Idee/Tipp - Abtreibung?

Schwanger trotz Pille? Heutzutage haben Frauen und Männer viele Möglichkeiten, effektiv zu verhüten: Natürliche Methoden (Temperatur, Knaus Ogino), mechanische (Kondom, Pessar), hormonelle (Pille, Spritze), Kupfer (Spirale), chemische (Salben, Gels), chirurgische (Sterilisation) oder doofe (Enthaltsamkeit). Im Forum Empfängnisverhütung dreht sich alles darum, Sex ohne das Risiko einer Schwangerschaft zu haben oder dieses zumindest zu reduzieren. Stichworte: Verhütungsmittel, Verhütungsmethoden, Verhütungscomputer, Verhütungsring und natürliche Verhütung.

Dieses Thema im Forum "Empfängnisverhütung - Mittel + Methoden" wurde erstellt von Luni, 30 September 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. vanillabee

    vanillabee Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    22 April 2003
    Beiträge:
    2.297
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    erstmal hallo hier im forum!

    zum thema: abtreibung kommt für MICH PERSÖNLICH nicht in frage. ich könnte das einfach nicht mit meinem gewissen vereinbaren, dass ein kind leiden/sterben muss, weil ich nicht 'aufgepasst' hab. auch wir haben nicht viel geld, lebten bis vor kurzem auch von ALGII, aber haben trotzdem zwei kinder. ich bin auch mit wenig geld groß geworden. und nicht schlechter als andere kinder. vielleicht anders. aber man kann nichts vermissen, was man nie besessen hat (materiell gesehen).
    sprich mit deinem mann darüber! du und er müssen hinter dieser entscheidung stehen!!

    p.s.: auch meine kinder sind/waren beide zu hause, bis sie 3 geworden sind/werden. auch ich werde schief angeguckt. wurscht, deine entscheidung!
     
  2. Vanessi

    Vanessi shrewd and forward

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Das Bild hätt ich jetzt gern gesehen, das da entfernt wurde... War da echt bloß ein Embryo der 8. Woche drauf? Wenn ja, was regt euch auf? Die Wahrheit? Die Wahrheit ist, dass ein Embryo in der 8. Woche - und ich spreche da von meinen Kindern, die ich jeweils in der 7. bzw. 8. Woche am Schall gesehen habe -, einen Kopf, einen Bauch, zwei Ärmchen und zwei Beinchen hat, und dass es unverkennbar mal ein Mensch wird. Wird mein Text jetzt auch zensuriert, weil ich beschrieben habe, wie ein Embryo aussieht? Wie heißt es so schön: Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar! Und gerade dem Menschen, der so etwas wie eine Abtreibung in Erwägung zieht, MUSS die Wahrheit zugemutet werden. Er darf so eine Entscheidung nicht treffen, wenn er nicht weiß und akzeptiert und in vollem Umfang vor Augen hat, was er im Begriff ist zu tun bzw. tun zu lassen. Wenn er DANN noch zu seiner Entscheidung steht, dann bitte. Aber ein "Augen zu und irgendwie durch" gestehe ich bei einer solchen Handlung nicht zu.

    Ein Embryo ist ein menschliches Wesen. Bei einer Abtreibung wird dieses menschliche Wesen getötet. Ließe man es nicht abtreiben sondern in Ruhe weiterwachsen, würde aller Voraussicht nach in kurzer Zeit ein vollwertiger Mensch daraus entstehen, für den sämtliche Menschenrechte gelten. Diese ungeschminkten Tatsachen muss man aushalten können, wenn man sich zu einer Abtreibung entscheidet. Wenn man sie nicht aushält, sollte man nicht abtreiben, sonst wird man ein Trauma davontragen, denn irgendwann holt einen die Wahrheit immer ein.
     
  3. Luni

    Luni Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Also es tut mir leid diesen Thread angefangen zu haben, kann ja keiner wissen das,dass so ausartet.
    Vieleicht hätt ich gar nicht hier posten sollen!

    Auf der Seite bei Pro Familia gibt es auch Foren u.a.über Schwangerschaftsabbrüche, also hab ich gedacht, dass man sich hier auch über seine Gedanken und Ängste aussprechen kann.

    Sollten wir besser diesen Thread schließen?

    lg Luni
     
  4. Carsten20

    Carsten20 Guest

    Nur zum Nachdenken - stammt auch nicht von mir!


    Tagebuch eines ungeborenen Kindes

    5. OKTOBER:

    Heute begann mein Leben. Meine Eltern wissen es noch nicht, aber ich bin schon da. Ich werde ein Mädchen sein — mit blondem Haar und blauen Augen. Alle meine Anlagen sind schon festgelegt, auch daß ich eine Schwäche für Blumen haben werde.

    19. OKTOBER:

    Manche sagen, ich sei noch gar keine richtige Person, sondern nur meine Mutter existiere. Aber ich bin eine richtige Person, genauso wie eine kleine Brotkrume eben Brot ist. Meine Mutter existiert. Ich auch.

    23. OKTOBER:

    Jetzt öffnet sich schon mein Mund. Denke nur, in ungefähr einem Jahr werde ich lachen und später sprechen. Ich weiß, was mein erstes Wort sein wird: MAMA.

    25. OKTOBER:

    Mein Herz hat heute zu schlagen begonnen. Von jetzt an wird es für den Rest meines Lebens schlagen, ohne jemals innezuhalten, etwa um auszuruhen. Und nach vielen Jahren wird es einmal ermüden. Es wird stillstehen, und dann werde ich sterben.

    2. NOVEMBER:

    Jeden Tag wachse ich etwas. Meine Arme und Beine nehmen Gestalt an. Aber es wird noch lange dauern, bis ich mich auf diese kleinen Beine stellen und in die Arme meiner Mutter laufen kann und bis ich mit diesen kleinen Fingern Blumen pflücken und meinen Vater umarmen kann.

    12. NOVEMBER:

    An meinen Händen bilden sich winzige Finger. Wie klein sie sind! Ich werde damit einmal meiner Mutter übers Haar streichen können.

    20. NOVEMBER:

    Erst heute hat der Arzt meiner Mutter gesagt, daß ich hier unter ihrem Herzen lebe. O wie glücklich sie doch sein muß! Bist du glücklich, Mama?

    25. NOVEMBER:

    Mama und Papa denken sich jetzt wahrscheinlich einen Namen für mich aus. Aber sie wissen ja gar nicht, daß ich ein kleines Mädchen bin. Ach, ich bin schon so groß geworden!

    10. DEZEMBER:

    Mein Haar fängt an zu wachsen. Es ist weich und glänzt so schön.

    13. DEZEMBER:

    Ich kann schon bald sehen. Es ist dunkel um mich herum. Wenn Mama mich zur Welt bringt, werde ich lauter Sonnenschein und Blumen sehen. Aber am liebsten möchte ich meine Mama sehen.

    24. DEZEMBER:

    Ob Mama wohl die Flüstertöne meines Herzens hört? Manche Kinder kommen etwas kränklich zur Welt. Aber mein Herz ist stark und gesund. Es schlägt so gleichmäßig: bum-bum, bum-bum. Mama, du wirst eine gesunde kleine Tochter haben!

    28. DEZEMBER:

    Heute hat mich meine Mutter umgebracht.
     
  5. Luni

    Luni Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hallo Sent76,

    Über was habt ihr denn alles in der Beratung gesprochen?
    Wie hast du dich danach entschieden?

    lieben Gruß Luni
     
  6. Luni

    Luni Mitglied

    Registriert seit:
    30 September 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Hey Zuckerschneckle,

    dankeschön für den Tipp aber wie komm ich da hin.

    Ich bin noch neu von daher hab ich noch keinen Plan , wo was ist.

    ganz lieb grüßt Luni
     
  7. UserC

    UserC Guest

    @luni
    schau mal ins telefonbuch. oder auf der internetseite von pro familia. da kannst du unter Beratungsstellen schaun, wo für dich die nächste gelegene ist.

    setz jetzt mal den link hier rein. hoff das es ok ist, birgit?

    http://www.profamilia.de/outputdb/1...54?PHPSESSID=04a006ceafd708f40d16037af1032d62

    das wählst du dann bundesland und da dann ort. stehn auch telefonnummern dabei. in berlin ist die im norden von schöneberg.

    von der caritas gibts auch ne seite:
    http://www.caritas.de/1969.html

    und: es wird dir nirgends das kind eingeredet - mir wollten die ärzte meine tochter ausreden....
     
  8. liebemama2006

    liebemama2006 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17 April 2008
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ICQ:
    402450713

    huhu

    damals war ich erst 13.
    war mit dem jungen aber auch schon sehr lange zusammen und meine eltern haben mir damals die wahl gelassen.
    aber ich hab mich da viel zu jung und nicht besonders gut gefühlt.
    ich hatte angst meinen eltern das zu erzählen.
    aber als ichd ann mit meiner mutter geredet hab lies sie mir die entscheidung, und ich fand das eigentlich in dem moment besser.

    da ich immer gesagt hab ich will erst kinder wenn ich mit drum kümmern kann.
    und mit 13 war ich nicht in der lage.

    also hab ich mich da gegen das kind entschieden, und mit dem jungen wars dann auch kurz danach aus, weil er sich in ne andere verliebt hat.

    jetzt wo ich mit meinem mann zusammen bin, und ich mit yoice schwanger geworden bin, haben wir uns natürlich gefreut, aber auch die erinnerungen von damals kamen hoch.

    uns ist vor ein paar wochen das kondom geplatzt, mein mann sagte auch zu mir, was sollen wir machen wenn du wieder schwanger bist.

    ich habe nur gesagt das ich keine abtreibung mehr machen lasse, weil ich denke mir da wo zwei gross werden, kreigt ich auch ein drittes gross.

    und so denke ich es könnte bei euch auch klappen.

    so ein abtreibungsablauf dauert viele stunden, und ich glaub nicht das ich das nochmal durch ziehen kann.

    aber du musst tun was du für richtig hälst, den es ist deine entscheidung.

    wenn du dazu irgendwelche fragen hast, kannst du mir auch gerne jeder zeit ne pm schicken.

    lieben gruss
    ramona
     
  9. Galaxie

    Galaxie Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    27 Oktober 2003
    Beiträge:
    9.156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Geschlecht:
    weiblich
    ICQ:
    0
    Ich weiß nur eines, Abtreibung hin oder her. Ich möchte nicht in deiner Haut stecken, ich möchte das nicht entscheiden. Ich kenne viele Frauen, die es bitterlich bereut haben. Die Kopfentscheidung ist das eine, die Bauchentscheidung die andere. Beide sollten für eine Entscheidung stimmig sein und meistens ist das eben nicht der Fall.
    Ich drück dir die Daumen, dass für dich die richtige Entscheidung fällst.
    Wobei für mich jetzt Hartz IV erstmal keine Rolle spielen würde. Eher wäre für mich wichtig, pack ich das nervlich, platzmäßig, wie steht der Vater dazu, wie alt bin ich und und und...
    Ich kann dir nur raten, schleunigst eine Beratungsstelle aufzusuchen.....
     
  10. Loveles

    Loveles Guest

    @Carsten: dann sammel mal schleunigst alle deine Spermien, mache keine SB mehr, denn es gibt viele Frauen, die brauchen die Spermazellen, da sie sonst keine Kinder bekommen können. Gut eine Zelle ist kein Mensch, aber ohne Sperma kein Baby.. also wieoft hast du schon menschliche DNS ins Gras gespritzt?? Du ermordest damit Millionen zukünftige Kinder :ironie:

    Halt dich als Mann flach, du machst viel mehr Sauerei :nanana
     
  11. senti76

    senti76 Reif für die Insel!!!

    Registriert seit:
    12 Februar 2008
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hallo Luni!
    Wir haben über meine Situation gesprochen, meine Tochter war damals 6 Monate, mein jetzt Ex- Mann hatte ne Freundin und meine Mutter war gerade gestorben und in diesem Chaos bin ich schwanger geworden. Ob ich die Pille vergessen habe oder trotz Pille schwanger wurde weiß ich nicht. Aber wir haben drüber gesprochen wie es weiter geht wenn ich es behalte und wie wenn ich es nicht behalte. Und ich habe mich damals für eine Abtreibung entschieden und auch wenn man oft hört das man es später bereut, ich tue es nicht denn es war damals in meiner Situation die richtige Entscheidung.
     
  12. User8

    User8 Guest

    Hallo...
    also..oh mann....hier gehts ja zu...
    Ich habe das jetzt erst mal gelsen und andauenrd ist mir irgendwas eingefallen was ich zu irgendeinem Beitrag gern getippt hätte.
    Aber erst mal ist Carsten dran :
    Ich würde dich echt bitten so Bibelsprüche zu lassen. Ich persönlich fühle mich dadurch an meine Kindheit in einer Sekte erinnert, mir ist gerade eiskalt deswegen...
    Littlefood: :ironie: ;-) als "Christ" darf er nicht rauchen...das ist nämlich Befleckung des Geistes und des Fleisches( was laut Bibel verboten ist) also is nichts mitabreagieren...
    Carsten!! Das oberste Gebot der Christen ist die Nächstenliebe...und bevor du jetzt wieder anfängst vom ungeborenem Leben zu reden....Luni hat auch die Nächstenliebe eines guten Christen verdient- oder etw nicht? Dein Mitgefühl.Oder wie hat Jesus das gesehen....
    Ich weiß wieder warum ich kein Christ bin wenn ich dich so lese :evil:....KRASS
    Wie kannst du es mit deinem Gewissen vereinbaren so mit jemanden umzugehen?
    Kennst du ihr Umstände?Weißt du was in ihr vorgeht???
    Nein. Also lass dein wüstes beschimpfen und unterschwelliges drohen mit Gott!
    Was die Bilder angeht( die ich zum Glück nicht gesehen habe- auch nicht ohne Vorwarnung, wie vielleicht jemand der arglos auf den entfernten link ist....)
    Es gibt pro -Familia...und ich denke nicht das man jemanden einfach sowas vor die Nase knallen darf, wenn dann sollte man fragen ob das gewünscht ist- und es sollte jemand dabei sein, gerade bei einer Schwangeren.
    Und jetzt..Luni :troest
    Ich kenne zwei Frauen die abgetrieben haben. Eine einfach deswegen weil sie kein Kind mehr wollte. Sie ist zufrieden mit der Entscheidung und sie will davon nicht mehr sprechen. Sie hat gesagt dass ein weiteres Kind für sie ganz klar nicht in Frage kam-ihr Leben war auf eins eingestellt und sie wollte diesem Einem alle Möglichkeiten bieten, auch finanziell.
    Die andere Frau hat mir damals erzählt das sie es bitter bereut und nicht damit klar kommt, das sie ständig daran denkt wie ihr Kind ausgesehen hätte.
    Was mich persönlich angeht....nein ich würde es nicht tun. Ich darf keine mehr Kinder bekommen- trotzdem weiß ich das ich es nicht könnte. Ich schätze das hängt damit zusammen das ich in dieser krassen Sekte groß geworden bin...irgendwelche Grunprinzipien stecken da wohl in mir und ich werde sie nicht los...
    Ansonsten stimme ich absolut mit Galaxie überein...
    Ich denke die Liebe ist ausschlaggebend für ein Kind. Nicht das Geld. Was du deinen Kindern geben kannst. Es braucht ein Super Spielzeug und keine Garnelen zum essen, Spagetti tuns auch. ;-)
    Wenn es darum geht das dir die Belastung zuviel ist,kannst du vielleicht bei dem Beratungsgespräch herrausfinden was du für Hilfe bekommen kannst, falls du dich gegen eine Abtreibung entscheidest.
    Aber was auch immer du tust. Ich wünsche dir viel Kraft dabei
    :kisses
    Rebecca
     
  13. Rakete

    Rakete Senior Hase

    Registriert seit:
    20 Februar 2007
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Liebe Luni,
    wie bereits erwähnt habe ich ja drei Freundinnen die abgetrieben haben. Alle waren bei einem Beratungsgespräch und keine wurde überredet, dass Kind zu behalten. Davor musst Du keine Angst haben.

    Die Aufgabe dieser Beratung ist es die Möglichkeiten aufzuzeigen. Dazu gehört zB. auch, dass der Frau erklärt wird, wo sie Hilfe bekommt FALLS sie sich für die Abtreibung entscheidet und es ihr anschließend seelisch nicht gut geht.

    Das Du Dir die Entscheidung nicht leicht machst, wird schon mit dem Strang hier klar. Ich finde es gut, dass Du dich informierst, Meinung sammelst etc.

    Ich wünsche Dir, dass Du die für Dich richtige Entscheidung findest und das Dir und deinem Freund damit gut geht.

    Freundliche Grüße vom Raketenmädchen

    PS: Ich verstehe gar nicht, warum hier jemand meint Dir Bilder von Embryonen zeigen zu müssen. Du warst bereits drei mal schwanger, da ist doch klar, dass Du weißt was Du derzeit auf dem Bildschirm sehen würdest und was da in Dir wächst!
     
  14. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Luni lass dich am besten von den schon angegebenen Institutíonen beraten.
    und überlege gründlich.
    Ich kann verstehen, das in der Situation in der ihr seit es nicht leicht ist und der Weg sicherlich als der leichtere von euch angesehen wird. Nur kenne ich dich nciht und kann nicht sagen wie du mit der seelichen belastung klar kommst. Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen, die müusst du mit deinem Mann/Partner treffen, denn es ist euer Lebe. :maldrueck

    Zu Carsten. Weist du ich finde es immer schrecklch wie andere versuchen ihre Meinung anderen aufzudrücken.
    Man kann nicht von sich auf andere schliessen.
    Zum Thema respekt udn akzeptanz. Ich bin nicht gläubig. Bzw. doch ich glaube an mcih selbst und an all das was ich sehen kann. So und zum Thema akzeptanz. ich war gestern auf einer Beerrdigung udn aus Respekt vor der Person die gestorben ist habe ich an der ev. Trauerfeier teil genommen.
    Für mich persönlich waren es leere Worte mit Ausnahme des teils wo es um der Erzählung ihres Lebens ging.
    Hey und obwohl ich nicht glaube habe ich beim Vater Unser die Hände gefaltet.
    Das habe ich aus Respekt eines lieben menschen gegenüber getan nicht weil cih an das glaube was da gesagt wurde.
    Würde ich denken das wie du anscheinend das nur meine Einstellung zu einem tehma die richtige ist hätte ich sicherlich die Trauerfeier und die rede des Pastors in frage gestelt und hätte eventuell nicht teil genommen.
    So viel zum thema Respekt und Tolleranz, die wenn ich mich richtig erinnere auch in der Bibel von gläubigen Christen und Katoliken verlangt werden.
     
  15. Flix

    Flix Rudelmensch

    Registriert seit:
    10 Februar 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Carsten hat hier einfach Pech gehabt, ein Mann unter mehren Frauen zu sein. Deswegen wird ihm Kompetenz abgesprochen aufgrund seines Geschlechtes.
    (Ganz schön sexistisch.)

    Es gibt aber auch genügend Frauen die gegen Abtreibung sind. Und es gibt genügend Frauen, die den Trennungsschmerz einer Adoption auf sich nehmen, damit ihr eigenes Kind die Chance auf ein glückliches Leben bekommt.

    Aber nur, weil etwas gesetzlich erlaubt ist, ist es noch lang nicht fair oder richtig (sieht man oft in der Arbeitswelt). Und christliche Glaubensrichtungen gibt es viele verschiedene. Mir wäre es peinlich über etwas Aussagen zu treffen, dass ich nur aus dem Sensationsjournalismus kenne.

    Toleranz wird immer von allen geschrieen. Ich seh aber immer nur das Übliche:
    Agnostiker hetzen gegen glaubende Menschen.
    Abtreibungsgegner sollen ihre Meinung nicht sagen, damit jemand, der sich angeblich nicht entscheiden kann, nur kein schlechtes Gewissen kriegt.

    Wenn ich wegen einer Entscheidung ein schlechtes Gewissen hätte, würde ich eine andere treffen. Dazu hat mein ein Gewissen, damit es bei der Entscheidungsfindeung leitet.
     
  16. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Nein nicht wegen seines geschlechtes werden seine Aussagen kommentiert sondern wegen einer sehr eniseitigen Sichtweise. mir scheint es er sieht nur schwarz oder weiß aber de Graubastufungen dazwichen scheint er nicht zu sehen.
    Da ist es egal ob Mann oder Frau.

    Ja das stimmt. Ich denke auch, das ich nicht in der Lage wäre eine Abtreibung vornehmen zun lassen aber ich bin der meinung das es immer noch JEDEN sich selbst überlassen ist darüber zu entscheiden.

    darüber kann man sich streiten.
    Allerdings gebe ichd ir recht, das es verschiedene Sichtweisen der religion gibt nur das ghört eigentlich nciht hier her. Über religion kann man sich ja dann noch mal gesondert unterhalten.

    Hmm ich bin nciht gläubig hetze ich eggen Religion? Nein den cih möchte auch nicht das man mich versucht zu bekehren. Leider gibt es aber auch viele gläubige die genau das versuchen mit ihren sehr aggressieven Aussagen wie z.B. alle ungläubigen schmoren in der Hölle.
    *ironie on* Hey und ich dachte immer das Gott gut ist und alle menschen liebt. Ja so kann man sich irren. *Ironie off*
    Wie gesagt ich hatte den gestrigen tag beschrieben udn habe mich danach auch sehr sehr lange mit meinen mann auch nicht gläubig darüber unterhalten.
    Er hat eine meinung die noch extremer ist was den Glauben betrifft als ich und dennoch konnten wir uns über das Thema Glauben unterhalten weil wir respekt voreinander haben und jeder die Meinung des anderen akzeptiert.
     
  17. User8

    User8 Guest

    Zitat Flix
    Und christliche Glaubensrichtungen gibt es viele verschiedene. Mir wäre es peinlich über etwas Aussagen zu treffen, dass ich nur aus dem Sensationsjournalismus kenne.

    Ist hier irgendjemand bestimmtes angesprochen?Ich konnte keine einzige Aussage lesen die auf Sensationsjournalismus beruht- aber vielleicht habe ich da ja was überlesen.


    Niemand hetzt über Gläubige...aber ein Gläubiger hat versucht auf eine für mich nicht akzeptable Weise einer Frau die vor einer sehr schweren Entscheidung steht seine Meinung aufzudrücken.

    Es ist eine Sache es auf freundliche Weise zu erklären warum man gegen Abtreibung ist- eine andere wenn man jemenden auf die Psychoschiene zu packen versucht.
     
  18. Vanessi

    Vanessi shrewd and forward

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Sehr gutes Posting, Flix! :druecker

    Um eine kritische Einstellung zum Thema Abtreibung zu haben, muss man weder erzkatholisch noch ein Mann sein! Ich bin weder das eine noch das andere. Ich besitze einfach nur ein gewisses ethisches Bewusstsein, welches die Überzeugung beinhaltet, dass menschliche Wesen ein Grundrecht auf Schutz ihres Lebens haben.
     
  19. Leonie

    Leonie Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2006
    Beiträge:
    2.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Ihr habt alle Recht!
    Ich war auch immer ein Abtreibungsgegner!
    Bis ich vor kurzem selbst in diese Situation kam. Ich war mir ganz sicher, schwanger zu sein. Meine Regel kam nicht, mir war morgens schlecht. (Hat sich als "harmlose" Magen-Darm-Geschichte und einfach unregelmäßiger Zyklus rausgestellt :-D)
    Aber die "Angst" war da, und ich habe mir allen Ernstes Gedanken um eine Abtreibung gemacht! Ich, als Abtreibungsgegner!

    Mir wurde klar, dass diese Entscheidung nur ich alleine treffen konnte! Da es um meinen Körper ging! Mir ging es in allen Schwangerschaften sehr schlecht, das konnte mir keiner abnehmen. Nach einer Abtreibung geht es der betreffenden Mutter auch sehr schlecht und das kann ihr auch keiner abnehmen! Ich hätte mich damals für das Kind entschieden, aber ich würde niemals eine Frau verurteilen, die sich anders entscheidet!
    Es ist die Entscheidung der betroffenen Frau ganz alleine!!!

    Niemand hat das Recht jemanden zu verurteilen! Eine Frau die sich zur Abtreibung entschließt muß sehr verzweifelt sein! Diese Verzweiflung kann bestimmt niemand nachvollziehen, der nicht in dieser Situation ist oder war!

    Und Vorwürfe helfen hier auch nicht weiter! ( das wollte ich nur noch loswerden, hat mir sehr geärgert... )

    Und ich hoffe, dass luni hier im Forum Unterstütung finden wird, so gut wie man es in einem Forum bekommen kann! Egal wie sie sich entscheidet!
     
  20. Carsten20

    Carsten20 Guest

    So ich hab drüber geschlafen.... und ich sehs jetzt noch viel krasser wenn ich die PN von der Person lese, die hier den Thread gestartet hat...

    Sie macht mich doch glatt dafür verantwortlich, dass Kinder misshandelt, umgebracht oder erstickt werden (weil es menschen mit meiner Meinung gibt) :lhg Man sieht, dass da nicht viel Hirn dahintersteckt wenn man so einen Müll von sich gibt!
    So kann man sein gewissen natürlich auch beruhigen.... indem man andere für seine Fehler verantwortlich macht!

    Und im Prinzip hat sie sich schon entschieden - sie wollte keine andere meinung hören. Das sehe ich jetzt auch wieder in der PN....

    Ihr hackt hier auf mir rum weil ich eine andere Meinung habe und die andere nicht akzeptiere - das gleiche könnte ich von euch behaupten! Ihr akzeptiert meine ja ebensowenig.

    Ja ich sehe in dem Fall schwarz/weiß. Weil es eben nicht ein bisschen Leben gibt sondern nur Tod oder Leben. Wo sind da die Graustufen?
    Es geht mir hier nur um das Kind! Alle anderen werden ja in Schutz genommen - nur an das ungeborene Leben denkt keiner.

    Naja, so ist das eben.
     
  21. User8

    User8 Guest

    Genau das ist es ja....es geht nicht darum ob jemand Christ ist...außer er ( der christ) übt durch seine Einstellung unangemssenen Druck auf eine Frau aus.
    Man kann von MORD(!!!) schreiben oder schreiben"Überleg dir das gut weil ich denke...."
    Natürlich kann ein Mann eine Meinung darüber haben( warum denn auch nicht) nur..egal ob Mann, Frau, Christ, Agnostiker, Atheist oder was auch immer...jeder sollte darauf achten seine Meinung auf eine respektvolle Art und Weise zu äüßern.
    Oder sich zumindest dann im Zaum zu halten...wenn man merkt man schießt vor Eifer über das Ziel hinaus.
    Ich will, wollte hier keineswegs über gläubige menschen lästern, ich habe respekt vor ihnen..meine ironie da oben...einfach deswegen..weil es viel Seiten gibt über die sich ein Christ( und auch jeder andere) gedanken machen sollte...eben auch die Nächstenliebe( auch gegenüber Menschen die "vermeintlich" im Unrecht sind)
    Hoffe richtig formuliert zu haben.... ;-)
     
  22. Leonie

    Leonie Namhaftes Mitglied

    Registriert seit:
    10 September 2006
    Beiträge:
    2.115
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    0
    Wenn ich nochmal meinen Senf dazu geben darf:

    In diesem Thread ging es doch ursprünglich darum, dass eine verzweifelte Mutter Rat gesucht hat, oder?

    Kann es sein, dass hier eine riesige Diskussion entstanden ist, ohne dass noch jemand an luni denkt? Wie es ihr geht?

    Sorry, aber das musste noch raus...
     
  23. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Schade das du so eine Eniseitige Sicht der DInge hast. Nur anscheinend hast du nicht gelesen. ich sehe hier nur eine Einseitige Meinung nämlich deine Sorry aber alle anderen haben IHR die Wahl gelassen du wolltest ihr DEINE MEinung aufdrängen.

    Ich weis zwar nicht was sie geschrieben hat in der PN geht mich auch nix an weil es unter das Briefgeheimnis fällt.

    Nur wenn sie schreibt, das Menschen die aus welchen gründen auch immer sich unter druck gesetzt fühlen ein kind nicht abzutreiben oder zur Adoption zu geben. können sie in eine Situation kommen in denen sie einfach überfordert sind und dann kann es pasieren, das kidner vernachlässigt werden etc.

    Dein Smilie zeigt dann auch auch wie du die ganze Situation hier siehts. Es ist eni Ernstes Thema und lachende Smilies sind hier mehr als unangebracht.
     
  24. Vanessi

    Vanessi shrewd and forward

    Registriert seit:
    12 Mai 2007
    Beiträge:
    947
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht! Ich verurteile Frauen nicht, die abgetrieben haben, denn ich weiß, dass mir das nicht zusteht. Ich betrachte jedoch den Akt der Abtreibung an sich kritisch - und DAS steht mir zu. Und wie ich gestern geschrieben habe, finde ich es sehr bedenklich, wenn man Frauen in dieser Situation vor der Auseinandersetzung mit objektiven FAKTEN bewahren will. WENN auf dem Bild da nichts weiter zu sehen war als die realistische Darstellung eines Embryos, dann empfinde ich es als krasse Fehlentscheidung, dass dieses gelöscht wurde. Denn so viel erwarte ich mir von einer Frau, die eine Abtreibung in Erwägung zieht: dass sie sich ohne Beschönigung mit dem auseinandersetzt, was sie vor hat. Auch - aber nicht nur - in ihrem eigenen Interesse.
     
  25. User8

    User8 Guest

    Mönsch Carsten.....es geht nicht darum ob man für oder gegen eine Abtreibung ist.....all die Argumente die du anführst kann ich nachvollziehen( weil ich sehr christlich aufgewachsen bin- und sotry wenn ich da verbittert rüber komme- es war schlimm für mich- aber das hat hier nichts zu suchen)
    Es geht um das wie....wenn du etwas erreichen willst, als Kämpfer gegen Abtreibung- dann solltest du das auf eine Weise tun die die Betroffene nicht verletzt.Denn damit erreichst du dein eigentliches Ziel ja nicht. das tust du indem du ihr deine Denkweise auf eine freundliche Art und Weise darlegst.

    @Leonie
    Ich muß dir Recht geben-leider verliert man sich schnell mal in einer Diskussion die mit dem eigentlichen Thema nicht mehr viel zu tun hat, da schließe ich mich nicht aus....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden