Falloposkopie

Falloposkopie und Eileiterspiegelung


Die letzten Themen im Forum


Eltern-Forum

Falloposkopie

Falloposkopie ist die medizinische Bezeichnung für eine Eileiterspiegelung. Bei der Falloposkopie werden die Eileiter der Frau mit einem Endoskop bzw. Laparoskop untersucht, wobei es zwei Möglichkeiten gibt. Bei der Bauchspiegelung wird ein Laparoskop durch den Bauchraum bis zu den Eileitern bewegt, um auf diese Art beispielsweise Verwachsungen von außen zu erkennen. Erfolgt der Zugang zum Eileiter durch die Scheide, wird ein Endoskop bis zur Gebärmutter geschoben, um so die Innenseite der Eileiter zu untersuchen. Dabei können eventuelle Polypen, Schleimhautschäden oder Verwachsungen erkannt werden. Um diese Untersuchungsmethoden vornehmen zu können, muss der Eileiter durchgängig sein. Deshalb wird vor einer Falloposkopie die Durchgängigkeit der Eileiter durch den Arzt geprüft.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Falloposkopie machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Falloposkopie | Fehlgeburt | Feinmotorik | Femidom | Fetales Alkoholsyndrom, Alkoholembryopathie | Fetal Distress | Fetoskopie | Fetus, Fötus | Feuermal | Fieber | Fieberkrampf | Follikel | Follikelstimulierendes Hormon (FSH) | Folsäure | Fontanellen | Forceps | Fremdeln | Fruchtbare Tage | Fruchtbarkeit | Fruchtbarkeitsbehandlung | Fruchtblase | Fruchtwasser | Fruchtwasserpunktion | Fruchtwasserspiegelung | Frühgeborenes, Frühgeburt | Frühschwangerschaft | Frühwehen | Frühwochenbett | FSH


=