Schock! - Tagesmutter zu leichtsinnig?

Sind Sie berufstätig und müssen ihr Kind tagsüber in andere Hände geben? Haben Sie Ratschläge, wie man damit zurechtkommt und wo seine Kinder gut aufgehoben sind? Hier im Forum Kinderbetreuung können Sie auch Ihre Dienste als Babysitter anbieten oder einen Babysitter suchen! Rund um die Kindertagesbetreuung. Stichworte: Babysitter, Tagesmütter, Babysittervermittlung, und Babysitterservice.

Dieses Thema im Forum "Kinderbetreuung + Babysitter" wurde erstellt von Milan, 25 März 2007.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Milan

    Milan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo,

    bräuchte mal eine Meinung wie schlimm / nicht schlimm ihr folgendes Verhalten findet. Ich bin letzte Woche ausnahmsweise früher von der Arbeit zur Tagesmutter gekommen und fand unseren Sohn (19 Monate) alleine auf der Treppe im Hausflur vor. (Mehrfamilienhaus, es ging noch 2 Stockwerke runter, steintreppen).
    Die Tagesmutter war noch mal kurz in die Wohnung gegangen, um zwei weitere KInder zu holen. Sie wollte mit ihnen auf den Spielplatz.
    Als er mich sah, wollte er mir entgegenkommen. Ich habe ihn angebrüllt, damit er stehenbleibt und bin hoch gerannt. Ging alles noch mal gut.
    Die Tamu hat nichts mitbekommen und ich habe auch zunächst nichts gesagt. Nun denke ich aber das ganze Wochenende schon darüber nach und habe riesen Ängste ihn da weiter hin zu bringen. Söhnchen ist eben kein braver, der stehen bleibt, sondern eher ein ruheloser Forscher und Entdecker. Habe Schiß, dass er da runterknallt. Übertreibe ich? Was mach ich nun? Tamu darauf ansprechen?

    Grüße Milan
     


  2. Liliki

    Liliki Mensch

    Registriert seit:
    6 Juni 2003
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ja, ich würde die Beobachtung unbedingt ansprechen - möglichst in einer nicht vorwurfsvollen Haltung, sondern im Sinne von "wie können wir so etwas lösen?"


    :druecker Lili
     


  3. Peanutcookie

    Peanutcookie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 November 2003
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Naja ich schätze ansprechen wirst du sie müssen. Denn sonst leidet eure Beziehung.
    Ob das schlimm war ? Das kommt drauf an. Mal angenommen der Kleine ist ihr das allererste mal entwischt dann finde ich es nicht sooo dramatisch. Sie muss halt dafür sorgen das es nicht wieder passiert. Meine Angst wäre eher das er dann türmt und vorm Auto landet, Treppen können sie ja normal in dem Alter langsam bewältigen.
    Nicht Ok fände ich wenn sie ihn einfach nicht richtig beaufsichtigt und sowas ständig vorkommt. Aber wie soll man das rauskriegen ?

    LG

    peanut
     
  4. Beckie

    Beckie Guest

    Mh schwierig, würde aber auch das Gespräch suchen, um das Vertrauen in die Tamu nicht zu verlieren. Finde den Vorschlag von Lili gut, keine vorwurfsvolle Haltung, sondern eher langsam und vorsichtig zu versuchen und gemeinsam Lösungen zu suchen.

    Wie viele Kinder sind bei Deiner Tamu untergebracht? Kann sich nicht gleichzeitig mit allen Kids die Wohnung verlassen? Bei meinen drei Kids ist es auch manchmal schwierig und oft vergesse ich das ein oder andere Teil dann in der Wohnung. Muss dann wieder herein, lasse die Kinder dann meist in der Garage (bei geschlossenem Tor) oder im Vorgarten mit Gartentor. Allerdings wohnen wir in einer Sackgasse mit sehr wenig Verkehr aber das ist eine andere Sache :verleg

    LG
    Beckie
     
  5. Milan

    Milan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Sie hat 5 Kinder im Alter von 1-2 Jahren. Natürlich werde ich sie drauf ansprechen, wollte nur mal wissen ob ich überreagiere. Mein Sohn kann noch keine Treppen alleine bewältigen, was daran liegt, dass er zu ungestüm ist und dann hinfällt.
     
  6. Susanne

    Susanne Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    30 Mai 2003
    Beiträge:
    10.665
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    wußte die TaMu denn, dass dein kleiner im treppenhaus alleine ist???
    wir wohnen selbst im 2. stock und die treppen sind aus marmor. unsere große kann zwar treppen (rauf und runter) super alleine steigen, aber sie darfs nicht! ich hab da ehrlich gesagt viel zu viel angst. bei holztreppen darf sie schon alleine hoch und runter sausen, aber eben bei stein/marmor etc. nicht (da kann ja doch so einiges passieren).
    würde die TaMu wirklich drauf ansprechen wie lili das vorschlug...
     
  7. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Einfach mal einen Gesprächstermin mit ihr ausmachen. Nicht so zwischen Tür und Angel darauf ansprechen. Meist sind dann beide (Mutti und Tagesmutti) in Hektik und das Gespräch kann nicht in Ruhe stattfinden.

    Ob du überreagierst od. nicht, kann ich nichts zu sagen. Ich kenn das Kind nicht. Weiß nicht was es wie kann.

    LG :bye:Cordu
     
  8. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich würde die TaMu auch drauf ansprechen! Allerdings frage ich mich ganz realistisch, wie es denn anders funktionieren soll bei 5 Knirpsen in dem Alter! Da wird keines der Kinder die Treppen alleine bewältigen! Sie hat aber nur 2 Arme! Wer bleibt wo alleine?!

    Ich würde mich ehrlich gesagt schon fragen, ob sie damit nicht ein wenig überfordert ist! Wenn sie als TaMu einen eigenen Garten hätte und der wäre der Spielplatz, sprich Terrassentür auf, Kinder raus, wäre das was anderes! Aber wie soll das denn so klappen???
     
  9. uschi

    uschi auf neuen Wegen

    Registriert seit:
    26 April 2005
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also ich denke auch das Du sie auf jeden Fall ansprechen musst! Erstens leidet eure Beziehuing und zweitens wirst Du immer Angst haben!

    Ich hätte auch totale Angst! Meine sind drei und manchmal eben noch völlig tollpatschig auf der Treppe! Mit 19 Monaten hätte ich die totale Krise bekommen!

    Wie hier schon gesagt wurde! Ich würde sie in einem nicht vorwurfsvollen Ton ansprechen ,aber trotzdem deutlich machen das Du Angst hast und auch nicht wünschst das Dein Kind allein im Treppenhaus ist!

    Wenn DU ihn schon "anschreist" und sie es trozdem nicht mitbekommt, das geht einfach nicht! Wo hat sie die anderen Kids denn geholt??

    Sprich sie drauf an,auch besser für Deine Nerven :druecker
     
  10. Galaxie

    Galaxie Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    27 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Geschlecht:
    weiblich
    ICQ:
    0
    Bei fünf Kindern zwischen 1-2 Jahren frag ich mich, wie sie überhaupt das Haus verlassen will? Zwangsläufig bleiben dann doch immer Kinder unbeaufsichtigt oder?

    ich würd auch das Gespräch mit ihr suchen, nicht zu vorwurfsvoll klingen, sondern auch eher gemeinsam Lösungsvorschläge suchen!
     
  11. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Also ich bin ja Tagesmutter und ich frage mich wie sie es mit 5 Kindern zwischen 1-2Jahren bewältigt raus zugehen und das auch noch wo sie ein paar Treppen zu bewältigen hat.
    Ich denke schon das eine TaMu einem Kind schneller was zutraut wie eine besorgte Mutter (nicht böse gemeint), aber sie hat ja noch nicht mal mitbekommen das du gekommen bist und dein Kind angeschrien hast stehen zu bleiben :hae?

    Spreche so schnell wie möglich mit der TaMu, ohne Vorwürfe.
    Es bringt dir nichts "besorgt" zur Arbeit zu fahren, schaffe klarheit.
    Vielleicht war es ja auch anders als du denkst ?(
     
  12. Milan

    Milan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Ups, habe gerade durch den Beitrag von Uschi gesehen, dass ich mich vertippt habe. Unser Sohn ist erst knapp 16 Monate alt. Sorry!

    Ich bin eben auch der Meinung, dass geht gar nicht - mit den vielen Kindern. Ich würde auch kein Kind mit 2 Jahren auf der Treppe alleine lassen. Sie hat die anderen Kinder aus dem Kinderzimmer geholt, das sind ein paar MEter. Aber da hatte eins eben lautstark geweint, deshalb hat sie von meinem Gebrüll wohl nichts mitbekommen.

    Vielen Dank für eure Antworten, dass hilft mir wirklich weiter! Das Gespräch werde ich führen und ich denke auch über weitergehende Konsequenzen nach.

    Danke auch besonders an Steffi, wie viele Kinder pro Tamu hältst du für realistisch? 4?
     
  13. Milan

    Milan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Nachtrag: ja sie wußte, dass mein Sohn dort ist. er ist ihr also nicht ausgerissen.
     
  14. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Milan, auch 4, wenn sie alle so klein sind, wie Deiner, finde ich zu viel! Wenn ich so an unsere Kids denke, 2 kleine und 2 größere, die schon laufen und auch verstehen, daß sie warten müssen, also ich denke so ab 2/2,5 Jahre, wäre in Ordnung! Ansonsten....wie soll sie den Kids gerecht werden, alleine???

    Kat
     
  15. Milan

    Milan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Hallo Katy,

    danke für deine Einschätzung! Bestätigt eigentlich alles nur meine eigene Meinung. Als wir mit ihr anfingen, hatte sie nur noch ein weiteres KInd. Das war sehr schön.
    Eigentlich sollte Söhnchen ab August in eine KIta, aber keine Chance. Alle Bewerbungen waren erfolglos. :(
     
  16. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Also ich habe nie mehr als drei Kinder gleichzeitig, allerdings ist dann auch ein 2,5 Jahre alt.
    Ich persönlich bin der Meinung das man nicht mehr als 3 nehmen sollte, man will es ja auch irgendwie jeden ein wenig recht machen können und jedes Kind brauch eine andere Förderung.

    Man kann keine genaue Anzahl von Kindern sagen die man nehmen kann/soll, man sollte schauen das die Kinder zusammen passen und das man vom jedem Kind das Bedürfniss ohne viel Streß stillen kann. Ich hätte gerne ein Haus voll Kinder, am liebsten 10 :-D aber was bringt mir das wenn ich unter streß bin und den Kindern nichts bieten kann (meine nichts materielles, sondern spiel basteln ...)
     
  17. uschi

    uschi auf neuen Wegen

    Registriert seit:
    26 April 2005
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Also seid mir nicht böse,aber mein Gedanke ist die ganze Zeit

    Was wäre gewesen,wenn er gefallen wäre??

    Sie hat nicht mal gehört das Milan gekommen ist und ihn angeschrieen hat! :wow

    Für mich persönlich kommt es hier schon so an,das es viel zu viele Zwerge sind! Und dann auch noch raus! Wie macht sie das denn draussen??

    Ich würde" ohne Vorwurf" mit Ihr reden,aber schon ganz klar sagen das es so nicht geht!
     
  18. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Eine Tagesmutter darf soviele Kinder aufnehmen wie in ihrer Pflegeerlaubnis steht, unabhängig vom Alter. Ob sie es macht ist ihre Entscheidung. Aber jede Tagesmutter macht es doch auch um Geld zu verdienen. Und da ist es nur normal das sie ihre Plätze vollmacht.

    Ich hätte jetzt mit der Anzahl der Kinder kein Problem, auch nicht mit dem Alter.
    Ich würde mir selber durchaus zutrauen 4 Kinder in dem Alter beaufsichtigen zu können.

    Es ist doch auch für die Kinder schön wenn sie ein paar Kinder in ihrem Alter um sich herum haben.

    Ich möchte aber die geschilderte Situation nicht schönreden. Es ist eine gefährliche Situation ein 16 Mon. altes Kind alleine an der Treppe stehen zu lassen.

    Aber mal ehrlich. Wer von euch allen, die ihr hier so "schimpft" hat noch nie einen Fehler gemacht?
    Ich bin ehrlich. Ich hatte auch schon 2/3 Situationen die mir im nachhinein als brennzlig erschienen. Bei meinen eigenen wie bei meinen Tageskindern. Hab das dann auch immer mit den Eltern besprochen und noch nie einen Vorwurf zu hören bekommen. Eher im Gegenteil. Sie waren erleichtert das "so was" bei mir auch mal vorkommt. Meist denken die Eltern ja man sei eine Art "Übermutter" weil man sich freiwillig mit so vielen Kindern umgibt.

    @ Milan
    Deshalb unbedingt das Gespräch suchen. Und zwar wie vorgeschlagen mit einem extra Termin. Und dann ruhig und sachlich deine Sicht der Lage schildern.
    So mache ich es mit meinen Eltern auch. Und bin nur gut damit gefahren. Es gibt nur ungute Gefühle wenn du das so laufen lässt. Und die Tagesmutter spürt deine Unsicherheit und weiß dann nicht warum.

