Frage - An alle die als Tagesmutter arbeiten

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Ilona, 30 Januar 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. doria

    doria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2003
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Gut Ding will Weile haben ... ;-)
     
  2. Jewel_1980

    Jewel_1980 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    also bei uns braucht man keine zusätzliche tamu-azsbildung wenn man erzieherin ist. hatte nämlcih auch über diese variante nachgedacht, da die stellen ja ziemlich rar sind im moment.
    mein traum ist eigentlich so etwas in der art einer privaten krippe. mal sehen ob sich das realisiern läßt. naja, tamu wäre ne alternative.
    mir wurde gesagt, als erziehr müsse man diese "ausbildung" nicht machen. wäre ja auch nicht wirklich nötig. man hat ja schließlich ne ausbildung, die weit über dieser qualifizierung liegt!
    muß mich aber auch mal über alle punkte ausführlich informieren, ob das tasächlich was fü mich wäre!

    lg, janine
     
  3. susann

    susann Guest

    Jewel: Bei uns in Frankfurt spielt es keine Rolle ob Erzieherin, Lerntherapeutin, Lehrerin ect. Du musst die Quali machen.Nach 22 Jahren Tagespflege, mehreren Ausbildungen im Bereich Lernen, Psychologie ect war das Ganze für mich lächerlich. Was ich allerdings interessant fand war die gesamte rechtliche Seite, außerdem musst du Erste Hilfe am Kind bei uns auf jeden Fall belegen. :schuettel
     
  4. Jewel_1980

    Jewel_1980 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    ist wohl anscheinen d überall anders!
    die erste hilfe am kind hab ich gerdae über unsere einrichtung abgelegt!

    lg, janine
     
  5. Ivanhoe

    Ivanhoe Guest

    Das ist alles, was man als Qualifikation braucht? :hae?

    Dann ist mir klar, warum ich meine Kinder nie einer Tagesmutter anvertrauen würde!

    Gruß Ivanhoe
     
  6. sanne

    sanne Guest

    Das kommt drauf an, wie intensiv das Gespräch beim JA war. Es könnte fast einem Vorstellungsgespräch gleichkommen.
    Obwohl ich dem JA auch nicht vertraue... :rolleyes:

    Aber ich finde, es spielt auch eine Rolle, ob und wieviel eigene Kinder man schon erzogen hat.
    Eine richtige Erzieher-Ausbildung kann man kaum erwarten - dann wären die Kosten für viele zu hoch. :whatever
    Wobei ich die Bezahlung, die oben von ausgebildeten Erzieherinnen gelesen habe, nicht besonders hoch finde.
     
  7. Jewel_1980

    Jewel_1980 Mitglied

    Registriert seit:
    16 Januar 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    naja, die bezahlung ist nicht wirklich mit übermäßig hoch, das stimmt schon, aber was die eltern betrifft summiert sich das ganz schön.
    ich hab meine kleinen zur zeit in ner privaten krippe und zahle 4,-€ die stunde. das summiert sich bei einem halben platz von ca. 4,5h pro tag auf 370€ im monat!

    was im übrigen die tagesmütter betrifft ich kann die bedenken verstehen. habe mich selbst auch degegen entschieden.
    das jugendamt wollte mir eine von "ihren" tagesmüttern vermitteln, welche ja nur 2,-€ pro stunde kosten würden.
    ich mußte mich dann mal fragen was man bereit ist zu leisten wenn man satte 2,-€ pro stunde erhält...

    lg, janine
     
  8. Tagesmama Conny

    Tagesmama Conny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7 April 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,
    Jede Tagesmutter, die mehr als 15 Std im Monat ein fremdes Kind betreut, egal ob privat oder vom JA, braucht eine Pflegeerlaubnis vom JA. Für diese braucht man ein Führungszeugnis, geeignete Räume und einen Qualifikationskurs. Teilweise brauchen Erzieher diesen nicht machen, aber jetzt seit mal ehrlich: was lernt man in der Ausbildung über Kinder zwischen 0-3?? Diese Altersklasse wird ja hauptsächlich von Tagesmüttern betreut. Die rechtliche Geschichte ist auch nicht ohne.
    Ich habe auf jeden Fall den Kurs besucht, obwohl ich den nicht brauchte.

    Und jetzt das Geld: Von privaten Zahlern verlange ich 4 € die Stunde, das JA zahlt auch ungefähr 2€. Mir ist das Geld vom JA lieber! Die privaten 4€ muß ich versteuern, meine Versicherung davon bezahlen und mit den Eltern um jeden € feilschen.

    Der Vorteil einer Tagesmutter gegenüber einer Krippe ist immer das familiäre Umfeld und die Flexibilität. Dazu kommen geringere Kosten als bei einer Kinderfrau.

    Gruß
    Conny
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden