Erstausstattung für das Baby – das benötigen Eltern unbedingt nach der Geburt!

Die Erstausstattung für ein Baby stellt viele werdende Eltern vor eine große Herausforderung. Was wird wirklich schon unmittelbar nach der Geburt benötigt? Welches Equipment ist sinnvoll? Wo gibt es eine hochwertige Babyausstattung zu finden? Diese und weitere Fragen stellen sich viele Eltern in Deutschland, wenn es darum geht eine ideale Ausstattung für den Nachwuchs zu finden. Der Markt für Babyausstattungen ist gigantisch, so dass Eltern schnell überfordert werden. So kommt es nicht selten vor, dass Eltern viel zu viel vor dem Geburtstermin einkaufen. Dabei sind es häufig Dinge, die anschließend kaum Verwendung finden und eine Menge Geld gekostet haben. Denn oftmals benötigen Eltern deutlich weniger Equipment für das Baby, als es die meisten denken.
So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, den Eltern als Leitfaden zur Erstausstattung für das Baby nutzen können. Auf diese Weise gelingt es sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und nach dem Geburtstermin perfekt auf den Familienzuwachs vorbereitet zu sein.

Den Markt im Internet genau unter die Lupe nehmen

Vor allem im Online Bereich ist es mittlerweile möglich aus einer Vielzahl von Angeboten auszuwählen. Das große Sortiment für Babys gepaart mit dem Nestbautrieb lässt viele Eltern mehr einkaufen, als es eigentlich notwendig ist. So lohnt es sich zunächst einen Überblick von allen wichtigen Dingen der Erstausstattung für Babys zu verschaffen. Eine gute Anlaufstelle ist Teos Vergleichsseite, wo Eltern die Notwendigkeit verschiedener Babyartikel einsehen können. Die Plattform von Teos.de steht Eltern mit Rat und Tat zur Seite, so dass man ganz einfach bereits vor der Geburt die perfekte Umgebung für den Familienzuwachs schaffen kann.

Ein Schlafplatz für das Baby

In den ersten Wochen nach der Geburt schlafen Babys für gewöhnlich zwischen 14 und 18 Stunden pro Tag. So ist es nur logisch, dass man sich um einen babygerechten Schlafplatz für den Sprössling kümmern sollte. In den ersten Monaten kann sich ein Beistellbett als sinnvolle Lösung darstellen, da Babys hier im gleichen Raum wie die Eltern schlafen können, jedoch im eigenen Bettchen. Nach der ersten Monaten sollte dann im Kinderzimmer ein Gitterbett bereitstehen, was Kinder bis zum Alter von circa drei Jahren nutzen können.

Nicht auf einen Wickeltisch verzichten

Immer mehr verzichten mittlerweile auf einen Wickeltisch und wickeln ihr Kind auf einem gewöhnlich Tisch und Sideboard mit einer Wickelauflage. Doch ist ein Wickeltisch eine überaus sinnvolle Anschaffung. So gelingt neben einem ordentlichen Platz für das Wickeln auch einen Stauraum für Babykleidung und Windeln zu finden. Auf diese Weise ist alles schnell griffbereit und erleichtert den Alltag von vielen jungen Eltern. Ebenso ist der Wickeltisch rückenschonender als ein normales Sideboard, weshalb man nicht auf einen Wickeltisch verzichten sollte.

Babybadewanne durchaus sinnvoll

Eine Babybadewanne kann für Eltern eine deutliche Erleichterung bei der täglichen Versorgung des Sprösslings bringen. Denn die Babybadewanne kann ganz einfach auf dem Wickeltisch platziert werden, wodurch Eltern nicht ständig gebückt ihren Nachwuchs waschen müssen. Zu einer Babybadewanne sollte auch eine Badethermometer gehören, um die Wassertemperatur perfekt auf das Baby abzustimmean. Die Wassertemperatur sollte dabei handwarm sein und nicht mehr als 37 Grad Celsius betragen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert