HELLP-Syndrom

HELLP-Syndrom und Schwangerschaftsvergiftung (Gestose)


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

HELLP-Syndrom

Als HELLP-Syndrom wird eine Sonderform der sogenannten Schwangerschaftsvergiftung (Gestose) bezeichnet. Gestosen sind Erkrankungen, die in der Schwangerschaft auftreten können. Sie werden entweder durch eine Schwangerschaft hervorgerufen oder durch eine Schwangerschaft verstärkt, wobei die werdende Mutter bei einer Gestose unter erhöhtem Blutdruck leidet. Meist treten Gestosen erst in der Spätschwangerschaft auf und können durch die regelmäßig wahrgenommenen Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft, im Rahmen der Pränataldiagnostik, sollten von jeder werdenden Mutter gewissenhaft wahrgenommen werden, um eventuelle Erkrankungen von Mutter und Kind frühzeitig zu erkennen. Wird ein HELLP-Syndrom in der Schwangerschaft diagnostiziert, handelt es sich hierbei um eine schwere Form der Präeklampsie. Bei der Präeklampsie kommt es in Kombination mit Bluthochdruck zu einer vermehrten Ausscheidung von Eiweiß im Urin, zusätzlich können sich Wassereinlagerungen (Ödeme) bilden.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema HELLP-Syndrom machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hatte das Hellp-Syndrom Aug. 2001. War in der 33. Schwangerschaftswoche. ich wachte früh auf und hatte starke Oberbauchschmerzen. Habe gebrochen ohne ende. Hatte Krämpfe die bis in de Rücken zogen. Die Ärzte wusste nicht was ich habe bis abends der Chefarzt kam und sagte, wir nehmen jetzt mal Blut ab. Nach einer halbe Stunde kam die Nachricht wir müssen sofort eine Kaiserschitt machen, da es schon lebensbedrohlich war. Ich sollte nach der OP noch auf die Intensivstation, aber es war Gottseidank nicht mehr nötig weil sich meine Werte gleich wieder erholt haben. Mein Kind wog 2000g und war 47 cm gross. Er ist ein Kergesundes Kind. In der 2. Schwangerschaft lief dafür alles Super. Das Hellp-Syndrom Hatte sich nicht wiederholt.Mein Kind kam 3 Tage vor dem Geburtstermin.

Janine, 28

Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Hämatom, Bluterguss | Hämoglobin | Hämorrhoiden | Harninkontinenz | Harnwegserkrankung, Harnblasenentzündung, Zystitis | Hausarzt/Hausärztin | Hausgeburt | HCG, Humanes Choriongonadotropin | Hebamme | HELLP-Syndrom | Hepatitis | Herzton-Wehenschreiber, Cardiotokograph, Cardiotokograf, CTG | Heultage, Baby-Blues | Heuschnupfen | Homologe Insemination | Hormonspirale | Hüftgelenkdysplasie, Fehlbildung des Hüftgelenks | Hysterektomie


=