    LG :bye:Cordu Tagesmutter von vier Kindern
     
  19. Katy70

    Katy70 Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Cordu, mag sein, daß manche Tagesmütter mit ganz vielen Winzlingen klar kommen, aber ich denke, es ist unmöglich, mit so vielen Kindern rausgehen zu wollen! Du kannst genau 2 Kinder gleichzeitig tragen, wo bleibt der Rest? Nehmen wir mal an, die beiden anderen werden im Laufstall geparkt! Und wo werden dann die Kids geparkt, die sie runtergetragen hat? Unten? Auch ein Laufstall hinstellen? UNd dann? Mit 4 Krabbelkindern zum Spielplatz? Utopisch!

    Ich finde, es ist machbar, wenn ein eigener Garten vorhanden ist, aber nicht so! Und selbst dann ist es nicht einfach! Und ich denke, den Kids reicht ein Kind zum Spielen völlig aus, das müssen nicht 4 oder mehr sein.
    Ich habe früher gerne mit den Kids gebastelt, gesungen, je nach Alter. Aber da hatte ich immer nur 1 Kind, ich denke bei 2 Kindern würde das auch noch gehen! Aber ansonsten ist das schwierig alleine als TAMU.
     
  20. Milan

    Milan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29 April 2005
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ICQ:
    0
    Der Weg zum Spielplatz ist sicher, denn sie hat einen Krippenwagen in den sie alle Kinder reinsetzen kann. Aber der Spielplatz an sich ist schon schwieriger, da nicht komplett umzäunt.
     
  21. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Katy,

    find ich nicht utopisch
    Die Kinder haben Beine auf denen sie laufen können.
    Mein Sohn musste auch mit 15 Mon. die Treppen laufen weil ich nichts tragen und haben durfte. Wenns so nicht geht lässt du zwei Kinder im Ki-Zimmer und bringst zwei runter in den Wagen. Da du den Wagen hinter dir herziehst musst du die Kinder eh mit einem Gurt sichern. Dann kann man ja die zwei anderen Kinder holen. Ist eine Sache von 1-2 Min. also durchaus machbar und zu vertreten.

    Auf dem Spielplatz sind alle Kinder zusammen und die TaMu spielt mit ihnen und sitzt nicht auf der Bank und sieht zu. Dann ist es auch machbar.

    Aber das sind jetzt alles Spekulationen.

    LG :bye:Cordu
     
  22. steffi1977

    steffi1977 glückliche Mama

    Registriert seit:
    3 September 2003
    Beiträge:
    2.563
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Ich für mich persönlich finde das man wenn man nur eine Wohnung (noch nicht mals EG) ohne Garten zur Verfügung hat, keine 4 Kinder nehmen sollte die nicht alleine sicher die Treppe runter kommen. Eine TaMu hat nur 2 Hände und kann auch nur zwei gleichzeitig tragen, also bleiben 2 auf der Strecke.
    Ich als Mutter würde nicht wollen das mein Kind draußen unbeaufsichtigt auf die TaMu warten muss, weil sie gerade noch zwei Kinder von oben holen muss. Es kann so viel passieren oder eins der Kinder die oben sind übergeben sich und die TaMu muss sich darum direkt kümmern was ist dann mit denen die draußen warten?
    Als wir noch in der Wohnung gewohnt haben, habe ich eine Pflegeerlaubnis nur für 3Kinder bekommen und erst seit ich im Haus bin darf ich bis zu 5 Kinder betreuen.

    Den satz finde ich echt blöde (sorry), du kannst als Tagesmutter nicht reich werden "KLAR" und desto mehr Kinder man hat desto besser ist die Geldbörse gefüllt "klar", aber sollen Kinder auf der Strecke bleiben ???
    Hauptsache voll und hauptsache das Geld stimmt !!! :wow

    Eine TaMu hat sowieso schon so einen schlechten ruf, aber wenn ich sowas lese "4Kinder 1-2Jahre und 2 bleiben notgedrungen unbeaufsichtigt" oder "...normal das man die Plätze voll macht", streuben sich die Nackenhaare :sn7

    Sorry das ich mich so aufrege, aber es geht hier um Kinder und es sollte doch in erster Linie um das wohl der Kinder gehen.
    Ich will die Frau nicht schlecht reden und ich will niemanden angreifen, aber .........
    STOP genug geschrieben sorry

    Jeder kennt sich am besten und sollte das machen was er/sie/es meint :geb6
     
  23. Leonie

    Leonie Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2006
    Beiträge:
    2.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Mein erster Gedanke als ich das gelesen habe, war neben dem, dass er hätte die Treppe herunterfallen können, noch ein ganz anderer! Wenn du gekommen bist, hast deinen Sohn angeschrien, ohne dass sie es mitbekommen hat, hätte doch auch jeder andere fremde kommen können und ein Kind "abholen", oder? Mag sein, dass ich in dieser Beziehung überängstlich bin, aber man hört immer wieder solche schrecklichen Meldungen! Meine Kinder habe ich in dem Alter noch gar nicht unbeaufsichtigt draußen gelassen! Und wenn ich sie zur TaMu gebe, erwarte ich von ihr, dass sie aufpasst!
    Daher würde ich auch auf jeden Fall das Gespräch suchen! Nicht böse, aber wie oben schon geschrieben wurde, die Situation aus Sicht der TaMu beschreiben lassen, und veilleicht vereinbaren, dass so etwas nicht mehr vorkommt!
     
  24. ChristineZ

    ChristineZ christineZ

    Registriert seit:
    7 April 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Homepage:
    ICQ:
    0
    Mhm...ich habe hier nu manche Beiträge gelsen und manche überflogen, sind ja mitlerweile ganz schön viele geschieiben worden.
    Daher nehme ich nicht zu jedem Eintrag Stellung und halte mich allgemein zum Thema.

    Ich bin selber Mutter und bin zurzeit schwanger.
    Von Beruf bin ich Erzieherin und betreue bis zu 5 Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren in Tagespflege.
    Meine Kindertagespflegestelle befindet sich im Obergeschoß.
    Das stellt jedoch in keiner Weise ein Problem für mich und meinen Tagespflegekindern dar.
    Es ist eine Frage der Organisation und des Durchsetzungsvermögens im Umgang mit Kindern.
    ALLE Kinder, die laufen können, gehen allein, selbstständig, langsam und hintereinander die Treppe herunter und halten sich dabei am Geländer fest.
    Die erste Haltestation ist die erste Ebende.
    Dort setzen sich alle Kids hin und BLEIBEN dort sitzen, bis ich alle Kinder angezogen habe. Dort stehen alle Schuhe und hängen alle Jacken am Harken.
    Wenn alle Kids angezogen sind gehts bis zur unteren Ebenen schön in Reih und Glied und dort wird sich hingesetzt, bis ich den Kinderwagen aus dem Keller geholt habe.
    Grundsätzlich nehme ich im Treppenhaus kein Kind, was sicher allein laufen kann an die Hand und keines meiner Praktikanten/innen darf es ebenfalls tun.
    Alle Kids halten sich daran und sie verstehen es auch.Bisher keine Probleme.
    Ich habe ruhige sowie wilde Kinder - trotzdem: Keine Unfälle.

    Von Erwachsenen, die kreischend und hysterisch auf Kids zurennen, sie dadurch nur verunsichern und letzendlich dadurch erst einen Unfall verursachen, halte ich nichts.
    Man muss Kids Dinge beibringen.
    Das selbe gilt auchauf Spielplätzen.
    Mein Gott, wie liebe ich die Übermütter, die nen Hysterischen bekommen, wenn ihr Kind die Rutsche hoch klettert!
    Nicht schreien, sondern das Kind bestärken und evtl. stückweise die Treppe nach oben mit klettern. Das einpaar mal wiederholen und dann es allein machen lassen!

    Ich passe sehr gut auf Kinder auf und lasse sie nie aus meinen Augen.
    Die Aufsichtspflicht habe ich noch nie vernachlässigt und ich passe in Verantwortung bereits auf Kinder auf, da war ich selber 7 Jahre - also schon seid fast 30 Jahren Kinderbetreuung.
    Und ich kann Euch nur ans Herz legen: Kinder muss man Stückweise in Verantwortung zur Selbständigkeit erziehen.
    Mein Ex-Mann war auch so ein Hysterischen. Heute hat mein Sohn selbst mit seinen 12 jahren dadurch ein unsicheres Verhalten ansich.

    Das sind meine persönlichen Erfahrungswerte und bin bisher immer gut damit gefahren.
     
  25. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Christine,

    ich kenn dich zwar nicht aber du schreibst mir aus der Seele.

    LG :bye:Cordu
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden