Spermiogramm

Spermiogramm: Kinderwunsch und Spermiogramm Kosten


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Spermiogramm

Als Spermiogramm wird die Untersuchung des menschlichen Spermas, beziehungsweise des männlichen Ejakulats bezeichnet.
Diese Untersuchung hat eine große Bedeutung bei der Ursachenforschung für einen unerfüllten Kinderwunsch. Die Zeugungsfähigkeit (Fertilität) des Mannes wird mit Hilfe des Spermiogramms festgestellt.
Während eines Spermiogramms werden die Anzahl und die Beweglichkeit der Spermien untersucht, die Form der Samenzellen, der pH-Wert des Ejakulats, der Zuckergehalt und die Viskosität (Zähflüssigkeit).
Das zu untersuchende Ejakulat muss frisch, nach fünftägiger sexueller Enthaltsamkeit und durch Masturbation gewonnen, vorliegen. Die Abgabe des Samens kann nach eingehenden Instruktionen zu Hause durchgeführt werden, es besteht aber auch immer die Möglichkeit, sie in einem separaten Raum der Praxis vorzunehmen.
Das Sperma wird in einem Labor sowohl makroskopisch, als auch mikroskopisch untersucht. Mit Hilfe der makroskopischen Untersuchung werden Farbe, Geruch und Volumen beurteilt.
Das Volumen des Ejakulats sollte pro Samenerguss zwischen zwei und sieben Milliliter betragen. Ist dies nicht der Fall, sollten die das Samenblasensekret produzierenden Samenbläschen auf einen eventuellen Samenblasenwegsverschluss untersucht werden.
Mittels der mikroskopischen Untersuchung werden Anzahl der Spermien, deren Beweglichkeit und Aussehen kontrolliert.
Für ein aussagekräftiges Ergebnis müssen grundsätzlich mindestens zwei Proben des männlichen Spermas mit einer Unterbrechung von mindestens vier Wochen untersucht werden, da die Qualität und die Quantität sehr stark variieren können.
Zum Auffangen des Ejakulats vor der Untersuchung darf kein Kondom verwendet werden, da Kondome mit Spermaabtötenden Zusätzen versehen sind.
Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) dürfen sich im Ejakulat keine Bakterien befinden, keine weißen Blutkörperchen und nicht mehr als ein Drittel veränderte Samenzellen. Erst bei diesem Ergebnis und einer Anzahl von über 20 Millionen Spermien gilt ein Mann als fruchtbar.


 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Spermiogramm machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Schädel-Becken-Missverhältnis | Scharlach | Scheidenentzündungen, Vaginitis | Schwangerschaft, Gestation, Gravidität | Schwangerschaftsabbruch, Abruptio graviditatis, Abruptio artificialis | Schwangerschaftsbeschwerden | Schwangerschaftsblutung | Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes | Schwangerschaftskonflikt, Schwangerschaftskonfliktberatung | Schwangerschaftsstreifen | Schwangerschaftstest | Schwangerschaftstoxikose | Schwangerschaftsvergiftung | Schwangerschaftswehen | Screening | Sectio | Sekundäre Sectio | Senkwehen | SIDS | Silbernitrat-Tropfen | Skrotum | Sodbrennen | Sonografie | Sorgerecht | Sozialgeld | Spasmolytika | Spätabbruch | Spekulum | Spendersamen | Sperma | Spermiogenese | Spermiogramm | Spermium (Spermien) | Spermizid | Spina bifida | Spinalanästhesie | Spirale | Spirale danach | Spontangeburt | SSL-Maß, SSL-Größe | Stammzellen | Stammzelltherapie | Stationäre Geburt | Steißlage | Stellwehen | Sterilisation | Sterilität | Sterilitätsbehandlung | Stuhlinkontinenz | Sturzgeburt | Surfactant | Symphyse | Symptothermale Methode


=