"hallo"

Katy70

Namhaftes Mitglied
War schon lange nicht mehr hier....wahnsinn, was sich das Forum alleine optisch verändert hat....einige Nicknamen kenne ich tatsächlich noch....

Wie ist es uns ergangen?
Unsere Tochter hat Schilddrüsenkrebs, wurde im April 2010 festgestellt, die Behandlungen sind fast abgeschlossen. Sie hat super Chancen ganz gesund zu werden.
Sie muß zum Glück keine Chemo machen, sondern wird mit Radioiodtherapie behandelt, ich bin dabei, da die Station nicht den ganzen Tag besetzt ist.
In der Zeit mache ich den Spagat zwischen "zuHause" und Krankenhaus...

Unser Sohn verträgt keine Medikamente mehr, er hat ADHS, hatte bisher Medikinet genommen. Als wir ihn an der Realschule angemeldet hatten, bekam er eine Ticstörung und mußte das Medikament absetzen.
Strattera war kein Ersatz, im Gegenteil, er bekam suizidale Gedanken.
Im Moment sind wir seit 5 Monaten bei dem Experiment - wir versuchen es ohne.
Vor 1,5 Jahren haben wir die Therapie (Kinderpsychologin) aufgehört, ich habe mir Bücher gekauft, im Internet nach Infos gesucht - ich bin zu seinem persönlichen Coach geworden. Super anstrengend, aber es hat sich gelohnt!!!

Im Moment ist unser Sohn in der Tagesklinik, er ist gemobbt worden, eckt überall an, das sind die Nachteile ohne Medikamente....zu Hause ist es super toll geworden. Er ist ein toller Junge, ein Kämpfer, der nie aufgibt!
Und auch ich werde niemals aufgeben, wir werden auch weiterhin einen Weg finden......und ich werde immer für unsere Kinder da sein! :inlove
 

Ilona

Moderator
Teammitglied
Hallo katy schön wieder was von dir zu lesen. oh je du hast ja einiges hinter dir und sicherlich noch vor dir.
Aber nach dem was ich lese denke ich du schafst das. :druecker
 

Katy70

Namhaftes Mitglied
Danke....joh...

Mein Opa hat immer gesagt "wer weiß wofür es gut ist" - es hat unsere Familie total zusammengeschweißt, wir sind mittlerweile ein unschlagbares Team, jeder ist für den anderen da, es ist einfach irre!
Und durch die Krankheit unserer Tochter haben sich meine "Probleme/Krankheiten" immer mehr in Luft aufgelöst.....schon verrückt! In den letzten Monaten gab es nur unsere Kinder, wir haben uns total zurückgenommen, es gab ja wichtigeres - und zack, bin ich praktisch gesund.

Unsere Tochter hatte totales Glück gehabt, sie war krank, Grippe, der Kinderarzt hatte kurz vor ihr schon einen Fall mit Schilddrüsenkrebs und hat es sich daraufhin zur Regel gemacht, immer den Hals abzutasten - bingo! Wie schnell dann alles ging! Operiert wurde sie in Mainz....und sie hat solches Glück gehabt, sie hatte "nur" 1 bösartigen Knoten, der zwar sehr groß war, aber eingekapselt und nicht gestreut hatte!

Ja - und unser Sohn....ist mittlerweile echt ein toller Junge, wie doch Medikamente Kinder verändern können! Ich hoffe, wir kommen auch weiterhin ohne klar!
Wenn mehr Ruhe eingekehrt ist, möchte ich ein Buch schreiben.....es lohnt sich, auf den eigenen Instinkt zu hören, seinen eigenen Weg zu gehen, - vielleicht kann ich anderen Tipps geben und Mut machen! Es gibt viele Bücher über ADHS, Medikamente - aber wenige biographische über das Thema...aber einen Schritt nach dem anderen, gelle? :druecker

Wenn man sowas erlebt, dann werden ganz viele Dinge ganz unwichtig und Kleinigkeit wichtig. :-D
 
E

emmie

Guest
Hi Katy,

ich kenne deine Geschichte nicht, nur das was du hier schreibst, es ist beeindruckend wie du euer Schicksal meistert.
In solchen schwierigen Lebensphasen ist treten ganz andere Ding in den Vordergrund, und sonst so wichtige Ding treten zurück und werden dann ganz unwichtig.

Ich kann dir gut nachfühlen, mir geht es ähnlich, es tritt alles zurück, nur das Problem mit dem eigenen Kind ist wichtig.

Ich wünsche Dir und deinen Kindern viel Glück und Kraft für die Zukunft :druecker

LG

emmie
 

chengpengh

Neues Mitglied
Unsere Tochter hat Schilddrüsenkrebs, wurde im April 2010 festgestellt, die Behandlungen sind fast abgeschlossen. Sie hat super Chancen ganz gesund zu werden.
Oberteile
 
Oben