brauche Rat - Wutausbrüche, nicht hören, eingeschnappt sein, schreien

Bloggen im EF! In diesem Forum können Sie Ihr persönliches Blog schreiben. Eröffnen Sie dazu ein Thema mit dem Titel "Benutzername´s Blog" und führen Sie durch Postings Ihr Blog immer weiter fort. Andere User können sich an Ihrem Blog innerhalb Ihres Themas beteiligen.

Dieses Thema im Forum "Mein Blog !" wurde erstellt von Demino, 2 März 2014.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Demino

    Demino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    hallo,

    unsere 5 jährige tochter ist etwas schwer zu erziehen, oder bilde ich mir das ein^^
    also kinder sind kinder und sind nicht immer so wie man sie sich wünscht aber bei unserer 5jährigen tochter schlägt es etwas aus dem ruder.
    wenn wir etwas zu ihr sagen (zb. sie soll ihre mütze beim spielen aufsetzen weil wind geht), was sie machen soll macht sie es grundsetzlich nicht, wir versuchen es mit erklären oder etwas erhobener stimme oder schimpfen auch, aber sie reagiert gar nicht, auch mit angedrohten oder durchgesetzten maßnahmen funktioniert es nicht ( zb, heute abend bzw nachmittag gibt es kein fernsehen)
    wenn ihr etwas nicht passt oder ihr bruder nicht mitmacht was sie möchte dann bekommt sie wutausbrüche und schreit aus leibeskräften
    abends beim ins bett gehen brauchen wir über eine stunde bevor sie im bett bleibt- sie geht(schleicht) sich immer zu ihren bruder und möchte in seinen zimmer spielen oder kommt zu uns ins wohnzimmer und erzählt immer irgenntwas nur um nicht ins bett zu müssen
    wir reden auch oft mit ihr und erklären ihr das es uns nicht gefällt das sie nicht hört und wie gesagt auch strafen helfen nicht, wenn sie halt mal kein fernsehen sehen darf, dann fällt ihr immer was ein um uns zu beschäftigen-aber leider ist es da auch schon 21.00 uhr
    was können wir noch tun?
     


  2. papaschlumpf

    papaschlumpf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ist der Bruder jünger oder älter? Eifersucht, vielleicht? Strafen, so sie denn sinnvoll erscheinen, müssen angemessen, zeitlich nachvollziehbar und zum Thema passend sein. Wer also die Mütze draußen nicht aufzieht, geht rein (sofort, nicht erst am nächsten Tag drin bleiben), geht deshalb rein, weil er sonst krank wird und bleibt nur einmal drin, wenn er beim nächsten Mal die Mütze aufzieht. Ich hoffe, es ist klar, was ich meine.
    Es gibt 2 Sachen:
    1. Kinder alles machen zu lassen erscheint auf den ersten Blick die einfachere Sache, man streitet nicht, man muss nicht konsequent sein... - das rächt sich aber irgendwann. Meine Kinder haben irgendwann mal verstanden, dass ich gerade deshalb mit ihnen streite oder auch mal streng zu ihnen bin, _weil_ ich sie liebe und sie mir nicht egal sind.
    2. Man kann versuchen, Kinder zu erziehen, letztlich werden sie aber so wie man selbst. Wenn ich dauernd etwas anderes vorlebe, als ich von meinen Kindern erwarte, klappt das natürlich nicht.

    Schreib noch ein wenig mehr, vielleicht wird ja noch ein ganz anderer Ansatzpunkt sichtbar. Gute Nerven wünsche ich Euch!
    papaschlumpf
     


  3. Demino

    Demino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    hallo papaschlumpf

    danke für deine antwort xD
    also solche"bestrafungen" machen wir auch wie du es sagtes, das problem was wir dann haben ist das sie dann ganz ganz tolle wutausbrüche bekommt, anfängt zu schreien, also richtig wütend- sie weis dann nicht wohin mit ihrer wut, verkrampft(soll heisen nicht ständig, aber so eine wutverkrampfung), knallt mit den türen.
    es wird viel gekuschelt und auch zusammen gespielt,der bruder ist 12 und der streit ist halt immer wenn jemand nicht das macht was sie möchtet
    ist schon nicht einfach- vielleicht liegt es ja auch am alter^^
    für vorschläge sind wir immer offen
     
  4. papaschlumpf

    papaschlumpf Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15 Juli 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Mit der eigenen Wut umgehen lernen gehört irgendwie auch dazu. Ich würde versuchen, sie nicht alleine zu lassen, aber auch in der Zeit des Runterkommens und des "Sauer-Seins" nicht mit ihr zu kuscheln. Sie muss ja merken, dass das nicht in Ordnung war. Ich fände es wichtig, später in einer entspannten Situation noch einmal darüber zu reden. Vielleicht hilft da ja ein Rollenspiel mit Puppen oder Kuscheltieren. Oder die Frage, wie sie das mit ihrem Bärchen macht, wenn der die Mütze nicht aufzieht.
    Auch wichtig finde ich eine Erklärung, es soll klar werden, dass ihr das nicht aus Schikane macht, sondern, weil es drum geht, dass die Tochter gesund bleibt.
    Dann denke ich, dass es evtl. auch mit dem Alter zu tun hat. Als 5jährige merkt man, dass man einen eigenen Kopf hat, den nicht immer durchsetzen kann und seinen Eltern gegenüber teilweise einfach machtlos ist. Damit muss man umgehen lernen.
    Und nochwas: Türenknallen geht gar nicht. Man muss seine Wut kanalisieren lernen, ohne dass Lebenwesen oder Gegenstände darunter leiden.

    Dicke Nerven und eine Umarmung,
    papaschlumpf

    PS: Aus der Ferne ist das alles soooo einfach. Aber ich verstehe Dich und kenne die Ratlosigkeit und Mutlosigkeit, wenn Familie einfach nicht klappen will.
     
  5. Demino

    Demino Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2 März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    hallo papaschlumpf^^

    danke wieder für deine antwort
    wir werden einfach sehen wie sich alles weiterentwickelt und vielleicht auch etwas an uns arbeiten, das mit dem kuscheln in der "runterkommphase"- da hast du recht, das werden wir mal sein lassen, obwohl unsere tochter uns dann immer leid tut aber wir werden wohl oder übel eisern werden müssen und sie da merken lassen müssen das es nicht ok ist/war.
    wir reden ja schon immer mit ihr darüber, wenn sie sich beruhigt hat, das es nicht ok war was sie gemacht hat(türen knallen etc) aber sie interessiert es einfach nicht
    wir danken dir für deinen guten rat und wenn du wieder etwas für uns hast freuen wir uns noch mehr rat von dir zu hören
     
  6. neonkerstin1990

    neonkerstin1990 Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    also für mich klingt das so als wenn ihr alle immer tut was sie will. Der Bruder ist größer sie ist die Kleine und da wird man doch ganz schön verwöhnt.
    Sie tut euch leid!
    Es gibt keinen Grund sie an dieser Stelle zu bemitleiden. Ich denke, dass kommt viel zu oft vor, dass ihr nachgebt, weil sie euch leid tut. Sie hat gelernt, das auszunutzen.
     
  7. Anja-macht-mittag

    Anja-macht-mittag Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden