Problem -  Erfahrung mit Laufräder

kai25

Neues Mitglied
Hallo,

wie sind eure Erfahrungen mit Laufräder? Kommen Sie gut bei den kleinen an? Ich wollte meinen Sohn eines schecken, kann mich aber nicht entscheiden. Könnt ihr mir ein Empfehlen?

http://http://www.das-radhaus.de/puky-kinderfahrrad
 

kokosaurer

Mitglied
Meine hatten beide ein Laufrad,das heisst die Kleine fährt noch ab und zu ihres.

Meine Tochter wollte unbedingt eins mit Lillifee(heute müsste es Hello Kitty sein :inlove) und daher habe ich das von Puky geholt.Puky ist eine super Quallität und lässt sich später auch wieder sehr gut weiter verkaufen wenn man es pfleglich behandelt.

Meine Sohn hatte eins was man später dann als Fahrrad umwandeln kann.Ich glaube es hiess BMW Kidsbike.In der Anschaffung höher als ein einfaches Laufrad,aber man hat dann auch die Kosten fürs erste Fahrrad gespart und auch das kann man wieder gut verkaufen.

Wenn dein Sohn noch keine Vorstellungen vom Motiv oder Aussehen hat würde ich eins empfehlen was man zum Fahrrad umbauen kann.

Beide haben aber fix Radfahren gelernt.Der Grosse konnte mit 3 Jahren und die Kleine mit nicht ganz 3,5 Jahren Fahrrad fahren-beide natürlich ohne Stützräder.Die Umstellung vom Laufrad aufs Fahrrad ging in 5 Minuten,nur das Bremsen ohne Füsse hat etwas länger gedauert.

Wichtig ist aber,den Kleinen beim Kauf mitzunehmen,denn jedes Laufrad ist anders und jede Schrithöhe der Kleinen auch.
 

Maju

Namhaftes Mitglied
Mit Laufrädern kann man wirklich super gut Fahrrad fahren lernen, bzw sie sind eine gute Vorübung. Das Problem dabei sehe ich nur darin, dass die Kinder viel zu früh am Verkehr teilnehmen. Mit dem Laufrad und später mit dem Fahrrad kriegen die Kleinen ja einen ordentlichen Zacken drauf, dabei haben sie noch nicht den Verstand für gefährliche Situationen auf der Straße und auf dem Gehweg. Als Mutter kommt man da auch nicht immer mit, denn einerseits kann man nicht immer nebenher rennen und falls man selber auf dem Fahrrad sitzt, kann man nicht sofort eingreifen. Da ich an einer abschüssigen Straße wohne, ein paar Meter vom Kindergarten entfernt, weiß ich, dass viele Mütter im Megastress sind mit den Laufrädern.
Ich finde es auch wichtig, dass ein Kind im Kindergartenalter das ausdauernde Gehen lernt. Dabei lässt sich so viel Interessantes beobachten am Wegrand, wo man mit dem Laufrad einfach so vorbeirauscht.
Man muss nicht alles immer noch früher anbieten, es reicht völlig aus, wenn die Kinder Fahrrad fahren lernen, nachdem sie die Verkehrserziehung im Kiga gelernt haben.
 

Binne21

Neues Mitglied
Wir haben unserem Sohn ein Kettler Laufrad gebraucht gekauft. Er hat in drei tagen gelern, das Laufrad fahren und ist einfach happy.
 

mariazi08

Neues Mitglied
hi also mein Sohn hatte eins aus Holz, dass ist er ganze ein ´mal gefahren. ich würde auf jeden fall ein leichtes nehmen. Holz ist zu schwer.
 

Ostanna

Neues Mitglied
Meine Tochter hat ihr Laufrad geliebt und war damit ganz schon rasant unterwegs.
Wir hatten ein leichtes Modell da wir es in der Wohnung stehen hatten und ich keine Lust hatte etwas schweres immer rauf und runter zu tragen.
Nur immer schön auf den Helm achten, auch beim Laufrad fahren kann man sich verletzen und außerdem fühlen sich die Kinder dann gleich noch mal so groß!
 

sufandia

Neues Mitglied
Unsere Kleine hat auch ein Laufrad, ist aber aus recht leichtem Holz. Ich finds ne gute Vorstufe zum Fahrrad. Denn es trainiert das Gleichgewicht.
 

Bärni

Neues Mitglied
Also ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit den Laufrädern von Puky. Vor allem, es schult dein Kind gleichzeitig gleich Fahradfahren. Der Sohn eines bekannten von mir hatte auf seinem ersten 12 Zoll Fahrrad nach ungefähr 2 Minuten das Gleichgewicht halten können. Und warum? : Der kleine hatte schon von je her so ein Puky Laufrad und daher schon gelernt wie das funktioniert. Bin totaler Fan der Dinger :)
 

MikeRodewick

Neues Mitglied
Wir haben unsererm Sohn das Laufrad von Specialized zum 2.Geburtstag im letzten April geschenkt. Da war er noch ein bisschen zu klein dafür, ab Sommer/Herbst war es dann im Dauerbetrieb. Sitz und Lenker lassen sich höhenverstellen und ich bin sicher, dass er es nächstes Jahr auch noch brauchen kann.
Es ist sehr leicht, superwendig und stabil, daher auch für Waldwege etc. geeignet.
Preislich ein bisschen günstiger als Likeabike. Bin kein Fan von Holzrad, ist meiner Meinung nach heikler (Regenwetter), schwerer und sieht nicht so toll aus

LG Mike
 
Oben