natürlich bleiben und genießen!
     
  4. DieMaMa

    DieMaMa ;)

    Registriert seit:
    12 Juli 2013
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir! :D

    Als ich damals schwanger war, hat mir mein Frauenarzt eine kleine Anleitung über "Ernährung in der Schwangerschaft" mitgegeben. Diese Tipps haben mir gut geholfen, um auch stets an den kleinen Racker in meinem Bauch zu denken.

    Obst und Gemüse sind sehr wichtig. Grünes Blattgemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte sind wichtig für die Folsäure, diese steuert die Blutbildung, den Stoffwechsel und fördert das Immunsystem. Auch Jod und Eisen sind sehr wichtig. Das Eisen lässt die roten Blutkörperchen wachsen und das Jod ist für die Schilddrüse gut. (Jod ist in Nüssen, Seefisch und Brokkoli)
    Fleisch und Fisch soll man essen, wegen den wichtigen Proteinen, aber nicht roh. (Leider, denn ich stehe ich auf ein gutes Stück Fleisch "medium" oder auch Sushi. :()
    Am besten sind stärkehaltige Nahrungsmittel wie Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis. Bei Brot würde ich dir Vollkornbrot in allen Varianten empfehlen.
    Milchprodukte wie Joghurt, Käse etc. sind gut für die Knochensubstanz des baldigen Erdenbürgers. Wenn man keine Milch mag, kann man beim Arzt nachfragen, ob man Kalzium-Präparate verschrieben bekommen kann.
    Falls du wie ich ein absoluter Kaffee-Junkie bist, darf man pro Tag 200ml (ungefähr 1-2 Tassen) pro Tag trinken.:rolleyes:Aber natürlich ist es am besten, wenn man auf koffeinhaltigen Tee und Kaffee umsteigt.
    Magnesium ist auch noch gut für dich in der Schwangerschaft, es ist wichtig für diverse Stoffwechselvorgänge.

    Es ist sehr vieles erlaubt und nur weniges nicht erlaubt, aber ich denke, die gängigen Sachen weißt du schon, als Mutter. Du darfst Sport machen wie Yoga, Schwimmen, Walken, Radeln usw. Du darfst auch gerne Heißhunger haben und deine Gelüste ausleben. Sei nur entspannt und genieße die Vorfreude auf ein zweites kleines Wunder in deinem Leben. :)

    Ich wünsche euch viel Glück,

    Maike
     
  5. lenna

    lenna Mitglied

    Registriert seit:
    14 September 2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Der Thread ist schon etwas älter aber ich möchte gerne auch meine Erfahrungen zu dem Thema sagen.
    Ich habe eine Tochter, die ist 6. Meine kleine Lara ist alles für mich, der kleine Sonnenschein kam sogar im August in die 1. Klasse. Es ist alles total aufregend, sie wird so schnell groß :)

    Aber dann gibt es das Sternenkind Paul :(..er ist mit 2 Jahren an einer Lungenentzündung gestorben.. Wir waren alle am Boden zerstört..wussten nicht wie wir damit umgehen sollen.
    Haben dann aber einen Diamanten bei LONITE aus seinem Haar machen lassen. So haben wir den kleinen Schatz immer bei uns.

    Man kann sehen wie schnell sich das alles ändern kann.. Aber ich denke wenn man durch alles geht, dann wird man stärker.
     

Diese Seite empfehlen