brauche Rat - Gehe zu Prostituierten

Eifersucht ist oft verbunden mit dem Verlust von Vertrauen. Es braucht nicht immer einen Anlass dazu. Ob nun durch einen Seitensprung oder auch ohne scheinbaren Grund, hier ist der Raum, wo über diese Gefühle gemeinsam Überlegungen möglich sind. Haben Sie oder Ihr Partner einen Seitensprung erlebt und müssen einiges verarbeiten, dann ist das hier ebenso der richtige Ort. Stichworte: Seitensprung, Eifersucht Therapie, Eifersucht Angst, krankhafte Eifersucht.

Dieses Thema im Forum "Seitensprung + Eifersucht - Hilfe + Therapie" wurde erstellt von kenined04, 17 Januar 2004.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Joyannee

    Joyannee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2003
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @Anna
    Nein, aus Liebe muss kein Hass entstehen. Das Gegenteil von Liebe ist Gleichgültigkeit.

    Gruss
    Joy
     
  2. flower100

    flower100 Guest

     
  3. Engel333

    Engel333 Guest

    @Joyannee : Ich akzeptiere Deine Einstellung und kann vielleicht sogar einiges davon nachempfinden,- wenn gleich ich ganz so wahrscheinlich nicht leben könnte. :rofl
    Ich wünsche Dir das Ihr nicht irgendwann feststellt, das Ihr Euch selber was "vormacht"..
    Was mich interessiert ist die Sache mit der Adoption. Klappt das wenn Ihr in getrennten Wohnungen lebt ? Ich dachte immer dafür müsse man zusammen leben ?

    Liebe Grüsse
    Engel333
     
  4. Anna Apfel

    Anna Apfel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Januar 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hass muss zunächst entstehen, um von der Liebe zu jemandem loszukommen.
     
  5. April

    April Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2003
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Also ich denke, das könnte ich auch nicht ertragen, wenn mein Mann zu einer Prostituierten gehen würde. :( Dann würde ich nämlich die Fehler bei mir suchen. Was mache ich falsch, warum bin ICH ihm nicht gut genug?
    Wenn er dagegen einen Wunsch äußern würde, 'Du Schatz, ich würde gerne dies und jenes ausprobieren...', wäre ich sofort bei der Sache! :gap :unsch


    Hey kenined04, wie wäre es, wenn ihr versucht, zusammen Spaß zu haben :bounce5 , zum Beispiel in einem Swinger-Club??? :idee Deine Frau wäre vielleicht begeistert, wenn du sie mit einbeziehen würdest? ;D

    Was würdest du denn denken, wenn deine Frau den Wunsch verspüren würde, sich zweimal im Jahr Befriedigung bei anderen Männern zu holen und dich wissend zu Hause sitzen lassen würde? :sn7 (Gleiches Recht für alle!) :mua
     
  6. Anna Apfel

    Anna Apfel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Januar 2004
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Abgesehen davon enge ich meinen Mann nicht ein. Er "darf" jederzeit ohne zu fragen (man höre und staune) mit seinen Kumpels (auch weiblichen) weggehen und weiß Gott wann zurückkommen. Und ich würde gar nicht rumpoppen wollen, weil dann mein Mann für mich uninteressant würde.
    Und von was für tollen "Erfahrungen" Du ständig redest, ist mir auch unbegreiflich. Habe genug Männer vor meinem Mann gehabt.
    Für MICH ist Fremdgehen ein Ausdruck von seelischer Traurigkeit und Unzufriedenheit und wenn man alles beim Partner findet, ist es auch nicht nötig.
     
  7. flower100

    flower100 Guest

     
  8. Engel333

    Engel333 Guest

    [quote]Original von Anna Apfel
    Abgesehen davon enge ich meinen Mann nicht ein. Er "darf" jederzeit ohne zu fragen (man höre und staune) mit seinen Kumpels (auch weiblichen) weggehen



    Hm... Hast Du in einem anderen Thread nicht gerade geschrieben, das es Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht gibt ?
    Das da immer ein sexueller
    Hintergedanke bei ist ? ?(
    Hast Du denn keine Bedenken wenn Dein Mann alleine weg geht ?
    Nichts für ungut...

    Engel333
     
  9. Joyannee

    Joyannee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2003
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @flower
    Ähm man muss immer damit rechnen, dass es früher oder später vorbei ist.

    @Anna
    nein, es ist nicht zwingend notwendig, dass Hass entsteht. Ich habe keinen meiner Exfreunde je gehasst. Wozu auch? Hass vergeudet bloss Energie, die ich auch anderswo hineinstecken kann.
    Vielleicht ist es bei dir anders, aber ich musste bis dato niemanden hassen, obwohl ich, wenn ich liebe, mit Leib und Seele liebe.

    @Engel
    Danke.
    Es ist ein Zweitwohnsitz, das Haus meines Mannes ist der Erstwohnsitz. So klappt es auch mit der Adoption (hoffentlich). Das schlimme ist, sowas kann sich Jahre durchziehen. Ich bin selbst ein Adoptivkind und meine Eltern mussten auch ne ganze Zeitlang warten, bis der Antrag endlich durch war.

    nochmal @Anna
    Ich denke, dass eine offene Beziehung einerseits auch eine Sache der eigenen Einstellung und natürlich der Generation und der Erziehung ist. Früher wurde geheiratet und dann blieb man zusammen, bis zum bitteren Ende.
    Aber eine Hochzeit sollte keinesfalls ein Zwang oder ein Fesselutensil sein.
    Und ich meine ganz ehrlich - ich bin das, was die allgemeinheit bisexuell nennt. Soll ich - nur weil ich einen Mann liebe - auf den Spass mit anderen Männern und Frauen verzichten? Nein, ich denke man kann lieben und gleichzeitig auch Spass mit anderen Menschen haben.
    Man kann sogar mehrere Menschen aufeinmal lieben.
    Ich glaube, da ist unser Altersunterschied einfach zu hoch. Ich denke mal, dass du da noch anders erzogen wurdest und natürlich andere Ansichten dazu hast, was ja auch klasse ist.

    Und der Erfahrungspegel ist sehr hoch, schliesslich ist kein Mann oder keine Frau gleich. Jeder hat andere Reize, und die koste ich gerne aus.
    Und Markus eben auch - und das ist gut so .....

    Und sollte ich irgendwann einmal anders darüber denken, dann ist das auch vollkommen in Ordnung. Wichtig ist halt nur, dass ich dann mit meinem Liebsten darüber rede (umgekehrt ist es auch so). Denn zum Verletzen sind wir nicht zusammen.

    Und mir ist diese Art der Beziehung lieber (weil mehr Spass), als wenn ich in 30 Jahren vor den Trümmern meiner Ehe stehe, mich scheiden lassen muss, weil mein Mann sich eine andere gekrallt hat, und alles nur, weil wir nie auch nur ein Wort darüber geredet haben, dass wir eigentlich ganz andere Vorstellungen von Partnerschaften haben.
    Da ist diese Methodik mir eindeutig die liebere, schliesslich kann jeder von uns jederzeit die Notbremse ziehen, ohne, dass die Partnerschaft dann sofort vorbei ist ....

    Liebe Grüße
    Joy
     
  10. Joyannee

    Joyannee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2003
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @flower
    also bei uns ist es Liebe. Aber ich denke, das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich .....
    Ich will ja mit niemandem verheiratet sein, den ich nicht mit Leib und Seele und jeder Faser meines Körpers liebe ...
    Das ist wahrscheinlich wirklich eine Einstellungssache.
    Und ich meine, wenn wir uns so wohlfühlen, dann ist das doch super, oder?
    Ich meine, wenn andere sich monogam wohlfühlen, dann freu ich mich für sie. Aber unser Lebensstil ist es halt nicht.

    Liebe Grüße
    Joy
     
  11. flower100

    flower100 Guest

     
  12. Joyannee

    Joyannee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2003
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @flower
    Ich glaube, jeder hat seine eigene Art von Liebe.
    Weder ich noch du haben das Patentrezept, wie Liebe wirklich sein muss.
    Für mich ist das Liebe, und es ist Liebe. Für dich ist wiederrum etwas anderes Liebe (wahrscheinlich das, wo ich sage "Liebe ist etwas anderes").

