Dysplasie des Hüftgelenks

Dysplasie des Hüftgelenks und Ultraschall


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Dysplasie des Hüftgelenks

Eine Dysplasie des Hüftgelenks bezeichnet eine angeborene, nicht richtig ausgebildete Hüftgelenkpfanne. Da sie nur mangelhaft ausgeformt ist, findet der knorplig-weiche Hüftkopf in der Hüftgelenkpfanne keinen stabilen Halt. Bei der Hüftluxation, der schwersten Hüftdysplasie, rutscht der Hüftkopf aus der Pfanne. Die Dysplasie des Hüftgelenks gehört zu den häufigsten angeborenen Skelettfehlentwicklungen. Wenn das Baby die Beine nur unvollständig abspreizen kann, kann dies ein Zeichen für eine Hüftluxation sein. In diesem Fall sollte umgehend ein Orthopäde oder ein Kinderarzt aufgesucht werden. Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen werden Kinder bereits bei der U2 auf eine Hüftdysplasie untersucht. Die Diagnose kann durch eine Ultraschall-Untersuchung der Hüfte bei der U3 gesichert werden. Die Behandlung einer Hüftdysplasie erfolgt abhängig vom Schweregrad.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Dysplasie des Hüftgelenks machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahrungsbericht von Viola M.:

Unsere Tochter wurde mit 10 Wochen per Ultraschall an der Hüfte untersucht und es wurde eine beidseitige Hüftdysplasie festgestellt. Sie bekam eine "Tübinger Schiene", welche sie 8 Wochen tag und nacht tragen mußte (etwas kompliziert, unsere Tochter störte das Ding aber nicht). Seither muss sie sie nur noch nachts tragen, was ohne Probleme möglich ist. Der Winkel der Hüftgelenke ist mittlerweile optimal, jedoch wurde uns zu weiterem Tragen geraten, bis die Hüftköpfe ausgereift und "fest" geworden sind. Leider konnte uns der Orthopäde nicht mitteilen, wann dieser Prozess abgeschlossen ist, da die Reife der Hüftköpfe bei jedem Baby unterschiedlich lange dauert...bei manchen 4 Monate- bei anderen 8 Monate... Unsere Tochter hat eine nicht weiter spezifizierte Muskelschwäche, deren Ursache zur Zeit noch untersucht wird. Eventuell kommt eine Stoffwechselkrankheit als Ursache in Frage...schlimmeres hoffen wir, ausschließen zu können. Die beidseitige Hüftdysplasie kann- laut Orthopäde- auch eine Folge dieser Muskelschwäche sein; eine Dysplasie ist aber harmlos und lässt sich durch oben beschriebene Maßnahmen wirkungsvoll und leicht beheben. Für die anderen Symptome der Muskelschwäche bekommt unsere Tochter 2x wöchentlich Physiotherapie: mit gutem Erfolg. Sie kann jetzt, mit gut 5 Monaten, endlich den Kopf gerade halten und auch in Bauchlage ist etwas Bewegung möglich. In Rückenlage scheint sie für Außenstehende ein fast normal entwickeltes Baby zu sein und wir hoffen, dass sie weiterhin so tolle Fortschritte macht, wie die letzten Wochen :-) Zusätzlich zur Muskelschwäche hat sie noch eine Laryngomalazie (weiche Luftröhre), welche auch bedingt durch die Muskelschwäche sein kann. Auch hier geht es unserer Tochter jedoch mittlerweile viel besser...die Zeit heilt hier viele "Wunden".

 

 

Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Damm | Dammmassage | Dammnaht | Dammriss | Dammschnitt, Episiotomie | Dehydratisierung, Dehydrierung | Depression | Diabetes mellitus | Diaphragma, Scheidenpessar | DNA | DNA-Analyse/DNA-Test | Dopplersonografie | Dopplerverfahren | Down-Syndrom (Trisomie 21) | Dreimonatsspritze | Dreitagefieber, Roseola infantum | DTP-Impfung | Durchfall, Diarrhoe | Durchtritt | Dysplasie des Hüftgelenks


=