Ultraschall

Ultraschall: Sonografie und Schwangerschaftsvorsorge


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Ultraschall

Ultraschall ist der umgangssprachliche Begriff für eine Untersuchung mit Hilfe eines bildgebenden Verfahrens. In der Tier- und Humanmedizin ist der Begriff Sonografie geläufiger.

Die bei einer Sonografie eingesetzten Schallwellen sind im Gegensatz zu den beim Röntgen verwendeten unschädlich und deshalb gerade für Ungeborene ratsam. Die Sonografie gilt als Standard bei einer Schwangerschaftsvorsorge. Um Entwicklungsstörungen oder Fehlbildungen des Embryos zu erkennen, wird in der Pränataldiagnostik der so genannte Feinultraschall angewendet.
Der Feinultraschall wird mit einem sehr hoch auflösenden Ultraschallgerät durchgeführt. Diese Untersuchung wird auch als sonografische Feindiagnostik, Fehlbildungsultraschall oder Organscreening bezeichnet. In Deutschland wird der Feinultraschall bis dato in Mecklenburg Vorpommern und wenigen anderen Bundesländern von der Krankenkasse bezahlt, in den übrigen Ländern benötigt die Schwangere eine gesonderte Verordnung ihres Gynäkologen. Bei einer allgemeinen Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaftsvorsorge wird eine Sonde in die Vagina der Frau eingeführt. Durch diese Untersuchung ist es möglich, die Eierstöcke und die Gebärmutter genau zu betrachten.
Eine Sonografie wird eingesetzt, um ein Akutes Abdomen differenziert zu diagnostizieren, um Schilddrüse, Herz, Nieren und Harnwege zu untersuchen, um krebsverdächtiges Gewebe zu erkennen und um die Entnahme von Gewebeproben oder Körperflüssigkeiten sichtbar zu steuern.

Die Vorteile einer Sonografie liegen in der schmerzlosen und risikoarmen Anwendung. Diese Untersuchung ist beinahe überall möglich (in allen Krankenhäusern und bei den meisten Fachärzten) und die Zeitaufwand ist sehr gering. Die Nachteile bestehen in der nicht so guten Weichteilauflösung und der nicht möglichen Ultraschallwellen-Ausbreitung in gasgefüllten Organen und bei zwischen Knochen gelegenen Organen.


 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Ultraschall machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Übergangsmilch | Überstimulationssyndrom | Übertragung | Übungswehen | Ultraschall | Ultraschalluntersuchung | Umgangsrecht | Unfruchtbarkeit | Unterhaltsvorschuss | Urologie | Uterus | Uterusmyom


=