Spermizid

Spermizid: chemische Verhütungsmittel und Wirkungsweise von Spermiziden


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Spermizid


Allgemeines

Spermizide sind chemische Verhütungsmittel. Sie sollten mit mechanischen Verhütungsmethoden, wie Pessaren (Spirale), Kondomen oder dem Diaphragma (Scheidenpessar) kombiniert werden, da die Verwendung von Spermiziden allein keine absolute Sicherheit gewährleistet. Sie können Hautreizungen hervorrufen und sind nur bei einem einzigen Samenerguss wirksam.

Arten

Es gibt verschiedene Formen von Spermiziden:

- Zäpfchen,
- Salben,
- Schaum,
- Gelees,
- Sprays

Die Anwendung erfolgt bei allen Spermiziden gleich. Sie werden unmittelbar vor einem Geschlechtsakt (mindestens zehn Minuten vorher) so tief wie möglich in die Scheide eingeführt und so dicht wie möglich am Muttermund platziert. Die Wirkungsweise ist von der Zusammensetzung der Spermizide abhängig.

Wirkungsweise

Die Spermizide greifen die Zellhülle der Spermien an, die Samenzelle im Inneren schrumpft, wird unbeweglich und stirbt.
Eine zweite Variante ist die Lähmung der Spermien. Spermizide auf Basis von Zitrone oder Milchsäure verändern das Milieu der Schleimhaut der Scheide und im nun sauren Milieu sind die Spermien weitestgehend bewegungsunfähig.
Die dritte mögliche Wirkungsweise ist eine mechanische Barriere. Durch die Spermizide wird vor dem Gebärmutterhals ein zähflüssiger, undurchdringbarer Schleim gelagert, der ein Eindringen der Spermien in die Gebärmutter unmöglich macht.



 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Spermizid machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Schädel-Becken-Missverhältnis | Scharlach | Scheidenentzündungen, Vaginitis | Schwangerschaft, Gestation, Gravidität | Schwangerschaftsabbruch, Abruptio graviditatis, Abruptio artificialis | Schwangerschaftsbeschwerden | Schwangerschaftsblutung | Schwangerschaftsdiabetes, Gestationsdiabetes | Schwangerschaftskonflikt, Schwangerschaftskonfliktberatung | Schwangerschaftsstreifen | Schwangerschaftstest | Schwangerschaftstoxikose | Schwangerschaftsvergiftung | Schwangerschaftswehen | Screening | Sectio | Sekundäre Sectio | Senkwehen | SIDS | Silbernitrat-Tropfen | Skrotum | Sodbrennen | Sonografie | Sorgerecht | Sozialgeld | Spasmolytika | Spätabbruch | Spekulum | Spendersamen | Sperma | Spermiogenese | Spermiogramm | Spermium (Spermien) | Spermizid | Spina bifida | Spinalanästhesie | Spirale | Spirale danach | Spontangeburt | SSL-Maß, SSL-Größe | Stammzellen | Stammzelltherapie | Stationäre Geburt | Steißlage | Stellwehen | Sterilisation | Sterilität | Sterilitätsbehandlung | Stuhlinkontinenz | Sturzgeburt | Surfactant | Symphyse | Symptothermale Methode


=