Mastitis

Mastitis - Behandlung und Vorbeugung der Mastitis (Brustentzündung)


Die letzten Themen im Forum


Eltern-Forum

Mastitis (Brustentzündung, Mastitis puerperalis, Mastitis non-puerperalis, Mastitis neonatorum)

Als Mastitis wird eine Entzündung der Brust bezeichnet. Während der Stillzeit kommt es bei einigen Frauen vor, dass sich eine Mastitis puerperalis entwickelt. Kommt es außerhalb der Stillzeit zu einer Mastitis, wird diese als Mastitis non-puerperalis bezeichnet. Tritt eine Mastitis bei einem Neugeborenen auf, wird diese Mastitis neonatorum genannt. Die Ursachen für eine Brustentzündung können äußerst vielfältig sein. Eine akute Brustentzündung geht gelegentlich mit hohem Fieber, Schmerzen und einem ausgedehnten Spannungsgefühl einher. Außerdem ist die Brust oft gerötet und fühlt sich sehr warm an. Außerhalb der Stillzeit treten Brustentzündungen seltener auf, wobei diese dann oftmals chronisch verlaufen. In der Regel wird eine Brustentzündung durch Kühlung, Entzündungshemmer und Antibiotika behandelt. Haben sich Abszesse gebildet, müssen diese operativ geöffnet und entleert werden. Da eine Mastitis häufig wiederkehrt, wird nicht selten angeraten, eine Brustentzündung mit Prolaktin-Hemmern zu behandeln, um somit einer erneuten Erkrankung vorzubeugen.

 

Helfen Sie mit, den größten Baby- und Schwangerschaftsratgeber in Deutschland zu bauen! Haben Sie selbst Erfahrungen zum Thema Mastitis machen können? Dann schreiben Sie uns doch einen kurzen Erfahrungsbericht hierzu, den wir an dieser Stelle veröffentlichen. Andere LeserInnen werden sich freuen, Ihren Bericht lesen zu können. Wir vergüten jeden Bericht mit mindestens 300 Wörtern mit 5,-- €.

Name / Kontakt:
Ihr Erfahrungsbericht :
 

  

















Ratgeber

  A-D
  E-H
  I-M
  N-Q
  R-T
  U-Z


Fachinformationen


Rezepte für Kinder


Ratgeber Abnehmen


Reproduktionsmedizin


Kinderwunschzentren


Magnesium | Magnesiumsulfat | Mandelentzündung, Tonsillaris | Mandelentzündung, akute (Tonsillitis acuta) | Mandelentzündung, chronische (Tonsillitis chronica) | Mandeln, Gaumenmandeln, Tonsilla palatina | Mangelerkrankung | Marasmus, Protein-Energie-Mangelsyndrom | Mastitis, Brustentzündung, Mastitis puerperalis, Mastitis non-puerperalis, Mastitis neonatorum | Masern | Medizinische Indikation | Mekonium, Kindspech | Mehrfachschwangerschaft | Meningitis, Hirnhautentzündung, Entzündung der Hirnhäute, Gehirnhautentzündung | Menstruation, Menstruationszyklus | Mikrochirurgische Epididymale Spermienaspiration, MESA | Migräne | Mikrochirurgie, mikrochirurgische Eingriffe | Mikropille | Milcheinschuss | Milchpumpe, Milchpumpen, Milch abpumpen, Muttermilch abpumpen | Milchflussreflex, Milchspenderreflex | Milchstau | Milchschorf, Seborrhoische Dermatitis, Crusta Lactea, Seborrhoisches Ekzem, Dermatitis seborrhoides infantum | Milchzähne | Milien, Baby-Akne, Hautgrieß | Mineralien | Minipille | Misgav Ladach Methode | MMR Impfung | Mongolenfleck | Mononukleose, Pfeiffersches Drüsenfieber | Mukoviszidose, Zystische Fibrose | Multiple Sklerose (MS) | Mumps, Ziegenpeter | Muskeldystrophie | Mutterflecken, Chloasma uterinum, Chloasma gravidarum | Mutterkuchen, Plazenta | Muttermal, Leberflecken, Nävi | Muttermilch | Muttermund | Muttermundverschluss, Cerclage | Mutterpass | Mutterschaftsgeld | Mutterschaftsrichtlinien | Mutterschaftsurlaub, Elternzeit | Mutterschutz | Mutterschutzfristen | Mutterschutzgesetz | Mykose, Pilzerkrankung, Pilzinfektion | Myom | Myometrium


=