ADS Geschlossenes Forum???

ladygabriele

Aktives Mitglied
Im Prinzip ist die Idee nicht schlecht, ABER - was ist dann mit den Eltern, die sich durch lesen erst einmal ein Bild machen wollten, ob sie überhaupt in die Kategorie passen. Sprich - erst einmal Infos zusammen suchen wollen, ob ihr Kind ADS haben könnte??? Müssen die sich dann auch erst anmelden, um einen Überblick zu erhalten.

Vielleicht kann man den Bereich ja so einrichten, daß zwar jeder alles lesen kann, aber nur die mit Passwort auch antworten schreiben können. Weis nicht, ob das geht.

Gruss Gaby
 

Carmen

Namhaftes Mitglied
Ich hab mir auch nochmal alles überdacht...

...und bin nach wie vor der Meinung, daß es irgendwie auch umständlicher ist...
Ich halte es im Forum immer so, daß ich meist die oben rechts auf der Startseite aktuellen Themen anklicke, die sich interessant für mich anhören und bisher waren da die ADS-Themen ja auch dabei... was später (wenn es paßwortgeschützt wäre) sicher nicht mehr so einfach gehen würde nehme ich mal an...

Ich bin eigentlich ein Forumszapper, d. h. ich klicke mal die Beiträge an, zu denen ich ne neue E-Mail-Benachrichtigung bekommen hab, dann eben wie gesagt, die aus der Top 7, dann wieder Beiträge der letzten 24 Stunden und manchmal auch direkt das ADS-Forum...
Für mich wäre es einfach umständlich nur um mal zwischendurch ins Forum klicken zu können ein Paßwort einzugeben...

Außerdem denke ich, daß viele Reibereien eben hauptsächlich nach wie vor pro und contra Ritalin/Homöopatie gehen und die bekommt man doch dann trotzdem nicht weg, weil es eben immer wieder Leute gibt (egal auf welcher Seite sie jetzt stehen), die die Meinungen der anderen nicht akzeptieren.
Ich selber stehe eher auf der Seite der Schulmedizin und denke wenn jemand kommt, der mit Homäopatie Erfolg hat und darüber berichtet, ist es ja ok, aber es gibt eben auf beiden Seiten oft diesen "Machtkampf", daß jeder Recht haben will... die wenigsten können da neutral bleiben... und DAS sind meiner Meinung nach die häufigsten Streit- und Reibungspunkte...
Nicht die Leute, die mal irgendeinen unwissenden Kommentar "reinschmeißen", ohne davon betroffen zu sein und meinen sie könnten "klugsch..."...

Also ich wäre nach wie vor eher fürs offene Forum, wie es bisher auch war, denn Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten bei diesem brisanten Thema wird es so oder so geben... nur daß die Neuen dann gleich von vorneherein mitlesen können und ich bin auch sicher, daß jeder Neue sich über beide Seiten informieren und sich dann entscheiden wird, zu was er letztendlich greift...

Nix für ungut, ist nur meine Meinung ;-)
 

Micha

EF-Team
Teammitglied
Ich habe das nicht so ganz verstanden...

Grundsätzlich ist es möglich, neben diesem Forum ein 2. geschlossenes einzurichten. Als Ergänzung, nicht als Ersatz.

Dieses 2. Forum kann man dann nur mit einem Passwort betreten. Wie will man aber im voraus wissen, wer um das Passwort bittet? Niemand sagt ja vorher, daß er pöbeln will. Wir können das nicht prüfen. Folgende Vorgehensweise wäre denkbar:

- Einer von Euch bekommt Moderatorfähigkeiten in dem neuen Forum.
- Nur derjenige kennt das Passwort und kann es "Bewerbern" mitteilen. Das Passwort müsste beim Mod angefordert werden.
- Der Mod kann, weil er oft im Forum ist (viel öfters als Admins) nicht gewünschte Beiträge oder Threads erkennen und löschen.

Wenn das so gewollt ist können wir das so machen. Die Moderatorin des jetzigen ADS-Forums bekäme auch Mod-Fähigkeiten in dem neuen Forum.
 
R

Regina 1

Guest
Upss, Entschuldigung Michael

habe erst jetzt gesehen, das du schon so schnell reagiert hast! Der Vorschlag von dir, entspricht meinen Vorstellungen. Doch so ganz viele haben ja nicht ihre Meinung dazu geschrieben, darum überlege ich, ob wir mal eine Umfrage starten sollen. Möchte ja auch nicht, das die bisherigen zufriedenen User einfach vor "verschlossener, nicht gewollter Tür" stehen.

Noch mal als Nachtrag, mir geht es gar nicht Vordergründig nur um Motzer. Eher darum, das bei diesem Thema doch schon sehr viel privates ausgetauscht wird. Das Gefühl, das jeder, alles lesen kann, mhhh das ist es. Und wer wirklich hinein möchte, der wird sich von einer Passwortanforderung nicht schrecken lassen. Aber die, die mal eben schon wegen einer Überschrift, einfach mal lesen wollen, die ziehen sicherlich weiter, ab ins Forum Privat :ablachen

Regina





Original von Michael


Dieses 2. Forum kann man dann nur mit einem Passwort betreten. Wie will man aber im voraus wissen, wer um das Passwort bittet? Niemand sagt ja vorher, daß er pöbeln will. Wir können das nicht prüfen. Folgende Vorgehensweise wäre denkbar:

- Einer von Euch bekommt Moderatorfähigkeiten in dem neuen Forum.
- Nur derjenige kennt das Passwort und kann es "Bewerbern" mitteilen. Das Passwort müsste beim Mod angefordert werden.
- Der Mod kann, weil er oft im Forum ist (viel öfters als Admins) nicht gewünschte Beiträge oder Threads erkennen und löschen.

Wenn das so gewollt ist können wir das so machen. Die Moderatorin des jetzigen ADS-Forums bekäme auch Mod-Fähigkeiten in dem neuen Forum.
 
R

Regina 1

Guest
Möchte noch mal einen Nachtrag bringen

Ich bin schon in einem ADS-Forum. Dies hat aber mal gerade nun 46 Mitglieder. Da viele von diesen, meist gar nicht auf Fragen oder auch Sorgen der Threadschreiber reagieren, ist dort keine große Resonanz gegeben.

Dort ist es so, das alle Bereiche für jeden, ob angemeldet oder nicht, offen sind. Doch dann gibt es dort ein "Schutzforum". Dort können nur die Mitglieder mit Passwort rein. Das ist dann auch der Raum, wo es eben sehr persönlich zu geht. Dort kann man einfach mal Dampf ablassen, wichtige Beobachtungen zur Dosierung, ec. ec.

So einfach könnte es hier doch auch gehen. Alle können weiterhin hier posten, lesen, wer mag der beantragt das Passwort für das "Schutzforum"

GUT oder nicht gut ?(

Regina
 

Carmen

Namhaftes Mitglied
@Regina:

Ich denke wenn es zusätzlich zu dem jetzigen alten ADS-Forum ein Geschlossenes gibt, wäre es evtl. schon denkbar, aber ich befürchte, daß sich da nicht all zu viele tummeln werden...

Ich denke, wenn man konkret ein Problem hat mit Dosierung oder so was persönliches kann man sich evtl. auch per PNs austauschen oder auch im ADS-Chat oder einen eigenen privaten Chat aufmachen, wo dann niemand reinkommt.

Solange das "alte" bestehen bleibt, wäre es für mich schon ok.
Auch die Alternative eines Moderators wie Michael vorgeschlagen hat, wäre denkbar, aber wer meldet sich hierfür freiwillig? Ich denke es tauchen sehr viele Fragen auf und dies bedeutet ja auch, daß das Ganze sehr zeitintensiv wäre...
 

Schnuffi011

Namhaftes Mitglied
Hallo Carmen
in gewisser weise muss ich Dir Recht geben.
Dann würden sich eventuell die Stammleute da sein.
Die immer im ADS Forum sind.
Aber wie Regina schon sagte es gibt manchmal Sachen die man in geschloosen Rahmen sagen möchte.

Ich habe auch oft Pns wo ich was gefragt werde.
Antworten tue ich auch soweit ich Hilfestellung leisten kann.

Dann wäre da auch noch die Modoratorenleitung die einer übernehmen muss.
Wer würde das schaffen oder tun?

Ich kann es nicht. Würde es gerne tun aber die Zeit fehlt Mir absolut.
Bin mit Therapien voll bis oben hin.
Ein Ads Chat wäre auch nicht schlecht.

Das mit den Forum wäre nicht schlecht der Meinung bin ich weiterhin.
Wie Michael meint halt ein extra dabei zu dem offenen
 

ladygabriele

Aktives Mitglied
Hallo,

ich bin immer noch am Zweifeln mit einem extra Forum. Ich denke immer noch an die Neuen, die ja da auch gar nicht, wenigstens nur lesen könnten. Mir hat alleine schon das Lesen der verschiedenen Beiträge (auch in anderen Foren) viele meiner Fragen beantwortet, das würde den Neuen ja dann fehlen.

hier noch mal meine Frage: Wäre es möglich ein Forum zu machen, wo man zwar lesen, aber nur mit Passwort schreiben kann?? Diese Form würde ich persönlich für gut halten.

Vorallem sehe ich die Gefahr, daß die "alten" sich nur im geschlossenen Forum tummeln und im anderen Forum die "neuen" alleine gelassen werden.

Dann kommt ja noch, wer übernimmt die Moderatoren-Tätigkeit. Ich kann es leider nicht, da mir die Zeit fehlt.

Diese soweit meine Überlegungen hierzu.

Gruss Gaby
 

Schnuffi011

Namhaftes Mitglied
Hallo@

ich glaube wir alle müssen uns ein dickeres Fell anschaffen damit wir dem
standhalten.

Dann bräuchten wir kein geschlossenes Forum.
Obwohl in manchen Sachen wäre es nicht schlecht, eins zu haben.
Aber fast alle haben durch Kinder u. Familie nicht viel Zeit.

Die Neuen würden dann warscheinlich in vielen hinten an stehen.
Da sie sich noch nicht richtig trauen , ich glaube es ging vielen am Anfang so.
 

David

Armer Irrer! *g*
Original von ladygabriele
hier noch mal meine Frage: Wäre es möglich ein Forum zu machen, wo man zwar lesen, aber nur mit Passwort schreiben kann?? Diese Form würde ich persönlich für gut halten.

Technisch, zumindest wie du es darstellst in diesem Forensystem nicht machbar! Was aber gehen würde ist, dass Beiträge erst von einem Moderator frei geschaltet werden müssen, bevor sie öffentlich lesbar sind, dass artet aber (persönliche Erfahrung) in ziemlich viel Arbeit für die Mod’s aus...
 

Jenny

Kennt mich noch wer? ;-)
Diskussionen gibt es überall und deswegen sind wir ja auch eigentlich hier.

Ich finde es reicht schon wenn man sich im "Privat Forum" deswegen die Köpfe einschlägt, da stehen wir doch drüber oder? :-D

Das nicht alle einer Meinung sind, ist auch im RL so und auch da müssen wir uns damit ausseinandersetzen und wenn wir etwas nicht hören wollen oder mit jemandem nicht reden wollen, können wir das hier genauso praktizieren wie im RL.

Ich finde die Idee nicht gut, was nicht heißen soll das ich das jetzt böse meine...ist einfach nur meine Meinung. ;D
 

cordu

Namhaftes Mitglied
Hallo miteinander,

ich möchte mich meinen Vorrednerinen anschließen.
Ich bin noch nicht lange im Forum, deshalb ist es für mich einfacher nur mal so zu lesen. Ich werde mich nicht noch extra innerhalb eines Forums anmelden nur um rein zu kommen. Das habe ich aber schon (vielleicht) mehr als deutlich im "Privat Forum" gesagt.
Auch ich habe ein ADS Kind, und auch ich mußte mir schon vieles anhören, possitives und negatives. Meiner Meinung nach wächst man an beidem. Es gehört wie im Leben allgemein die Anerkennung und die Kritik dazu. Und leider muß man sich auch mal blöde Bemerkungen anhören.

:bye: Cordu :bye:
 

ladygabriele

Aktives Mitglied
Original von David
Original von ladygabriele
hier noch mal meine Frage: Wäre es möglich ein Forum zu machen, wo man zwar lesen, aber nur mit Passwort schreiben kann?? Diese Form würde ich persönlich für gut halten.

Technisch, zumindest wie du es darstellst in diesem Forensystem nicht machbar! Was aber gehen würde ist, dass Beiträge erst von einem Moderator frei geschaltet werden müssen, bevor sie öffentlich lesbar sind, dass artet aber (persönliche Erfahrung) in ziemlich viel Arbeit für die Mod’s aus...

Oh jeh, oh jeh, DAS wäre aber eine ziemliche Arbeit für die Mod's. Nee, dann doch lieber nicht. Dann überles ich doch lieber die "Schlaumeier", die immer alles besser wissen und immer DIE Lösung für unsere ADS-Kinderlein zur Verfügung haben.

Ich habe kein Problem mit dem offenen Forum. Ich steh zu meinen Kindern und dem, was sie haben. Es diskutiert ja auch keiner hinter verschlossenen Türen, wenn ich meinem Kind mit Bronchitis dann Hustensaft gebe. (ich weis, der Vergleich hinkt etwas, aber so seh ich es mittlerweile). Mein Sohn ist krank und bekommt deswegen Tabletten - fertig, aus! Meine Kleinste bekommt ja auch täglich ihre Herztabletten. DA sagt keiner was. Die blöden Kommentare zu ihrem Herzfehler (Das verwächst sich doch irgendwann) nerven mich ehrlich gesagt mehr, als die ständige Diskussion um Ritalin ja oder nein.

Gruss Gaby
 

cordu

Namhaftes Mitglied
@ Gaby

genau diese Einstellung wünsche ich mir.

Weißt du, auch ich muß mich ständig vor den Leuten rechtfertigen. Aber nicht weil mein Sohn Ritalin bekommt, sondern weil er es nicht bekommt.
Man kann sich ja anhören was die Anderen zu sagen haben, man kann seine eigene Meinung dazu sagen aber bitte nicht herablassend. Wie oft mußte ich mir schon anhören, daß es fast an unterlassene Hilfeleistung grenzt, wenn ich dem Kind die Tbl. "verweigere". Ich kann auch nicht sagen mein Sohn bekommt nie Ritalin. Bis jetzt geht es ihm mit seiner Therapie gut, so gut wie man es bei einem ADS Kind erwarten kann. Aber ich weiß am Morgen nicht wie er am Abend ins Bett geht. Hat er womöglich wieder einen depressieven Tag od. ist er total aufgedreht. Das ist für Alle nicht einfach, weder für uns Eltern (vom Rest der Fam. ganz zu schweigen), noch für die Lehrer und für seine Brüder, aber am meisten leidet wohl er selbst darunter. Ich wünschte mir schon oft, daß er ist wie seine Brüder. Mittlerweile sehe ich ihn als etwas ganz Besonderes. Es verlangt uns sehr viel ab, aber er gibt uns auch viel. Aber wem sage ich das. ;-)

:bye: Cordu :bye:
 

ladygabriele

Aktives Mitglied
Hallo Cordu,

ich habe mich auch die ganze Zeit mit Händen und Füssen gegen Ritalin gewehrt. Aber nach dem Wechsel in die 5. Klasse einer Gesamtschule hagelte es nur noch 4er und 5er und nach 5 Wochen hatte ich das erste Gespräch mit der Lehrerin. Er passte nicht auf, muss ständig "geweckt" werden und zeigt bei weitem nicht das, was er kann.

Daraufhin bin ich zu unserer Kinderpsychologin, die wir seit 2 Jahren nicht gesehen hatten und bekam als erstes gesagt: "Es ist super, daß sie so lange ohne ausgekommen sind. Ich dachte Sie kommen viel früher." Jetzt bekommt mein Sohn seit November Equasym (der gleiche Wirkstoff wie Ritalin, nur billiger) und er hat sich in den Noten massiv verbessert und auch in seiner Aufmerksamkeit. Jetzt schreibt er plötzlich 1-2 und 2+. Ohne Equasym stünde er ständig mit einem Bein auf der Sonderschule - jetzt hat er sogar die Chance auf's Abi.

Gruss

Gaby :bye:
 

Carmen

Namhaftes Mitglied
@Gaby:

Ich freu mich für Dich! Es muntert einem immer wieder auf, wenn man nicht nur negatives über unsere Kids liest und man freut sich dann um so mehr mit...

Ich drück Euch die Daumen,d aß es so anhält ;-)
 

Schnuffi011

Namhaftes Mitglied
Hall@

also wir haben es ja auch lange Zeit ohne Medis versucht.
Muss mich Gaby anschliessen , es hat meinen Sohn eine grosse Hilfe gegeben
das zu zeigen was in ihm steckt.
Auch er hat sich um vieles verbessert.
Durchschnitt 2-3 an Noten vorher lag er bei 4-5.
Beim Elternsprechtag habe ich nur positives gehört über ihn.
Das ist doch auch ein Fortschritt nach all den Jahren.

Bei uns hat es halt nur mit Therapien nicht geklappt.
Finde es immer wieder gut wenn es ohne Medis geht.

Ein geschlossenes Forum ne was da nun bei den privaten so abgeht mag ich wohl nicht mehr haben.
Dann tausche ich mich lieber mit Leuten über PN oder EMail aus.
 

cordu

Namhaftes Mitglied
Hallöchen

Gestern habe ich noch geschrieben, daß es noch ohne Medikamente geht. Heute habe ich geschrieben, daß er mich an den Rand des Wahnsinns treibt. Bis gestern Abend hatten wir schon einiges hinter uns, dann das leidige Thema ins Bett gehen. Das hat mich unheimlich genervt. Heute wurde alles noch viel schlimmer.

Ich werde mal einen Termin bei der KA ausmachen und mit ihr reden wie es weitergehen soll. In der Schule muß ich mich auch mal umhören. Leider melden sich die Lehrer erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Also wenn jetzt jemand zu mir sagt, versuchs mal mit den Tbl. sage ich bestimmt nicht nein.

Und das mir. Wo ich so einen Wiederwillen gegen jegliche Art von Medikamenten habe. Na ja, ich bin auch lernfähig.

:bye: Cordu :bye:
 

Carmen

Namhaftes Mitglied
Hallo Cordu,

wenn du ihm damit helfen kannst, dann tu es... Probier es aus, und wenn es nichts bringt, hast Du wenigstens den Versuch gemacht, wenn es aber hilft wirst Du auch sehen, daß Dein Kind viel besser mit seinem Leben und Verhalten zurechtkommen wird...

Ich drück Dir die Daumen, warte nicht, bis alles eskaliert, sondern hol dir Hilfe, wenn Du sie brauchst... es ist keine Schande und es ist auch kein Ruhigstellen mit den Tabletten, es ist lediglich eine Hilfestellung, das Leben deines sohnes und damit auch deines leichter zu machen.

Kopf hoch, das wird schon!
 

cordu

Namhaftes Mitglied
Genau das brauche ich gerade jetzt. Ich bin total durch den Wind. :sn7 Es war wirklich ein Wink des Schicksals, daß ich in eurem Forum gelandet bin. Ich bin wirklich froh drum. :rofl Wenn's auch manchmal etwas unterschiedliche Meinungen gibt aber am Ende wollen wir doch alle nur, daß unsere Kinder sich in dieser Welt zurechtfinden.

Ich glaube ich werde hier heimisch.Vielen Dank.


:bye: Cordu :bye:
 

Carmen

Namhaftes Mitglied
Hi Cordu,

Reutlingen ist ja bei mir gleich um die Ecke und wir Schwaben helfen uns doch gerne gegenseitig, sind ja ein freundlichen, herzliches, nettes, hilfsbereites,................ Volk, nicht wahr? :engel ;D

Nee, im Ernst, ich denke unter "Gleichgesinnten" merkt man einfach wie schön es ist, wenn man mit dem Problem nicht allein dasteht... es tut schon allein gut zu wissen, daß es anderen genauso geht.
 

cordu

Namhaftes Mitglied
Hi Carmen

du hast noch was vergessen, etwas gaaaanz wichtiges. Wir sind nicht nur herzlich, nett und hilfsbereit wir sind auch noch tolerant. Fast das wichtigste überhaupt im Leben. ;-) ;-)

Ich komme nicht direkt von Reutlingen, eher so Richtung Alb hoch. Merkt man das nicht am meinem schwäbischen Dialekt?

Aber auch im Ernst, es tut wirklich unheimlich gut sich hier mal was von der Seele schreiben zu können. Ich könnt euch alle :maldrueck

:bye: Cordu :bye:
 

cordu

Namhaftes Mitglied
Hab noch was vergessen, das ist mir sehr wichtig.

Ich bin zwar noch recht neu hier, hatte aber nie das Gefühl, daß ich nicht angenommen werde.

:bye: Cordu :bye:
 

Jenny

Kennt mich noch wer? ;-)
cordu: es freut mich dass es bei dir jetzt bergauf geht. Und dass dir hier geholfen werden konnte. :)

Du hast recht, es tut unheimlich gut zu sehen dass man mit seinen Problemen nicht alleine dasteht und man Zuspruch bekommt. Sich alles von der Seele schreiben können ohne dass gleich jemand auf einen einhackt von wegen "du hast dein Kind nicht im Griff" das musste ich mir auch schon anhören.

Leute die keine ADHS Kinder haben, wissen damit einfach nicht umzugehen und ihr Verhalten nicht einzuordnen. Ich mache ihnen deswegen keinen Vowurf, aber viele von ihnen WOLLEN ja nicht einmal wissen wie es in wirklichkeit ist. Ich komme mir dann immer vor, als wenn ich mich vor denen rechtfertigen müsste.

Ich bin auch verdammt froh vor 2 Jahren auf dieses Forum gestoßen zu sein, denn seit dem kann ich auch meinen Frust mal ablassen und sehe dann, dass ich nicht die einzige bin der es so geht.

Cordu, ich wünsche dir von ganzem herzen dass es ab jetzt bergauf geht bei dir. :maldrueck

Eine Frage am Rande, was ist denn nu mit dem geschlossenen ADS Forum?
 
Oben