Mit 27 noch eine Ausbildung?

K

Katrin

Guest
Hallo,
Ich bin 27 ,habe 2 Kinder, die jetzt beide zur Kita gehen.
Seit die Beiden den ganzen Vormittag weg sind, fühle ich mich ziemlich nutzlos
Letzte Woche war ich beim Arbeitsamt und habe mich Arbeitssuchend gemeldet.
Mein Problem ist, daß ich meine Ausbildung zur Erzieherin wegen der Kinder abgebrochen habe und in diesem Beruf auch keine Zukunft sehe.
Als ich die Berufsberaterin fragte bekam ich nur zur Antwort Ausbildungen würden nur bis 25 gefördert und eine Umschulung wäre das ja nicht.
Außerdem werden ja nur Schulabgänger gesucht.
Ich bin ziemlich verzweifelt,zu irgendwas müssen doch meine Erfahrungen als Hausfrau und Mutter nützlich sein.

Vielleicht hat Jemand ähnliches erlebt und kann mir weiterhelfen
Gruß Katrin
 

zuckersternchen

Namhaftes Mitglied
also ich dachte immer 27 wäre die grenze, kann mich da aber täuschen. aber selbst dann würde es aber nicht mehr klappen. du müsstest ja jemanden finden, der dich ausbildet und das ausbildungsjahr hat ja schon angefangen.

ich versteh immernoch nicht, warum jemand seine ausbildung abbricht. egal ob es einem zusagt oder nicht. um wenigstens etwas in der hand zu haben, würde ich auf jedem fall immer so etwas durchziehen. ob man hinterher in diesem beruf arbeiten will oder eben nicht.

ich hab keine ahnung was du jetzt machen kannst. in berlin sieht es mit arbeitsstellen auch nicht garde bestens aus und du hast ja nicht mal ne ausbildung. vielleicht gibt es ja doch rgendwelche umschulungsmaßnahmen. hat man dir da keine tips gegeben?
 
K

Katrin

Guest
Hallo Zuckersternchen,
Mein Sohn war damals nicht geplant, ich weß eigene blödheit, und da meine Eltern selber noch arbeiten und ich keine Unterstützung von anderer Seite hatte, blieb mir nichts anderes übrig. Ich hab dann auch wieder angefangen, aber mein Sohn hatte so massive Schwierigkeiten in der Kita( ich musste ihn jeden 2. Tag abholen), daß es keinen Sinn hatte.
Klar ist das alles blöd gelaufen, aber ich dachte eigentlich, daß man ein bißchen unterstützung vom Amt erwarten kann. Wenn auch keine Ausbildung, vielleicht ein Computerkurs oder so.
Gruß Katrin
 
S

sasa77

Guest
hi

hi,
du hast zwei kinder bekommen und lässt dich durch dass AA entmutigen?? schau in den zeitungen und such dir selbst eine stelle! klar, für dieses jahr ist der zug abgefahren, aber für nächstes jahr wäre es noch möglich, eine ausbildungsstelle zu bekommen.
wegen der förderung: du bekommst doch ein ausbildungslohn! klar, der ist nicht hoch. ich kenne dich nicht, aber wenn du mit deinen zwei kids alleine lebst, dann kannst du für die kinder sozialhilfe beantragen. für dich nicht, da du sozialhilfe nicht bei auszubildenden greift.
ich arbeite auf dem sozialamt und kann nur sagen, dass man im leben (leider) immer an der ausbildung bemessen wird. und wenn du jetzt nicht zugreifst, wann dann??
sorry, wenn ich so ehrlich bin.
lg sasa
 
K

Katrin

Guest
Hallo Sasa,
Ich bin gottseidank nicht allein, nur mein Mann arbeitet, wenn er Arbeit hat, auch so viel, daß die Kinder nun mal an mir hängenbleiben.
In die Zeitungen hab ich natürlich geschaut, das Problem ist eben, daß eigentlich alle nur Schulabgänger suchen. Ist ja nicht so, daß ich mich nur aufs Amt verlasse, ich hatte mir ja auch schon so einen Kurs für Altenpflege gesucht. Nur der kostet eben 600 Euro und das kann ich nicht bezahlen.
Ich dachte nur, vielleicht gibts Jemanden mit ähnlichen Erfahrungen, der mir einen Tip geben kann. Bin im Moment ziemlich mutlos
Gruß Katrin
 
E

Engelflügel

Guest
Mir geht es ganz genaue wie Dir.

1994/1995 war ich im dritten Lehrjahr als Rechtsanwaltsfachengestellte, bin dann kurz vor der Prüfung schwanger geworden. Habe die Prüfung nicht gemacht. Hatte auch keine guten Noten. Für mich war klar, dass ich diese schwere Prüfung niemals packen würde.

Deswegen habe ich sie auch nicht nachgeholt.

Wie es mit einem normalen Ausbildungsplatz aussieht, weiss ich leider nicht. Aber soweit ich weiß, kann man auch an Abendschulen eine Ausbildung machen. Oder innerhalb kurzer Zeit, z. B. Dipl. Entspannungspädagoging. Schau Dich im Netz mal um, da werden solche Sachen geschildert. Oder an einem Wochenendkurs Naildisignerin.

Ich persönlich würde gerne irgendwas in der Richtung Fotografie machen.

Zur Zeit arbeite ich in einem Rechtsanwaltsbüro an zwei vollen Tagen in der Woche.
 
E

Engel 07

Guest
Hallo,
Ich kann aus Erfahrung sagen das eine Ausbildung mit 27 nicht Unmöglich ist.
Habe meine Ausbildung auch erst mit 26 angefangen.

Als kleiner Tip, versuche dir einen Bereich zu suchen der dich interessiert, erkundige dich nach einem Praktikum, Praktikanten werden im Falle einer Eignung immer gerne als Azubis genommen.



Viel Glück :angel
 
F

frigoris

Guest
Hallo

Es gibt ein Förderprogramm von der VHS wo es möglich ist mit 25 Jahren noch eine Ausbildung zu machen. Da wird z.B. die Tagesmutter von der VHS und dem Jugendamt bezahlt!! Genaueres weiß ich nicht!! Ihr müßt Euch dort mal informieren!!


Viel Glück

Frigoris
 

sunny61

Aktives Mitglied
oh....

...da scheint sich ja einiges geändert zu haben.Ich habe damals meine Ausbildung mit 29 Jahren angefangen und obwohl ich davor noch keine Ausbildung hatte,konnte ich das als Umschulung machen.Das ist ja nun auch schon ein paar Tage her.


LG und viel Glück
sunny61 :sonne
 
K

Katrin

Guest
Hallo,
also vielen Dank erstmal für Eure Tips, jetzt fühl ich mich schon wieder etwas besser.
Das mit dem Praktikum ist gut, an so was hatte ich auch schon gedacht, werd mich mal umsehen.
Ich hab auch schon mal von einer Halbtagsausbildung speziell für Mütter gehört, aber vielleicht gibts das nicht überall.
Auf jeden Fall werd ich das Arbeitsamt nochmal nerven, hab mich vielleicht auch zu leicht abspeisen lassen.

Liebe Grüsse Katrin
 
S

sasa77

Guest
hi stefkawin,
du schaffst das schon! du sagst zwar, dass du "lustlos" bist, aber ich finde, dass du schon sehr viel gemacht hast! du hast dich informiert und das ist schon sehr viel!
beim arbeitsamt kann man auch vermittlungsgutscheine bekommen, so kann man auch bei "privaten" arbeitsvermittlern sich um arbeit bemühen. vielleicht kann dir da ja jemand weiterhelfen????
ich find deinen entschluss klasse! wollte ich nur mal sagen, auch wenn mein obiges posting vielleicht "hart" angehört hat!
du hast zwei kids, da ist doch so eine ausbildungssuche ein klacks für dich! ichglaubandich!!!
lg sasa
 
E

Engel 07

Guest
http://www.ejf.de/

Hallo Stefkawin,

Da du aus Berlin kommst habe ich dir mal nen Link mitgebracht!

Das ist eine ganz tolle Einrichtung, kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen!

Schau mal rein!

Liebe Grüße :angel
 
K

Katrin

Guest
Hallo :angel ,
vielen Dank für den Link :] .
Werd Mich da Morgen mal genauer reinlesen
Liebe Grüße Katrin
 

sternchen22

Aktives Mitglied
Ausbildung bis 27

Hallo,

also in meiner Klasse ( zur Ausbildung ) war mal jemand die 27 war. Soweit ich weiß kann man eine Ausbildung beginnen mit 27 - kann aber auch sein, daß man die mit 27 beendet haben muss und die haben eine Ausnahme gemacht. Sonst frag lieber noch mal nach. :confused
Aber eine Ausbildung zu machen, kann immer gut sein. Ich habe meine 2. auch bald abgeschlossen. :applaus Meine erste habe ich im gleichem Bereich gemacht wie Du. :)

Viel weiterhelfen kann ich leider nicht. :schiel

*sternchen22* :unsch
 
F

feli63

Guest
Hallo Katrin,
ein Bekannter von mir hat vor Jahren sein Studium abgebrochen und sich auch einen neuen Ausbildungsplatz gesucht. Damals war er etwa 29/30. Er hat sich selbst den Firmen vorgestellt, hat auch in der Handwerkskammer vorgesprochen. Er hatte dann schließlich Erfolg, weil er persönlich in der Firma nachgefragt hat. Seine Hardnäckigkeit hat sich gelohn, heute ist er in seinem Beruf Meister! Vom Arbeitsamt hat er keine Hilfe bekommen.... Also Karin, selbst ist die Frau - irgendetwas wird schon klappen! Auf keinen Fall, darfst Du Dich vom Arbeitsamt entmutigen lassen!

LG
Feli63
 

bina1978

Neues Mitglied
Hallo,

wie Ihr seht bin ich hier super neu. Bin hier drauf gestossen als ich im Netz nach kursen suchte. Und auch kindergrippen. Jetzt fühle ich mich ein wenig besser wenn ich das hier von Euch alles hier lese. Klar dachte ich nicht das ich die einzige mit diesem Problem bin, aber das es so viele sind dachte ich net. Mein erstes war auch nicht geplant. Ich war 19 und machte gerade meinen Eignungstest zur Justizfachangestellte. Da wusste ich aber schon das ich schwanger war. Ichbekam mein Lehrvertrag nach hause und konnte nicht antreten. Bekam auch keine unterstützung meiner Eltern. Meine Mutter nrachte mich von der Abtreibung ab und meinte, wenn das Kind da sei nehme sie es und ich könne dann eine Lehre machen. Das tat Sie nie. Sie hatte dich keine Lust. Jetzt wo ich hier wohne finde ich keine Krippe für meine Tochter. Jetzt stehe ich auch erstmal da und muss jetzt umdenken und überlegen wie es weitergeht. Ich brauch ein bißchen ablenkung. Ansonsten fällt mir die Decke auf den Kopf.
Aber wie auch immer.....Ich wünsche Euch allen viel glück und macht was draus. Versucht alles und seit hartnäckig. Das habe ich mir jetzt zumindestens vorgenommen :O)
 

MonikaZ

Neues Mitglied
Guten Abend,

für eine Aus- oder Weiterbildung ist es nie zu spät! Falls du finanzielle Unterstützung brauchst, wäre eine Ausbildung bei der Bundeswehr vielleicht nicht verkehrt. Die Kosten werden nämlich vom Staat übernommen. Lediglich einen Eignungstest müsstest du vorab bestehen. Was dich dort alles erwarten könnte, findest du auf eignungstest-bundeswehr.plakos.de. Mithilfe der Übungen sollte der Test deshalb kein Problem sein, solange du nicht körperlich eingeschränkt bist.

Liebe Grüße
 
Oben