Saddam hingerichtet

Was passiert in Deutschland, Europa und der Welt? Hier ist Platz für aktuelle Themen. Was Euch beschäftigt und interessiert an Neuigkeiten aus Gesellschaft, Politik und Zeitgeschehen kann hier diskutiert und debattiert werden!

Dieses Thema im Forum "AKTUELLES: Stories, News, Gesellschaft" wurde erstellt von eva.m.p, 30 Dezember 2006.

Image has been removed.
URL has been removed.
Email address has been removed.
Media has been removed.
  1. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ilona,

    wir reden hier nicht von Kinderschändern, die ihr restliches Leben in deutschen Gefängnissen fristen müssen, sondern wir reden von Saddam Hussein !

    Saddam wird nachwievor noch von einer gewaltigen Zahl Anhängern verehrt, wer weiß, was da alles passiert wäre. Angefangen von einer Knastrevolte bis hin zur Freipressung... wer weiß...
     
  2. biene38

    biene38 immer auf einer Berg- und Talfahrt

    Registriert seit:
    10 Oktober 2003
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ICQ:
    438602351
    und nun wird er als märtyrrer gefeiert.... naja....

    ich bin eh dafür das diese verbrecher alle für kost und logis zahlen müssten.
    hassan hätte in einen Steinbruch gehört und und bis zu seinem lebensende steine auf primitivste art zu winzigen splittsteinchen schlagen müssen.


    Die Todesstrafe sehe ich auch als eine humane lösung. Bereut hat er auch bis zum schluss nichts!
     
  3. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    ja aber es gibt sicherlich auch eine menge gegner von Hussein im gefängnis und ich denke nicht, dass es zu einer Knastrevolte gekommen wäre, da die gefängnisse im Irak doch sicherlich etwas anders bewacht sind und dort andere rechte herrschen als hier in Deutschland.

    Zum Thema Freipressung die gruppe die hinter Hussein stand/steht ist durch die Gefangennahme ihres Führers (ich nenne ihn jetzt mal einfach so) zersplittert es gibt mehrere die sich nun versuchen an die Spitze zu setzen und nach meiner Einschätzung werden diese Grüppchen sicherlich bald gegeneinander kämpfen weil jeder versucht sich durchzusetzen. Klar kann cih mich mit meiner vermutung auch irren keine frage aber ich schätze die Lage so ein.
    Es war ja nicht in dem sinne eine Teroristiche Organisation wie jetzt al-Qaida, wo oft schon der Nachfolger fest steht, sondern eine Diktaur.

    Ausserdem war meine Antwort auch eher auf folgende Frage bezogen.Wo ich ja von den Verhältnissen in deutschen Gefängnissen ausging.

     
  4. hexe2006

    hexe2006 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Dezember 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    ICQ:
    0
    Ich muß mich Blümchen anschließen,es gibt zwar geteilte Meinungen,das ist ja auch ok.Aber ich finde er hat zuviel leid über die Menschen gebracht,er hat es einfach nicht anders verdient.
     
  5. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Edit: Sorry falscher threat
     
  6. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    :sleep

    ?( :sleep :wiejetzt:
     
  7. User4

    User4 Guest

  8. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Fosca :wand :wand :wand ich bin zu oft auf den zurück button gekommen sorry sollte woanders rein. Ist ohl schon zu spät für mich heute.
     
  9. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0

    Tja, Mongruadh, wir DEUTSCHEN haben nun mal KEINE Todesstrafe und wir lehnen sie ja auch ab, sollte sie in einem anderen Land (siehe Irak -> Saddam Hussein) zur Anwendung kommen...

    ... is halt so
     
  10. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Ach, macht doch nix ! (Hab mir sowas ähnliches schon gedacht :-D)
     
  11. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Mongruadh natürlich meldet es sich auf gewisse Art und weise auch in so einem fall aber da ich ja dann nicht derjenige bin der es durchführt......
    Desweiteren ist es wie schon gesagt in deutschen Gefängnissen nicht oder nur sehr sehr schwer einen Mitgefangnenen Körperlich zu quälen. Es beschränkt sich dort eher auf das nichtbeachten, das unsichtbar werden lassen eines solchen Häfling nidem man ihn mit nichtachtung straft also eher das ausgrenzen, was dem Wesen dann zeigt wie niedrig sein Stand ist oder aber verbale Schläge . Das kann u.U. auch enie Art qual sein.


    Was allerdings das Strafmass angeht gebe ich dir recht oft wird auch in meinen Augen eine zu geringe Strafe ausgesprochen. Nur was kann man dagegen tun ausser selbst eventuell studieren und sich auf den Richterstuhl setzen??
     
  12. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0

    So ein Quatsch, Ilona !

    Jetzt erst im Spätherbst wurde in einem Gefängnis bei oder in Bonn ein Häftling von seinen Mitinsassen auf bestialische Art und Weise zu Tode gequält.

    Alle sind schockiert darüber gewesen aber Fakt ist: es ist passiert ! Und zwar hier mitten in Deutschland
     
  13. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Hmm hatte ich nicht mitbekommen aber das lag wohl eher daran das ich zu beschäftigt war.
    Aber wie gesagt ich habe ja nicht geschrieben, dass es unmöglich ist nur dass durch diese Trennung von Kleinkriminellen und schwerst Krimminellen doch um einiges schwerer ist das ein Gefangener so ums Leben kommt.
    Zumal die schwerst Krimminellen auch besser bewacht werden als andere.
     
  14. User4

    User4 Guest

    Da bist du aber fein raus! Das nenn ich Doppelmoral. Im Grunde legst du ja auch nicht den Hebel um bei der Todesstrafe, sondern der Henker....

    Irgendwie hab ich das Gefühl: sobald es um die eigenen Angehörigen geht, verspürt jeder Rachegelüste (egal ob Selbstjustiz oder der Wunsch nach Vollzug durch andere), die man aber nicht ausleben darf, weil´s ja das Gesetz verbietet. Aber wenn es sich um Fremde dreht, deren Kultur es erlaubt, diese Rachegelüste auszuleben, dann wird plötzlich ganz entsetzt reagiert... ?(

    P.S.: von dem Fall hab ich auch gelesen. War ein sehr junger Mann, der eigentlich nur "Diebstähle" verübt hat...
     
  15. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Fakt ist doch eigentlich:

    Ich möchte nicht richten müssen. Richten darüber, ob jemand weiter am Leben bleiben soll oder eben nicht.

    Diese Aufgabe haben unsere Richter. Mit "unsere" Richter meine ich auch diejenigen, die darüber entschieden haben, ob Saddam gehängt wird oder nicht.

    Unabhängig von meiner eigenen persönlichen Meinung. Was sich jeder selber dazu denkt, meinGott, dazu gibt es evtl. solche Foren und wir können uns darüber austauschen, ob wir das nun richtig finden oder nicht.

    Aber DER ENTSCHEIDENDE sein; nein, das möchte ich nicht.


    Heute Nacht soll übrigens Saddams Stief- oder Halbbruder mit einem weiteren Kumpan hingerichtet werden....

    weiß jemand was darüber ?
     
  16. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Ich habe nie gesagt dass ich nicht für eine angemessene Bestrafung bin im Gegenteil ich bin für Bestrafung in deren Zusammenhang die Todesstrafe eher eine Erlösung als eine Strafe ist, wenn die Anschuldigungen denn auch gerechtfertigt sind.

    Was mich jedoch mehr an der Todesstrafe stört ist, dass sie z.B. in Amerika auch oft aufgrund der Rassenzugehörigkeit und der damit verbundenen Vorurteile der dort lebenden leider oft zu unrecht angewendet wird.(schwarz-weiß-Thematik)
    Ein Todesurtiel was vollstrekt wurde ist nicht wieder gut zu machen eine unangenehme Zeit im Gefängnis vielleicht schon.
    Das hat jetzt natürlich nichts mit dem Fall zu tun um den es hier geht, denn es ist ja belegt, dass Saddam ein Masenmörder war aber wenn ich es in einem Land kritisiere, kann ich es nicht in einem anderem Land bzw. bei einem anderen Fall dulden.
    Dann kommt das dem Fähnlein im Wind gleich was sich je nach Meinung der Merheit in den Wind stellt.
    Mir stellt sich hier insgesammt nicht die frage hat ER die Todesstrafe verdient ja oder nein sondern ist die Todesstrafe gennerell eine gerechte Bestrafung.
     
  17. User4

    User4 Guest

    Das hab ich nicht bezweifelt. Mir ging es im Grunde darum:

    und dann deine Antwort auf meine Frage um die Bestrafung des Mörders der eigenen Kinder:

    Wie gesagt, Doppelmoral... Solange der Verbrecher auf irgendeine Weise (von anderen Häftlingen) gequält wird - wo die Wächter (als JUSTIZ-VOLLZUG) wegschauen bzw. das Leben des Verbrechers nicht mehr lebenswert machen (deine Worte), ist das in Ordnung? Aber eine staatlich durchgeführte Hinrichtung ist nicht ok?


    Und glaub mir, eine Todesstrafe ist mitnichten eine Erlösung! Nicht umsonst verbringen zum Tode Verurteilte oft Jahre in Todeszellen...

    Was die Ungerechtigkeiten in der Rassismusfrage angeht, das steht hier außer Debatte. Hier geht es um Mörder, bei denen es keinen Zweifel an ihrer Schuld gibt, und nicht ob schwarz oder weiß. Ich würde über so einen "Menschen" genauso urteilen, wenn er grün wäre...
     
  18. User4

    User4 Guest

    Erstaunlich, dass mein Gehirn trotz Stillblödheit um diese Uhrzeit noch solche Kapriolen schlagen kann! Ich geh erstmal schlafen... :sleep
     
  19. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Mongruadh :-D Was meinst du arum ich dann gestern erst mal augehört habe. Irgendwie war ich dann mitlrweile zu müde zum denken.

    Wie du selbst geschrieben hast gibt es in meiner theorie eine gewisse Doppelmoral.
    Solnage es aber in meinen Augen keine angemessene bestrafung für solche menschen gibt (sandkärner in der Sahara zählen etc). gibt wird sich sicherlich an meiner Denkweise nichts ändern. ich glaube kaum, dass irgendjemand auf die "normal" Gefängnisstrafe hofft, wenn einem Angehörigen etwas angetan wird, denn das ist IMMER etwas anderes als wenn es jemand anderem passiert. Vielleicht ist man mitlerweile durch die medien auch zu abgestumpft. tagtäglich härt man von Kindesmissbrauch, kindesmord, Mord allgemein und andere derart grauenvolle Verbrechen. natürlich ist es in den letzten 100 jahren nicht mehr oder weniger geworden, man bekommt halt nur einfach mehr mit. Der Körper hat dagegen einen Selbstschutz aufgebaut damit man nicht sich nicht ständig in Gedanken der grausamen Gewalt aussetzt indem man sich in die opfer hineinversetzt oder in die Angehörigen. Doch ich wette, wenn man es doch zulassen würde oder aber wie du gefragt hattest was man machen würde wenn das eigene kind oder die eigene familie betroffen ist würde fast jeder egal welchen Stand man vorher bezüglich bestrafung vertreten hat so handeln wollen. Der Unterschied besteht darin ob man es tut oder nicht tut.
    Ansonsten gibt es da keinen unterschied.
    Ich bin sicherlich kein Vertreter von Gewalt aber wenn ich mich in so eine Ausnahmesituation versetze sind dies nun mal meine ersten Gedanken und wie schon geschrieben ich weis nicht, ob sich irgendeine Mutter oder ein Vater, Ehemann/Ehefrau beherrschen könnten, wenn der Täter der die Familie zerstört hat vor einen steht und niemand da ist der Zeuge einer eventuellen Tat sein könnte.
    Doch das geht nun schon in die Tiefenpsychologie und ist eigentlich nicht so mein Fachgebiet. ;D

    Ich weis nur, dass schon bei kindern ein ähnliches verhalten beobachtet werden kann was ansatzweise dieses Verhalten beschreibt.
    Zwei kinder streiten sich einer ist immer unterlegen, dieser kündigt die Freundschaft. Für den anderen kann das ein harter schlag sein. Wie gesagt ich rede hier von kindern, Erwachsene reagieren anders aber gerade weil Kinder noch nicht geprägt sind von den Regeln und Gesetzen die ihnen im laufe ihres lebens auferlegt werden kann man es unter den gesichtspunkten vergleichen.
    Du tust mir weh also will ich dich auch verletzen oder um es mit Worten zu sagen die mir eigentlich nicht so geläufig sind:
    Auge um Auge, Zahn um Zahn.
     
  20. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0
    Hi Ilona und guten Morgen.... ;D


    ich hab mir nun durchgelesen, was du hierhin geschrieben hast. Ich steig ganz ehrlich gesagt nicht so ganz dahinter ?(

    Bist du für Selbstjustiz oder doch nicht? Was hat das, was du geschrieben hast, mit Saddams Hinrichtung zu tun? Bist du für die Todesstrafe oder dagegen? Bist du für Quälerei und Folter bei Mördern oder dagegen?


    P.S.: Die Hinrichtung der Saddam Getreuen ist erstmal verschoben worden; soll aber vor dem 25. Januar passieren.
     
  21. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    Forsca

    Ja das war gestern ein ziemliches durcheinander. Ich versuche mal da etwas Ordnung reni zu bringen

    Ich bin nicht für Selbstjustiz aber ich bezweifele allerdings nicht, dass es sie nicht geben würde, gäbe es nicht die demtsprechenden Gesetze. Wie du gelesen hast schließe ich mich da selbst nicht von aus.

    Einiges hatte sicherlich nichts damit zu tun, das ergab sich im Gespräch und aus dier Frage heraus was ich tun würde, wenn ich in der Situation wäre, dass man mein kind auf brutale Art und weise ermordet hätte. Viele postings beziehen sich dadurch auch auf den fall.


    Ich bin gegen die todesstrafe, es gibt genug alternativen. Die allerdings genausoweinig anerkannt werden, da auch sie in gewissen mas gegen die menschenrechte verstoßen. Zwangsarbeit im Steinbruch etc.

    Wie ich oben schon schrieb bin ich generell eigentlich gegen extreme Qual und Folter aber ich hatte auch geschrieben, dass der Mensch unberechenbar ist und ich mich davon nicht ausschließe.
    Wenn ich für Zwangsarbeit bin, wäre das in gewissen Punkten sicherlich auch Qual nur eine Art die ich vertreten kann.

    Kurz wenn ich die Gelegenheit hätte z.B. den Mörder meines Kindes gegenüber zu stehen würde ich mit hoher wahrscheinlichkeit nicht zurückschrecken ihn aus meiner Wut heraus Schmerzen zuzufügen. Was mich und die Merheit der Menschen allerdings davor zurückschrecken lässt ist die Tatsache, das dies nicht ungestraft bleibt und man dafür selbst im Gefängnis landet. Man macht es demnach nicht wünscht denjenigen aber dennoch die Art der Strafe, bzw. spielt sie im Kopf immer wieder durch.
     
  22. User4

    User4 Guest

    Ich wollte damit nur zeigen, dass es einfach in der Natur des Menschen liegt: Auge um Auge, Zahn um Zahn. Es ist einfach natürlich, Rache zu spüren, wenn man selbst betroffen ist.

    Man mag sich gar nicht vorstellen, was man demjenigen antun würde, wenn man zusehen muß, wie Ehefrauen und Töchter vergewaltigt und getötet werden, wenn Kinder, Eltern, Geschwister gnadenlos ermordet werden - wie unter Sadam tausendfach passiert ist.
    Ich versetz mich einfach in die Lage der Opfer und kann hundertprozentig verstehen, warum sie nach Rache schreien!
    Man würde in der Situation wahrscheinlich genauso handeln! Nur anderen gesteht man dies nicht zu. Da ist es plötzlich barbarisch...
     
  23. Fosca

    Fosca [verliebt]

    Registriert seit:
    30 April 2004
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ICQ:
    0

    Hab doch etwas Vertrauen in unsere Justiz und glaube daran, dass diese höhere Instanz dafür Sorge tragen wird, dass dieser Mensch zur Rechenschaft gezogen wird. (Leider gibt es gerade im Kindesmissbrauch-Bereich soviele Negativ-Beispiele, dass eine evtl. Justizverdrossenheit verständlich wird)
    Allerdings muss man auch die Fortschritte sehen. Mario, dieser Vergewaltiger soll ja angeblich nie wieder frei kommen.
     
  24. User4

    User4 Guest

    Das Vertrauen in die Justiz hab ich leider schon lange verloren!

    Wie ich schon sagte:
    - Gefängnisstrafen werden in den meisten Fällen bis zum Schluß durchgezogen, die Verbrecher werden wegen guter Führung meist eher entlassen :wiejetzt:
    - für Kinderschändung gibt es ein Du-Du in Form von ein paar Jährchen, nach einer "Therapie", die selten Erfolge bringt, wird die Bestie wieder auf die Menschheit losgelassen
    - viele Kinderschänder kommen straffrei weg, aus Mangel an Beweisen bzw. weil sich die Opfer nicht trauen, an die Öffentlichkeit zu gehen, da es in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu-Thema ist (lt. Dunkelziffer e.V. werden jedes Jahr nach Schätzung von Experten in Deutschland über 200.000 Kinder sexuell missbraucht, wissenschaftliche Untersuchungen in Amerika und Europa sprechen davon, dass jedes 3./4. Mädchen und jeder 7./8. Junge sexuell missbraucht wird, d.h. in einer normalen Schulklasse von 25 Kindern zählen allein 5-6 Kinder zu den Opfern!)
    - die Rechte der Täter werden immer noch höher gestellt als die Rechte der Opfer. Wie sonst kann ein Mario Mederake Stefanie und ihre Familie so verhöhnen, in dem er aufs Dach der Anstalt klettern kann und dort, ohne behelligt zu werden, zig Stunden oben sitzen kann, noch eine Decke und Futter bekommt, damit er ja nicht friert oder verhungert und dann am nächsten Tag die Verhandlung ausgesetzt wird, weil es dem armen Mann so schlecht geht! :wiejetzt:

    Also bitte? :shake
     
  25. Ilona

    Ilona Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7 Februar 2005
    Beiträge:
    29.615
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Homepage:
    ICQ:
    464907830
    ich glaube nicht, dass diese gedanken etwas mit vertrauen in die Justitz zu tun hat sondern eher Psychologiche Faktoren der grund für solche Gedanken sind.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden