Windpockenimpfung

Ist Ihr Kind mal wieder krank oder gar chronisch krank? Wie verändert sich Ihr Familienleben in dieser Zeit? Geben Sie hier im Forum Kinderkrankheiten anderen Eltern eine Hilfestellung oder fragen Sie nach Ratschlägen, die Ihnen helfen können. Stichworte Impfungen, Windpocken, Masern, Mumps, Scharlach, Röteln.

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankheiten - Symptome + Behandlung" wurde erstellt von Beckie, 5 Juni 2007.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Beckie

    Beckie Guest

    Brauche mal wieder einen Rat von Euch.

    War heute mit klein Alex bei der U 6 zum ersten Geburtstag. Dabei wurde sie gegen Windpocken geimpft. Diese Impfung gibt es noch nicht so lange, wie lange nun genau, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Jedenfalls übernimmt die Krankenkasse die Kosten nur, wenn das Kind zum Zeitpunkt der Impfung zwischen dem 11. und 14. Lebensmonat alt ist.

    Meine beiden Großen sind da ja nun deutlich drüber!
    Wollte aber auch für die beiden diese Impfung haben. Falls die Windpocken nun kommen, dann nur in schwacher Form und nicht so lange. Bei drei Kindern muss ich nicht alles mitnehmen. Es reicht eigentlich schon immer die Erkältungswelle zwei Mal pro Jahr im Frühling und im Herbst. :rofl

    Nun habe ich Simon und Stefanie impfen lassen und diese Impfung hat mich 112,28 Euro gekostet!!! :hae?

    Habe gedacht ich sehe nicht richtig.
    Meine Anfrage bei der Krankenkasse läuft und ich hoffe doch, dass die die Kosten auch übernehmen!!!

    Habt Ihr die Impfung bei Euren Kids (im vorgeschriebenen Zeitraum) machen lassen?
     


  2. sannibep

    sannibep stets ehrlich, wenn auch direkt

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Also die Impfung gibt es seid Sommer 2006 als Kombi mit MMR. Raphael ist dagegen geimpft worden als der Wirkstoff rauskam, musste aber ziemlich mit hohem Fieber kämpfen.
     


  3. Tanja_75

    Tanja_75 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 Oktober 2003
    Beiträge:
    1.477
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    458091460
    ich hab maurice gestern gegen windpocken impfen lassen. jerome hatte sie schon. bis jetzt hat maurice noch kein fieber oder ähnliches :druecker

    und ich mußte nix bezahlen und maurice wird morgen 17 monate
     
  4. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Alex wurde auch schon gegen Wnidpocken geimpft aber das war vor 2006.
    Also gibt es diese Impfung wohl schon länger. Er wurde damals in dem zeitraum wo die KK es bezahlt geimpft.
     
  5. Beckie

    Beckie Guest

    Seit Juli 2004 wurde die Varizellen bzw. Windpockenimpfung in die offizielle Impfempfehlung der STIKO aufgenommen.

    Habe ich gerade ergoogelt.
    Bei Simon wurde ich nicht darauf hingewiesen und er ist 2004 geboren! :bldgt
     
  6. sannibep

    sannibep stets ehrlich, wenn auch direkt

    Registriert seit:
    7 Juni 2005
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    den kombiimpfstoff gibt es erst ab 2006 einzeln gibts ihn schön länger. meine krankenkasse übernimmt auch die kosten für die impfung
     
  7. Suse

    Suse Mitglied

    Registriert seit:
    23 Januar 2005
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    selina ist nicht gegen windpocken geimpft.

    impfen ist teuer. wollte mich gegen hepatitis impfen lassen. aber 3 mal 50 euro für ne hepatitis b oder 3 mal 70 euro für ne kombi-hepatitis a+b hab ich im moment auch net.
     
  8. Peanutcookie

    Peanutcookie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 November 2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    heb b, windpocken, pneumokocken wurden bei meinem "Empflindling" übernommen. Die Ärztin musste es aber extra der KK gegenüber begründen.

    peanut
     
  9. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    bei Kindern werden fast alle Impfungen übernommen. Erwachsene müssen meistens was dazuzahlen.
     
  10. MamavomJohn

    MamavomJohn Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Huhu,

    John ist auch geimpft und ich musste bisher bei keiner Impfung etwas zahlen.

    John ist 18Monate alt.

    LG Susi
     
  11. chisi

    chisi Guest

    Habe mit meinem KA über die Impfung gesprochen und da ich sie jetzt für die Kleine noch nicht haben möchte, sagte er mir, sie könne später auch noch geimpft werden aber von selber bezahlen hat er nichts gesagt. Eigentlich weist er auf solche Dinge sonst gleich hin.

    Vielleicht übernimmt ja deine KK die Kosten doch für die Große, denn es ist ja schon ne stolze Summe!! :shake
     
  12. sammy

    sammy Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Ich habe meine beiden letztes Jahr gegen Windpocken geimpft und ich mußte nichts bezahlen.
    Warum,wieso ich es kostenlos erhalten habe weiß ich auch nicht. :unsch
    Der Arzt hat mich gefragt ob ich die Impfung möchte und ich hab ja gesagt. Das wars. Da kann ich ja froh sein,ist echt viel teuer so eine Impfung wenn man es selber bezahlen muß.
    Aber vielleicht bekommst du das Geld ja erstattet. Ich drück dir die Daumen! :druecker



    LG sammy :bye:
     
  13. sammy

    sammy Mitglied

    Registriert seit:
    11 Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Überseht bitte die rechtschreibung. Habe zu schnell gedrückt . :traene
     
  14. hotdevil

    hotdevil *frisch verheiratet*

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Wir haben 2005 eine Windpockenimpfung bekommen! Gestern waren wir wieder da und wir haben die Kombi-Impfung bekommen wo Windpocken nochmal mit aufgefrischt wurden. Und es zahlt die Krankenkasse!
     
  15. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    Wir haben nciht gegen Windpocken geimpft.
    Letztes Jahr hat er sie auch bekommen, das Thema war in 3 Tagen erledigt.
    Jetzt ist er auch dagegen "geimpft"
     
  16. hotdevil

    hotdevil *frisch verheiratet*

    Registriert seit:
    6 Juli 2005
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    daby dann haste "Glück" gehabt.... ich hatte in meiner Kindheit Windpocken und fand es nicht prickelnd da ich mir welche aufgekratzt habe, Narben sind bis heute da... Das muss ich meinem Kind nicht antun...
     
  17. bollencalbe

    bollencalbe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo! Ich muss da mal meinen "Senf" dazugeben...

    Ich habe eben durch Zufall deinen Beitrag zur Windpockenimpfung gelesen. Meine Kinder sind nicht gegen Windpocken geimpft, weil es diese Impfung damals noch nicht gab. Inzwischen haben beide die Krankheit (in ziemlich schwacher Form) duchgemacht.

    Ich schreibe aber deshalb, weil ICH jetzt vor Kurzem das 3. Mal !! die Gürtelrose hatte - das ist wirklich nicht witzig. Was viele nicht wissen: Wer einmal Windpocken hatte, trägt die Erreger sein Leben lang mit sich rum. Bein nächsten Ausbruch der Krankheit sind es dann eben nicht die Windpocken, sondern die Gürtelrose! Die Schmerzen wünsche ich niemandem!

    Ich werde von keiner Firma bezahlt!! Das ist nur ein Erfahrungsbericht!! ICh würde meine Kinder Impfen lassen, wenn es bei ihnen nicht schon zu spät wäre!
     
  18. Betzy79

    Betzy79 Unser Felix

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Meine Beiden werden auch gegen Windpocken geimpft. Hatte auch schon die Gürtelrose und wünsche es auch niemanden. Finde es deswegen sehr sinnvoll gegen Windpocken zu impfen und vor der Gürtelrose hoffentlich geschützt zu sein.
     
  19. Raupe

    Raupe Raubkatzenbändigerin

    Registriert seit:
    3 Mai 2007
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Aber wenn ich das richtig verstanden habe bisher, dann steht doch noch nichtmal wirklich fest ob die Impfung nun auch vor der Gürtelrose schützt... Oder hab ich was verpasst?
     
  20. Betzy79

    Betzy79 Unser Felix

    Registriert seit:
    17 Februar 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Na aber wenn ich keine Windpocken hatte, dann bekomm ich auch keine Gürtelrose. Denn es fehlen ja dann die Varizellen, die sich im Körper einlagern, nach einer Windpockenerkrankung und dann später eventuelle eine Gürtelrose auslösen.

    Guckst du hier:

    Herpes Zoster - auch Gürtelrose genannt

    "Erstinfektion eines gesunden Menschen äußert sich üblicherweise in der bekannten Kindererkrankung Windpocken. Die hochansteckenden Erregerviren werden per Tröpfcheninfektion, also direktes Einatmen von Ausatmungströpfchen (Expirationströpfchen) infizierter Personen, oder über Kontaktinfektion beziehungsweise Schmierinfektion mit den Viren der auf Gegenständen oder Körperoberflächen niedergegangenen infektiösen Expirationströpfchen übertragen, wenn sie anschließend sofort über die Schleimhäute beispielsweise in Mund, Nase oder Augen in den Körper gelangen. Da die Erreger an der Luft nur für etwa zehn Minuten überlebensfähig sind, ist eine Übertragung durch herumliegende Kleidung oder Spielzeug in der Regel nicht zu befürchten.
    Auch wenn die Betroffenen normalerweise nach einer Windpocken-Erkrankung ein Leben lang immun gegen die Krankheit sind, verbleibt das Virus nach dem Abklingen der Erkrankung in der Regel dennoch im Körper und kann später, beispielsweise ausgelöst durch Stress oder ein geschwächtes Immunsystem, in seltenen Fällen auch durch Sonneneinwirkung, wieder aufwachen. Die Viren verstecken sich in den Nervenknoten des Rückenmarks, den so genannten Spinal-Ganglien, sowie in den Ganglien der Hirnnerven. Die Gürtelrose ist demnach keine Infektion im eigentlichen Sinne, sondern die erneute Aktivierung des Varizella-Zoster-Virus nach einer mehr oder weniger langen Latenzzeit. Obwohl die Gürtelrose eigentlich schon ansteckend wäre, ist die tatsächliche Gefahr gering, sich durch eine Gürtelrose mit Zoster-Viren zu infizieren. Die dabei übertragene Krankheit sind zudem nur die Windpocken, da - wie bereits erwähnt - die Gürtelrose als Krankheit nicht unmittelbar übertragen werden kann."
     
  21. Ziva

    Ziva Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juni 2007
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    mein großer hatte mit 2 jahren die windpocken und wir hatten kein stress. wenn der kleine sie nicht bekommen wird, dann lasse ich ihn auf jeden fall impfen das steht für uns fest
     
  22. Raupe

    Raupe Raubkatzenbändigerin

    Registriert seit:
    3 Mai 2007
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ich bin weiß Gott kein Impfgegner, meine Kids sind gegen fast alles geimpft (die Große zB auch gegen FSME, und die kleine nächsten Monat gegen Meningokokken)... Aber gegen Windpocken nicht. Dir Große hatte sie schon und die Kleine lasse ich net dagegen impfen da mein KiA unterstützt die WP Impfung nicht.
    Erst seit 1995 (glaube ich) wird die Impfung in den USA flächendeckend eingesetzt so dass es noch keine echten langzeitstudien über den Zusammenhang von Impfung und Gürtelrose gibt.
    Geimpft wir übrigens mit abgeschwächten lebenden Viren so dass auch geimpfte Leute den Virus in sich tragen.
    Es ist ausserdem unbestritten dass das Immunsystem seine Abwehr gegen den Virus immer wieder erneuern muss um den Schutz aufrecht zu halten. Leute, die häufig Kontakt zu echten WP haben erkranken viel seltener an Gürtelrose. Deswegen wird durch die Impfung zB auch eine Gürtelrose-Epidemie unter nicht-geimpften befürchtet...
    Natürlich muss es jede Familie selber wissen ob sie gegen WP impfen mag, ich wollte damit auch nur sagen dass ich eigentlich der Meinung war dass die Verbindung vom Impfung und Gürtelrose noch gar nicht so genau geklärt ist das man sagen kann "ich impfe gegen WP um eine Gürtelrose zu vermeiden."
    Und ja, ich weiss auch sehr genau was eine Gürtelrose anrichten kann. Meine Tante ist mit 78 Jahren an ihrer Gürtelrose gestorben und das wünscht man echt nichtmal seinem ärgsten Feind...
     
  23. bollencalbe

    bollencalbe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juni 2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Raupe,
    natürlich ist es deine Entscheidung, ob du impfen lässt, oder nicht!! Ganz klar!

    ICH jedenfalls würde impfen lassen, denn man kann auch schon vor dem Greisenalter Gürtelrose bekommen. Ich hatte sie vor 3 Monaten zum letzten Mal (am rechten Daumen) und kann meinen gesamten Arm heute noch nicht voll einsetzen!! Der Hauptnerv ist noch so entzündet, dass ich z.B. nicht schreiben kann, weil ich keinen Stift halten kann!
     
  24. SusiSorglos

    SusiSorglos Mitglied

    Registriert seit:
    10 Juli 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    ich muss das thema nochmal aufgreifen..

    ich selber hatte windpocken und vor ein paar wochen auch ne Gürtelrose :(

    nun waren wir mit jonas vor 3 tagen beim doc wegen der 3 impfung und er sagte ich solle mir halt dann mal überlegen ob er dann mit 11 monaten die windpocken mitgeimpft kriegen soll oder nicht..
    Er sagte wenn sie die windpocken "natürlich" durchmachen ist das besser als im impfen zumal die windpocken ja eigentlich nicht gefährlich sind..
    was kann denn im schlimmsten falle passieren??
    Die meissten jungen Muttis in meinem Umkreis haben die windpocken NICHT impfen lasse.. Ich bin nun etwas ratlos und weiss nicht ob wir sie mitimpfen lassen sollen oder nicht..
    (achja ich hatte die Gürtelrose während der Stillzeit und Jonas hat bisher nichts.. also scheint die Gürtelrose ja keine Windpocken auszulösen *denk )

    und hier habe ich bisher nur rausgelesen das die meissten es haben doch impfen lassen....

    LG Susi
     
  25. Beckie

    Beckie Guest

    So inzwischen haben wir in den sauren Apfel gebissen. Uns war die Impfung wichtiger, als das Geld ganz ehrlich. Mir ist lieber, wenn die Kinder nicht alles mit- bzw durchmachen müssen und jede Krankheit birgt auf der ein oder anderen Seite Risiken. Diese sind wir eben nicht bereit einzugehen.

    Für Stefanie und Simon haben wir nun insgesamt 100,50 Euro erstattet bekommen. Zwar erst nach einigem hin und her aber erstattet haben sie dann doch noch. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht genau, was mit den anderen knapp 12 Euro ist. Lese heute erst wieder, dass es ja eigentlich mehr war.

    :unsch
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden