SIDS

SIDS - Sudden Infant Death Syndrome und plötzlicher Kindstod


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

SIDS

Allgemeines

SIDS - Sudden Infant Death Syndrome steht für den plötzlichen-Kindstod. Der plötzliche Kindstod beschreibt als Begriff den Umstand, wenn ein Säugling oder Baby ohne ersichtliche Ursache im Schlaf stirbt.
Bis zum heutigen Tage wurden keine eindeutigen Ursachen für den plötzlichen Tod der Säuglinge gefunden. Einige Risikofaktoren wurden jedoch erkannt und sollten von den jungen Eltern berücksichtigt und vermieden werden. Die Bauchlage des Kindes erhöht das Risiko für das Baby, da die Atmung eingeschränkt sein könnte. Auch das Rauchen der Eltern oder der Mutter während der Schwangerschaft und dem Stillen können für das Baby sehr gefährlich werden.
Mit zunehmendem Fortschritt in Technik und Wissen reduzierte sich die Anzahl der sterbenden Kleinkinder, jedoch stirbt immer noch etwa eins von 1000 Kindern am plötzlichen Kindstod. Jungen sind häufiger betroffen als Mädchen, die meisten Fälle ereignen sich innerhalb der ersten vier Lebensmonate und in den Wintermonaten ist die Anzahl der Babys größer als in der wärmeren Jahreszeit.

Ursachen

Die tatsächlichen Ursachen für das Versterben der Säuglinge sind bis dato nicht erforscht, die Risikofaktoren sind jedoch weitestgehend bekannt.
Studien zeigten, dass eine genetische Disposition gemeinsam mit verschiedenen anderen Einflüssen zum Kindstod führen kann. Die verschiedenen Theorien laufen darauf hinaus, dass erst das Zusammentreffen mehrerer Faktoren das Risiko stark erhöhen.

Risikofaktoren:

- Zigarettenkonsum während der Schwangerschaft und der Stillzeit
- Drogenkonsum während der Schwangerschaft
- zu viel Wärme (= Überwärmung)
- Bauchlage
- kein Stillen
- niedriges Alter der Mutter
- Frühgeburten
- Mehrlingsgeburten
- niedriger sozialer Status

Bei etwa 80 Prozent der verstorbenen Babys wurde festgestellt, dass sie in der Bauchlage schliefen. Andere Fälle ließen die Vermutung auf RS-Viren zu, einen unreifen Atemantrieb oder einen Neurotransmitterdefekt.

Prophylaxe


Bis zum ersten Lebensjahr sollte der Säugling in der Rückenlage auf einer nicht zu weichen Unterlage schlafen. Die Raumtemperatur sollte etwa 18° Celsius betragen und das Kind sollte einen gut passenden Schlafsack (ohne Kopfteil und Ärmel) tragen, aber nicht mit einer zu schweren Decke belastet werden.


 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema SIDS machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Schädel-Becken-Missverhältnis | Scharlach | Scheidenentzündungen, Vaginitis | Schwangerschaft, Gestation, Gravidität | Schwangerschaftsabbruch, Abruptio graviditatis, Abruptio artificialis | Schwangerschaftsbeschwerden | Schwangerschaftsblutung | Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes | Schwangerschaftskonflikt, Schwangerschaftskonfliktberatung | Schwangerschaftsstreifen | Schwangerschaftstest | Schwangerschaftstoxikose | Schwangerschaftsvergiftung | Schwangerschaftswehen | Screening | Sectio | Sekundäre Sectio | Senkwehen | SIDS | Silbernitrat-Tropfen | Skrotum | Sodbrennen | Sonografie | Sorgerecht | Sozialgeld | Spasmolytika | Spätabbruch | Spekulum | Spendersamen | Sperma | Spermiogenese | Spermiogramm | Spermium (Spermien) | Spermizid | Spina bifida | Spinalanästhesie | Spirale | Spirale danach | Spontangeburt | SSL-Maß, SSL-Größe | Stammzellen | Stammzelltherapie | Stationäre Geburt | Steißlage | Stellwehen | Sterilisation | Sterilität | Sterilitätsbehandlung | Stuhlinkontinenz | Sturzgeburt | Surfactant | Symphyse | Symptothermale Methode


=