nur so ;-) - Tom's Neuigkeiten

Wenn Kinder ständig zappelig und hyperaktiv sind, haben Eltern meist alle Hände voll zu tun. Viele Kinder (und Eltern) leiden darunter. Andere Situation: Studien zufolge leidet jedes 10. Kind unter ADS / ADHS (ADS-Syndrom) aber man erfährt nur wenig darüber. Tauschen Sie sich mit anderen im ADS-Forum über Ihre Erfahrungen aus und holen Sie sich Hilfe. Stichworte: Hyperaktivität bei Kindern, Therapie, Medikamente, Schule.

Dieses Thema im Forum "Hyperaktivität + ADS - ADHS bei Kindern" wurde erstellt von Nina 74, 20 Januar 2007.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schöne Neuigkeiten von euch.

    Drück mal die Daumen das es so possitiv weitergeht.

    LG :bye:Cordu
     
  2. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Wir haben nun den Bericht von der heilpäd. Ambulanz bekommen.
    Dort haben sie mit Tom verschiedene Tests gemacht (Mann-Zeichen-Test, Familie in Tieren, Satzergänzungstest,...). Es waren echt sehr interessante Sachen zu lesen.
    Z.B. Thematischer Gestaltungstest: Tom Wunsch ist ein Lottogewinn und das große Geld mit dem er ein grandioses Kinderschlammbad finanziert :]
    Oder beim Tiertest: Sein Bruder ist eine Schildkröte, weil er so langsam ist und sich verkriecht/zurückzieht wenn er bockig ist und man kommt nicht mehr an ihn ran
    Diagnose ist jedenfalls:Er weiß die grundl. soziale Sicherheit d. Familie zu schätzen. Er hat Defizite in seiner Über-ich-Haltung u. ist oft nicht motiviert , sich an Regeln u. Normen zu halten. Braucht Ermunterung v. Bezugsperson negative Emfindungen zu artikulieren.Er geht davon aus perfekt zu funktionieren. Hat erhebliches Potential an Lebensimpulsen, kann daraus alleine aber noch nicht genug machen. Sein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind gering, demnach auch seine lebensprakt. Handlungskompetenz. Beobachtet sehr genau, Aufmerksamkeit kreist sehr um sich selber. Fehlende Empathie. Deutliches Angst- u. Agressionspotential. Ausgesprochen gute sprachl. Kompetenz.
    Tom soll nun eine heilpäd. Einzelförderung bekommen, im Rahmen einer aufsuchenden Familienarbeit. Es soll eine profesionelle Bezugsperson nur für ihn sein, ein männlicher Pädagoge im familieren Milieu (Entwicklung d. Ich-, Sozial- u. Handlungskompetenz).Ebenso auch soll die Elternarbeit gefördert werden.
    Am Mittwoch haben wir eine Termin bei Jugendamt (muß ja finanziert werden) um den Bericht abzugeben und zu sehen wie es dann weiter geht und die es genehmigen!
    Hoffe das alles klappt.
     
  3. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Gibt mal wieder Neuigkeiten:
    Heute hat Toms Lehrerin angerufen. Tom sollte eigentlich an Förder für Rechtschreiben teilnehmen. Sie sagte, dass er da nicht hingehört, weil er das schon kann :hae? Er kannte alle Antworten auf ihre Fragen, sie sagte er weiss theoretisch alles muß es nur noch besser umsetzen, aber er wäre dort nur unterfordert! Und überhaupt wäre er ziemlich pfiffig und gehört insgesamt zu den Besten. :] Es tut so gut zu hören, dass alles auch anders klappt, wenn ein Mensch Ahnung von seinem Job hat :applaus
    Mit der Therapie hat sich noch nichts ergeben, da ja Ferien waren. Ich hoffe, dass das jetzt auch noch klappt.
    Auf jeden Fall, denke ich , dass wir auf dem richtigen weg sind :zwinker:
     
