Frage -  Fonds - Wie finde ich den richtigen?

schnuppe

Aktives Mitglied
Hallo Leutz,

habe gerade einen Kredit abgezahlt und ehe das Geld so in der Haushaltskasse verdunstet, möchte ich es in einen Fonds einzahlen. Mal was für mein Alter tun....Ich weiß allerdings nicht, wie ich den/die für mich richtigen Fond finde. Wenn ich zu meiner Hausbank gehe, verkaufen die mir vermutlich nur ihre eigenen. Es ist andererseits nicht soviel Geld, daß es sich lohnen würde, zu einem freien Finanzberater zu gehen.

Kennt hier jemand vielleicht eine Web-Seite, wo man Fonds gut vergleichen kann? Geht ja uch um die Kosten wie Depotverwaltung, Ausgabeaufschlag etc. Nehme natürlich auch Fonds-Empfehlungen entgegen ;-), aber eigentlich geht's mir um den Vergleich.

Gerne natürlich auch per PN, zwengs der Werbung...

Danke schonmal!
 

Schiffchen

Namhaftes Mitglied
Hallo!

Ich glaube nicht, dass ein Finanzberater Dir irgendwie blöd kommt, wenn Du Geld anlegen willst. Jeder halbwegs seriöser Berater legt Dir auch 20€ so an, wie Du es gern möchtest. Ich würde aber trotzdem auch bei der Hausbank nach Anlagemöglichkeiten fragen. Und dann hör Dich im Bekannten/Freundes/Verwandtenkreis um, ob irgendwer Berater kennt, mit denen sie zufrieden sind. Schau sie Dir an und dann kannst Du Dir irgendwann ein Bild machen.

Aber wie gesagt, es darf bei einem seriösen Berater, egal ob frei oder an eine Bank gebunden, nicht an der Höhe der Einlage scheitern....

LG Schiffchen
 

Schnickeschnack

selbständige Mutter
Es gibt ja auch einen Unterschied zwischen Makler und Berater.
Die Berater sind in der Regel e.K.s, also eingetragene Kaufleute und haften für Ihre Beratung!
 

schnuppe

Aktives Mitglied
@Schiffchen: Der Berater verlangt ja was für seine Beratung. Und da müßte ich mein Geld wahrscheinlich erst ein paar Jahre anlegen um seine Kosten wieder reinzuholen. Darum geht's mir, nicht darum, daß mich einer schief anschaut.
Und das mit den Verwandten und Bekannten ist bei mir so eine Geschichte. Wenn sie sich überhaupt damit auskennen, sind sie selbst Banker. Und das ist dann irgendwie komisch. Und ansonsten wird hier im Freundeskreis über Geld irgendwie nicht so geredet (Über Geld redet man nicht, man hat es oder tut zumindest so :pfeif).

Aber Danke für Eure Tips!
 

Micha

EF-Team
Teammitglied
Der zeitpunkt ist gut. Richte einen monatlichen Sparplan ein, z.B. für einen Fonds mit deutschen oder weltweiten Standardwerten. Sehr gute Erfahrungen, auch jetzt in der Krise, habe ich mit dem DWS Top Dividende gemacht. Den kann ich empfehlen.
 

stephiseiler

Neues Mitglied
Inzwischen gibt es auch Onlineportale, die dir nach deinen persönlichen Präferenzen und deiner Risikoeinstellung Fondportfolios zusammenstellen. Das kostet eigentlich nix und ist auch mit kleineren Beträgen möglich..
 
Oben