Vasektomie nach Scheidung

MalerMike

Neues Mitglied
Stehe vor einer schweren Entscheidung, die ich leider nur aus Selbstschutz treffen möchte...

Ich 31, bin nun über 6 Monate von meiner Frau getrennt. Wir haben eine gemeinsame süße Tochter, die ich über alles auf der Welt liebe. Das Gleiche gilt meiner (noch) Frau - Scheidung ist im kommenden Winter....:(

Wir waren 7 Jahre zusammen, davon 2.5 Jahre verheiratet. Unsere Tochter wurde vor 1.5 Jahren geboren. Sie ist eine Augenweide, ein Goldschatz und ein Wunder auf Erden.

Kurz nach der Geburt hat meine Frau (die Liebe meines Lebens) sehr stark verändert, wir schliefen seitdem getrennt und die Beziehung änderte sich plötzlich von der eines Liebespaares in die Richtung einer reinen WG.
Wir hatten das beste Leben, waren finanziell gut positioniert, sie konnte den ganzen Tag machen was sie möchte (Extremcouching) und ich sorgte für das Einkommen und alles weitere.

Ihre Liebe erlosch schlagartig und sie zog mit unserer Tochter aus.

Ich sehe die Kleine 2 mal pro Woche und genieße jede Sekunde mit ihr.
Dennoch zerreißt es mir noch immer bei jedem Anblick einer anderen Familie erneut das Herz.

Ich habe bereits eine 11 jährige Tochter aus einer ersten Beziehung.

Damals war es sehr ähnlich.
Mit der Schwangerschaft war die angehende Mutter wie ausgewechselt..

Da ich nun zum zweiten Mal einen derart heftigen Stich ins Herz verarbeiten muss, denke ich wirklich darüber nach, eine Vasektomie durchführen zu lassen, um mich emotional, finanziell und gesundheitlich vor dem totalen Ruin zu bewahren.

Ich liebe Kinder über alles auf der Welt, möchte aber NIE WIEDER so etwas erneut und zum dritten Mal durchmachen.

Konnte Jemand von Euch ähnliche Erfahrungen machen?
 

Anny!

Namhaftes Mitglied
Die Schwangerschaft verändert eben das ganze Leben einer Frau und der Baby Blues (Postpartum-Blues) ist ein meist nur vorübergehendes Stimmungstief, das bei manchen Müttern in den ersten Tagen nach der Geburt ihres Kindes auftritt. Manchmal dauert oder verfertigt sich diese psychische Empfindlichkeit leider aber auch. Es ist dann nicht unbedingt ein böser Wille der Frau, wenn aus der Partnerschaft eine WG wird.
Du scheinst aber für Frauen mit dieser Ausprägung sehr empfänglich zu sein und in diesem Fall muss es nicht unbedingt einen 3. Versuch geben. Vielleicht hast du mit einer Vasektomie durchaus den richtigen Weg für dich und dein zukünftiges Leben gefunden.
 
Oben