Abrasio

Abrasio und Schwangerschaft


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Abrasio

Abrasio ist die Bezeichnung für die Ausschabung der Gebärmutter, auch Kürettage genannt. Eine Ausschabung der Gebärmutter wird vorgenommen, um Gewebe aus der Gebärmutter zu entfernen oder um für weitere Untersuchungen Gewebeproben zu entnehmen. Häufig wird die Abrasio bei Frauen angewandt, die unter einer sehr starken Blutung leiden, um einerseits die Blutung zu stoppen und andererseits durch eine Gewebeuntersuchung Aufschluss über die Ursache der Blutung zu erzielen. Auch bei der Diagnose von vermuteten Tumoren in der Gebärmutterschleimhaut findet die Abrasio Anwendung. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist die Ausschabung der Gebärmutter nach einer Fehlgeburt. In der Regel erfolgt die Abrasio ambulant unter Lokalanästhesie, kann allerdings auch, je nach Grund für die Ausschabung der Gebärmutter, stationär erfolgen.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Abrasio machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich hatte eine Fehlgeburt in der 10. Schwangerschaftswoche - eine so genannte "missed abortion", bei der das Embryo im Körper einfach abstirbt ohne dass Blutungen oder sonstige Symptome auftreten. Erfahren habe ich von der Fehlgeburt bei einer normalen Muutterschaftsvorsorge-Untersuchung bei der auf dem Ultraschall kein Herzschlag mehr erkennbar war. Um das embryonale Gewebe aus der Gebärmutter zu entfernen (was ja in diesem Fall nicht automatisch vom Körper abgestoßen wurde), bekam ich einen Termin zur Abrasio (Ausschabung) in der Frauenklinik. Ich wurde früh um 7 Uhr nüchtern stationär aufgnommen und bekam dann ein vaginales Zäpfchen mit einem Medikament, dass den Muttermund öffnen sollte, so dass man bei der OP leichter arbeiten kann. So musste ich bis mittags um 12 Uhr im Bett liegen und warten, während ich langsam immer stärkere Unterleibsschmerzen bekam. Um halb zwölf hielt ich die Schmerzen kaum noch aus und klingelte nach der Schwester. Ich kam dann sofot in den OP, bekam eine Vollnarkose und nach 10 Minuten war alles vorbei. Ich wurde wach und bekam noch ein paar Schmerzmittel und dann musste ich bis abends zur Überwachung noch auf der Station bleiben. Schmerzen und auch Blutungen waren schnell vorüber und eine Woche später gab es nur noch eine Nachuntersuchung per Ultraschall beim Frauenarzt um sicherzustellen, dass keine Rückstände in der Gebärmutter zurückgeblieben waren. Insgesamt ein harmloser und kurzer Eingriff, bei dem ich nur die Vorbereitung durch das Zäpfchenmit den ausgelösten Schmerzen als sehr unangenehm empfunden habe.

Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Abnabelung | Abort | Abrasio | Adoption | Allergie | Alkoholembryopathie, Fetales Alkoholsyndrom | Alpha-Fetoprotein (AFP) | Ambulante Geburt | Amniozentese | Anenzephalie | Angina Tonsillaris, Mandelentzündung | Antigen | Antikörper | Apathie beim Baby | Apgar-Test | Asphyxie | Asthma bronchiale | Atemnotsyndrom bei Neugeborenen | Atmungsüberwachung beim Baby | Äußere Wendung bei Beckenendlage


=