FKK und Jugend heute

Rasputin

Aktives Mitglied
Meine Frau und ich waren noch nie an einem FKK Strand, deshalb ist mein Kommentar rein theoretischer Natur.

Meine Frau und ich sind wirklich nicht prüde, unsere Kinder sehen uns hie und da

mal nackt, in der Umkleidekabine oder im Bad und wir haben auch schon etliche Fragen über unseren und ihren

Körper beantworten dürfen.

Da würde es mir nie in den Sinn kommen sowas in Frage zu stellen.

Jetzt aber, meine Frau ist wie die meisten Frauen heutzutage totalrasiert, sie hat aber eine relativ grosse

Klitoris die aus den Schamlippen rausschaut, deshalb wenn sie dünne Badehosen trägt oder nackt ist, tritt sie

relativ dominant in den Vordergrund.

In den 80’ern, wo fast jede Frau einen anständigen Busch getragen hat, mag das ja wohl noch weniger ein

Problem gewesen zu sein.

Auch ein gelegentlicher Erwischer im Bad ist sicher kein Sache, aber wenn meine Frau und ich uns vorstellen,

dass unser grösserer Sohn, wenn er mal in die Pubertät kommt und beginnt mit seiner Sexualität zu experimentieren,

das Geschlechtsteil das ihm erstes in den Sinn kommt des prägnante Geschlechtsteil meiner Frau ist,

weil er es seit frühster Kindheit, zwei Wochen im Jahr, ständig im Blickfeld hatte, da hört für uns das Kind gerechte auf.


Mit Kleinkindern mag das ja auch noch gehen, aber danach finden wir, dass es dem Jungen (auch Mädchen) und

dem natürlichen Schamgefühl den Eltern gegenüber, das ein jeder Heranwachsende besitzt, nicht fair!



Es ist keineswegs so, dass sich meine Frau wegen ihrer Klitoris schämt, auch wenn sie in jungen Jahren gemeine

Kommentare oder lüsterne Blicke ertragen musste. Spätestens seit wir zusammen sind ist sie stolz auf ihr Besonderheiten

und wir haben auch nichts dagegen, wenn uns Erwachsene sehen, auch wenn wir das nicht unbedingt suchen.


Wir hoffen einfach, wir können unsere Kinder, wenn sie so aufwachsen, ohne verbale Tabus und doch als eigenständige Menschen

die ihre Grenzen und Wohlfühlbereiche haben, zu offenherzigen, vorurteilsfreien Menschen unsere Gesellschaft zu machen.

Denen der eigenen Vorteil nicht immer im Vordergrund steht, die frei im Geist bleiben und nicht alles dem geschäftlichen Erfolg

unterordnen.

Und hoffentlich mit uns, noch bis ins hohe Alter, offen über alles sprechen können.


Bin gespannt auf die Reaktionen über unsere Sicht des Themas FKK.
 

Muddi38

Neues Mitglied
Die meisten wollen nur nicht in der Heimat FKK machen, da sie Angst haben es könnten ihre Schulkameraden, Freunde, Arbeitskollegen das mit bekommen und haben Angst das sie dadurch dann gemobbt werden!

das ist auch der Grund, warum wir nicht in der direkten Umgebung FKK machen

und zu Antonia
FKK ist doch wirklich kein Problem und selbst mit etwas größeren Brüsten oder Intimschmuck kommt da doch höchstens mal ein flüchtiger interessierter kurzer Blick.

das Thema ist ja FKK und Jugend
und die Jugend hat weder riesen OW noch hat die Jugend Intimschmuck
 

Antonia

Namhaftes Mitglied
@ Muddi38
das Thema ist ja FKK und Jugend
und die Jugend hat weder riesen OW noch hat die Jugend Intimschmuck

Weiter oben ist es doch bei "Rasputin" ein Problem, wenn er den Kindern den Anblick großer Brüste oder einer ganz normal rasierten Scham zumuten soll. Ich sehe da kein Problem.
 

Muddi38

Neues Mitglied
wenn er den Kindern den Anblick großer Brüste oder einer ganz normal rasierten Scham zumuten soll.

ich fand den Satz albern.
niemand zwingt Kinder, genau dorthin zu sehen
und Kinder am Strand, die toben durch den Sand, rennen ins Wasser, albern herum

den Kindern ist es toootal egal, welche Frauen dort am Strand sind und wie sie aussehen.

Und wenn er meint, dass es eine Zumutung ist, sollte man ein so gesundes Sozialverhalten haben, dass man es dann lässt.

wenn jemand meint, dass es für die eigenen Kinder eine Zumutung ist und trotzdem hingeht, dann empfinde ich das als massiv rücksichtslos.

wir machen das so:
ich werde zukünftig nur lesen und ansonsten die Klappe halten.

Dann könnt ihr reden und schreiben, wie es euch gefällt !
 

Muddi38

Neues Mitglied
Was meint Ihr zur FKK mit Kindern-sind wir wirklich so verklemmt geworden, das wir Nacktheit vor anderen Tabuisieren ?
LG und Danke
manche Diskussion hier im Elternforum finde ich schwierig.
Meine Frage:
wieso müssen und müssen denn alle und alle Menschen in ganz Deutschland FKK mögen?

Wenn alle alle FKK mögen würden, dann gäbe es nur noch und ausschließlich FKK Strände.
Und das ist dann Deine Realität?

Diejenigen die FKK machen erwarten Toleranz.
Aber sie selber sind dann überhaupt nicht tolerant?

Wie wäre es denn zum Beispiel, wenn man alle diejenigen toleriert, die FKK nicht mögen?
Statt sie als "verklemmt" zu bepöbeln.

Ein Beispiel
einer unserer Nachbarn findet Bungee springen cool.
Und alle die niiie auf die Idee kämen, die würde er als ""Angsthasen"" bepöbeln?

Was folgt denn daraus?
Die Schlussfolgerung wäre also:
ich mussssssssss Theater mögen, weil ich sonst beschimpft werde, als kulturell unterbelichtet?
ich mussssssssss Fallschirmspringen machen, weil ich sonst als Angsthase abgestempelt werde?
ich mussssssssss mich zwingend für einen Fußballverein interessieren?

Und wehe ich interessiere mich für Schalke, dann werde ich von anderen Fans bepöbelt, weil die Schalker natürlich selbstverständlich ein Scheißverein sind?

Zu welchem Verein muss ich denn zwingend gehören, damit die Leute endlich mal die Fresse halten?

Ich mache mal einen Vorschlag: man macht einfach mal FKK wenn es einem gefällt. Und geht nächsten tag nicht üüüüüüberall herum und erzählt jedem, dass man FKK macht.
Was für ein schöner Tag!!!

Im Bekanntenkreis erlebe ich es immer wieder mal, dass Leute mies über Merkel schimpfen.
Ich finde Frau Dr. Merkel macht es gut. Sie ist keine Diktatorin, die ihre persönlichen Ansichten massiv durchsetzt und alle anderen mit der Todesstrafe bedroht.
Ihre Äusserungen bezüglich Corona sind ein Ergebnis von Expertengesprächen, Absicherung mit Fachleuten und ihrer eigenen Sichtweisen. Und diese Äusserungen sind ein Kompromiss aus vielen Meinungen zusammen.

Wenn nun im Bekanntenkreis jemand ist, der bei jedem Weinabend und bei jedem gemeinsamen Essen und bei jedem Spaziergang jeeeeedesmal zornig über Politik schwafelt... da gibt es DREI Möglichkeiten
1. Möglichkeit: er bekommt was aufs Maul damit er endlich die Fresse hält.
2. Möglichkeit: jeeeeeeedesmal mit ihm alles ausdiskutieren
3. Möglichkeit: einfach nicht mehr mit ihm reden

Die einfachste Möglichkeit ist die dritte.

Zu Deinem FKK-Themen-Frust:
-- du kannst die anderen niiiiie zwingen, 100%ig Deiner Meinung zu sein
Akzeptiere das
-- wenn Du dich ständig mit den Gesprächspartnern anlegen musst.....vielleicht mal ein anderes Thema wählen?

wir machen gerne FKK
immer mal wieder

Aber ich erzähle es nicht beim Bäcker,
nicht beim Schuster,
nicht beim Friseur,
nicht beim tanken,
nicht beim Gemüsestand,
nicht im Restaurant
nicht in der Schule jeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeedem, dass wir FKK machen

Wenn jemand FKK doof findet... vollkommen okay
naund?
wir leben in Deutschland
 

Rieke'

Neues Mitglied
Guten Morgen, ich bin ganz neu hier im Forum. Euer Thema ist zwei Jahre alt. Wie hat sich das entwickelt?
 

Rieke'

Neues Mitglied
Leider wurden aus meinem gutgemeinten Auflockerungsgespräch-ein Streitgespräch über Schamgefühl , Moral und Sittlichkeit!
Was meint Ihr zur FKK mit Kindern-sind wir wirklich so verklemmt geworden, das wir Nacktheit vor anderen Tabuisieren ?
huhu, ich lese euch erst jetzt. Ich bin neu hier und blätter durch eure Themen.
Dieses Tabu kenne ich auch. Daher reden wir auch nicht darüber, dass wir manchmal FKK machen.
 
Oben