Angst in der Familie – Was tun bei Verlust oder Diebstahl des Hausschlüssels

Jeder kennt das, man verlegt seinen Wohnungsschlüssel und schon beginnen das Suchen und die Überlegungen wann und wie es zum Verlust kommen konnte. Besonders als Eltern ist man schnell von den Kindern abgelenkt. Ein Glück, wer seinen Schlüsselbund wiederfindet und die Tür beim verlassen der eigenen vier Wände sicher hinter sich verschließen kann. Leider ist die eigene Unaufmerksamkeit nicht immer der Grund für das Abhandenkommen persönlicher Gegenstände. Eine Diebstahlserie in Berlin-Charlottenburg zeigt, wie schnell es zu einem Diebstahl kommen kann. Bei der Gefahr von Wohnungseinbrüchen durch Schlüsseldiebstahl sollte unbedingt das Türschloss zur Wohnung ausgetauscht werden.

Oft bleibt es nicht beim materiellen Schäden, auch die Psyche leidet nach einem Diebstahl

Eine Meldung über eine Straftat wie ein Diebstahl ist eigentlich nichts, was in der Öffentlichkeit für Aufregung oder Aufmerksamkeit sorgt. Wenn es dann im engeren Bekanntenkreis oder gar bei einem selber passiert, dann ist der Schrecken und leider auch oftmals der finanzielle Schaden groß. Wer es bereits einmal erfahren musste, ein Wohnungseinbruch ist nicht nur aufgrund des materiellen Schadens schlimm. Das Gefühl des Sicherheitsverlusts, dem Eindringen in die Privatsphäre und die Schutzlosigkeit der Familie begleiten einen auch noch lange Zeit nach solch einem Vorfall und kann sogar psychische Belastungen nach sich ziehen. Es ist auch schwer abzusehen, wie Kinder mit solch einem Schrecken zurechtkommen. Wer merkt, dass ihm persönliches Hab und Gut wie Geldbörse, Ausweisdokumente oder Haustürschlüssel entwendet wurden, sollte neben einer Anzeige bei der Polizei und notwendigen Behördengängen unbedingt auch das Schloss der Türe austauschen lassen.

Die Not und Gutgläubigkeit der Bürger von Berlin Charlottenburg ausgenutzt

Der Tagesspiegel berichtet im Juni von einer wahrscheinlichen Diebstahlserie in Berlin-Charlottenburg. Wie die Meldung zeigt, gingen die Kriminellen mit raffinierten Tricks vor und missbrauchten die Gutgläubigkeit der Opfer, in dem die Betrüger vermeintlich Hilfe anboten, um dann Wertgegenstände zu stehlen. Einer Frau boten die drei, zwischen 50 bis 55-jährigen Täter Unfallhilfe bei einem platten Reifen an. Anstatt wie vorgegeben Hilfe zu holen, machten sich die Täter mit der Beute aus dem Staub. Zum Zugriff durch die Polizei kam es dann schließlich bei einem Café am Lietzensee Charlottenburg.

Der Schlüsseldienst ist ein wichtige Notfalladresse

Das Trügerische ist oftmals, dass die Geschädigten erst spät merken, wenn etwas gestohlen wurde. Bis zum Entdecken vergeht dann viel Zeit, was den Dieben die Möglichkeit bietet ungesehen zu verschwinden, oder mit dem erbeuteten Schlüssel in die Wohnung oder das Haus der Opfer einzubrechen. Deshalb ist es wichtig direkt nach dem Bemerken des Schlüsseldiebstahls, einen Schlüsseldienst zu kontaktieren und den Austausch des Schlosses vorzunehmen. Der Schlüsseldienst Charlottenburg kommt direkt zur Wohnung und nimmt den Austausch fachgemäß vor. Der Dienstleister hat in solchen Fällen alles Nötige an Werkzeug und Material für den Einbau des neuen Schlosses bei sich. Für die wichtige Sicherheit sorgen namenhafte Schlossfabrikate, außerdem erhält die Kundschaft Ratschläge, wie man sich gezielt vor Einbruch schützen kann.

Natürlich bleibt nach solch einem Diebstahl immer ein mulmiges Gefühl, das zeigt, wie wichtig der Schutz der Privatsphäre ist. Nach dem ersten Schreck bringt ein prompt handelnder Schlüsseldienst schnell wieder altes Vertrauen und Sicherheit zurück.

Kommentarfunktion ist deaktiviert