Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss und Unterhaltskosten


Die letzten Themen im Forum
» Werbung Ausgefallene Geschenkideen - gestartet: 10.01.2013 11:57 Antworten: 5, letzte: 29.07.2013 22:18
» Sucht ihr günstige Babymode? - gestartet: 06.01.2004 13:22 Antworten: 15, letzte: 03.07.2013 15:37
» Ring frei! Schwanger mit 40+ - gestartet: 10.09.2012 17:53 Antworten: 24, letzte: 02.07.2013 18:37
» Bilder von Jill Viktoria - gestartet: 16.08.2004 19:41 Antworten: 105, letzte: 01.07.2013 16:02
» Marie und Leon - gestartet: 18.08.2006 12:13 Antworten: 31, letzte: 01.07.2013 15:58

Eltern-Forum

Unterhaltsvorschuss

Der Unterhaltsvorschuss gewährleistet den Unterhalt minderjähriger Kinder immer dann, wenn der Elternteil, der unterhaltspflichtig ist, seinen Unterhalt nicht entrichtet. Der Staat übernimmt die Unterhaltskosten, geht aber nur in Vorkasse. Das heißt, sobald der unterhaltspflichtige Elternteil in der Lage ist, bestimmte Beträge zu entrichten, holt sich der Staat die geleisteten Beträge zurück. Unterhaltsvorschuss kann vom Staat beim unterhaltspflichtigen Elternteil eingeklagt werden.

Um einen Unterhaltsvorschuss zu erhalten, darf das Kind das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss der Elternteil bei welchem das Kind ständig lebt, verwitwet sein, ledig, geschieden oder vom Partner dauernd getrennt leben. Ein weiteres Anrecht auf den Unterhaltsvorschuss besteht, wenn der Elternteil, bei dem das Kind nicht ständig lebt, keinen Unterhalt zahlt, nur unregelmäßig zahlt oder wenn ein Elternteil verstorben ist und das Kind keine Waisen- oder Halbwaisenrente bezieht.

Der Unterhaltsvorschuss wird maximal sechs Jahre lang gezahlt und die Höhe der Zahlung beträgt für Kinder unter sechs Jahren circa 130 Euro, für Kinder über sechs und unter 12 Jahren etwa 180 Euro. Der Vorschuss vom Staat wird im Regelfall auf Hilfeleistungen vom Staat (Arbeitslosengeld, Sozialhilfe usw.) angerechnet. Der Unterhaltsvorschuss ist schriftlich beim zuständigen Jugendamt zu beantragen und wird beim Ausfüllen des Antrags Hilfe benötigt, kann diese nach einer Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden.
Die “Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend” kann beim Publikationsversand der Bundesregierung, Postfach 48 10 09, 18132 Rostock beantragt werden.




 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Unterhaltsvorschuss machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Übergangsmilch | Überstimulationssyndrom | Übertragung | Übungswehen | Ultraschall | Ultraschalluntersuchung | Umgangsrecht | Unfruchtbarkeit | Unterhaltsvorschuss | Urologie | Uterus | Uterusmyom


=