Wien: Kennt wer Adamah Biohof Veranstaltungen? Wie sind eure Erfahrungen?

kaffeetasse

Mitglied
Hey zusammen, jetzt, wo der Frühling endlich da ist und das Wetter meistens schön ist, zieht es meine Familie und mich immer öfter zu Ausflugszielen in der Umgebung. Am liebsten machen wir was draußen, wo die Kinder auch herumtoben können und ihrem Bewegungsdrang nachgeben können. Mir hat es letztens mal eine Mutter aus dem Kindergarten meines Sohnen erzählt, dass es immer mal wieder Veranstaltungen am Biohof gibt, die für Kinder bzw. die ganze Familie sind. Ich weiß nicht ob hier jemand aus der Gegend ist, aber ich dachte, ich versuche mal mein Glück und frage nach persönlichen Erfahrungen. War schon mal jemand auf diesem Hof? Zahlt sich das aus, wie ist das mit den Kindern? Danke schon mal für eure Antworten :)
 

EmiliaB

Neues Mitglied
Ich war noch nicht selbst auf so einer Veranstaltung, kenne aber diesen Biohof. Der liefert ja auch Obst & Gemüse aus - daher kenne ich ihn halt. Was werden da denn für Veranstaltungen angeboten?
Für einen Ausflug sicher schön wenn das Wetter passt. Die Kinder lernen etwas und selbst kann man eventuell auch etwas mitnehmen und dann zu Hause im Garten ja gleich umsetzen:)
Finde es eine gute Idee und ist auch mal was anderes.
 

kaffeetasse

Mitglied
danke für die antwort! ja genau, der biohof liefert obst und gemüse, beziehungsweise nicht nur, sondern auch ganz viele andere lebensmittel, wie ich mittlerweile gesehen habe. von den veranstaltungen her ist es sehr unterschiedlich, es gibt diverse workshops, feste und man kann auch firmenausflüge, schulausflüge und privatausflüge hin machen. eine freundin hat erzählt, dass sie beim jungpflanzenmarkt war, das war anscheinend auch recht lieb aufgebaut und sehr kinderfreundlich. ich finde die idee grundsätzlich auch gut, den kindern das bio-konzept und den anbau von obst und gemüse näher zu bringen.
 

EmiliaB

Neues Mitglied
Ja, finde ich durchaus einen Besuch wert. Ideal ist es halt, wenn die Kinder dann etwas mitnehmen für ihr Leben. Thema Ernährung und wo unser Essen eigentlich herkommt, wird viel zu wenig besprochen. Da glauben ja wirklich einige das kommt so vor, wie es im Supermarkt verkauft wird:)
Vielleicht wird man ja dadurch verleitet selbst auch mal etwas anzupflanzen. Ich habe es mir schon oft vorgenommen aber noch nie durchgezogen. Und es wäre ja nicht einmal schwer.
 

kaffeetasse

Mitglied
Vielleicht wird man ja dadurch verleitet selbst auch mal etwas anzupflanzen.
haha, verleitet klingt als wäre man auf Abwegen. eben, diese art der Beschäftigung ist schon was tolles für kinder. normalerweise spielen sie ja auch gern in der Sandkiste, also warum nicht in die erde löcher buddeln und samen oder stecklinge reintun. in letzter zeit waren wir mehr im bad als sonstwo, aber ab August sieht es gut aus mit dem Besuch am adamah biohof. Fixtermin ist auf alle fälle das erntedankfest zum schulbeginn. das ist ein guter abschluss der ferien und läutet die herbst saison ein. finde ich gut. kinder lieben rituale und ein fest ist meist etwas woran sie sich auch später erinnern.
 

EmiliaB

Neues Mitglied
Ja vielleicht hat man halt Berührungsängste weil die Topfpflanze zu Hause immer eingeht. Für die eigenen Tomaten oder Salat braucht man jetzt nicht unbedingt einen extrem grünen Daumen. So könnte man schon auch die Ängste nehmen und zeigen, es geht eigentlich ganz leicht. Auf diese paar Punkte muss man aufpassen und schon ist es gut.
Beschäftigung kann ja auch nützlich sein und man kann dabei auch was lernen. Man beschäftigt die Kinder ja nicht nur damit die Zeit vergeht und sie endlich müde werden:)
Klingt toll auch wenn ihr dann wohl etwas warten müsst, bis ihr selbst etwas anpflanzt. Das wäre wohl jetzt noch etwas besser. In den Herbst/Winter wird es schwer mit selbst anbauen. Geht sicherlich auch aber Tomaten, Erbsen, Erdbeeren,... sind bei Kindern wohl etwas beliebter als Rüben oder Wurzelgemüse:)
 

kaffeetasse

Mitglied
also als kind grabt man ja gerne mal in erde und dreck rum… ich glaube, dass die da keine berührungsängste haben beim anpflanzen haha aber generell finde ich die idee vom selbst anbauen auch super, weil man die kinder so etwas sensibilisieren kann für lebensmittel und ihnen zeigen kann, dass das keine selbstveständlichkeit ist, dass man alles im supermarkt findet…

auf den Biohof freue ich mich auch schon…da gibt es viel freifläche zum spielen und austoben und das lieben ja die kinder… übrigens gibt es auch ein Biohof Fest in der ersten septemberwoche, was ich mir auch schon fix in den kalender eingetragen habe… das programm dazu muss ich mir nochmal anschauen, aber ich schätze schon, dass das auch der kids gefallen wird. :)
 

EmiliaB

Neues Mitglied
Ja das nicht, eher die Eltern und die müssten es ja den Kindern vorleben. Dann braucht es halt leider erst die Kinder, die machen dann Druck:)
Ist mal was anderes, wird ihnen sicher gefallen.
Wünsche euch einen schönen Ausflug. Wenn du willst kannst du ja über den Ausflug kurz berichten (gerne auch als PM)
 
Oben