PCO-Syndrom - Polyzystisches Ovarsyndrom

PCO-Syndrom - Polyzystisches Ovarsyndrom


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

PCO-Syndrom - Polyzystisches Ovarsyndrom

Das Polyzystische Ovarsyndrom (PCOS) gilt als die häufigste endokrinologische Erkrankung bei geschlechtsreifen Frauen, wobei diese Krankheit oftmals mit Sterilität einhergeht. Durch die verschiedenen Symptome beim PCOS kann es zu unterschiedlichen Störungen kommen wie beispielsweise Unfruchtbarkeit und Zyklusstörungen. Im Normalfall reift eine Eizelle während des Zyklus der Frau in einem Nest aus Follikelzellen heran. Danach wandert die reife und befruchtungsfähige Eizelle zum Zeitpunkt des Eisprungs in den Eileiter. Beim PCO-Syndrom wird die Reifung verhindert, sodass lediglich unreife Vorstufen entstehen, die dann für eine zystische Umwandlung der Eierstöcke verantwortlich sind. Andere Störungen, die beim PCOS vorkommen, sind verstärkte Körperbehaarung, Akne oder auch ein Verlust des Kopfhaares. Übergewicht in unterschiedlicher Ausprägung kann sowohl ein Auslöser als auch eine Folgeerscheinung des PCO-Syndroms sein.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema PCO-Syndrom - Polyzystisches Ovarsyndrom machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahrungsbericht: Ich selbst habe vor knapp 2 Jahren erfahren, dass ich am PCO-Syndrom leide.
Oftmals habe ich mich gefragt, warum ich beim bloßen Anblick eines Stück Kuchens gleich zugenommen habe.
Ich muss also seit gut 6 Jahren sehr auf meine Ernährung achten.
Da ich ich vor der Diagnose das Hormonstäbchen verwendete, viel mir natürlich das Fehlen der monatlichen Regel nicht weiter auf.
Nachdem ich das Stäbchen entfernen lies, habe ich natürlich sofort die "Störungen" bemerkt.
Die ersten 5 Monate setzte die Regel gar nicht ein. Erst ca. ab dem 8.Monat nach der Entfernung pendelte sich der normale Zyklus wieder ein.
Mittlerweile ist wieder alles so, wie es sein soll.
Meine Gewichtsreduktion hat laut meinem Frauenarzt dazu beigetragen, dass sich der Hormonhaushalt nun doch wieder eingekriegt hat.
Natürlich habe ich nach wie vor diese Bläschen auf den Eierstöcken, aber nun ist die Zeit gekommen, wo auch mein behandelnder Arzt mit Hoffnungen gibt, doch schwanger zu werden.
Noch zu sagen ist, dass ich keine verstärkte Körperbehaarung oder Verlust der Kopfhaare beobachten haben können.
Unreine Haut - naja, da ich vorher das Implantat hatte, und danach keinerlei Hormone mehr genommen habe, hat sich das Hautbild verschlechtert, allerdings nicht so, dass ich von Akne sprechen könnte.

Kathy

Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Paartherapie | Packungsbeilage, Beipackzettel, Gebrauchsinformation | PAP-Abstrich | PCO-Syndrom (PCOS), Polyzystisches Ovarsyndrom | Pädiatrie, Kinderheilkunde | Pätau-Syndrom, Trisomie 13 | Parainfluenza Virus | Parametrium, Parametrien | Parametritis | Parodontitis | Partogramm | Paukenröhrchen | PEKIP | Penis | Periduralanästhesie, PDA | Perimetrium | Perinatalperiode | Perinatalzentrum | Perineum | Periode | Peripartal, perinatal, postpartal, postnatal | Pearl-Index | Pertussis, Keuchhusten | Pfeiffersches Drüsenfieber, Mononukleose, Kusskrankheit, Kissing Disease | pH-Wert | Phenylketonurie, PKU | Phototherapie, Fototherapie | PID, Präimplantationsdiagnostik | Pille, Anti-Baby-Pille | Pille danach | Pilzerkrankung, Mykosen | Plazenta | Plazenta praevia | Plazentaablösung, vorzeitige | Plazentainsuffizienz | Plazentaschranke | Plötzlicher Kindstod, SIDS, Sudden infant death syndrome | PND, Pränataldiagnostik | Pneumonie, Lungenentzündung | Pocken | Polio, Poliomyelitis, Kinderlähmung | Pollenallergie, Pollinosis, Heuschnupfen, allergische Rhinitis | Polkörperdiagnostik, PKD | Polypen | Portiokappe | Postnatale Depression, PND | Präeklampsie, EPH-Gestose, Schwangerschaftsvergiftung | Prämenstruelles Syndrom, PMS | Presswehen | Primäre Sectio, primärer Kaiserschnitt, Schnittentbindung | Progesteron | Prolaktin | Prostataentzündung, Prostatitis | Protein | Pseudokrupp, Infektkrupp, Laryngitis subglottica | Pudendusblock | Puerperium, Wochenbett, Kindbett


=