1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kirchliche Trauung JA/NEIN

Sie heiraten bald oder haben es schon? Sie suchen Tipps für eine Hochzeit? In diesem Forum diskutieren Sie über diesen großen Tag, z.B. über die Hochzeitsvorbereitungen, die Hochzeitszeitung, Hochzeitsspiele, die Hochzeitsgeschenke oder die Hochzeitskarten, aber auch über Hochzeitssprüche, Hochzeitsgedichte und natürlich über Hochzeitskleider.

Dieses Thema im Forum "Hochzeits-Forum" wurde erstellt von tasmania, 24 Februar 2011.

?

Hochzeit kommt für mich nur in Frage wen...

  1. ich standesamtlich Heirate.

    100,0%
  2. ich standesamtlich und kirchlich Heirate.

    0 Stimme(n)
    0,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. alessia2009

    alessia2009 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    mein Mann und ich haben standesamtlich Heirate,, werde aber die kirchlich nach hollen .
     
  2. Gerhard S.

    Gerhard S. fast-Alles-Versteher

    Registriert seit:
    12 Juli 2009
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Als ich meiner Partnerin standesamtlich vorschlug (Kind 2 Mon. alt) wurde ich von ihr mitleidig belächelt (wenn nicht gar ausgelacht); sie müsse sich erstmal mit irgendwelchen Leuten darüber besprechen. Mir wurde damals mein Fehlgriff schlagartig klar - jedoch war nun das Kind da, ich konnte nicht mehr zurück... eine Zwangssituation. Der Nackenschlag sass tief, sprach ich folglich nicht mehr 1 Wort vom Heiraten, vermied aber auch jeden Eklat. Eigentlich wartete ich geschockt auf das Ende und sah mein spätres Leben im voraus - wie es ja nun auch tatsächlich eingetreten ist.
    Ich war verzweifelt.
    Im Internet suchte ich hilfreiche Informationen und stiess zufällig auf Foren, in denen schwarz auf weiss stand, aus welchen Gründen ich später geschieden sein werde.
    Gut - ich hatte schlaflose Nächte mit Albtäumen - aber ich sagte mir noch insgehim,. dass das ja nur das Internet ist und man nicht alles für bare Münze nehmen sollte; obwohl die Merkmale haargenau passten.
    Das Internet sollte aber leider recht behalten. Die Explosion war schrecklich und exakt so, wie ich es 6 Jahre vorher lesen konnte - wünsche ich niemandem. Es gibt halt einen Typ Frau, die aus anderen Gründen heiraten, jedenfalls nicht aus Liebe und sich aber früher oder später eingeengt, bevormundet und ausgenützt fühlen; diese Frauen entledigen sich später mit aller Gewalt ihres Partners.

    3 Monate nach meiner Pleite mit meinem Heiratsantrag wurde ich eines Tages völlig überraschend unter einem Vorwand von ihr in die Innenstadt gelockt; ich solle nur meinen Perso dabei haben. Ich dachte schon, nun will sie mich anzeigen wegen hinterlistiger Verführung. Aber neben der Hauptwache ist das Standesamt, also nix Anzeige. Und darin wurde dann mein Perso gebraucht. Für 5 Minuten hatte ich sogar ihren Familiennamen; dann allerdings überlegte sie es sich und nahm meinen Namen an.
    Ich konnte aber damals nicht anders, als anzunehmen, sie liebt mich. Denn ihr Verhalten hatte sich zumindest ab der Heirat geändert - und liess keine Zweifel mehr zu. Wenn du jeden Tag Bestätigung bekommst, dann hast du unweigerlich jedes Misstrauen nach 1 Jahr verloren. Ich wähnte mich und meine grosse+kleine Frau im absoluten Glück.
    An kirchliche Heirat dachte ich (nur in Gedanken) zwar auch mal - überliess es aber ihr, ob sie den Wunsch äussern würde. Noch einmal wollte ich mir keine peinliche Schlappe mehr zuziehen.
    Sie tat es nicht - was ich ihr aber auch nicht übelnahm. Es war mir inzwischen gleichgültig geworden, nachdem ich nach 1 Ehejahr die ersten kleineren Mini-Betrügereien bei ihr entdeckte.

    Du kannst dich nicht gegen die eigene Frau innerhalb der Ehe wehren. Du kannst dich nur noch von ihr trennen, wenn sie dich angreift und dir schadet - und genau auf das liess sie es bei Meinungsverschiedenheiten hinauslaufen. Probleme konnten so natürlich nicht mehr gemeinsam gelöst werden.
    Wegen userem Kind habe ich aber alles ausgehalten, dachte nie an Trennung und war nicht aus der Ehe ausgebrochen. Musste letztendlich alles "umsonst" sein - ich bereue es aber trotzdem nicht.

    Mir bleibt eine gesunde Tochter, die mich liebt - und für die ich jetzt lebe.
    Wenn jemals wieder eine neue Perspektive - dann gibt's mich nur im Doppelpack. Mein Kind entscheidet dann mit.

    ;-)
     
  3. Sara20

    Sara20 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9 November 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Wir haben nur standesamtlich geheiratet, wenn das zu trockenund unromantisch ist kann man sich auch einen freien Redner buchen und für die Gäste nochmal eine schöne Zeremonie, mit oder ihne Ringtausch, mit Eheversprechen abhalten.Diese Redner gehen auch auf eure Wünsche und Vorstellungen ein.
     

Diese Seite empfehlen