Sozialgeld

Sozialgeld und Sozialleistungen


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Sozialgeld

Das deutsche Sozialsystem gewährt hilfsbedürftigen Personen nach Paragraph 28 SGB II spezielle Leistungen.
Als hilfsbedürftig werden die Personen angesehen, die keiner Erwerbstätigkeit nachgehen können und aus diesem Grund kein Arbeitslosengeld II beziehen dürfen. Als erwerbsunfähig gelten Personen, die länger als ein halbes Jahr lang nicht länger als drei Stunden pro Tag arbeiten können. Kinder gelten bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres grundsätzlich als erwerbsunfähig. Auch Personen, die mit Hilfsbedürftigen, die erwerbsfähig sind, in einer so genannten Bedarfsgemeinschaft leben (§7 Abs. 3 SGB II), dürfen Sozialgeld erhalten, wenn sie selbst keinen Anspruch auf “Die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung” haben (§41 SGB XII).
Sozialgeld erhalten auch nicht erwerbsfähige, nicht volljährige Kinder, die sich nach dem BaföG in förderungsfähiger Ausbildung befinden.
Empfänger von Sozialgeld erhalten in der Regel keine zusätzliche Sozialhilfe.
Die Unterschiede zwischen Sozialgeld und Sozialhilfe sind sehr gering, die Vermögensfreibeträge unterscheiden sich jedoch in ihrer Höhe.
Das Sozialgeld wurde im Zuge der Sozialgesetzänderungen nach “Hartz” im Jahre 2005 eingeführt. Es sollte die Sozialhilfe komplett ersetzen und von den einzelnen Kommunen verwaltet werden. Da das Sozialgeld vom Bund und nicht von den Kommunen gezahlt wird, die Zusammenfassung der Leistungen Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe nicht bei allen bisherigen Sozialhilfeempfängern greift, wurden drei verschiedene Leistungen kreiert, ALG ii; Sozialgeld und Sozialhilfe.

Das Sozialgeld umfasst folgende Leistungen:


- Sicherung des Lebensunterhaltes,
- Mehrbedarf beim Lebensunterhalt,
- Leistungen für die Unterkunft und die Heizung.

Des weiteren wird ein Darlehen gewährt, wenn ein unabwendbarer Bedarf besteht.


Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Sozialgeld machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Schädel-Becken-Missverhältnis | Scharlach | Scheidenentzündungen, Vaginitis | Schwangerschaft, Gestation, Gravidität | Schwangerschaftsabbruch, Abruptio graviditatis, Abruptio artificialis | Schwangerschaftsbeschwerden | Schwangerschaftsblutung | Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes | Schwangerschaftskonflikt, Schwangerschaftskonfliktberatung | Schwangerschaftsstreifen | Schwangerschaftstest | Schwangerschaftstoxikose | Schwangerschaftsvergiftung | Schwangerschaftswehen | Screening | Sectio | Sekundäre Sectio | Senkwehen | SIDS | Silbernitrat-Tropfen | Skrotum | Sodbrennen | Sonografie | Sorgerecht | Sozialgeld | Spasmolytika | Spätabbruch | Spekulum | Spendersamen | Sperma | Spermiogenese | Spermiogramm | Spermium (Spermien) | Spermizid | Spina bifida | Spinalanästhesie | Spirale | Spirale danach | Spontangeburt | SSL-Maß, SSL-Größe | Stammzellen | Stammzelltherapie | Stationäre Geburt | Steißlage | Stellwehen | Sterilisation | Sterilität | Sterilitätsbehandlung | Stuhlinkontinenz | Sturzgeburt | Surfactant | Symphyse | Symptothermale Methode


=