Das richtige Spielzeug für das Kind finden

Das Baby ist da, die Kleidung ist gekauft, die Eltern sind überglücklich. Aber da war doch noch was? Kinder brauchen Spielzeuge! Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen und welche Spielzeuge für das Baby geeignet sind.

Bunt muss es sein – und Geräusche machen

Buntes Spielzeug kommt immer gut an bei den Kindern – auch dann, wenn sie sich noch nicht dazu äußern können. Bunte Spielsachen haben den Vorteil, dass sie einerseits in den Fokus des Kindes rücken und andererseits auch gut geeignet sind, um dem Kind die Farben beizubringen. Zudem mögen kleine Kinder, wenn das Spielzeug leise Geräusche macht: Ein Rasseln, eine Melodie oder sonstige Geräusche kommen gut an, denn das wirkt interessant. Schließlich ist das Ziel ja, dass die Kinder spielerisch ihre Welt erkunden. Ein Spielzeug, dass all diese Eigenschaften in sich vereint, ist beispielsweise ein Krippenspiel.

Spielerisch lernen

Im weitesten Sinne zählen auch Bilderbücher als Spielzeug. Hierin können alle möglichen Gegenstände kindgerecht dargestellt werden: Autos, Häuser, Menschen, Tiere und so weiter. Es gibt auch Bilderbücher, die mit Geräuschen arbeiten. Sie sind meist batteriebetrieben und imitieren typische Geräusche, etwa das Muhen einer Kuh, das Grunzen eines Schweines, das Schnurren einer Katze oder das Bellen eines Hundes.

Stapelware

Ebenfalls gut geeignet zum Spielen sind Sachen, die sich gut stapeln lassen, beispielsweise Becher in unterschiedlichen Größen oder Holzklötze. Nachdem das Baby das Greifen gelernt hat, kann es sich spielerisch mit der Statik auseinandersetzen und sich eine eigene Welt vorstellen. Das Ganze kann auch mit kleinen Bällen kombiniert werden, die das Gebilde einstürzen lassen. Außerdem rollen Bälle weg, das ermutigt die Kinder zum Hinterherkrabbeln und fördert so auch die Motorik.

Weiche Spielzeuge

Dauerbrenner bei Kindern sind auch weiche Spielsachen wie Plüschtiere. Diese können das Kind ein Leben lang begleiten. Sie haben zudem den Vorteil, dass sie auch für das Bett geeignet sind. Das Kind kann damit zum Einschlafen spielen und eine Verletzungsgefahr ist nicht gegeben.

Augen auf bei den Inhaltsstoffen!

Wenn Sie auf der Suche nach Spielzeugen sind, sollten Sie unbedingt überprüfen, ob es aus unbedenklichen Materialien hergestellt wurde. Andernfalls kann das gesundheitliche Nachteile für das Kind haben. Neben unmittelbaren Gesundheitseinschränkungen können sich so auch Allergien entwickeln. Sie erkennen gutes Spielzeug meist an den Prüfsiegeln (beispielsweise vom TÜV, CE und Geprüfte Sicherheit). Als Faustregel gilt aber: Wenn das Spielzeug unangenehm riecht: Finger weg! Denn nicht selten kommen die üblen Gerüche von Weichmachern oder Chemikalien. Am besten ist, wenn das Spielzeug einen neutralen Geruch aufweist oder allenfalls nach dem riecht, aus dem es offensichtlich gemacht ist, beispielsweise Holz.

Einen Kommentar schreiben

Du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.