Könnt ihr euch das vorstellen...?

A

AnnKathrin

Guest
Hallo,

ich brauche aus tiefstem Herzen Ratschläge, Meinungen und kritische Kommentare.

Mein Problem ist nicht ganz einfach zu schildern, deswegen verpacke ich es mal in Wolken ;-)

Könnt ihr euch vorstellen...

man lernt auf einer party einen Mann kennen und ist begeistert von ihm. Ich versuche, ein bisschen mit ihm zu flirten, doch er blockt ab und weist auf seine Frau (eine wunderschöne Person) und sein Kind.
Ich denke aber trotzdem Tag und Nacht an ihn, habe aber gleichzeitig ein schlechtes Gewissen. Wer will so ein Glück schon zerstören?
Während des Smalltalks auf der Party hat sich aber herausgestellt, dass man die gleichen Chats aufsucht. Dort treffen wir uns, unter Phantasienamen wie "Sugar" oder "GMVBG7".
Unter diesen Phantasienamen kommen wir uns nun sechs Monate lang extrem nah ohne jemals auszusprechen, dass wir die sind, die sich bereits auf der Party kennen gelernt haben. Absurd, oder?
Weil es mich irgendwann schier zerreißt vor Sehnsucht, rufe ich diesen Mann an, und er blockt wieder ab mit der Begründung: Ich hab Angst vor Nähe, und gechattet hab ich auch noch nicht mit dir.
Daraufhin breche ich den Kontakt mit großem Liebeskummer ab.

Nun meine Überlegungen:

Ist das ein Mann, der sich außerhalb seiner Ehe virtuell gern vergnügt?
Ist das ein Mann, der einen bestimmten Frauentyp bevorzugt, dem ich nicht gerecht werde, den aber meine Art zu schreiben anmacht?
Ist das ein Mann, der wirklich Angst vor Nähe hat.... aber.... warum hat er dann Familie?
Kennt das jemand.... Angst vor Nähe? Mir ist das so fremd......

Ich freue mich auf jeden Kommentar dazu, weil ich wirklich nicht weiß, was ich denken soll.

AnnKathrin
 

morgashh

Mama powered by emotion
Hallo AnnKathrin,

ja ich denke, das gibt es. Manche kommen wirklich mit Nähe nicht zurecht.
Ich hab mal in einer Flirtline einen Mann kennengelernt und nach einigen Monaten haben wir uns getroffen. Wir haben uns ineinander verliebt und anfangs war auch alles sehr schön. Leider (so dachte ich jedenfalls damals) wohnt er in Berlin und ich in Hamburg. Wir sahen uns nur ab und zu mal an Wochenenden für einige Stunden, da er jeden 2. Samstag auch noch bis 16.00 Uhr arbeiten musste.
Dann hatte er irgendwann Urlaub und wollte für eine Woche zu mir kommen. Ich hab mich sehr darauf gefreut und war auch schon sehr gespannt, wie er sich mit meinem Sohn verstehen würde. Er kam dann an einem Samstag nachmittag und es war auch alles wie ich es mir vorgestellt hab. Doch schon am Sonntag vormittag merkte ich, das irgendetwas nicht stimmt mit ihm. Er meinte, er hätte wahnsinnige Kopfschmerzen, lag dann den halben Tag im Bett und ist schließlich wieder nach Hause gefahren.
Später hab ich dann von ihm erfahren, dass er die Nähe nicht aushalten kann, er hatte dieses Problem bei jeder Frau mit der er zusammen war. Er hatte mir auch relativ am Anfang unserer Bekanntschaft mal geschrieben, er wisse nicht, ob er überhaupt fähig für eine Beziehung wäre.
Für mich war damals klar, dass ich so eine Beziehung nicht möchte, da ich eher der Typ bin, der Nähe braucht und sucht.

lg morgas
 
D

die_stille

Guest
Guten Morgen, AnnKatrin,

die Angst vor Nähe würde ich ihm in diesem Fall nicht so ganz abkaufen, für mich ist es eher die Angst vor Konsequenzen! Vermutlich aber geht es ihm wirklich nur um unverbindliches Chatvergnügen.

Mir ist aber nochwas aufgefallen:

Original von AnnKathrin
Ich versuche, ein bisschen mit ihm zu flirten, doch er blockt ab und weist auf seine Frau (eine wunderschöne Person) und sein Kind.

Weil es mich irgendwann schier zerreißt vor Sehnsucht, rufe ich diesen Mann an, und er blockt wieder ab mit der Begründung: Ich hab Angst vor Nähe, und gechattet hab ich auch noch nicht mit dir.

Ich kann mir auch noch vorstellen, dass er sich ein wenig überfahren fühlt. Männer mögen das im allgemeinen nicht so gern, SIE wollen die "Jäger" sein.

Aber am wahrscheinlichsten ist nach meiner Meinung, dass er das Unverbindliche, das "Anonyme" in diesem Falle vorzieht. Er scheint einer dieser aalglatten und eiskalten Typen zu sein und ich halte da jede Art von Gefühl für Verschwendung.
 
A

AnnKathrin

Guest
Hallo morgas und stille, ich weiß da jetzt gar nichts drauf zu erwidern, könnte so oder so sein. Auf jeden Fall tut es gut andere Meinungen zu hören. Denn obwohl ich in meinem Bekanntenkreis keine bin, die aus ihrem Herzen eine Mördergrube macht, fühle ich mich besonders in dieser Sache sehr allein. Leute ohne Chaterfahrung schütteln über solche Geschichten nur den Kopf und sagen: Was bist du auch so blöd, weiß man doch, wie es im Netz zugeht...

Liebe Grüße
AnnKathrin
 
B

Bert

Guest
Original von AnnKathrin
Leute ohne Chaterfahrung schütteln über solche Geschichten nur den Kopf und sagen: Was bist du auch so blöd, weiß man doch, wie es im Netz zugeht...

Soso... man weiß es doch... gar nichts wissen die...

Angst vor Nähe - faule Ausrede. Fakt ist, du hast 2 mal 'ne Abfuhr gekriegt! Das ist deutlich. Ich find die Art und Weise Eures Umgangs allerdings bemerkenswert. Ich denke, ihm reicht die Cyber-Variante aus. Vielleicht lebt er seine Phantasie im Chat aus. Eventuell sogar zusammen mit seiner Frau am Computer? Oder es ist so, wie Stille sagt, das Glück ist doch nicht vollkommen, aber er scheut die Konsequenzen eines CT - was sagt er denn im Chat zu so einem Vorschlag? Wäre interessant, wegen evtl. Cyber-Schizophrenie...
 
A

AnnKathrin

Guest
Ups! :angst :angst :angst Auch ne Möglichkeit, dass er mit seiner Frau zusammen...

was heißt denn CT?

Im Chat war er anhänglich und lieb, aber ich habe eben auch inzwischen den Eindruck, dass er genau weiß, wie er mich gefühlsmäßig manipulieren kann.

Und das mit den Abfuhren sehe ich natürlich auch so. Ich mach ja auch nun nix mehr und versuche mich selbst da herauszuholen. Ich würde das Ganze halt nur gern verstehen. Das würde es mir leichter machen.
 
B

Bert

Guest
Original von AnnKathrin
was heißt denn CT?

Chatter-Treff (im realen Leben)

Eigentlich spielt es doch aber keine Rolle... er will es nicht, es gibt da nichts verstehen zu wollen, das macht es nur noch schlimmer für Dich. Du bist verliebt und damit verletzbar. Er offensichtlich nicht. Laß es lieber... oder akzeptier es so, wie es ist. Aber es wird Dir nicht reichen, fürchte ich.
 
A

AnnKathrin

Guest
:( nein, HanZZ, mich auf den Chat beschränken werde ich nicht. Das habe ich lange genug mitgemacht immer in der Hoffnung, dass es irgendwann real wird. Das tue ich mir jetzt nicht mehr an. Ich habs nicht böse aufgefasst ;-) Im Gegenteil, es ist für mich jetzt richtig, mich damit auf diese Art auseinanderzusetzen. Und realistisch denkende Außenstehende können mir dabei nur helfen.

Doch, Bert, ich kann schon akzeptieren. Aber eben jetzt zu meinen Bedingungen, wenns auch weh tut. Virtuell waren wir übrigens sehr verliebt, aber ich eben auch real... Obwohl... das geht vielleicht gar nicht, virtuell verliebt zu sein, das ist vielleicht alles nur Illusion.


AnnKathrin
 
A

AnnKathrin

Guest
:( nein, HanZZ, mich auf den Chat beschränken werde ich nicht. Das habe ich lange genug mitgemacht immer in der Hoffnung, dass es irgendwann real wird. Das tue ich mir jetzt nicht mehr an. Ich hab deine Antwort nicht böse aufgefasst ;-) Im Gegenteil, es ist für mich jetzt richtig, mich damit auf diese Art auseinanderzusetzen. Und realistisch denkende Außenstehende können mir dabei nur helfen.

Doch, Bert, ich kann schon akzeptieren. Aber eben jetzt zu meinen Bedingungen, wenns auch weh tut. Virtuell waren wir übrigens sehr verliebt, aber ich eben auch real... Obwohl... das geht vielleicht gar nicht, virtuell verliebt zu sein, das ist vielleicht alles nur Illusion.


AnnKathrin
 
C

Collo

Guest
Also ich sehe da keine Chance für Dich...
Viele Leute sind im Chat ganz anders als im normalen Leben und wer flirtet nicht gerne mal ein bißchen? Als es mir eine Zeitlang seelisch sehr schlecht ging, lernte ich auch jemanden im Netz kennen. Dieser Mann schien quasi ein Seelenverwandter zu sein, was ich dachte, schrieb er. Er mailte mir sogar seine Telefonnummer, damit ich ihn anrufen kann, wenn ich wieder einen Tiefpunkt habe. Aber keiner von uns hatte je den Gedanken, daß wir uns mal treffen könnten oder dachte an "mehr". Wir hatten uns gerne wie Menschen, die schon ein Leben lang befreundet sind, mehr nicht.
Mein Mann war anfanbgs auch rasend eifersüchtig, aber er hat auch eingesehen, daß es nur eine gute Freundschaft ist.

Der Mann, von dem Du schreibst, hat sicher Spaß daran, im Chat ein bißchen zu flirten und vielleicht hat er Dich auch sehr gern.
Aber mehr denke ich nicht.
 
A

AnnKathrin

Guest
Auch bei mir war es eine Zeit, in der es mir seelisch sehr schlecht ging, und das Wort Seelenverwandtschaft ist auch gefallen. Was ich nur nicht verstehe, collo, wie kannst du das so trennen???? Wieso verspürst du nicht den Wunsch, ihn kennen zu lernen, wenn du ihn so magst und er dich auch? Ich frage das einfach mit dem Hintergedanken, dass ich mir dieses Rezept gerne von dir geben lassen würde.

Ich hab ja schon geschrieben, dass im realen Bekanntenkreis - alle chatunerfahren - leicht mit der Psychiatrie gedroht wird, wenn man da mal seine virtuellen Gefühle ausbreiten will. Deswegen lass ich das auch. Hier fällt es mir leicht, darüber zu reden, weil es anonym ist und weil hier vielleicht auch Leute sind, die solche Cyberbeziehungen kennen und besser als ich wissen, wie man damit umgeht.

Also, wir hatten keine 08/15 CS-Beziehung nach dem Motto "Ich zieh jetzt den BH aus und das Höschen ist auch schon weg". Das wäre mir viel zu billig gewesen. Wir haben miteinander viel geredet und gelacht, und uns tatsächlich sechs Monate lang jeden Abend, manchmal bis tief in die Nacht hinein, unterhalten. Wir haben auch diskutiert und gestritten und immer wieder zueinander gefunden, weil wir nicht voneinander lassen konnten. Wir sind sogar mal virtuell miteinander in Urlaub gefahren :love1 , und das war nur klasse. Natürlich war es auch erotisch, aber auf eine Art, die bei mir ein tiefes Gefühl von Verbundenheit, Wärme und Nähe erzeugt hat.
Für mich war das eigentlich, zumindest von der Kommunikation her, die perfekte Beziehung, und ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er den ganzen Schmu drumherum mit Reden und Blödsinn machen nur ertragen hat, um dann endlich wieder seinen "Cybersex" zu haben. Aber wer weiß, wie Männer denken :(
Und seine Frau? Entweder hat die permanent Nachtschicht oder sie hat tatsächlich mitgelesen. Oh, mann, der Gedanke tut echt verdammt weh.

AnnKathrin
 
C

Collo

Guest
Ich kann es trennen, weil ich glücklich verhieratet bin und mir zu der Zeit einfach nur diese Gespräche fehlten. Ich konnte mich mit diesem Mann über Engel, Leben nach dem Tod usw. unterhalten, was mit meinem Mann - zumindest damals - nicht möglich war. Lieber eine tolle Freundschaft als eine schlechte Beziehung und für uns war es gut, so wie es war, wir waren glücklich damit. Vielleicht, nein ganz sicher hätten wir uns Auge in Auge nie so offen und tiefsinnig unterhalten wie wir es in unseren Mails getan haben. Ich habe ihn auch nie angerufen, weil ich am Telefon nie das gesagt hätte, was ich geschrieben habe.
Manchmal sollte man froh über das sein, was man hat. Denn mehr davon kann schnell ins Gegenteil umschlagen...
 
E

Elchen

Guest
Hallo AnnKathrin,

weisst Du,was mich mal interessieren würde????Hat er von Anfang an mit offen Karten gespielt und gesagt ,daß er verheiratet ist und Familie hat???Das würde mich jetzt wirklich mal ernstfaht interessieren,oder habt ihr über sowas nie geredet???
 
A

AnnKathrin

Guest
Doch, Elchen, er hat von Anfang mit offenen Karten gespielt. Es war klar, dass er verheiratet ist und ein Kind hat. Und es war auch klar, dass ich in Trennung lebe. Aber es ging von IHM aus, im Chat mit mir in Kontakt zu treten. Und ich in meiner Verliebtheit habe gedacht, ah, dann machen wir das eben so, wie du das willst. Dass sich unser Netz-Kontakt rasend schnell intensivierte und über einen so langen Zeitraum hielt, war für mich eigentlich ein Zeichen dafür, dass seine Ehe soooo toll nicht sein kann. Aber ich habe falsch gedacht :(
 
E

Elchen

Guest
Wenn er mit offenen Karten gespielt hat und dann plötzlich so auf Dein Kennenlernen reagiert,hat er Dich nur verarscht und eist ein Arsch.Sorry,ist hart,aber ich finde es schon den Hammer,als verheirateter Mann übers Internet den Frauen Hoffnungen zu machen,das sagt ja schon alles über den miesen Charakter aus.....l
 

Alicia

Aktives Mitglied
Auch so ein Thread. AK (AnnKathrin), alias "Hinter Gittern" nach ihrem Rauswurf. Ich hab' nie gewusst, ob das ein Fake war, real oder einfach nur :sn7
 

Micha

EF-Team
Teammitglied
AnnKathrin... an die habe ich 6 Jahre keinen Gedanken mehr verschwndet.... :lhg
 

Alicia

Aktives Mitglied
Original von Micha
AnnKathrin... an die habe ich 6 Jahre keinen Gedanken mehr verschwndet.... :lhg

Dann ist sie also nicht mehr hinter Dir her .... :-D
Vielleicht hat sie jetzt ein anderes Opfer. :whatever
Seltsam war sie schon, vielleicht aber auch nur ein Fake. :ausheck
 
Oben