Anenzephalie

Anenzephalie - Neuraldefekt und Fehlbildung


Die letzten Themen im Forum


Eltern-Forum

Anenzephalie

Anenzephalie bezeichnet eine schwere Fehlbildung des ungeborenen Kindes. Hierbei sind wesentliche Teile des Gehirns nicht entwickelt oder weisen massive Defekte auf. Die Anenzephalie gehört, genau wie die Spina-bifida, zu den Neuraldefekten und beruht auf einer Entwicklungsstörung des Zentralnervensystems. Durch eine Ultraschalluntersuchung bei der werdenden Mutter kann die Anenzephalie in der Schwangerschaft diagnostiziert werden. Eine weitere Methode der Früherkennung einer Anenzephalie ist der sogenannte Triple-Test, bei der eine Blutuntersuchung der werdenden Mutter in der Regel zwischen der 15. und 18. Schwangerschaftswoche vorgenommen werden kann. Bisher gibt es für die Anenzephalie keine Therapie. Kinder, die an einer Anenzephalie leiden, werden fast immer tot geboren oder sterben kurz nach der Geburt.

Verwandte Begriffe: Anenzephalie

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Anenzephalie machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Eltern-Forum

Fachinformationen


Rezepte für Kinder

Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Abnabelung | Abort | Abrasio | Adoption | Allergie | Alkoholembryopathie, Fetales Alkoholsyndrom | Alpha-Fetoprotein (AFP) | Ambulante Geburt | Amniozentese | Anenzephalie | Angina Tonsillaris, Mandelentzündung | Antigen | Antikörper | Apathie beim Baby | Apgar-Test | Asphyxie | Asthma bronchiale | Atemnotsyndrom bei Neugeborenen | Atmungsüberwachung beim Baby | Äußere Wendung bei Beckenendlage


=