  4. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    :angryfireMuß mal kurz Ärger ablassen:
    Soviel zum Thema Behördenmühlen und langsam rollen...
    Ich glaube bei uns stehen sie z.Zt. komplett still! X(
    Da war ich doch vor den Ferien (22.6.07!) beim Jugendamt und habe den Bericht v. der heilpäd. Ambulanz abgegeben, dami geklärt werden kann ob das JA die Therapie nun genehmigt oder nicht. Die Dame hatt noch ein paar Fragen, die ich ihr aber nicht genau beantworten konnte u. sie wollte sich dann informieren. Die Therapeutin war aber nun in den Ferien nicht erreichbar. Ich erklärte mich bereit noch ein paar Infos herauszubekommen, da ich direkt neben der Amb. arbeite. Wir waren dann so verblieben, hört sie nichts von mir, kümmert sie sich drum nach den Ferien weiter zu gucken u. alles zuregeln.
    Ich rufe heute mal an, um zu hören, wie es nun aussieht und...?
    Ja, ich wollte mich doch noch informieren und sie dachte, wenn einer was von ihr will, dann würde der sich schon melden :hae?
    Aber nicht mit mir :nanana In den vergangenen Jahren habe ich ja dazu gelernt! Ich sagte ihr das dies nicht der Fall sei und sie sollte sich jetzt drum kümmern, da es unsinnig ist es ständig über mich als dritte laufen zu lassen wenn sie die Fragen direkt an die Therapeutin stellen kann!
    Frist bis Montag und dann rufe ich nochmal an und wir sehn weiter :shake
     
  5. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Wow!!
    Heute haben wir bescheid bekommen, dass das JA die Kosten für Toms Therapie
    übernimmt. :applaus Am 25.9. haben wir ein Familienhilfeplan Gespräch und
    dann erfahren wir mehr was und wie gemacht wird.
    Endlich geht es weiter! :]
     
  6. cordu

    cordu Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    14 Dezember 2003
    Beiträge:
    4.762
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Klasse :applaus

    Manchmal braucht man nur leider sehr viel Geduld. Aber es hat sich ja gelohnt.

    LG :bye: Cordu
     
  7. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Wieder ist einige Zeit vergangen und viel passiert...
    Die Therapie war nach wie vor eine gute Entscheidung. Tom hat jetzt ersteinmal Einzeltherapie. Die Therapeutin kommt zu uns nach Hause, geht mit Tom auch raus ( in d. Wald, Bücherei...). Die beiden waren bis vor kurzem in der Kennenlernphase und nun hatten wir letzte Woche ein Zwischengespräch wie der Stand der Dinge ist.
    Wir wurden aufgeklärt wie es mit Tom aussieht: ganz kleines bis gar kein Selbstbewußtsein, dass aber durch super cooles Verhalten oder Kasper spielen in der Klasse o.ä. überspielt wird. Braucht absolute Aufmerksamkeit für sich (meint er). Hat viele Ängste. Wir sollen nun an seinen Stärken arbeiten, sein Selbstbewußtsein aufbauen, damit er nicht in die falsche Richtung gerät.
    Es ist so unheimlich schwer z.Zt.. Wir hatten auch Elternsprechtag, für die weiterführende Schule die Empfehlung. Lehrerin sagt Gymnasium (worüber wir uns natürlich super freuen!), aber nur mit viel Arbeit für uns. Er schafft das vom Potential locker, er ist ist nur sehr faul (minimalster Aufwand X(). Also bauen wir leider im Moment Druck auf , was wir gar nicht wollen, aber doch das beste für unser Kind wollen. Warum wird es einem so schwer gemacht und die Entscheidung muß so früh getroffen werden. Manchmal denke ich, es sind doch Kinder, und dann das.... :(
    Tom leidet schon darunter und definiert sich z.Zt. wohl nur über seine Leistung: leiste ich viel und gut, bin ich auch gut und werde gesehen. Das wurde uns durch das Therapeutengespräch erst noch einmal bewußt gemacht.
    Es muß sich auf jeden fall etwas ändern. So ist das nicht in Ordnung.
    Die Therapie tut Tom gut und hilft ihm, uns aber auch.
    Ich hoffe, dass es weiter voran geht...
    Jetzt sind ersteinmal Ferien und werden einfach mal FREIE ZEIT (!!!!) GENIESSEN!!!!
     
  8. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Nun hat sich in einem halben Jahr wieder viel getan...
    Tom hat die Grundschulzeit hinter sich und geht in einer Woche zur Realschule :druecker
    Das Zeugnis war klasse. Eine zeitlang war die Überlegung, dass er aufs Gymnasium gehen soll, aber das hätte viel Stress (Tom arbeitet nach dem Prinzip minimalster Aufwand :ausheck) auf sich gehabt und so war es die beste Entscheidung.
    Außerdem haben wir immer noch die Familienhilfe, die uns super geholfen hat. Nachdem die Pädagogin schwanger wurde haben nun seit längerem einen Mann und der ist echt klasse.
    Er hat uns einer sehr schwierigen Phase geholfen (durch einen schlimmen Vorfall z.Zt. kein Kontakt zu meinen Schwiegereltern!).
    Wir sind total begeistert was sich alles in dem halben Jahr getan hat:]
    Klar gibt es nach wie vor Höhen und Tiefen, aber wir wissen mittlerweile wie besser damit umgehen können.
    Fakt war: Wir haben Tom unbewußt zu einer Art König gemacht und müssen ihn jetzt von seinem Trohn wieder runter holen (so der Pädagoge). Im Grunde war unser "Konzept" schon ok, aber wir müssen mehr als Eltern handeln. D.h. weniger diskutieren, sondern einfach das ist jetzt so weil ich es so sage. Natürlich nicht immer, in Maßen! Aber er eben zum einen lernen, dass das was wir sagen manchmal eben so ist und dann kann er so bockig sein wie er will. Zum anderen wird nun weiter noch an seinem mangelnden Selbstbewußtsein gearbeitet.
    Der Pädogoge kommt z.Zt. zweimal die Woche für je drei Stunden. Entweder zu uns oder die zwei unternehmen was. Mit uns wird meist im Anschluss kurz gesprochen oder auch schon mal in einer sich ergebenen Situation heraus.
    Es hat unser super viel geholfen, weil einfach mit allen Beteiligten gearbeitet wird.
    Im September haben wir dann nächste große Treffen mit JA usw. dann wird entschieden wie es weiter geht. Es sieht so aus, dass die Std. gekürzt werden, da wir nicht mehr so viel Hilfe brauchen und sich die Therapie langsam ausschleichen soll.

    Und dann war Tom die ersten drei Ferienwochen im Haus der Jugend. Jeden Tag von 8.30 bis 16.00, mit Essen, Ausflügen und Aktionen. Er ist jeden Tag alleine mit dem Bus gefahren (1.Tag haben wir ihn gebracht wg "kleines Herz" ganz aufgeregt!) und hatte super viel Spass. Das Beste: Wir haben in den Ferien die Medis weggelassen! Kam durch einen Zufall: Tom hatte die Medis immer mitgenommen und sollte sie dort zum Frühstück nehmen. Zweimal vergessen...Tom isst auf einmal super viel...wir am überlegen was tun...Arzt angerufen und Sache erklärt, der hat dann gesagt wäre kein Problem, solange er zurecht kommt und wir sollen es in den Ferien testen. Dann habe ich mich mit dem HDJ ausgetauscht. Denen ist es wiederum nicht aufgefallen, dass er die Medis nicht nimmt, weil Tom total unauffällig war :hae?...ganz nettes freundliches Kind,zuvorkommend, alles andere als ADHS :wow Ich bekam erst mal eine Gänsehaut, weil ich das seit ewigen Zeiten von keinem mehr gehört hatte und Tom endlich so genommen worden ist wie er nunmal ist. Einfach klasse! Naja, auf jeden Fall hat er dort keine Medis bekommen und es war eine super Zeit für ihn. Er hat sogar eine Freundin :love1 Schon niedlich!
    Alles in allem ist es z.Zt. was ruhiger und ausgeglichener. Klar es kommen auch wieder andere Zeiten, aber jetzt genießen wir diese!!! ;D
     
  9. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ein ganzes Jahr ist vorbei und es ist eine Menge passiert.....
    Tom hat das erste Jahr der Realschule mehr schlecht als recht hinter sich gebracht. Hört sich vllt. heftig an ist aber leider so! Am Anfang fing alles so gut an: Er wurde zum Klassensprecher und Schülervertreter (Stellvertreter) gewählt und ist super zurecht gekommen. Nach ein paar Wochen fing das übliche Verhaltensmuster wieder an. Tom eckte an, ließ in der Schule nach (in allem minimalster Aufwand), Zeugnis naja (in fünf Fächern zwei Noten abgerutscht und eine fünf, mit Verwahrnbrief an uns für weitere drei Fünfen!) und zu Hause viel Zankerei.
    Die Familienhilfe lief ja immer noch und tat uns allen wirklich gut. Trotz allem empfand ich das letzte Jahr als sehr belastend und wollte zwischenzeitlich nur noch weg!!!
    Nachdem Carsten sich Ende des Jahres selbständig gemacht hatte, mußten wir uns alle natürlich wieder neu umstellen.
    Es war natürlich richtig schwer, das alles so zu organisieren, dass die Jungs nicht zu kurz kommen. Tom hat viele Schlupflöcher ausgenutzt und es bedeutete für uns viel "Kampf", damit er einen geregelten Ablauf hatte, in dem er zurecht kam.
    Trotz allen Versuchen haben wir zur Zeit glaube ich den Höchstpunkt aller Eskapaden erreicht und ich bin über die Ferien so froh wie noch nie!!!!!
    Tom kommt ja nun mal leider jetzt in das Alter, in dem das vorpupertäre Gehabe anfängt :ausheck Das ist seit längerer Zeit schon so, wobei ich das noch als das kleinste und "normalste" Übel empfinde (wenn man das so nennen kann :whatever). Über die Schule gibt es soviel zu sagen, aber ich erzähle mal nur die Dinge, die die letzte Zeit so liefen:
    Tom ist vor drei Wochen von der Schule suspendiert worden. Grund: er hat sich mit einem anderen Jungen aus seiner Klasse gefetzt. Ich schreibe deswegen nicht geprügelt, weil es keine war! Die Zwei (übrigens der andere Junge auch ADHS) haben sich verbal so hoch geschaukelt, dass es dann noch Fußtritte, Schulterklapser...gab. Aber die zwei kriegen sich öfter an die Köppe. Ich bin auch mit der Mutter im Gespräch, sie sieht das genauso, eben Jungenrangelei unter sich, die es aber hinter wieder regeln. Auf jeden Fall sollte Tom nach Hause und der andere Junge wurde 2 Tage suspendiert (hatte wohl schon Klassenkonferenz). Kurzinfo: in der Klasse herrscht ein sehr heftiger Umgangston untereinander und viel Aggressionen! Tom hat sich so verändert, dass ich manchmal nur mit offenem Mund da stehe über seinen momentanen Wortschatz :hae?!!!!
    Die Schule hatte einen echt gute Eindruck gemacht, aber wir sind jetzt soweit, dass Tom die Schule wechseln soll. Die Klassenlehrerin ist wirklich nett, habe das Konzept der Schule entspricht nicht der Wirklichkeit. Streitschlichter, Konflikträume....alles nur larifari Nutzung, keine einheitliche Linie, abschieben der Probleme und bloß weg mit den Problemkindern.... X( Es sind soviee Kleinigkeiten in dem Jahr passiert, dass wir zu dem Entschluss gekommen sind. Allerdings wissen wir nicht welche andere Schule!! Nachdem uns Toms Psychotherapeutin (dort geht er seit kurzem hin, weil die Familienhilfe abgeschlossen war, aber uns empfohlen wurde, dringend eine Theraie zu machen, da Tom noch einiges aufzuarbeiten hat.) gestern eröffnet hat, dass sie mit Tom einen Test gemacht hat: der Test diente eigentlich zur Überprüfung der Konzentration u.s.w. Ergebnis war, dass er die Aufgaben in der Hälfte der Zeit gemacht hat und einen IQ von 140 hat. Klasse! Soll ich mich jetzt freuen oder weinen!? Wäre also das Gymnasium doch besser gewesen? Hätte Tom dann nicht soviel Bockmist gebaut? Keine Ahnung!!!! Auf jeden Fall sagt die Therapeutin ist Tom auf der verkehrten Schule. Er hat klar zu ihr gesagt (zu uns auch schon!) die Schule ist doof, langweilig....O-Ton Tom:"Außerdem komme ich eh' auf die Hauptschule, mit 14 gehe ich nicht mehr in die Schule, mit 16 ziehe ich aus und gehe dann auf der Strasse Flaschen sammeln und schlafe dort!" Toll, oder von einem knapp 11jährigen! eEs hat sich außerdem auch noch rausgestellt, dass er schwer deppressiv ist. Sprich wir müssen jetzt intensiv an seinem Selbstwertgefühl arbeiten.
    Wichtig ist uns, dass er seine "Sachen" verarbeitet. Ich denke, es knabbert immer noch an ihm, die Geschichte mit seinem Onkel (Tom ist von ihm geschlagen worden!). Wir haben darüber viel geredet, aber wer weiß was in so einer Kinderseele alles vorgeht :(???
    Es ist so wahnsinnig viel, was mir auf der Seele brennt, ich aber gar nicht alles schreiben kann!
    Z.Zt. ist Tom mit Luc in eine Ferienkolonie und fährt danach noch eine Woche in den Oberharz. Die zwei freuen sich riesig. Wir haben auch nochmal die Medis weg gelassen (er nimmt z.Zt. 40mg Equasym und 10mg Ritalin), damit er mal wieder mehr isst.
    Jetzt fahr ich erst mal mit Tom in Kur (Anfang August). Ich fahre mit ihm alleine, weil ich schon große Probleme mit ihm habe. Außerdem denke ich, dass ihm auch eine Ausszeit gut tut.
    Wir werden sehen..... :(
     
  10. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo!

    Nach längerer Zeit meld ich mich noch mal.....
    Es ist natürlich einiges passiert:
    Tom ist seit Januar 2010 in einem Heilpädagogisch-Psychotherpeutisches Zentrum
    Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie (stationär). Es war die einzige Möglichkeit für Tom, die noch blieb. Nach der Kur im letzten Sommer wechselte er aufs Gymnasium (auf Rat der Psychologin und Schule). Nach kurzer Zeit fingen die Probleme wieder neu an. Da bot sich dann die Chance für diese Klinik. Er hat dort super Fortschritte gemacht. Trotzdem war es für uns eine heftige Zeit, weil Tom nur alle 14 Tage nach Hause kommt bzw. Sonntags Besuchtag ist, wo wir ihn abholen. Jetzt geht es dem Ende zu.
    Und jetzt gerade fühle ich mich so :angst :wand :shake :angryfire :(
    Nach dem ich nun seit ca. drei Wochen mit sämtlichen Stellen telefoniere wie es mit der Rückführung aussieht, ob Tom soweit wäre, haben wir folgenden Stand:
    Klinikschule sagt, schulisch wäre kein Problem nur Arbeitsverhalten müßte er noch dran arbeiten, sie sehen aber auch kein Problem wenn Tom nach den Ferien die Schule wechselt. Unsere Schule hier bietet ihm einen Platz an, JA übernimmt sogar die Kosten (es ist eine private Ganztagsschule mit kleinen Klassen, haben Erfahrung mit ADHSlern). Nur seine Wohngruppe bzw. der behandelnde Psychologe/Leiter kommt nicht in die Hufe. Seit knapp sieben Wochen hatten wir kein Gespräch mehr (soll mind. 14tägig stattfinden!). Er meinte gestern telefonisch zu mir, wenn wir Tom jetzt nach Hause holen würden, hätte Tom erreicht was er wollte (dazu: vom JA war genehmigt, dass er bis Ende Februar da bleiben kann, aber nicht muß!!!). Dabei haben Tom am Anfang gar nicht in unsere Überlegungen mit einbezogen, ob er evtl früher nach Hause kommt. Erst als wir gesehen haben, dass es für nicht mehr viel bringt, sondern nur noch ein "dahalten" ist, haben wir in in die Gespräche mit einbezogen (auch wegen der Schulwahl).
    Ich ärgere mich einfach nur über die Klüngelei und dass ich die letzten Tage nur Telefoniererei habe, allen erklären muß wer hat was gesagt. Anstatt rechtzeitig einen Termin zu machen mit allen Beteiligten am Tisch!
    Auf jeden Fall steht das JA hinter uns, ist auch der Meinung Tom kann nach Hause.

    Tut mir leid, wenn teilweise etwas verwirrend geschrieben habe, aber es ist auch z.Zt. genauso! :whatever
    Werde nun mal weiter telefonieren. Mal sehen wie weit ich heute komme.....
    (Gut auch, dass ich wegen einem Bandscheibenvorfall zu Hause bin, so habe ich ja gaaaanz viel Zeit! :rolleyes:)
     
  11. Nina 74

    Nina 74 ~ Und nu' ?~

    Registriert seit:
    21 Juni 2006
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo!

    Wollte einfach mal richtig tolles berichten... :D
    Seit Weihnachten 2010 ist Tom nun wieder zu Hause und geht hier zur Schule :]
    Nach langen hin und her, haben wir es doch geschafft! Er geht jetzt zur Bergischen Ganztagsschule (Realschule,bis 15 Schüler pro Klasse, nur je eine Jahrgangsstufe) und fühlt sich pudelwohl. Gemeinsam hatten wir beschlossen, dass er die 6. Klasse wiederholt.Dass hat ihm sehr geholfen: Er kommt super zurecht, hat Freunde gefunden, klasse Noten...die Schwierigkeiten bei Konzentration und Aktivität sind weniger, aber immer noch. Aber wollten ja auch kein ruhiggestelltes neues Kind.
    Außerdem spielt er wieder Fußball im Verein, was auch super klappt.
    Zu Hause ist es auch einfach nur toll. Das Jahr hat auf jeden Fall etwas gebracht, für uns alle.
    Es ist soooo schön, dass alles mal rund läuft. Wir genießen das immer wieder aufs Neue :applaus
     
  12. emmie

    emmie Guest

    Hallo Nina, :applaus

    ich freu mich so für euch und wünsche euch von ganzem Herzen :druecker, dass so positiv weiter geht.
    :bye:
    LG
    emmie
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden