Nachsorge und Rückbildung

Nachsorge und Rückbildung - Rückbildungsgymnastik und Nachsorgehebamme


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Nachsorge und Rückbildung

Der Nachsorge und Rückbildung kommt nach der Entbindung eine besondere Bedeutung zu. Nach der Geburt sollte die Mutter auf eine ausgewogene Ernährung achten und wenn sie das Baby stillt, besonders auf die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr Wert legen. So oft es möglich ist, sollte sie sich außerdem Ruhe gönnen. Haushalt und Einkaufen sind momentan nicht das Wichtigste und sicherlich gibt es liebe Menschen, die dies in den ersten Tagen nach der Geburt erledigen können. Wichtig ist es allerdings für die frisch gebackene Mutter, den Kreislauf schnellstmöglich wieder in Schwung zu bringen. Auch die Rückbildungsgymnastik kann sofort beginnen. Natürlich beginnt die Gymnastik erst einmal mit leichteren Übungen und wird dann im Laufe der Zeit gesteigert. Frauen, die einen Kaiserschnitt hinter sich haben, sollten sich noch etwas Ruhe und Erholung gönnen. Auch die Mütter, bei denen ein Dammschnitt vorgenommen wurde, sollten größere körperliche Anstrengungen in den ersten Tagen und Wochen vermeiden. Bei einer normalen Geburt hingegen kann die Rückbildungsgymnastik bereits wenige Tage nach der Geburt begonnen werden, indem die Beckenbodenmuskulatur trainiert wird. Die Rückbildung der Gebärmutter benötigt einige Zeit so wie der Körper im allgemeinen etwas Zeit benötigt, um sich wieder umzustellen. Bei allen Fragen und Problemen rund um Nachsorge und Rückbildung ist die betreuende Hebamme oder der behandelnde Arzt der richtige Ansprechpartner.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Nachsorge und Rückbildung machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Nabelbruch, Nabelhernie | Nabelschnur | Nabelschnurpflege | Nabelschnurpunktion (Chordozentese) | Nabelschnurvorfall | Nachgeburt | Nagelpflege beim Baby | Nahrungsmittelallergie | Nasenbluten | Nasenmuscheln | Nasenmuschelvergrößerung | Nasennebenhöhlenentzündung akut | Nasennebenhöhlenentzündung chronisch | Natürliche Familienplanung, natürliche Verhütung | Natürliche Geburt | Naevus flammeus, Feuermal | Neonatologe, Neonatologin, Neonatologie | Neuropädiatrie, Neuropädiater, Neuropädiaterin | Nervensystem | Nestwärme | Neugeborenes | Neugeborenen Gelbsucht, Ikterus neonatorum | Neugeborenen Versorgung | Nachsorge und Rückbildung | Neugeborenen Test | Neurodermitis, atopisches Ekzem, atopische Dermatitis | Nierenbeckenentzündung, Pyelonephritis | Niedriges Geburtsgewicht | Niacin | Non-Stress-Test, Ruhe-CTG, Ruhe-Kardiotokogramm


=