Ring frei! - Langzeitstillen

Im Forum Stillberatung hilft Ihnen Stillberaterin Birgit Arnold kompetent und schnell bei all Ihren Fragen zum Stillen und Stillproblemen weiter. Schreiben Sie Ihre Fragen, Sie bekommen auf jeden Fall eine Antwort. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen live im Forum, am Telefon oder im Chat an Frau Arnold richten. In unserem Kalender finden Sie alle Termine. Stichworte: Baby stillen, abstillen, stillende Mütter, Forum Stillen, Ernährung Stillen und Langzeitstillen.

Dieses Thema im Forum "Baby stillen + Stillberatung" wurde erstellt von Evamaria, 28 November 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Evamaria

    Evamaria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Halllo Mädels,
    Ich habe mich erst eben angemeldet. Tolles Forum hier !
    Ich selber habe 3 kids Lukas ist 5j, Sabrina 3j und meine jüngste Eileen ist schon 17 monate alt.
    Wir stillen noch und das ist auch gleichzig irgendwie ein Problem weil ja die allerwenigsten so lange stillen. Aus meinem mütterkreis macht es sowiso keiner mehr und wenn ich denen erzähle das wir noch stillen halten sie mich bestimmt für verrückt. Aber uns macht es noch spaß und wir genießen unsere Stillsitzungen immer noch sehr und auch abstillen kommt für mich noch net irgendwie in frage.

    Aber je länger ich noch stille umso mehr frage ich mich wann denn nun der zeitpunkt gekommen ist aufzuhören ?
    Mein mann unterstützt mich dabei aber meine Mutter kann es nicht verstehn. Liegt vielleicht auch daran das ich selber gar net gestillt wurde. Ich habe zwar meine großen auch gestillt aber nur max 7 monate.

    Vielleicht kann jemand tips geben wie man damit umgehn soll ?

    Viele Grüße
    Eva-Maria
     


  2. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    So langsam könntet ihr ein anderes Ritual anfangen. Kuscheln ohne Nahrungsaufnahme. Ich vermute, es geht beim jetzigen Stillen ja nicht mehr um gesunde Ernährung, sondern mehr um Streicheleinheiten. Ich hätte da etwas Bedenken, dass da im Kind etwas angelegt wird für die Zukunft: Streicheleinheiten gibt es nur mit Kalorienzufuhr.
    Vielleicht hast du ja auch abgeschlossen mit Kinderkriegen und willst das Kleinste so lang wie möglich als Baby haben, denn diese Zeit wäre dann für immer vorbei. Das wäre dem Kind gegenüber aber nicht ganz fair. Loslassen müssen wir Schritt für Schritt von Geburt an...
    Und dann stellt sich mir noch die Frage: Ist die Muttermilch denn qualitativ noch gut?
    Maju
     


  3. Evamaria

    Evamaria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Hallo!
    danke für deine Antwort.
    Klar spielt der Kuschelfaktor schon eine große Rolle. Sie ist ja auch schon so ziemlich alles nur wegen der ernährung mache ich es ja auch nimmer. Aber wenn sie kommt und die Brust verlangt gebe ich es ihr ich merke ja das es ihr gut tut warum soll ich dann es verweigern.
    Also vorerst ist kein baby mehr geplant aber man soll ja nie nie sagen. Und ich denke auch net das ich es nur mache um meine kleine so lang wie möglich bei mir zu behalten.

    Gruß
    Evi
     
  4. daby

    daby EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Dezember 2003
    Beiträge:
    12.678
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    267118556
    ich habe meinen großen bis 4 und den kleinen bis 2 gestillt, das bedeutet 2 jahre habe ihc sogar tandem gestillt.

    Die Zeit war toll, aber bei mir kam der Zeitpunkt, dass ich nicht mehr wollte. Ich wollte meinen Körper für mich.
    TOleranz kann man von wneigen erwarten.
    Der große wurde dann nur noch Zuhause gestillt. Und erzählt hbae ihc es auch nicht mehr, die Diskussionen waren mir zu blöd.
    Mache es solange, wie du und deine Kinder sich dabei wohlfühlen oder entscheiden nciht merh zu wollen. Es gibt auch genügend Kinder, die sich selber abstillen.


    sorry für rechtschreibfehler, ich bin zu faul zum korrigieren
     
  5. Evamaria

    Evamaria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Danke !
    denke ich auch das es jedem überlassen ist wie lange man sein kind stillen will. Jedenfalls beruhigt es zu hören das ich net die einzige bin die "länger stillen" will.
    Aber 4 Jahre sind wirklich sehr lang so lange werde ich glaube ich net stillen wollen. Aber mal sehn was noch kommt.
    Solang es uns spaß macht und wir beide noch wollen werde ich damit net aufhören.

    Viele Grüße
    Evi
     
  6. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Ich habe meine Jüngste über 2 Jahre gestillt....
    Gewöhn dir an es nicht jedem zu erzählen...
    Ich habe es auch nur den wenigsten erzählt..nur die es Respektiert haben....
    Und aufhören kannst Du wenn Du merkst es macht dir keinen spaß macht....
    Der Zeitpunkt kommt...glaub mir :-D
    Und solange es gut ist für dich..ist es auch gut für deine kleine....
    In Naturvölkern wird auch Jahrelang gestill....da stört sich keiner...
    Nur in dem "Zivilisierten" Europa :shake
    Hör auf dein Herz...dann passt das schon..
    Und Maju...natürlich geht es auch noch um ein wenig gesunde Ernährung....
    Es sind zwar keine 200 ml...aber bei mir ist da schon noch ordentlich Milch gelaufen...also ein snack war es allemal...
     
  7. Evamaria

    Evamaria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Da gebe ich dir recht ist bei uns auch nur so ein kleiner nachtisch.
    Irgendwo habe ich sowiso mal gelesen das Eskimos 7 Jahre stillen !

    Aber außer Rohes Walfleisch gibts ja bei denen nix *lach

    Gruß
    Evi
     
  8. Katharina20

    Katharina20 *junge Mami..*

    Registriert seit:
    9 September 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    evamaria,

    du bist nicht die einzige ;-)
    ich stille meinen Sohn auch noch, auch dass ich zurzeit schwanger mit dem zweiten Kind bin.

    Das Abstillalter, das von dem Kind selbst, liegt zwischen 2-4 Jahre.

    solang es dir Spaß macht und der Kleine auch, dann mach es ruhig weiter.


    maju,

    finde schon ein bisschen krass von dir das zu behaupten, der Kleine braucht keine Muttermilch in diesem Alter.

    Die WHO empfiehlt momentan sechs Monate voll zu stillen und das Teilstillen bis mindestens zum 2. Geburtstag und darüber hinaus, so lange Mutter und Kind es wollen.

    Die Muttermilch verändert sich im ersten Lebensjahr und zweiten Lebensjahr des Kindes. Alles ist angepasst. So ist die Natur.
     
  9. Evamaria

    Evamaria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Das habe ich auch gelesen das empfohlen wird sein Kind 2 Jahre zu stillen.
    Aber mal im ernst das machen doch nur gaaanz wenige oder ?

    Bei uns im Mütterkreis bin ich schon komisch angeschaut worden weil ich nach 7 monaten gesagt habe ich werde weiterstillen (bis dahin habe ich meine kleine voll gestillt)

    Danke für die Aufmunterung !
     
  10. Katharina20

    Katharina20 *junge Mami..*

    Registriert seit:
    9 September 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    evamaria,

    ja leider. viele stillen nicht mehr durch gesellschaftlichen druck oder lassen von nicht still müttern reinreden oder von der werbung usw.

    ich sage immer wenn eine mutter fragt, du stillst noch?
    ja und? dafür ist mein kind gesund. hat keine allergie und ist seltener krank im vergleich zu den flaschenkindern. ;-)
     
  11. Evamaria

    Evamaria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Hausfrau und Mama
    ICQ:
    335224866
    Ja leider.
    manchmal denke ich das stillen total out ist ? oder ist das nur bei uns so ?
     
  12. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    "Ring frei" hat Evamaria ihren Thread überschrieben, sie hat schon gewusst, dass es sich um ein Streitthema handelt. ;D Also geb ich nochmal ein bißchen Stoff zum Streiten.
    Zuerst zu meiner Stillerfahrung: Das erste Kind musste ich abstillen, weil ich schwanger wurde. Meine Frauenärztin verlangte das so. Das zweite und dritte Kind stillte ich so lange bis ich mein vorschwangerschaftliches Körpergewicht (48 kg bei 168 cm) unterschritten hatte. Danach gab es Kuhmilch. Fläschchen gab es nie. Alle Kinder wurden mindestens ein Jahr gestillt.

    Nun zu meinem ersten Eintrag in diesem Forum: Ich schrieb, dass man "so langsam ein anderes Ritual anfangen" könne. Da steht nichts von sofort abstillen!

    Wenn man kein allergiegefährdetes Kind hat und in keinem Mangelland lebt, dann kann man sich gegen die Kuh austauschen. Ich tat das bei meinen nach einem Jahr. Zu früh? Geschadet hat es nicht.
    Der Vergleich zu den Naturvölkern hinkt meiner Meinung nach auch ein bißchen, weil manche in Mangelländern wohnen und weil bestimmt keine von den Muttis dort Weichmacher, Flammschutzmittel oder PCB in der Muttermilch haben. Ich erfuhr damals in der Stillberatung, dass meine Milch diese und andere Giftstoffe vermehrt enthielt, wenn mein Gewicht unter das von vor der Schwangerschaft sinken würde. Ob das wohl stimmte? Ich bin kein Profi.

    Evamaria schreibt, wenn die Kleine käme und die Brust verlangen würde, dann würde sie sie ihr geben. Ich persönlich mochte es lieber, die größeren Babys zu festgelegten Zeiten und vorallem Orten zu stillen, z.B. vor dem Einschlafen. Es gibt Kinder, die überall die Pullis ihrer Mütter hochreißen...das wollte ich nicht.

    Ich will hier niemandem auf die Füße treten. Es ist eben eine sehr individuelle Entscheidung wann, wo, wie lange...Hier können nur Meinungen ausgetauscht werden.
    LG
    Maju
     
  13. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Maju...
    ich möchte nicht wissen was alles in der Babynahrung enthalten ist,...wenn ich da manchmal lese mit was das alles angerreichert wird. :shake künstlich..
    Ob die Kuhmilch geschadet hat...das wird man erst VIELEICHT in einigen Jahren fest stellen....
    Ich habe meine drei kleinen fast 1 Jahr voll gestillt...weil sie die andere Nahrung verweigert haben...ich habe ihnen zeit gelassen...
    Und der abstillzeitpunkt kam auch von selber....
    Und ganz erlich....Mumi ist tausend mal besser als Kuhmilch...
    Frische ist noch gut..aber wer bekommt die schon.
    Die aus dem Superparkt ist ja Homogenisiert und Pasteurisiert....damit so verändert und schwer verdaulich für den Menschen.
    Aber wer hat schon den Bauern nebenan.
    Und es gibt nicht nur arme Naturvölker die aus "Not" stillen...
    Auch viele die aus dem Bauch heraus..aus Intuiton einfach stillen.
    Udn mir hat das Stillen meiner zwei Jährigen überall nichts augemacht...
    Mich hat eher die Reaktion der Menschen genervt....
     
  14. Celeste

    Celeste Vernarrte Jungmami + Alienstiefmutter

    Registriert seit:
    12 Juni 2007
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
  15. mela82

    mela82 Vollzeitmami:-)

    Registriert seit:
    14 September 2007
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Meine Tochter ist jetzt 18 Monate und ich stille sie auch noch teilweise und nachts und jeden Morgen :]
    Wir beiden genießen diese Ritual total und ich stimme Katharina voll und ganz zu,hab genau das gleiche gelesn und werde auch auf jeden Fall noch mindestens ein halbes Jahr so weiter stillen!
    Meine Freundin ist Hebamme,sie hat mir gesagt das sich die Zusammensetzung der MuMi nach zwei Jahren nochmal ändert und sie dann nochmal die Zusammensetzung bekommt wie kurz nach der Geburt,also nochmal ein extra Kick für`s Immunsystem :D

    Finde es superschade das viel Frauen so schlecht informiert sind,einige denken sogar die Milch würde dem Kind irgendwann schaden,was für`n Quatsch,es gibt nix besseres!!!

    @Katharina:Du bist wieder schwanger????? :applaus
    Herzlichen Glückwunsch,wann kommt denn Zwetg Nummer 2????? :geb5
     
  16. Katharina20

    Katharina20 *junge Mami..*

    Registriert seit:
    9 September 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ja, die Schadstoffe in Milchpulver sind viel viel schlimmer als die Schadstoffe in Muttermilch, die von außen kommen. ;-)

    grinssss, ja bin schwanger..danke..es wird am 1 Juni kommen :D

    schön wieder was von dir zu hören ;-)
     
  17. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    die Qualität der Mumi ist keinesfalls schlecht egal wie lange frau stillt

    die empfohlene stilldauer (who) wurde bereits oben zitiert

    und ja es stillen sehr wenige frauen noch länger als 1 jahr aber auchs ehr wenige frauen stillen bis 6 monate ;o)
     
  18. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    @Birgit
    Ich bin froh, dass du dich einschaltest. Vielleicht kannst du mir sagen, was du vom Stillen hältst, wenn man schon weniger wiegt, als vor der Schwangerschaft.

    Ich wohne zufällig neben einem Bauernhof und hatte die Milch noch kuhwarm jeden Tag. Ich habe sie verdünnt und erwärmt, nicht gekocht. Das alles habe ich mich getraut, weil es in meinem med. Kinderratgeber stand (ein antroposophisches Standartwerk, nachdem schon jahrzehntelang Kinder aufgezogen werden). Ich fand das die natürlichere Art meine Kinder zu ernähren, das Pulverzeugs ist mir suspekt. Es hat nicht geschadet, wie bereits gesagt, und meine Kinder sind alt und gesund genug, dass ich das beurteilen kann. Die Älteste ist Neurodermitiker und hatte mit 9 Jahren den einzigen Schub ihres bisherigen Lebens, ausgelöst durch Stress. Diese Krankheit wird vererbt, hat also nichts mit der Kuhmilch im zarten Alter von 1 1/2 Jahren zu tun. Ich finde Kuhmilch nicht "gefährlich"!
     
  19. Celeste

    Celeste Vernarrte Jungmami + Alienstiefmutter

    Registriert seit:
    12 Juni 2007
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Jaja und nicht jedes Kind verbrennt das mit einem Feuerzeug alleingelassen wird.. ich würds trotzdem nicht machen und ich würde auch anderen Müttern nicht empfehlen das ihre Kinder damit spielen nur weil es meinen nicht geschadet hat.
     
  20. Celeste

    Celeste Vernarrte Jungmami + Alienstiefmutter

    Registriert seit:
    12 Juni 2007
    Beiträge:
    1.207
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Leider geht ja edit nicht. Es geht überhaupt nicht um allergien bei der Roh bzw. Vorzugsmilch, vielleicht liest du ja mal den Artikel hinter dem Link.

    Ich zitiere mal daraus

    Quelle: http://www.baby-und-familie.de/Erna...aturbelassen-kann-sie-A050805ANOND005378.html
     
  21. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe mich informiert, wie heiß Milch gemacht werden muss, damit die Bakterien abgetötet werden. Ganz so ignorant gegenüber wissenschaftlichen Erkenntnissen bin ich dann doch nicht ;D Und dann war sie noch verdünnt. Und die Bäurin konnte mir versichern, dass ihre Milch täglich untersucht wird von der Molkerei und sie noch nie einen Bakterienbefund hatten.
    Nach dem Lesen des Links bin ich echt froh, dass meine Kinder schon deutlich älter als 4 Jahre sind und ich diese Empfehlung erst heute gelesen habe. Ich will nicht wissen wie viel Hundert Kinder bis zu diesem Lebensalter schon Schäden von Fertignahrung und Süßigkeiten haben. Aber ich schätze mal, dass es ein paar mehr sind...
    Übrigens sind wir gänzlich vom Thema abgekommen...
     
  22. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    was genau möchtest du dazu wissen?
     
  23. Maju

    Maju Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    20 Oktober 2009
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Meine Stillberatung hat damals behauptet, dass die Milch dann mit Giftstoffen belastet sei. Es würden die alten Fettreserven, in denen Giftstoffe eingelagert wären, zur Milchproduktion verwendet. Stimmt das deiner Meinung nach?
     
  24. Birgit

    Birgit EF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    19.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    das kann ich so leider heute nicht bestätigen
    Wenn das vor 10 bzw 12 Jahren war wo diese gesagt wurde dann war das sicher richtig. Zu diesem Zeitpunkt wußte man noch nicht so viel von der Muttermilch wie heute
     
  25. Lara1231

    Lara1231 Lara

    Registriert seit:
    26 Mai 2003
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ICQ:
    0
    Also ich sag euch ganz erlich...die Milchindustrie möchte unterbinden das vom BAuernhof ab verkauft wird...und wie schafft man das ??? Na das man den Menschen Angst macht....
    Ich bin auf nen Bauernhof groß geworden...und wir haben NIE gekaufte MIlch getrunken... Wie alle bei uns im Dorf...und keiner ist gestorben...
    Die ist am Natürlichsten....nicht verändert....
    BAkterien sind überall drin...
    die Homogenisierte ist dermasen verändert das sie sehr schwer verdaulich ist... ist das besser.."tote" Milch die schwer verdaulich ist???
    Verückte WElt...
    Da hätten ja vor was weis ich 20 oder mehr Jahren sämtliche Kinder an was weis ich sterben müssen... :shake
    Denkt den keiner auch mal nach....kaut jeder nur das nach was er aus einer Zeitung "vorgekaut" bekommt....
    Durch das Pasteurisieren und vor allem Homogenisieren wird die Milch soooo verändert das sie nicht mehr das ist was sie mal war...nämlich gesund..da finde ich das was Maju gemacht hat noch am gesündesten...
    Und NEurodermitis hat unter andrem auch was mit Imfpunge zu tun...
    Der körper versucht "schadstoffe" über die Haut von innen nach ausen zu transportieren....
    Oder wie gesagt Seelische Geschichten...
    Und wenn die SM nicht weiter weis..gibt es das "Märchen" von vererbbar... :shake
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden