Gefühlskälte nach Affärenende

Eifersucht ist oft verbunden mit dem Verlust von Vertrauen. Es braucht nicht immer einen Anlass dazu. Ob nun durch einen Seitensprung oder auch ohne scheinbaren Grund, hier ist der Raum, wo über diese Gefühle gemeinsam Überlegungen möglich sind. Haben Sie oder Ihr Partner einen Seitensprung erlebt und müssen einiges verarbeiten, dann ist das hier ebenso der richtige Ort. Stichworte: Seitensprung, Eifersucht Therapie, Eifersucht Angst, krankhafte Eifersucht.

Dieses Thema im Forum "Seitensprung + Eifersucht - Hilfe + Therapie" wurde erstellt von Herzblut, 28 Januar 2010.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Tschens

    Tschens Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Liebes Herzblut,

    Deine Zeilen berühren mich sehr. Deine Gefühle für Deinen Mann sind groß und bleiben doch unerwidert. Ihr lebt zusammen und seid doch getrennt.

    So wie es sich liest, scheint Dein Mann das andere Mädchen sehr zu lieben. Das passiert. Ob diese Beziehung so platonisch ist, wie er es erzählt, lass ich mal dahingestellt. Das wirst Du besser beurteilen können.

    Falls du Dich also nicht aus dieser Beziehung verabschieden magst, dann musst du ihm leider extrem viel Zeit lassen, bis er das andere Mädchen vergessen hat und Dir eine Chance geben kann. Doch wie soll das gehen, wenn er den Kontakt zu dem anderen Mädchen nicht abbricht? Vielleicht solltest Du den Weg der Konfrontation vermeiden. Du solltest ihm sagen, was Dich verletzt. Seine Anrufe, seine Gefühlskälte etc. Zeig ihm Dein Leid ohne Druck auszuüben. Zeige ihm Deine Tränen und Schmerz. Aber beschimpf ihn nicht. Wenn er ein Herz hat, dann wird er sich vielleicht deswegen zurücknehmen. Doch verwechsle nicht sein Mitleid mit Liebe.

    Liebe Grüße
     
  2. Gabby

    Gabby Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Februar 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,
    erst einmal vorweg, du bist wirklich eine tolle, sehr starke Frau!

    Ich wüßte nicht, was falsch an deinem Verhalten sein soll. Du handelst nach deinem Gefühl und gehst nicht danach, was man in solchen Situationen eben tun sollte.
    Du mit dem 3. Kind hochschwanger, Mann geht Fremd, also ist dein Ehemann das Arsch, Du die Gute, Arme, Bemittleidenswerte. Klar, ist das total hammerhart für dich, das kann ich gut nachvollziehen, aber im Leben gibt es nun einmal solche Situationen. Dein Mann hat sich das auch nicht ausgesucht, es ist einfach passiert.

    Ganz ganz blöd, schwierig, gemein, ja natürlich, der Meinung bin ich auch, aber du scheinst wahnsinnig viel Kraft zu haben und an eure Ehe zu glauben. Du sprichst von einer Krise und nicht von dem Ende und das zeigt doch, dass du irgendwann verziehen möchtest und das wahrscheinlich auch kannst.
    Ich finde deinen Weg ganz groß! Geh ihn doch einfach weiter, versuch ihm wirklich Zeit zu geben. Versuch doch mal ein paar Tage Abstand zu halten.
    Ich glaub die kurze Leine ist jetzt das Schlimmste, dann besteht große Gefahr, dass er ausbrechen wird, weil er die Enge nicht mehr ertragen kann.

    Aber wenn du das Bedürfnis hast, einfach mit den Kindern ein paar Tage wegzufahren, dann find ich das eine gute Idee und das solltest du dir von ihm auch nicht verbieten lassen.
    Das täte sicherlich euch beiden gut!
     
  3. Petra44

    Petra44 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,ich bin neu hier und mache irgendwie grad fast das gleiche durch.Vor fünf Tagen habe ich erfahren, dass mein Mann sich in eine andere Frau verliebt hat.Erst wollte er alles hinschmeißen, aber jetzt will er es nochmal probieren.Er telefoniert aber immer noch mit der anderen.Er sagt er braucht Zeit, aber für mich ist es unheimlich schwer.Kann mir jemand einen Rat geben?
     
  4. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Hallo liebe Herzblut,

    "never touch a running system". Ihr steckt bestimmt in den Geburtsvorbereitungen - viel Glück dafür. Ich denke, du hast das Optimum unter den - zugegeben - schwierigen Verhältnissen, erreicht. Paare haben sowieso immer wieder Phasen, wobei einer von beiden in Kuschelpause verharrt und nur Bedürfnis nach :maldrueck und :sonne hat.

    lg
     
  5. Herzblut

    Herzblut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Lieber Gerhard, liebe Alle,
    so sieht es aus. Seit einigen Tagen sind wir um einen wunderschönen Erdenbürger reicher und ich habe nun den perfekten Mann im Haus :druecker Wie nach so viel Stress ein so ausgeglichenes und zufriedenes Kind das Licht der Welt erblicken kann, ist für mich kaum zu glauben. Und auch mein Mann ist schwer verliebt in den Kurzen und war bei der Geburt dabei.
    Für die, die mich und mein Handeln nicht verstehen: ich kann nichts falsches daran finden auf sein Gefühl zu hören. Letztlich muss ich das, was ich tue, auch vor mir rechtfertigen können. Was nützt mir falsch empfundener Stolz meinen Mann vor die Tür gesetzt zu haben, wenn ich selbst nicht hinter der Entscheidung stehe und eigentlich möchte, dass er bleibt?! Und das Sprichwort: 'Lerne warten. Entweder die Dinge ändern sich oder dein Herz.' kann ich nur bestätigen. Meine Gefühle heute für ihn sind andere als "davor". Ich habe Seiten an ihm kennengelernt, auf die ich gern verzichtet hätte aber es macht wohl wenig Sinn einen Schuldigen zu suchen. Sich verlieben sucht man sich nicht aus. Für mich basiert eine gute Beziehung, wie schon so oft erwähnt, auf einer guten Freundschaft. Wenn wir es nicht schaffen, kann ich sagen, dass wir alles versucht haben und ich glaube auch nicht, dass wir in Unfrieden auseinander gehen. Wir haben in der letzten Zeit sehr, sehr viel miteinander gesprochen und sind uns, so dumm das klingen mag, viel näher gekommen.
    Sam Hain und andere mögen komplett anderer Meinung sein - ihr gutes Recht. Dennoch wäre ein stures "Das wars" für mich nicht vertretbar. Für Monogamie bin ich definitiv auch, aber eben nicht unbedingt für serielle Monogamie. In einer Ehe darf es für mich auch schlechte Zeiten geben und die stehen nun einmal beiden Seiten zu. Wenn man Glück hat, kommen danach wieder bessere Zeiten - wenn man Pech hat auch :unsch

    Das Leben geht auf jeden Fall weiter!
     
  6. Curfew

    Curfew Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 März 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Herzblut,
    wie passend dein Nick doch ist.
    Erst mal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eines gesunden Kindes. Es wird euch sicher irgendwie zusammenschweißen, wenn auch noch nicht sicher ist, für wie lange. Dein Mann ist nach meinem Empfinden ganz offensichtlich in einer Midlife-Crisis (gewesen?). Bete, dass er da durch ist. Wenn dem nicht so ist, rate ich dir: Melde dich in einem der Midlife Crisis Foren an, in denen dir Frauen, die in einer sehr sehr ähnlichen Situation sind/waren, emotionalen Beistand und Hilfestellung geben können um die Krise zu meistern, so dass DU als möglichst heile Person da raus kommst. Zumindest lernst du verstehen, wie dein Mann tickt. UND, was du für DICH und die Kids tun kannst, um euch zu schützen (vor seinen irrationalen Hochs und Tiefs). Ich hoffe so sehr für euch, dass das Thema durch ist.

    Ich wünsche euch alles Glück dieser Welt.

    Curfew
     
  7. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.868
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Huhu,
    ich weiss nicht, ob man/frau da was ändern kann und soll.
    Aber wenn sich einer in eine Andere verliebt, dann hat das für mich Gründe:
    - Hat früher, vor der Ehe, wechselnde Partnerinnen gehabt;
    - momentan stört ihn etwas an seiner bestehenden (Organisation der) Familie/Ehe;
    - (ich spreche es ungern aus!) Ihn stört etwas direkt an seiner Frau;
    - da ist ein Ungleichgewicht zwischen beiden, was das Nähebedürfnis betrifft.

    Ich kann von mir selbst sagen, daß ich z.B. ein Problem damit habe, meiner Frau zu sagen, was mich an ihr stört. Denn sie empfindet Offenheit sofort als Kritik. Und "jetzt liebt mich mein Kerl nicht mehr". Nun gut, wie weit die Paare unter sich gehen, ist oftmals nicht geregelt oder nicht ausdrücklich abgemacht.
    Frauen, die Job+Kind+bischen_Haushalt an der Backe haben, wollen Bestätigung. Und Bestätigung ist das nicht, wenn sie vom Partner (ehrlich und ungeschminkt) darauf hingewiesen werden, daß er mal gerne eine andere Farbe der Socken oder eine andere Frisur an ihr hätte.

    So hatte ich es getan: Ich hatte ihr eines tages gesagt, ich hätte gerne blonde Locken an ihr. Die Reaktion könnt ihr euch sicher vorstellen: "Gehst du mir femd?" "In dem einen Forum, wo du immer so viel Beiträge schreibst - gibt's da auch einen Chat und hast du da ne Flamme, du Schuft???"
    NEIN und nochmals NEIN sagen half nicht! Sie hat sich von mir getrennt; zwar nicht wegen den bloden Locken (die ich bezahlte!) - aber wahrscheinlich doch auch. Sie schwomm da in so einem Fahrwasser, und war nicht mehr davon abzubringen.

    Ich finde es sehr sehr schade. Die Trennung hätte nicht sein müssen. Nichts von dem, was sie (vorher-)sagte, ist wahr. Unser Kind leidet an unserer Trennung und möchte uns Eltern wieder zusammenbringen; es ist er innigste Wunsch meiner Kleinen.
    Und ich fühle mich seelisch abgemurkst: Es ist also "verboten", auf seine Partnerin offen zuzugehen und Ehrlichkeit, Aussprache und Direktheit zu wollen ???

    Ich kann euch sagen, daß ich meine Frau deswegen nicht weniger lieb(t)e, nur weil ich eines Tages blonde Locken wünschte. Ich hatte das ja noch extra dazugesagt, daß ich es nicht unbedingt verlange; und wenn sie es machen lässt, auch bezahle. Aber so ist das, wenn mann unversehens einen Abgrund öffnet...

    Gruß
     
  8. Herzblut

    Herzblut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Gerhard,
    so etwas kann so viele Gründe haben. Auch ich habe meinen Mann über die letzten Jahre nicht immer gleich stark geliebt. Mal waren da auch nach 18 Jahren noch richtig wilde Schmetterlinge im Bauch aber an anderen Tagen / Wochen habe ich ihn kritisch gesehen und viele Dinge gefunden, die mir nicht gefallen haben. Das hat mich aber nie unsere Beziehung in Frage stellen lassen sondern ist m.E. völlig normal und einfach abhängig von der momentanten Situation etc.. So ging es wohl auch meinem Mann. Wir haben in den letzten Monaten einfach nebeneinander gelebt - ohne, dass uns am anderen groß etwas gestört hätte. Er hat sich auf seine Arbeit konzentriert und ich mich auf alles, was ich mit Kindern, Haus, Job und Schwangerschaft so am Backen hatte. Hinzu kam bei ihm sicherlich der Reiz des Neuen, den die Andere mitsichbrachte. Und da meiner Erfahrung nach auch Männer sehr gern und viel Bestätigung erhalten, hat auch dies dazu beigetragen, dass er sich in sie verliebt hat. Zu Hause sitzt eine ziemlich überlastete Ehefrau, die in der Schwangerschaft auf etwas mehr Unterstützung hofft es aber nicht ausspricht und stattdessen genervt ist und auf der anderen Seite wird man vergöttert von einer Neuen, die von großer Liebe spricht und keinerlei negative Seiten zu haben scheint - wie das eben bei frisch Verliebten so ist...
    Stand bei uns ist derzeit, dass mein Mann keinen Kontakt mehr zu ihr hat. Er hat sich für seine Familie entschieden und sie gegen eine Freundschaft mit ihm. Sie fehlt ihm allerdings noch immer - auch wenn wir uns inzwischen wieder sehr viel näher gekommen sind. Das nagt natürlich ganz schön an mir, denn einerseits läßt es mich immer wieder zweifeln, ob er wegen mir oder nur wegen der Kinder oder aus Bequemlichkeit geblieben ist. Andererseits wird er sich wohl den Rest seines Lebens fragen, wie es gewesen wäre hätte er sich anders entschieden. Oft wäre es mir lieber gewesen, er wäre zu ihr gegangen, auf die Nase gefallen und reumütig zurückgekehrt. Aber dann hätte ich ihn vermutlich nicht mehr haben wollen und wir hätten uns in der Zwischenzeit noch weiter voneinander entfremdet. Aber für mein Ego wäre das sicherlich besser gewesen....
    Ich habe für mich entschieden, dass ich weiterhin mit ihm leben möchte. Nun muss ich eben "nur" noch in meinen Kopf kriegen, dass zurückschauen nichts bringt und man sich nun auf das vor einem liegende konzentrieren muss. Er hat sich glaubhaft für mich entschieden (aus welchen Gründen nun immer werde ich wohl mit Gewissheit nie erfahren) und wir müssen uns nun beide die Zeit lassen das alles zu verarbeiten und uns wieder zu 100% zu vertrauen und fallenzulassen. Das ist ein hartes Stück Arbeit und ich falle derzeit immer noch in viele Löcher und stelle alles in Frage. Beschäftigen tut mich auch die Tatsache, dass er sich meiner immer zu sicher sein konnte und darum auch nicht wirklich zu schätzen weiß was er nicht verloren hat - nämlich mich... Aber dann sind da eben inzwischen auch wieder viele Momente in denen alles so ist wie zu unseren besten Zeiten und die bauen auf und geben hoffentlich die nötige Kraft - und, so sehr ich das auch hasse zu hören/sagen weil es eben eigentlich nicht der Grund sein sollte denn ich möchte niemals eine Zweckbeziehung führen - auch unserer Kinder wegen. Ich würde so oft gern mal in die Zukunft schauen um zu wissen, ob es das alles wert ist...

    Grüße,
    Herzblut

    PS: Inzwischen habe ich übrigens blonde Locken ;) Die waren aber allein für mein Ego, gefallen ihm aber trotzdem sehr :)))
     
  9. Herzblut

    Herzblut Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28 Januar 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Meine Geschichte liegt nun schon ein paar Monate zurück und ich habe gerade noch einmal nachgelesen. Ich habe in meinen schwersten Zeiten so viel negative Beispiele gelesen, dass ich einfach auch einmal Mut machen möchte. Ich kann nicht in die Zukunft sehen, aber hier und heute bin ich wieder glücklich - mit meinem Mann. Wir haben uns beide sehr verändert in den letzten Monaten und viel geredet. Ich kann heute aufrichtig sagen, dass ich ihm wieder vertraue und wir uns unserer Liebe sicher sind. Wir sind an dieser Krise gewachsen und wissen unsere Ehe mehr zu schätzen als je zuvor. Ich werde sicherlich nie vergessen können aber verziehen habe ich. Die tiefen schwarzen Löcher kommen nur noch sehr, sehr selten zum Vorschein und ich bin sicher, dass sie irgendwann auch wieder ganz verschwinden. Ich kann wieder aufwachen und einschlafen ohne den ersten und letzten Gedanken an die Andere zu verschwenden.

    Ich möchte daher einfach auch einmal Mut machen - man liebt einander nicht plötzlich weniger weil jemand anderes in sein Leben tritt. Man ist von seinen Gefühlen aber vielleicht sehr geblendet. Aber die Gefühle können auch wiederkommen. Vielleicht und nicht unwahrscheinlich kommt irgendwann eine weitere Krise - aber dann können wir hoffentlich darauf zurückblicken was wir schon gemeinsam geschafft haben.

    Liebe Grüße an Euch und alles Gute!
     
  10. knöllchen

    knöllchen träumerin***

    Registriert seit:
    22 August 2007
    Beiträge:
    1.489
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Danke, dass du uns an deiner Erfahrung ein Stück weit teilhaben lässt und Danke für das Happy End und die Herzenswärme.
    :druecker
     
  11. Retina

    Retina Guest

    Meinen absoluten :respekt für eure (vor allem Deine) Leistung eure Beziehung trotz einer so schwierigen Situation zu meistern. Ich finde es toll, dass Du nicht gleich (wie viele es tun würden) das Handtuch geschmissen hast. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass Du nur aus Angst vor dem Alleinsein oder Abhängigkeit bei ihm geblieben ist. Du scheinst eine starke Persönlich keit zu sein. In Zeiten extrem hoher Scheidungsraten große Leistung.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden