Frage -  Wer hat noch den Hintern versohlt bekommen?

Susanne

Namhaftes Mitglied
als angriff seh ich das auch nicht. ich kenne viele sog. 'lehrer' die nur den job machen, weils weniger stunden in der woche zum arbeiten sind. oder weil ihr mann viel verdient (verdammt viel) und die frau nicht die ganze zeit daheim sitzen will... solche lehrer arbeiten zur genüge mit meiner mutter zusammen... in der schule setzt sich meine mum zum glück wirklich gut ein! sie hilft den schülern wos nur geht... dabei hat sie zwar ihre familie in den hintergrund gestellt, aber wenigstens den schülern geholfen. da gibts schon ganz andere...
meine mutter hat aber eine abgeschlossene ausbildung und sich erst danach zum studium entschlossen. also trifft es so nicht ganz zu ;-)
 
S

Steffie

Guest
Hallo,

ich bin 74' geboren und ich habe zu Hause auch meinen Hintern versohlt bekommen. Das letzte mal mit 14 (von meinem Vater mit dem Kleiderbügel). Meine Mutter hat mir öfters den Hintern mit dem Kochlöffel oder dem Teppichklopfer versohlt. Kam aber nur so alle 2 Monate vor und war das letzte Mittel meiner Eltern. Ich habe sonst auch Stubenarrest bekommen.
 
F

Funny

Guest
Erstmal Hallo Leute bin wieder da :bye:
Ich habe damals auch ab und an eins auf den Hintern bekommen
und was soll ich dazu sagen ich habs sehr gut überstanden ,ohne einen Schaden.Aber so richtig Prügel gabs bei und früher zuhause nie.Wir wurden eigentlich ziemlich locker erzogen :sonne


Lg Funny
 
E

Elchen

Guest
Passt zwar nicht zum Thema,ich wollte nur mal kurz sagen,daß ich mich freue,daß funny und pfosten wieder da sind.... :kisses :bye: :bye: :bye: :bye: :bye:
 
F

Funny

Guest
Das freut mich aber elchen
love-smiley-001.gif
 

Dixy99

Neues Mitglied
Hallo,
als ich so verschiedene Beiträge in diesem Forum gelesen habe, wurde ich plötzlich wieder in meine Kindheit versetzt. Alles lief wieder ab wie ein Film!
Auf Grund meiner Erfahrungen in der Kindheit habe ich mir geschworen, dass ich meine Kinder mal nie so behandeln werde, wie es mit mir getan wurde! Bei uns ging es nicht nur mit Hausarrest und Fernseh-Verbot, sondern über Tische und Bänke. Von meiner Mutter wurde ich recht oft geschlagen, meist ins Gesicht. Ich fand das so erniedrigend, ich habe sie dafür gehasst! Von meinem Vater habe ich zweimal die volle Wamse bekommen, das erste mal als Vierjährige, nachdem ich meiner urgroßmutter die Zunge herausgesteckt hatte und das zweite Mal als Dreizehnjährige. Da ging es um das Mittagessen, ich wollte eben nicht essen, war nicht gerade mein Lieblingsgericht. Meine Eltern bestanden aber darauf, dass ich den Teller leer esse. Da habe ich wütend den Teller von mir weggeschoben, dieser stieß an den Teller meiner Schwester und es gab einen lauten Knall. Nix weiter. Da hat mir mein Vater eine derartige Ohrfeige verpasst, dass ich unkontrolliert in die nächste Ecke flog und dort wie gelähmt liegen blieb. Und als ich nach seiner Aufforderung nicht aufstand, sondern heulend liegen blieb, hat er mich gleich mal noch wegen des Ungehorsams weiter verwackelt...
Heute habe ich ein Super-Verhältnis zu meinen Eltern. Wir sind halt alle älter geworden und ich habe ihnen bisher erfolgreich vorgelebt, dass es auch ohne Schläge und Prügel in der Kindererziehung geht. Dafür werde ich etwas lauter, wenn ich zu sehr von meiner Tochter provoziert werde. Aber am Meisten kommt man bei Kindern immer noch mit Liebe, Zuneigung und Zeit an. Und genau diese Einstellung hat mir wahrscheinlich den nötigen Respekt meiner Eltern verschafft.
 

froop

Neues Mitglied
Nun ja, ich bin ´82 baujahr... bei uns gab es auch regelmäßig prügel... wenn wir etwas angestellt hatten, oder mein vater mies drauf war, dann gabs erst mal rechts und links ne ohrfeige... manchmal auch nur eine, die dann aber so heftig, dass ich meißtens erst mal hingefallen bin, das war natürlich nur gut für meine vater... der ist dann richtig auf mich los, hat mich wieder hochgezogen und verprügelt, schläge ins gesicht, mit den fäusten auf mich eingedroschen, wo er gerade hinkam... wenn ich dann vollends auf dem boden lag gabs noch nen tritt... dann durfte ich oftmals nicht mal mehr im haus bleiben und musste rausgehen, damit auch jeder sieht, das ich scheiße gebaut hatte.... mein vater hat mich also regelrecht zusammengeschlagen... hat mich auch mehrmals ins kkh gebracht...

naja, meine mutter hats bei ohrfeigen belassen... aber mein vater hat meine mutter ebenfalls verprügelt, wenn sie nicht gespurt hat...

naja, so ist das halt damals gewesen...

ich denke eine ohrfeige hat noch keinem geschadet, oder mal den hintern voll... aber so wie mein vater uns bestraft hat, so möchte ich niemals meine kinder behandeln...

froop
 

pfosten

Aktives Mitglied
Also anne Backen habe ich des öfteren mal was bekommen aber nicht mehr im Alter von 12, da wuchs die Hemmschwelle meines Vaters ein wenig.

Da gabs dann höchstens mal nen Tritt bis ich ihn mit 15 o. 16 einfach kurzerhand vor die Tür gesetzt habe.

Interessant ist dabei nur zu sehen, wie sich die positionen dadurch neugeordnet haben, ich hatte seitdem quasi nur noch das gemacht wozu mir grade der Sinn stand. Warum auch nicht gab ja nix zu befürchten.

Hängenlassen habe ich meine Eltern nie und würde es deswegen auch nie tun, bin auch wegen ein paar Schwalben meinem Vater nicht böse, der Schock für ihn sich von seinem eigenen Sohn fast nen Arschvoll abzuholen war extrem.

Reizen tut er mich seit dem zwar, wie kein anderer aber so richtig eskaliert ist ,es nur noch einmal, da konnte ich mich allerdings auch noch wieder einfangen nachdem ich ihn auf sein Auto gesetzt hatte.

Es ist aber nicht schön die Angst in den Augen seines Vaters zu sehen.

Was die Kindheit angeht sind nicht die Schläge oder Tritte das was mir übel in der Erinnerung geblieben sind sondern das ich solange ich denken kann mit meinem Vater mitarbeiten mußte (mein Bruder hat sich schlauer weise immer zu doof angestellt, warum nur???), dieses Arbeiten bei jedem Wtter hat mich richtig angekotzt und war mit abstand schlimmer wie irgendwelcher Hausarrest oder Fernsehverbot.

Aber schlimm gemeint war es von meinen Eltern nicht und geschadet hat es mir auch nicht.
 
E

Elchen

Guest
Mannomann,wenn ich das hier alles lese,weiß ich ,daß es richtig war,an den Gesetzen was zu ändern.....

Das schlimmste aber ist,habt ihr mal gemerkt,daß wir alle unseren Eltern "verziehen"haben???Egal,was die mit uns gemacht haben???Heute kann man von den kiddies ne saftige Anzeige bekommen.........


Hallo pfosten,schön daß Du wieder da bist(das nur am Rande :D )
 

pfosten

Aktives Mitglied
Original von Elchen

Hallo pfosten,schön daß Du wieder da bist(das nur am Rande :D )

Ja finde ich auch :D

Ist ja nen Menge passiert hier, macht Euch keine Hoffnung ich werde mich nicht Stundenlang hier hinsetzen und jeden einzelnen Beitrag lesen.

Würde mir zu teuer werden wir haben hier immer noch keine DSL Leitung :firedevil

Zum Thema zurück:

ich habe meinen Eltern es nicht verziehen, es waren Ihre Erziehungsmethoden mit denen mußte ich klarkommen und meine Eltern nachher ja selbst auch.

Und ich garantiert kein Sonnenschein, sondern eher etwas extrem um es mal sehr freundlich auszudrücken.
ich denke heute würden meine Eltern auch vieles anders machen. Verzeihen muß ich Ihnen garnix und sie mir auch nicht, jeder macht Fehler so ist das Leben, man kann daraus nur lernen.

Die damalige Situation hat es Ihnen auch nicht einfach gemacht und ich Ihnen Garantiert auch nicht. Es gab ja auch nicht für alles anne Backen, z.BSP.: habe ich ne Turnhallenscheibe eingeschlagen und dafür gabs nix, Wert dieser Scheibe war das doppelte von dem was mein Vater im Monat verdiente.

Nene sie hatten es nicht leicht ihr ganzes beschissenes Leben nicht und das ist noch nicht vorbei.

Heute freuen sie sich an Ihren Enkeln und gehen so liebevoll mit Ihnen um wie man es sich kaum vorstellen kann.
 
S

Steffie

Guest
Ich möchte mich auch noch einmal zu dem Thema äußern, nach dem ich mir die Beiträge noch einmal durchgelesen habe.

Das was hier so geschildert wurde mit zusammenschlagen usw. verabscheue ich und kann ich nicht akzeptieren und ist für mich Kindesmisshandlung. Ich möchte das auch nicht mit meiner Erziehung vergleichen, obwohl ich auch von meinen Eltern den Hintern versohlt bekommen habe und obwohl meine Eltern dazu auch Gegenstände verwendet haben.

Ich habe auch nie Ohrfeigen bekommen (meine Eltern waren dagegen) sondern immer nur auf den Hintern. Und ich und meine Schwestern waren sicherlich nicht die einzigen. Wir haben ein prima Verhältnis zu unseren Eltern.

Aber ich sage auch, dass mir das damals nicht geschadet hat, wenn ich was ausgefressen hatte und zur Strafe was hintendrauf bekam. Es gab bei uns auch nie mehr als 10 Schläge oder so, unsere Eltern wollten uns nicht verletzen sondern nur "erziehen" wie sie es nannten und dazu gehöre hin und wieder mal eine "fühlbare" Strafe. Ich kenne noch den Spruch "Wer nicht hören will, muß fühlen"

Ich würde heute aber auf Schläge in der Erziehung verzichten, obwohl sicherlich hin und wieder ein Klaps auf den Po mal angebracht ist.
 
S

Sylke

Guest
Ich glaube es kommt auf die art und weise drauf an.
Damals war es eine andere Zeit und es gab sicher mehr auf den Hintern wie heute. Aber fragen wir uns doch mal, ob wir es verdient haben oder nicht??
Mein Vater schlug uns immer im Alkoholrausch krankenhausreif bei jeder kleinigkeit. Später wollte meine Mutter alles wieder gut machen und hat nichts gemacht und ich wurde rebellisch.
Ich glaube beides war nicht gut. Aber heute sehe ich es auch nicht ein, mir von meinen Kindern auf der Nase rumtanzen zu lassen. Wenn es im guten nicht geht, gibt es auch einen klaps auf den Hintern ( Kopf hauhen mag ich auch nicht )
Momentan bekomme ich es oft mit Stubenarrest noch hin. Aber nach der dritten drohung du bekommst eine hinten drauf, muss ich es dann auch machen.
Freunde diskutieren mit ihrem kleinen 3jährigen Sohn alles zu tode. Das ist auch nicht gut, finde ich.

Kennt ihr die Geschichte mit der Mutter und dem Kind an der Kasse??
Das Kind schiebt den Wagen immer wieder an die Frau vor ihm und lacht sie frech an als sie meint das Kind möge das doch lassen. Die Mutter meinte nur las das bitte, mehr nicht. Das Kind schob noch fester und tat der Frau immer mehr weh. Diese beschwerte sich wieder aber die Mutter meinte nur das sei die freie fase ihres Kindes und es wird frei erzogen und deswegen wollte sie nichts machen.
Hinter ihr ein Junger Mann mit einem Saft in der Hand. Er beobachdete das alles, öffnete die Flasche und goss sie der Mutter über den Kopf. Dieser kochte vor wut. Der Junge Mann meinte nur, es sei auch antiautoritär erzogen worden.

Für mich war es damals das normalste von der Welt im Bus aufzustehen wenn eine ältere Frau in den Bus stieg. Meine Mutter hat mir ins kreuz gehauen wenn ich es nicht getan habe.
Geht doch heute mal in den Bus ......
 

Mira

Neues Mitglied
ich bin zwar noch ein "kind", moechte aber auch was posten.
die posts in diesem thread klingen, als ob das verpruegeln
als srafe der vergangenheit angehoert(ok, es war gefragt,
ob man auchgeschlagen worden ist).
ich kann dazu nur sagen, dass ich als strafe von meinen eltern
regelmaessig verpruegelt worden bin, und nicht nur ich, sondern
auch 'ne ganze menge meiner freunde.
bei mir war das dann aber so schlimm, dass ich danach fast immer
ins krankenhaus musste. mein vater war brutal genug, eine art
reitgerte zu benutzen, was noch eine der angenehmsten methoden
seiner art der bestrafung war.
 

Tanja80

Neues Mitglied
Ich bin in den 80 / 90 ern aufgewachsen und kann mich noch recht gut daran erinnern. Auch meine Eltern haben mir so manches mal den Hintern versohlt, besonders meine Mutter früher. Das war so ihre Standardstrafe. Wenn Tanja was ausgefressen hatte, gab es was hintendrauf.
 

Ruediger3012

Neues Mitglied
Ich habe als Kind auch anständig den nackten Arsch versohlt gekriegt, aber wie!
Am schlimmsten für mich war der Teppichklopfer oder Hosengürtel, den kriegte ich mit heruntergelassener Hosen auf den Blanken, dass ich mehrere Tage kaum sitzen konnte!
 

Ruediger3012

Neues Mitglied
Ich bin in den 70/80ern aufgewachsen,und wenn ich mal frech war,oder was angetsellt habe,dann gab es Strafen.Die Strafen damals sahen aber ganz anders aus wie heute.Bei mir gab es zum beispiel Hausarrest,Fernsehverpot,und nicht selten,wurde mir auch der Hintern versohlt.
Das war weniger schön,den das konnte mit unter ziehmlich weh tun.Von meiner Mutter war das ehr harmlos.Die hat mich höchstens mal übers Knie gelegt,und mit der flachen Hand gab es dann ein paar auf die Jeans.Eigentlich lächerlich.
Mein Vater ging da schon ander vor.Der hat mich in der regel meisdens auch übers Knie gelegt,aber mein Jeanshosenboden hat den Schlappen gespührt.Das hat ganz schön gezogen.Aber mit der Zeit habe ich mich auch daran gewöhnt.Aber peinlich wurde es mmir mit einen gewissen alter,den mein Vater hat mich noch mit 12 übers Knie gelegt.Ich kann nur sagen,für einen Jungen dieses alters peinlich peinlich.Erging es Euch damals auch so?
Ich habe noch mit 17 bei Fehlverhalten anständig den nackten Arsch versohlt gekriegt, aber wie!
Meine Mutter war der Meinung, ich hätte es gebraucht....
Vielleicht hat sie ja recht?
 

Ruediger3012

Neues Mitglied
Ja... ichbin auch geschlagen worden, ich kann mich gut erinnern. Allerdings fand das nicht oft statt. An eine Situation erinnere ich mich besonders ungern. Ich hatte im zarten Alter von 6 Jahren ein echt Klasse Papierflugzeug gebaut... aus der ersten Seite eines Märchenbuchs. Dafür fing ich sofort eine, flog durchs Zimmer und riß einen Blumentopf runter. Dafür kriegte ich dann noch den Arsch voll... und DAS empfand ich als äußerst ungerecht. Aber sonst waren die Schläge auf den Hintern nicht schlimm... Ohrfeigen sind was anderes, die fand ich fies, irgendwann war ich schnell und stark genug, die Hand einfach festzuhalten, ab da war Schluß. Gebracht hat's bestimmt nichts, deswegen versuch ichs bei unseren auch gar nicht... obwohl ich manchmal nah dran bin. Hausarrest, ins Zimmer einschließen und Fernsehverbot... das gab's auch schon alles.
Meine Mutter hat mich jedesmal anständig versohlt wenn ich nicht gespurt habe! Da kamen die Hosen runter und ich kriegte so richtig den nackten Arsch voll! Konnte oft tagelang kaum sitzen!
Rüdiger
 

Anhänge

  • 15-3.jpg
    15-3.jpg
    19,6 KB · Aufrufe: 4

Ruediger3012

Neues Mitglied
Ich bin in den 70/80ern aufgewachsen,und wenn ich mal frech war,oder was angetsellt habe,dann gab es Strafen.Die Strafen damals sahen aber ganz anders aus wie heute.Bei mir gab es zum beispiel Hausarrest,Fernsehverpot,und nicht selten,wurde mir auch der Hintern versohlt.
Das war weniger schön,den das konnte mit unter ziehmlich weh tun.Von meiner Mutter war das ehr harmlos.Die hat mich höchstens mal übers Knie gelegt,und mit der flachen Hand gab es dann ein paar auf die Jeans.Eigentlich lächerlich.
Mein Vater ging da schon ander vor.Der hat mich in der regel meisdens auch übers Knie gelegt,aber mein Jeanshosenboden hat den Schlappen gespührt.Das hat ganz schön gezogen.Aber mit der Zeit habe ich mich auch daran gewöhnt.Aber peinlich wurde es mmir mit einen gewissen alter,den mein Vater hat mich noch mit 12 übers Knie gelegt.Ich kann nur sagen,für einen Jungen dieses alters peinlich peinlich.Erging es Euch damals auch so?
Ich habe von meiner Mutter gekriegt, aber wie! Noch in der Pupertät hat sie mich mit heruntergelassener Hose anständig versohlt! Meistens mit dem Teppichklopfer oder Hosengürtel. Schlimmer als die Schläge war die Präsentation meines nackten Hinterteils!
Kennt das jemand auch so?
Freue mich auf Antworten:
zoomzoom3012@web.de

Danke!
 

Ayas

Mitglied
In unserer Kindheit war es ebenfalls so, dass der Hintern versohlt wurde. Außerdem gab es Fernsehverbot und Stubenarrest.
 

Ruediger3012

Neues Mitglied
Hausarrest und Fernsehverbot wäre mir lieber gewesen, kriegte ich so gut wie nie.
Dafür aber jedesmal anständig den nackten Hintern voll, nicht nur mit der flachen Hand, da kam dann der Schlappen, Teppichklopfer und Hosengürtel zum Einsatz! Wer damit auf den Nackten gekriegt hat, weiß, wie sich ein ordentlich Arschvoll anfühlt!
 

Ruediger3012

Neues Mitglied
Ich bin in den 70/80ern aufgewachsen,und wenn ich mal frech war,oder was angetsellt habe,dann gab es Strafen.Die Strafen damals sahen aber ganz anders aus wie heute.Bei mir gab es zum beispiel Hausarrest,Fernsehverpot,und nicht selten,wurde mir auch der Hintern versohlt.
Das war weniger schön,den das konnte mit unter ziehmlich weh tun.Von meiner Mutter war das ehr harmlos.Die hat mich höchstens mal übers Knie gelegt,und mit der flachen Hand gab es dann ein paar auf die Jeans.Eigentlich lächerlich.
Mein Vater ging da schon ander vor.Der hat mich in der regel meisdens auch übers Knie gelegt,aber mein Jeanshosenboden hat den Schlappen gespührt.Das hat ganz schön gezogen.Aber mit der Zeit habe ich mich auch daran gewöhnt.Aber peinlich wurde es mmir mit einen gewissen alter,den mein Vater hat mich noch mit 12 übers Knie gelegt.Ich kann nur sagen,für einen Jungen dieses alters peinlich peinlich.Erging es Euch damals auch so?
Ich habe als Kind wenn ich was angestellt habe von meiner Mutter auch anständig den nackten Hintern voll bekommen, aber so richtig voll! Konnte oft tagelang kaum sitzen! Aber ich hatte es meistens auch verdient!
R.
 
Oben