Antibabypille - mehr Fluch als Segen?

Anny!

Aktives Mitglied
In der "Sturm und Drangzeit" ist das Kondom die beste Sache, denn es geht ja nicht nur darum ungewollte Schwangerschaften, sondern auch um den Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten.
Wenn die Familienplanung abgeschlossen ist, sollte die Vasektomie - Durchtrennung der Samenleiter des Mannes - die beste Methode sein, um ohne dauernde Hormonbelastung des weiblichen Körpers zu verhüten. Die Bereitschaft dazu, würde ich auch gerne am Anfang einer Partnerschaft klären.
 

Antonia

Aktives Mitglied
Der Partner einer Freundin hat eine Vasektomie machen lassen und es sind keine negativen Veränderungen bei ihm festzustellen. Er musste danach natürlich zur Kontrolle in der Arztpraxis, ob noch Spermien vorhanden sind, die Unheil anrichten können. Ihr Befinden hat sich wesentlich verbessert. Beide sind super zufrieden mit der Lösung und genießen ihr Zusammensein.
 

Antonia

Aktives Mitglied
Die Vasektomie ist ein sehr kleiner chirurgischer Eingriff beim Mannes und sollte der Partnerin zu liebe viel öfter zur Vermeidung ungewollter Schwangerschaften erfolgen.
 
Oben