    Lass es uns doch einfach dabei bleiben, schliesslich haben wir beide nicht das Leben neu erfunden.

    Liebe Grüße
    Joy
     
  13. Sadhana

    Sadhana Guest

    Hallo Joyannee

    Ich finde es toll einem Menschen hier zu begegnen, der, was Beziehungen betrifft so ziemlich die gleichen Ansichten vertritt wie ich. Ich bin auch kein eifersüchtiger Mensch und ich hege keinerlei Besitzansprüche gegenüber meinem Partner. Mir ist es nur wichtig zu wissen, was er erlebt hat, weil ich neigierig bin. Eine offen gelebte Partnerschaft bringt immer wieder neue Anreize. Bei einem Partner, der das nicht verträgt, verzichte ich aus Respekt vor seinen Gefühlen. Derzeit führe ich eine zum Glück sehr offene Beziehung zu dritt und es ist schön so. Wir sind zusammen, weil wir uns gut tun.

    Deine Ansichten, wie auch die meinen sind nicht wirklich häufig und ich denke es liegt daran, dass sich u.a. durch die Kirche solche Moralvorstellungen, wie absolute Treue vermittelt wurden. Ich denke auch, dass wir nicht von Natur aus monogam sind, sondern durch diese vermittelten Werte Monogamie leben.

    So wie es möglich ist mehrere Menschen zu lieben, so ist es eben auch möglich polygam zu sein. Ich muss nicht zwangsläufig etwas entbehren, weil mein Partner auch anderweitig interessiert ist. Schwierig wird es dann, wenn meine Rolle in seinem Leben sich schmälert. Dann bin ich nicht Eifersüchtig, sondern schlicht traurig und habe Verlustangst. Halten kann ich aber niemanden, wenn der Andere geht.

    Schön eine zu treffen, die das ähnlich sieht.

    Sadhana
     
  14. Joyannee

    Joyannee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2003
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Oh danke! Ich dachte schon, ich steh hier allein auf weiter Flur.
    Schön, noch jemanden zu sehen, der auch ein wandelndes Beispiel dafür ist, dass es auch ohne Fesseln und Besitzen funktioniert.
    Ich bin sogar der Meinung, dass es dadurch sogar noch intensiver wird und man sich viel näher kommt, als wenn man sich gegenseitig festnagelt.

    Aber jedem das Seine, jeder findet seinen Weg. Unserer sieht eben so aus.
    Herzlichen Dank.

    Joy
     
  15. Sadhana

    Sadhana Guest

    Liebe Joyannee

    Genauso sehe ich das auch. Es ist für mich ein entspannteres Miteinander, wenn ich den anderen gehen lassen kann und ich selbst jederzeit das gleiche tun darf. Lieben heißt eben auch den anderen zu lassen und ich gönne meinem Partner gute Gefühle und mir selbst eben auch. Dadurch reduziert sich meine Loyalität ihm gegenüber nicht im geringsten. :)

    Alles Liebe

    Sadhana
     
  16. silentsmile

    silentsmile Guest

    Ganz genauso seh ich das auch.....

    Wenn man liebt, dann möchte man mit dem anderen zusammensein....... immer.
     
  17. silentsmile

    silentsmile Guest

    Nein, muss man nicht. Wenn man das tut, dann kann man es auch gleich bleibenlassen.

    Jetzt muss ich da aber nochmal hachhaken..... Du bist lt. Profil 23 Jahre alt und schreibst, diese Beziehung bestünde bereits acht Jahre. Gleichzeitig sagtest Du, wenn Du mit fremden Männern schläfst, dann wäre es nur der Sex. Jetzt aber schreibst Du von Exfreunden........ da komm ich dann nicht mehr mit. Waren das dann Freunde VOR Deinem Mann? Oder waren da bei dem NUR Sex doch noch andere Gefühle mit im Spiel?


    Es tut mir leid, aber für mich ist das eine Farce!

    Auch wenn Du mir jetzt böse bist oder mir nicht glaubst........ aber Du wirst darauf keine 30 Jahre warten müssen.
     
  18. Sadhana

    Sadhana Guest

    Liebe Flower und Stille

    Wenn es in einer Monogamen Beziehung vorkommen sollte, dass einer der Partner einen Seitensprung hatte und sich deshalb der andere trennt. Wieviel Tiefe hat es dann, wenn alles von jetzt auf nachher vorbei ist?

    Für mich ist wahre Liebe, wenn ich dem anderen schöne Erlebnisse gönne und mich freue, wenn er oder sie Lust leben kann. Es soll ihm oder ihr gut gehen.

    Liebe Grüße

    Sadhana
     
  19. silentsmile

    silentsmile Guest

    Sadhana, das hat doch niemand gesagt. Wenn beide sich wirklich lieben, wenn beide sich der Verantwortung, die sie gegenseitig und für die Beziehung tragen, bewusst sind, dann kommt es gar nicht erst soweit. Und falls doch, dann MUSS man nicht gezwungenermaßen gleich auseinanderrennen.

    Es tut doch alleine schon die Vorstellung höllisch weh, dass der Mann, den ich liebe, mit einer anderen Frau schläft? Mir kann doch keiner erzählen, dass das völlig ohne Zärtlichkeiten und auch ohne Worte abläuft.
     
  20. Bert

    Bert Guest

    Ja, Du hast recht. Wir kennen Dich nicht. Ich denke, Du liebst Deine Frau nicht oder nicht genug, sonst wärest Du nicht hin und wieder bei 'ner Nutte. Außerdem denke ich, Deine Frau kann damit fertig werden...auch ohne es zu tolerieren. Am besten, Du läßt Dich einfach überraschen. Oder denkst mal in Ruhe nach...

    Willkommen hier und herzlichen Glückwunsch nachträglich von

    Bert
     
  21. Sadhana

    Sadhana Guest

    Liebe Stille

    Es gibt Menschen, denen tut es höllisch weh, wenn der Partner mit einem oder einer anderen schläft und das kann und darf auch so sein. Dann gibt es wiederum Menschen, die sich aus anderen Gründen mehr oder weniger verletzt fühlen, aber eben nicht deshalb. Liebe kann eben unterschiedlich sein. Liebe ist nicht davon abhängig, dass es Eifersucht gibt.

    Es ging oben darum, dass es keine Tiefe hat, aber diese Tiefe gibt es durchaus auch in einer offenen Beziehung. Da ist auch Vertrautheit, ganz viel Nähe und Fürsorge und eben auch Verantwortung.

    Ich habe Verantwortung meinen Partner nicht respektlos und verletzend zu behandeln. Ich habe Verantwortung ihn oder sie zu würdigen. Genau, wie jeder andere diese Verantwortung hat. Der einzige Unterschied ist die Form, wie die Beziehung gelebt wird. Da mag es viele Facetten von Beziehungsgestaltungen geben, dennoch sind sie liebevoll. Eine offene Beziehung setzt eben voraus, dass es beide wollen. Sobald dem nicht so ist, dann darf sie so auch nicht gelebt werden, weil genau das ein verantwortungsvolles Verhalten ist.

    Liebe Grüße

    Sadhana
     
  22. flower100

    flower100 Guest

     
  23. silentsmile

    silentsmile Guest

    Tut mir leid, Sadhana, ich kann das einfach nicht nachvollziehen.
     
  24. Joyannee

    Joyannee Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 August 2003
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    @silent
    fast 7 Jahre. Und ja, ich hatte vorher auch Freunde und ich hatte während unserer Partnerschaft auch Partnerschaften mit anderen Männern und Frauen.

    Nein warum gleich bleiben lassen? Das bringt einen doch nur weiter und erweitert den Horizont. Jede Partnerschaft, jedes Gespräch, alles im Leben bringt einen weiter. Also lässt man es besser nicht bleiben, und wenns nur einen Tag andauert. Dankbar sollte man für alles in der Welt sein, und wenns nur 5 Minuten Glück ist.

    Was ist für dich eine Farce? Weil ich nicht so lebe wie du? Weil ich mit fast 24 Jahren ein Kind adoptieren will? Oder weil ein Adoptionsverfahren sich leider doch eine ganze Strecke hinziehen kann?

    Nein ganz bestimmt werde ich keine 30 Jahre warten. Schliesslich habe ich einen Mund mit dem ich reden kann und deshalb wahrscheinlich nie vor einem Trümmerhaufen stehen werde, sondern noch früh genug die Notbremse ziehen werde, ehe es zu psychischen Verletzungen kommt.

    In einer monogamen Partnerschaft ist ein Seitensprung ein unglaublicher Vertrauensbruch. Von jetzt an ist nichts mehr wie es vorher war.
    Ich gehe dem voraus und sage: Damit will ich mich gar nicht auseinandersetzen, denn ich genieße einfach die Zeit mit jedem Menschen, den ich auf meinem Weg begegne. Warum sollte ich mich selbst und meinen Partner fesseln, wenn ich das nicht will?

    Nein, wenn mein Mann mit einer anderen Frau ins Bett geht, dann ist er unheimlich zärtlich, sagt ihr, wie schön sie ist, sagt ihr, wie sehr er sie begehrt. Na und - wichtig ist nicht, was er ihr sagt und dass er es so meint (das ist sogar noch nett) - wichtig ist die Tatsache, dass er mir sagt, dass er mich liebt, mich begehrt und ich den Platz in seinem Herzen habe, den mir nur er streitig machen kann.
    Und das ist wichtig.

    Aber ich kann es nur nochmal sagen: Wir sind wohl anders erzogen worden. Sexuelle Freiheit heisst nicht, dass man sich belügt. Im Gegenteil - man gesteht sich die Dinge ein, von denen andere vielleicht nur träumen.
    Wir leben genau das, was andere vielleicht gerne hätten.
    Und wenn ich sehe, wie unsere Sexualleben (unser gemeinsames Sexualleben) floriert und dann sehe, wie andere Paare mittlerweile müde voneinander sind, weil ihnen der Kick fehlt, dann bin ich froh, dass ich meinen Mann heute noch genausosehr begehre, wie 1997 als ich ihn kennengelernt habe.

    Ja, ich bin jung. Aber das bedeutet nicht, dass ich deswegen in Selbstbetrug oder sonstigen Traumwelten lebe, es bedeutet nicht, dass ich minderbemittelt bin oder in einer Farce lebe. Ich habe ein anderes Leben gelebt und wahrscheinlich mehr durchgemacht als so manch anderer 60jähriger. Und man sollte niemals nach dem Alter gehen.
    Ebenso sollte man auch akzeptieren, dass es Menschen gibt, die nun mal den Alternativen Lebensstil haben.
    Wir akzeptieren ja auch euren monogamen Lebensstil, auch wenn er für uns wahrscheinlich liebestödlich wäre.

    Gruss
    Joy
     
  25. Sadhana

    Sadhana Guest

    Hallo Flower

    In einer offenen Beziehung, ist kein Betrug und keine Lüge da, weil die Dinge offen erzählt werden. Der Betrug setzt doch da an wo ich meinem Partner etwas vormache und etwas andere lebe. Das würde ich auch nicht akzeptieren. Genauso wie ich aber akzeptiere, wenn mein Partner mit einer offenen Beziehung nicht umgehen kann. Die Konsequenz für mich ist mich monogam zu verhalten, aus Rücksicht auf seine Gefühle. Lügen hate ich für einen großen Vertrauensmissbrauch. Das lehne ich auch ab. Ehrlichkeit ist für mich in einer Beziehung extrem wichtig.

    Da sind wir uns einig. Der einzige Unterschied ist doch, dass ich keinerlei Probleme damit habe, wenn mein Partner auch mit anderen eine Beziehung hat. Sowie auch ich das darf. Ich möchte hier ja nur erreichen, dass Ihr versteht, dass auch das Liebe ist.

    Sadhana
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden