brauche Rat -  Wer hat Erfahrung mit LOS-Instituten?

blümli

Neues Mitglied
Ich habe lange versucht selbst mit der Lese- Rechtschreibschwäche meines Sohnes klar zu kommen, komme aber mit Üben und Motivationsversuchen nicht weiter. Der Familienfrieden droht zu zerbrechen.
Ein Ausweg wäre eine Therapie in einem LOS-Institut. Ist aber sehr teuer. Wer Erfahrungen mit LOS?
 

Keep-Smiling

Mitglied
Hallo Blümli,

mein Sohn (9 Jahre, 3te Klasse) besucht seit November 03 das LOS hier in unserem Ort.
Er litt vorher sehr unter seiner LRS, vor allem, weil seine Lehrerin keine Ahnung davon hat, und nicht recht weiß, wie sie damit umgehen soll.

Unser LOS hat erst im November 03 eröffnet, so das Max in den ersten Wochen in wirklich sehr kleinen Gruppen unterrichtet wurde. Inzwischen sind wohl immer so zwischen 6 und 8 Kindern in der Gruppe.

Er war schon nach dem ersten Vorgespräch total begeistert von der Leiterin und hätte am liebsten schon am ersten Tag losgelegt. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er sofort wusste, dass ihm dort geholfen werden kann und er dort kein Aussenseiter ist.

Nach den ersten 1,5 Stunden kam er nach Hause und musste noch Deutschhausaufgaben machen. Als er damit fertig war, sagte er: "Mama, ich glaub, das LOS wirkt schon!"

So schnell geht es natürlich nicht, aber mein Sohn war wirklich innerhalb weniger Unterrichtsstunden wie ausgewechselt. Nicht die Leistungen sind wirklich besser geworden, aber sein Selbstbewusstsein ist enorm gewachsen. Und ich denke, dass ist das Wichtigste überhaupt. Mit dem Lesen und Schreiben wird er sich immer schwer tun - aber beim LOS wird er lernen damit zu leben und nicht dauernd an sich selbst zu zweifeln.

Die Kosten sind tatsächlich auf den ersten Blick ziemlich hoch, aber für uns ist dieses Institut jeden Cent wert.
Ich habe allerdings den Verdacht, dass das natürlich auch immer von den unterrichtenden Personen abhängig ist. Wir haben hier drei sehr nette und kompetente Lehrerinnen, die sowohl von den kleineren als auch den heranwachsenden Kindern voll akzeptiert werden.

Ich wünsche euch viel Erfolg,

lieben Gruß,
Christiane
 

blümli

Neues Mitglied
Hallo Keep-Smiling,

danke für die ausführliche Antwort.

Auch ich hatte einen sehr positiven Eindruck von der Atmosphäre in unserem LOS und es hilft mir zu hören, dass die Motivation von Ihrem/deinem Sohn auch dauerhaft nicht nachgelassen hat.

Haben sich seine Leistungen denn überhaupt nicht verbessert oder nur die Noten noch nicht? Und glauben Sie/ glaubst du, dass das LOS nicht dazu beitragen wird, dass seine Deutschnoten innerhalb der Therapiezeit zumindest durchschnittlich werden?

Liebe Grüße und Danke nochmal
Kerstin
 
C

chaosmama

Guest
Hallo,

mein Sohn besucht seit Januar diesen Jahres die LOS und seither hat sich sehr viel geändert!

Das Lernen und die Hausaufgaben sind seit her kein Stressfaktor mehr bei uns.Bis Januar habe ich eigentlich nur auf den Tag gewartet, wo mir mein Sohn seine Hefte um die Ohren knallt und mir sagt ich kann das selbst machen.
Nein, du wirst es nicht glauben...wir haben das Theater wirklich nicht mehr.

Er geht so gerne dort hin, hat es innerhalb 5 Wochen geschafft in eine andere Gruppe zu kommen und ist überglücklich.Er sammelt Punkte ohne Ende.

Auch in der Schule konnten wir die ersten Erfolge melden.
Sein Selbstvertrauen hat wieder aufgebaut.
Manchmal kann ich es gar nicht glauben, das ich ihn habe vorher so leiden lassen......ich bin froh, das ich diesen Weg gegangen bin.
Sicher ist es auch für mich eine Kostenfrage, da ich mit 3 Kindern alleine bin und mein Mann sich daran finanziell nicht beteiligen möchte.Aber ich mache es für ihn und das wichtig.

Der nächste Erfolg ist, das zum Halbjahreszeugnis es so aussah, das er auf der Hauptschule bleiben muß. Aber nein,er hat es tatsächlich geschafft...wir haben die Realschulempfehlung bekommen.Heute mittag saßen wir beide hier und haben geweint.

LIebe Grüße
das chaos
 

blümli

Neues Mitglied
Hallo Chaosmama,

ich bin wirklich überrascht, soo positive Rückmeldungen zu bekommen. Das klingt ja fast wie im Märchen.

Danke, dass du mir auch Mut gemacht hast und weiterhin alles Gute für die Zukunft, vor allem für die Realschule!

Liebe Grüße
blümli
 

Heike3

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
könnt ihr mir mal beschreiben, was in so einem LOS genau gemacht wird?
Was machen die Kids dort genau? Wie lernen sie dort das Schreiben?
Durch Spiele.... oder wie?
Scöne Grüße
 

Coucou

Neues Mitglied
hallo,

es tut natürlich gut, so positive berichte zu lesen.
dennoch kenne ich beide seiten.
einer meiner schüler hat sich im los überhaupt nicht wohl gefühlt. seine leistungen haben sich (vielleicht deshalb) auch nicht wirklich verbessert.
will damit nur sagen, dass es nicht das allheilmittel für alle lese-rechtschreibschwachen kinder sein kann und man ganz einfach das kind und die leistungen beobachten muss...
ich hoffe für euch, dass es für eure kinder die richtige methode ist (bin ja froh, dass es solche institute gibt, nicht falsch verstehen!),

frohe ostertage wünscht

coucou
 

blümli

Neues Mitglied
Hallo Coucou,

warum hat sich dein Schüler denn im LOS nicht wohl gefühlt? Lag es an den Lehrern oder an der Unterrichtsmethode? Und wie lange war er im LOS? Kann man problemlos kündigen?

Viele Grüße
blümli
 

blümli

Neues Mitglied
Hallo Coucou,

warum hat sich dein Schüler denn im LOS nicht wohl gefühlt? Lag es an den Lehrern oder an der Unterrichtsmethode? Und wie lange war er im LOS? Kann man problemlos kündigen?

Viele Grüße
blümli
 
C

chaosmama

Guest
Sicher mag die LOS kein Allheilmittel für alle Kinder sein...aber meinem Sohn hat sie gut getan...Erfolge konnten wir schon erzielen...auch der Stress zu Hause hat sich gelegt...nach den Faschingsferien ist er in eine neue stärkere Gruppe gekommen und nach Pfingsten steht ein erneuter Wechsel an....er ist jedesmal motiviert wenn er dort hin kann....ich für mich und für meinen Sohn kann sagen das es der richtige Weg war und die richtige Entscheidung...ich denke in einer Einzeltherapie wäre er untergegangen....zumal bei den Stellen wo ich angerufen habe um mich zu erkundigen auch immer die Auskunft war das ich zuHause mit dem Kind lernen muß auf die Therapiestunde..und genau das wollte ich ja umgehen da wir hier riesigen Stress hatten und unsere Beziehung ziemlich auf der Kippe stand(Mutter/Kindbeziehung).

Liebe Grüße
das chaos
 

Coucou

Neues Mitglied
entschuldigt, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe.

ich wollte mit meinem beitrag nicht ausdrücken, dass das l.o.s. nicht helfen kann. ich denke auch, dass es für einige kinder der richtige weg ist und bin froh, dass es diese institute gibt. es kann aber halt auch sein, dass sich ein kind dort nicht wohl fühlt. dies ist auch der grund, weshalb ich meine bedenken geäußert habe. erkundigt euch einfach, wie die kündigungsfristen sind (weiß ich nicht mehr) und probiert es aus. beobachtet eure kinder und entscheidet dann, ob es ihnen gut tut oder nicht...

ich drücke euch auf jeden fall die daumen, dass ihr den richtigen weg geht,

lg,
coucou
 

Peter Pan

is wieder daaaaaaaaaaa
Mein Stiefsohn ist inzwischen auch schon das 3. Jahr bei LOS.

Das es hilft, daran besteht kein Zweifel.

Das mit den Kosten hab ich so geregelt, das ich dei Übernahme der Kosten beim allgemeinen sozialen Dienst der Stadt Stuttgart beantragt habe.

Mit dem Testergebnis des LOS wurden wir dort dann vorstellig.
Da der zuständige Sozialarbeiter sich in dem Gespräch davon überzeugen ließ das mein Stiefsohn langfristig psychische Schäden durch die Lese / Rechtschreibschwäche davontragen würde, wurden die Kosten voll übernommen.

d.h. ich muss ich Jahr ca 20€ selbst tragen.

es wurden 2 volle Jahre und jetzt noch bis zu den Sommerferien bewilligt.
Den Antrag musste ich jährlich neu stellen.
 

sterni

Himmlische Grüblerin ;-D
dsa ist ja klasse Noloose.
Aber sagt mal was ist dieses LOS, hab ich noch nie was von gehört. Bis zu welchenm Alter geht das? Ist das sowas wie Nachhilfe, also am nachmittag und somit zusätzlich zur normalen Schule? Gibts ne Internetseite wo man sich näher schlau machen kann?
 
U

ute heidorn

Guest
Studienkreis

Hallo blümli,

eine Alternative könnte vielleicht noch der Studienkreis sein, schau mal hier:
https://www.studienkreis.de/



Die LRS_Schule gibt es aber nicht in jedem Studienkreis, du kannst aber auf deren Homepage nach deiner Postleitzahl suchen lassen.

Und ich weiß nicht, ob das Juagendamt diese Kosten übernimmt.

Gruß von Ute
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

soledad

Neues Mitglied
Hallo,
meine Tochter (5. Klasse) ist auch seit 2 Jahren bei LOS und ich muss sagen, ich bin auch recht begeistert von den kleinen Erfolgen, die wir verbuchen können. Klar wird sie nie ein Einser im Diktat nach Hause bringen, aber sie wird immer sicherer in der Rechtsschreibung und dadurch auch Selbstbewusster.
 

Lion.on.tour

Neues Mitglied
Erfahrungen mit LOS-Instituten?

Schön wärs.... :angryfire

aber wir haben jetzt schon mehrere Male erfolglos versucht, mit der Beratungsstelle in Stadthagen und Wunstorf sowohl telefonisch wie
auch über die einschlägige Homepage www.losdirekt.de, mit diesem sog.
"Institut" in Verbindung zu treten.....

Per Telefon bekommt man nicht mal einen AB, geschweige denn einen Mitarbeiter zu hören, per Internet (ja, schriftlich über das Kontaktformular) sowie eMail rührt sich auch nichts!

Es ist eine Frechheit. Wir können nur jedem davon abraten, sich dort informieren zu wollen. Es gibt gottlob noch andere Beratungsstellen, die nichts mit LOS zu tun haben.
Lion
 

MamiXXL

Neues Mitglied
Unsere Erfahrungen mit LOS sind sehr gut. Unsere Tochter geht seit einem Jahr ins LOS in Floridsdorf in Wien. Sie hat viel gelernt und bekommt jetzt sogar Lob von Ihrer Lehrerin (4. Klasse VS). Es zahlt sich wirklich aus, weil 228 pro Monat ist ja nicht wenig.
 
Oben