Mitten im Nirgendwo Probleme mit dem Fahrzeug und die Kinder auf dem Rücksitz

Sie sind gerade auf dem Weg zu einem entspannten Familienausflug am Sonntagnachmittag, auf der Rückbank sitzen vergnügt die Kinder und alle freuen sich auf einen tollen Tag. Doch dann passiert es, der Motor fängt an merkwürdig zu rattern.

Was ist in so einem Fall zu tun?

Zu allererst müssen Sie Ruhe bewahren und an einer sicheren Stelle rechts ranfahren. Es ist wichtig, dass die Ursache für das Motorproblem gefunden und dieses schnellstmöglich behoben wird, um weitere Schäden am Fahrzeug zu verhindern. Daher sollte zeitnah eine Werkstatt aufgesucht werden, die ein genaues Auge auf das Auto wirft. An dieser Stelle können Sie sofort auf Ihrem Smartphone die Autoscout Werkstattsuche unter http://werkstatt.autoscout24.de/ aufrufen und ganz bequem und einfach die nächste Werkstatt in ihrer Nähe ausfindig machen.

Besondere Herausforderung: Kinder an Bord

Kinder bekommen es in so einer Situation oft mit der Angst zu tun, daher sorgen Sie für eine erste Beruhigung. Unsere kleinsten Passagiere spüren Anspannung und Stress sehr deutlich, daher ist es äußerst wichtig, dass Sie selbst ruhig und entspannt bleiben. Nun machen Sie das Beste aus der Situation. Eine entspannte Weiterfahrt ist nicht mehr möglich, die nächste Werkstatt dank der Autoscout Werkstattsuche gleich in der Nähe. Dann wird es nun ein spannender Ausflug in die Autowerkstatt, Ihre Kinder wird es mit Sicherheit freuen!
Wichtig: Eine Werkstatt ist kein Spielplatz, darauf sollten Ihre Kinder vorbereitet sein! Erklären Sie den Kleinen die Verhaltensregeln, die in einer Werkstatt gelten. Diese kurze Einführung kann einfach auf der Hinfahrt zur Werkstatt erfolgen

Alternativen für die Kleinen

Für den Fall, dass sich Ihre Kinder nicht für diesen Vorschlag begeistern lassen, sollten Sie stets ein paar Alternativen parat haben. So sollten im Auto ein paar Beschäftigungsmöglichkeiten vorhanden sein, wie z.B. Spielkarten und Mini-Spiele für unterwegs. Damit können sich die Kinder beschäftigen und es kommt keine Langeweile auf. Auch bei längeren Pannen oder Staus ist das eine perfekte Möglichkeit, die Situation für die Kleinen möglichst angenehm zu gestalten.
Tipp: Falls Sie keine Spiele oder Ähnliches im Auto mitführen, gibt es auch einige tolle Spiele, die komplett ohne Hilfsmittel auskommen. Wie wäre es mit Ich-sehe-was-was-du-nicht-siehst oder Wer-bin-ich?
Nachdem der Werkstattbesuch erfolgreich gemeistert wurde, können Sie mit einer netten Kleinigkeit den ausgefallenen Familienausflug wiedergutmachen und Ihre Kinder für ihr vorbildliches Verhalten in dieser unglücklichen Situation belohnen. Machen Sie anschließend etwas, was Ihnen und Ihren Kindern Spaß macht! Ein kurzer Stopp bei der Eisdiele und der ganze Stress ist vergessen, versprochen!

Kommentarfunktion ist deaktiviert