Traurig - Lara

Was passiert in Deutschland, Europa und der Welt? Hier ist Platz für aktuelle Themen. Was Euch beschäftigt und interessiert an Neuigkeiten aus Gesellschaft, Politik und Zeitgeschehen kann hier diskutiert und debattiert werden!

Dieses Thema im Forum "AKTUELLES: Stories, News, Gesellschaft" wurde erstellt von Coleman, 12 März 2009.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Coleman

    Coleman Guest

  2. Bianca0815

    Bianca0815 Abwarten und Teetrinken*g*

    Registriert seit:
    4 März 2007
    Beiträge:
    2.846
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ich finde die ganze Geschichte furchtbar traurig :heul2 :heul2
    Wenn ich überlege, dass die Kleine fast so alt wie unser Kleiner war..

    Ich kann die Betreuerin aber trotzdem nicht verstehen, sie muss doch gesehen haben, dass Lara so wenig wog, selbst wenn sie grade mal gegessen hat...aber das ist wahrscheinlich wieder was, wo jeder die Schuld nem anderen zuschiebt..
     
  3. Coleman

    Coleman Guest

    Lara wurde inzwischen beerdigt, aber das Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung steht noch immer aus. Es hiess "Anfang April" - das ist jetzt. Es müsste also jeden Tag was kommen. Ich fürchte nur, dass wieder keine klaren Aussagen getroffen werden können.

    Und wie Bianca schon sagte: es werden sich alle gegenseitig die Schuld zuschieben, und am Ende wird man es nicht klären können.

    Aber selbst wenn man es klären könnte: dem Mädchen wird es nicht mehr helfen.

    Es wird in Hamburg grad ganz ernsthaft darüber nachgedacht, die U-Untersuchungen zur Pflicht zu machen. Ich halte davon eigentlich nichts, weil verantwortungsbewusste Eltern das ohnehin machen, und bis die Problemfälle als solche erkannt werden, kann es auch schon wieder zu spät sein. Es ist halt eine Massnahme, die den Anschein erweckt, "es wird was getan", und es kostet erstmal nicht viel. Wenn andererseits nur ein einziges Kind damit gerettet werden kann, hat es sich schon gelohnt.

    Wirklich helfen würde, die Jugendämter ausreichend mit Personal (also mit Geld!) auszustatten - und das wird nicht passieren, weil für so was einfach kein Geld da ist. Sozialarbeit bringt kein Geld rein, sondern kostet nur, weil sie zeit- und personalintensiv ist. Und wenn gespart werden muss, wird halt am ehesten am Personal gespart.

    Noch mehr helfen würde es, die Verantwortung wieder mehr in die Hände der Menschen zu legen statt sie mehr und mehr auf den Staat zu übertragen. Wenn die Menschen im Umfeld mitbekommen, dass etwas nicht stimmt, dann müssen sie den Mut haben, das anzusprechen und notfalls auch selbst die zuständigen Ämter zu informieren. Die betroffenen Mütter und Familien müssen das Vertrauen haben, dass man ihnen hilft - und ihnen nicht die Kinder wegnimmt. Genau dieses Vertrauen ist aber nachhaltig gestört, und bei Lara kann genau das dazu beigetragen haben, dass sie nicht mehr lebt, denn die Mutter hat angegeben, dass sie nicht mehr zum Arzt gegangen ist aus Angst, man würde ihr das Kind wegnehmen. Das ist eine ganz fatale Sackgasse - und der Weg zurück ist weit.

    Vertrauen ist schnell zerstört. Wachsen tut es nur sehr langsam.

    Auch finde die ganze Geschichte furchtbar traurig.
     
  4. cde

    cde **verwirrt**

    Registriert seit:
    7 März 2006
    Beiträge:
    6.508
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    ICQ:
    0
    Stimme Coleman total zu,

    die Menschen müssen aufhören permanent nach dem Staat zu rufen, sondern wieder mehr Verantwortung für sich und seine eigenen Kinder übernehmen!!!

    Bin absolut deiner Meinung Coleman...
     
  5. hai

    hai Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    4 November 2008
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich bin auch deiner meinung colman.
    ich hoffe das es den menschen irgendwann endlich mal die augen öffnet, dass es so nicht weiter gehen kann. für mich ist es selbstverständlich wenn ich sowas sehe etwas unternehme bzw es versuche. leider gibt es auch oft den fall das die ämter nicht reagieren. leider sind den großen ihr gehalt wichtiger, wurden merkel und co ihr gehalt etwas kürzen wäre mehr geld für jugendämter und andere wichtige sachen da. aber bis die das verstehen, dass kann noch dauern.
    lg steffi
     
  6. Katharina20

    Katharina20 *junge Mami..*

    Registriert seit:
    9 September 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    ich fass es nicht :heul2
     
  7. Coleman

    Coleman Guest

    Ich verfolge solche Nachrichten gerne auch dann noch, wenn sie aus der aktuellen Tages-Berichterstattung verschwunden sind. Für alle, denen es ähnlich geht, folgender Link:

    Bleibt der Tod von Lara ungeklärt?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden